Angepinnt Total War: Warhammer 2 - Allgemeine Diskussion

  • [TW:WH2]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Geplant war, dass Spiel 2 unabhängig von Spiel 1 auch spielbar ist. Man kann sich das wohl vorstellen wie Empire - und Napoleon, nur mit dem Zusatz, dass man die beiden Spiele wie ein Puzzle zusammenfügen kann, wenn man beide hat.
    „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
  • In Empire hatten die doch im Prinzip ebenfalls unterschiedliche Karten, die sich zu einer Welt zusammenfügten. Wenn die die Übergänge "flüssiger" gestalten, sollte das kein großes Problem darstellen, zumal diese Entscheidung schon bei der Entwicklung des ersten Titels stand. Bedeutet, dass die entsprechend organisatorische Strukturen bereits in der Software (mindestens grob) ausgearbeitet und implementiert wurden (zumindest nehme ich das stark an).
    Und siehe Shogun 2. FotS war ebenfalls allein lauffähig, doch fügte sich mit dem Grundspiel in einem Verzeichnis ein. [EDIT:] Das heißt, dass es keine zwei unterschiedlichen Programme sind, die eine richtige Schnittstelle zueinander brauchen.

    Das Einzige, wo CA die Kurve bekommen muss, ist das Design an der "Schnittstelle" zwischen den Titeln. Das muss stimmig sein.

    P.S.: Ich habe den ersten Teil nicht und habe so gut wie nix davon in Videos angeschaut.
    Steam-Profil

    "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
  • Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass für diesen zweiten Teil / großes Add-On (jaja, wisst ihr noch früher ^^), groß DLCs rauskommen werden, auf jeden Fall deutlich weniger als beim Hauptspiel, da die Neue Welt schlicht weniger Potential hat (ein echt schlechter Ort für ein Add-On wenn ihr mich fragt).

    Wir hätten da:

    -Naggaroth mit den Dunkelelfen im Nordwesten
    -Lustria mit den Echsenmenschen und vermutlich dem Seuchenklan der Skaven im Südwesten
    -Ulthuan mit den Hochelfen im Osten

    Joa, bis auf ein paar Chaosbarbaren war's das auch schon und genau da liegt das Problem in meinen Augen. Man hat eigentlich nicht viel zu tun. Als Skaven versuchen die Echsenmenschen zu besiegen und dann den Rest einnehmen. Als Elf die anderen Elfen auslöschen und alles einnehmen. Als Echsenmensch die Skaven vernichten und sonst alles einnehmen. Klingt spannend? :Huh:

    Dementsprechend wenig kann da an DLCs rauskommen, denn was sollen die einführen? Ein paar verstreute Orks? Indianer-artige Wilde? Pygmäen? Sehe ich eher nicht als Kassenschlager ;)
    ~ Ke nu jurkadir sha Mando'ade! ~
  • Wolfsgeist schrieb:


    Dementsprechend wenig kann da an DLCs rauskommen, denn was sollen die einführen?
    Na da wäre auf jeden Fall mal der Blut DLC, dann machen wir wieder ein paar Einheiten und Anführer DLCs (siehe zB "Der König und der Waaaghboss" oder "Die Grimmen und Grimmigen") und zu guter letzt die allzeit beliebte "wir nehmen eine komplette Fraktion aus dem Basisspiel heraus und verkaufen sie bei Release teuer als extra DLC" Nummer (siehe Chaos, Tiermenschen, Waldelfen, Goblins).


    :lehrer:

    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:
  • Aber das habe ich doch gerade erörtert, viel rausnehmen kann man da nichts. Echsenmenschen müssen drin sein, das geht garnicht anders wenn man die Neue Welt als Ort nimmt. Wenn die Elfen drin sind müssen es auch beide Fraktionen sein. Die Skaven wären am ehesten die, die man später einführen könnte, aber ohne sie von Anfang an wäre es echt dünn. Ansonsten gibt es wie gesagt nichts außer ein Paar Chaosbarbaren, verstreuten Orks und wilden Menschen.

    Legendäre Helden könnten sie noch einführen, aber dann auch nichts in der Art von "Der König und der Waaghboss", weil es keine kleineren Fraktionen gibt, die man so noch ausarbeiten kann (wie eben Skarsnigs Goblins oder Klan Angrund). Für reine Helden-DLCs haben die Elfen genug Charaktere, kein Thema, Echsenmenschen gehen noch, die Skaven des Seuchenklans...meh...

    Ich glaube daher, dass der "Teil" der Reihe insgesamt kleiner wird, als das Hauptspiel und noch mehr ein Add-On sein wird, als beispielweise Attila oder Napoleon.
    ~ Ke nu jurkadir sha Mando'ade! ~
  • Potential gibts durchaus für kleinere Teilfraktionen.
    Bei den Hochelfen zum Beispiel die Fürstentümer/Teilreiche, bei den Dunkelelfen die einzelnen Städze. Je mit 2 "Hervorgehobenen" als Spielbare Fraktionen (z.B. bei den Dunkelelfen die "Hauptfraktion" unter Malekith/Morathi und den Kult des Khaine unter Hellebron/Tullaris)
    Dazu bei den Echsenmenschen die verschiedenen Tempelstädte.

    Gruß
  • Möglich, nur macht es halt überhaupt keinen Sinn, dass die untereinander Krieg führen. Bei den Dunkelelfen von der Gessingung schon irgendwie, aber Malekith herrscht da seit 5000 Jahren mit eiserner Faust und jetzt kommt aufeinmal Hellebron oder Vraneth, stellen ne Armee auf und versuchen ihn zu stürzen? Ja ne, is klar...

    Ich mein ja, ok, wäre möglich aber...naja...Geld kommt vor Fluff :pffft:
    ~ Ke nu jurkadir sha Mando'ade! ~
  • Man könnte durchaus noch einige weitere kleine Fraktionen einbauen, zum eine gibt es auch dort Tiermenschen, welche für Abwechslung sorgen, dann gäbe es noch Vampirpiraten, Estalische Expeditionen, ein paar Norsca haben da auch irgendwo Siedlungen gegründet und es verirren sich dort auch hin und wieder imperiale Expeditionen dorthin.
    Als potenziellen DLC könnte ich mir zum Beispiel eine Estalische Expedition vortstellen.
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
    - Albert Einstein

    "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
    -Werner Gruber
  • Selbst wenn es stilisierte Hörner sind, passen Hörner sehr gut zu einem ehemaligen Sith Hochtempel gebaut vor vielen zehntausend Jahren.

    Immer dieser Humanozentrismus.




    Und Ironie ist das nicht.
    Eher ne Hoffnung die mit stark übertriebener Sicherheit dargelegt wurde ;-)

    Star Wars könnte sich in der Tat sehr gut eignen für ein Total War.

    Empire at War hats vorgemacht.
    Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
    Le nationalisme, c'est la guerre


    François Mitterrand

    gruene.de/landingpages/bundest…dnis-90die-gruenen.html#/
  • Twiggels schrieb:

    Selbst wenn es stilisierte Hörner sind, passen Hörner sehr gut zu einem ehemaligen Sith Hochtempel gebaut vor vielen zehntausend Jahren.

    Immer dieser Humanozentrismus.




    Und Ironie ist das nicht.
    Eher ne Hoffnung die mit stark übertriebener Sicherheit dargelegt wurde ;-)

    Star Wars könnte sich in der Tat sehr gut eignen für ein Total War.

    Empire at War hats vorgemacht.
    CA hat neben Warhammer einen weiteren historischen Titel angekündigt und jetzt komm mir nicht mit 'it was a long long time ago'. Und für Star Wars sind die See Weltraumschlachten ein wichtiger Teil, die bisher bei Ca eher meh waren. Und bei Empire at War sind dafür die Landschlachten grottig.
    «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»