Angepinnt Erste Eindrücke

    • [TW:WH]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Twiggels schrieb:

      Erstaunlich wie flüssig alles mit einer 7 Jahre alten CPU aus dem mittleren Preissegment und einer 2 Jahre alten Graka aus dem damals unteren Leistungsfeld läuft.
      Bei mir läuft es mit älteren PC auch, aber es sieht nicht unbedingt schön aus wenn die Auflösung runter muss und alles auf low gesetzt ist. Irgendwie verwaschen.

      ...wahrscheinlich muss ich mich jetzt bei den Grafikhuren einreihen... :OMG
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Auf meinem mittlerweile 5 jahre altem PC läuft es auch hervorragend und flüssig, weit besser als Rome II zu Beginn.
      Zur KI der Vampirfürsten habe ich jetzt auch noch was zu sagen. Da ich mittlerweile ne Konföderation mit Ostland (oder Ostermark, bin mir gerade nicht sicher) habe, hab ich auch die Vampire als nachbarn. Und in allen bisherigen Schlachten ist es mir gelungen recht früh ihrern General auszuschalten, woraufhin der rest der Armee sich recht schnell auflöste. Dies trifft vor allem auf die Nekromanten zu, welche die Ki gerne in den nahkampf schickt, wo ich sie dann mit meinem General oder einem Helden sehr schnell aufgrund der eher schlechten Nahkampffähigkeiten ausschalten kann. Für den zweck hab ich auch schon zweimal erfolgreich meine Demigreifenritter eingesetzt. Einmal (in Moussilon) habe ich mit Karl Franz auf einem Pegasus den gegnerischen Nekromanten erledigt bevor die Schlacht richtig begann (wobei Franz dabei auch fast draufgegangen ist).
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Mir macht es ebenfalls einen Heidenspaß, auch wenn ich vorher noch nie wirklich was mit Warhammer zu tun hatte. Das "Nur noch eine Runde"-Syndrom ist wieder voll da.

      Gameplaytechnisch ist soweit alles erste Sahne, die KI agiert sowohl auf der Kampagnenkarte als auch auf dem Schlachtfeld meist klug und nachvollziehbar. Besonders die Kavallerie wird hervorragend eingesetzt wenn die KI dort die Überzahl hat. Da kommen dann meist Flankierungsmanöver auf beiden Seiten gleichzeitig und ich komme oft kaum hinterher darauf zu reagieren. Die blöden Chaoswölfe haben mir schon so manche Schlacht vermiest. Nun, vor allem den Armbrustschützen und Artillerietrupps...

      Die Diplo-KI hingegen... naja, bisher waren Kriegserklärungen über die halbe Karte wie bei Rome 2 keine Seltenheit. Und ich habe es auch schon erlebt, dass Fraktionen mehrmals hintereinander einen Nichtangriffspackt anbieten, um diesen dann in der nächsten Runde direkt wieder aufzukündigen und in der danach folgenden Runde erneut nach einem zu fragen. Aber gut, das war wirklich selten.

      Und Sobald der Chaosansturm richtig los geht und das Chaos jeder Fraktion den Krieg erklärt, bekommt man auch alle Abkommen die man möchte. Die KI zum Vasallen machen und dafür noch mehrere Tausend Gold fordern? Kein Problem. Klar, das Chaos soll die anderen Völker vermutlich zusammenbringen, jedoch ging mir das ein wenig zu extrem. Ich glaube ich habe nämlich ordentlich die Lore vergewaltigt und ein Bündnis mit den Vampirfürsten geschlossen. :D


      Ungefähr in Runde 100 und ein paar gequetschte.

      Die Bündnisse im Westen konnte ich alle in einer Runde schließen. Bastonne, Parravon, die Zwerge ganz im Norden und Karak Ghirn sind meine Vasallen, der Rest militärische Verbündete. Hab mich ungefähr 10 Minuten durchgeklickt, danach war ich so um 30k Gold reicher.
      Da muss also vielleicht noch etwas gebalanced werden.

      Die Angabe von Kriegszielen hingegen funktioniert nun anscheinend ganz gut, habe allen befohlen das Chaos anzugreifen und es wird ein Fullstack nach dem anderen nach Nordosten geschickt, das Chaos ist mittlerweile schon wieder auf dem Rückzug, da stark in der Unterzahl. Hier nicht zu sehen, da sie da gerade erst anrücken aber einige Runden später standen sie dann schon in Hochland und hatten auf dem weg dahin immerhin ein, zwei Städte verwüstet, komplett versagt haben sie also nicht. Aber sie müssen ja in die Chaoswüste zurückgedrängt werden, das dauert noch ein bisschen, bin gespannt.

      Ach, vorige Seite schrieb jemand, dass die KI bei ihm fleißig Ruinen wieder bevölkert. Ist bei mir leider nicht so wirklich der Fall. Abgesehen von den Nordmenschen, denen ich regelmäßig ihre Hütten an der Küste abgefackelt habe, macht sonst niemand der KI wirklich Anstalten Gebiete neu zu besiedeln. Ostermark und das Westliche Sylvanien dass man auf dem Screenshot sieht, sind seit ungefähr 50 Runden unbevölkert. Die Vampirfürsten rühren da keinen Finger.


      Und jetzt noch ein paar Screenshots.
      Spoiler anzeigen








      Ja, ich liebe die Höllenfeuer-Lafetten.
      :D :jaeger:

      "Männer! Seht ihr den feigen Riesen da hinten? Ich zeige euch Grünschnäbeln wie man so ein Schätzchen richtig abfeuert!"


      Treffer versenkt!

      Schönes Detail übrigens, die Riesen fallen um wenn sie von den Kanonen getroffen werden. Da muss also ordentlich Bumms hinter sein. :thumbsup:



      Mehr Höllenfeuer :love:





      Gekämpft und gestorben wie wahre Helden :ritter2:
    • Total War Warhammer läuft auch auf so alten Computern? Ihr macht mir ein bisschen Hoffnung.
      Mein Laptop erfüllt eigentlich alle Voraussetzungen, nur die Grafikkarte ist zu alt (Intel HD Graphics 3000).
      Wahrscheinlich keine Chance, dass das läuft, oder?

      Mein Eindruck beschränkt sich auf Lets Plays. Mir gefällt der hohe Schwierigkeitsgrad sehr gut. Die Zwerge scheinen etwas zu stark zu sein. Vor allem im Verhältnis zu Orks.
      Ich würde sehr gerne die vielen neuen taktischen Möglichkeiten testen. Vor allem Flugeinheiten wollte ich schon immer haben.

      Ein bisschen schade finde ich, wie Schusseinheiten umgesetzt werden. Armbrustschützen schießen problemlos über 10 Reihen anderer Schützen. Gewehrschützen haben auch kein Problem damit, wenn ihnen ein paar im weg stehen.
      "Ich bin ein sehr mächtiger Mann. Ich kann zu McDonalds gehen und eine Suppe verlagen und sie machen sie mir."
    • Ne "richtige" Graka wirst du schon brauchen.

      Also bei mir schießen Musketenschützen nicht wirklich ballistisch.

      Armbrustschützen recht begrenzt. Aber in der Tat. IN einem höheren Winkel als in vorherigen Teilen.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Twiggels schrieb:

      Ich habs auf Hoch bei ner HD Auflösung
      Naja, da wird bei mir die Graka das Problem sein, die ist schon etwas älter (4 - 5 Jahre) und wollte sowieso ausgetauscht werden...demnächst...

      Hinsichtlich der Prozessoren habe ich mal einen Spezialisten aus dem Freundeskreis gefragt und der meinte, dass seit ca. 4 Jahren der Fortschritt nur schleichend vorangeht...
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Nach Jahren ohne die Total War Serie, bin ich bei Warhammer mal wieder auf den Zug aufgesprungen und muss sagen das sich doch einiges geändert hat ^^

      Ich habe erstmal mit den Zwergen angefangen und komme mehr oder weniger zurecht... (Was bis jetzt in 2 abgebrochenen Kampagnen endete ^^) Entweder ich spiele sehr passiv oder ich probiere zu pushen und mir die Flanken mit Hilfe der anderen Zwerge freizuhalten wobei beides relativ gut geht. Jetzt kommt allerdings der Knackpunkt:

      1. Die passive Spielweise bringt mich zwar sehr weit in Form von Runden etc. führt allerdings im späteren Verlauf des Spiels zu einer militärischen Unterlegenheit gegenüber den Orks, sobald dann die anderen Zwergenvölker geschlagen wurden

      2. Die offensive Spielweise läuft weitaus besser als die passive, allerdings treffe ich dann bereits vor Runde 10 (nach der Einnahme von 3 - 4 Dörfern) auf eine Orkarmee die mich sehr überrascht in Ihrer Ausstattung... Da sind dann auf einmal Level 5 Einheiten und massenweise berittene Einheiten unterwegs + meistens eine weitere Armee welches die Anzahl der Orks auf ca. 2000 ansteigen lässt. Das führt dann zum totalen Verlust meiner Armee und da die Orks weiter druck machen zum Verlust von ziemlich jeder Stadt.

      Insgesamt muss ich sagen dass das Spiel sehr anspruchsvoll ist, was ich absolut gut finde. Allerdings ist der Frustfaktor relativ hoch wenn der Gegner bevorzugt ist und Truppen hat die derzeit nicht zu schlagen sind. Ggf. muss ich mehr den "Quest"-Aufträgen folgen, was ich allerdings ggf. sehr schade finde. Die Freiheit die einem Total War gibt/gegeben hat, ist hoffentlich nicht vorbei (ausgenommen die Einnahme-Einschränkungen der einzelnen Völker).
    • Mein erster Eindruck waren die extrem langen Ladezeiten, selbst auf den niedrigsten Einstellungen. Das hat auch der Hotfix leider nicht gelöst. Aber wenn es dann mal geladen hat, zieht mich das Spiel richtig in seinen Bann.
      Leider konnte ich bis jetzt keine Gameplay Videos machen, da das Spiel weder Action! noch Fraps erkennt und mich somit nicht aufnehmen lässt :(
      Hat da jemand ähnliche Probleme oder vielleicht sogar ne Lösung?
      LGs PM
    • Draconarius schrieb:

      Naja, da wird bei mir die Graka das Problem sein, die ist schon etwas älter (4 - 5 Jahre) und wollte sowieso ausgetauscht werden...demnächst...
      Hinsichtlich der Prozessoren habe ich mal einen Spezialisten aus dem Freundeskreis gefragt und der meinte, dass seit ca. 4 Jahren der Fortschritt nur schleichend vorangeht...
      Ich spiele das Spiel noch mit einer GTX 570, Automatische Einstellungen waren auf Mittel, ich hab noch ein paar Regler auf Hoch gestellt und es läuft trotzdem noch ordentlich auf 1080p Auflösung. Bis die neue 1070er rauskommt tut's mir das erstmal. Prozessor hab ich einen I7 2600-K auf 4,5 GHZ übertaktet. Der reicht mir noch eine Weile.
    • Pontifex Maximus schrieb:

      Leider konnte ich bis jetzt keine Gameplay Videos machen, da das Spiel weder Action! noch Fraps erkennt und mich somit nicht aufnehmen lässt
      Hat da jemand ähnliche Probleme oder vielleicht sogar ne Lösung?
      Ich würde es mal mit OBS (Open Broadcaster Software) probieren, die bietet wie ich finde die besten Möglichkeiten. Manche Spiele muss man leider im Fenstermodus aufnehmen, da hilft dann dieses Tool: github.com/Codeusa/Borderless-Gaming/releases/tag/8.4
    • Pontifex Maximus schrieb:

      Mein erster Eindruck waren die extrem langen Ladezeiten, selbst auf den niedrigsten Einstellungen.
      Dann hast du vermutlich nicht den allerneusten PC, oder? Ich habe das Gefühl, dass das Spiel die schnellsten Ladezeiten seit Empire hat. Vor allem der Rundenwechsel geht enorm flott, und meine Kiste ist auch nicht mehr im besten Alter.
      1. Wobei hier die Frage ist, was "hoch" bei den Grafikeinstellungen bedeutet. Da hat CA bei R2TW ja letztens ziemlich getrickst. Plötzlich gab es dann noch "sehr hoch", "Ultra". Wirklich gut sah es aber allenfalls in der zweithöchsten Stufe aus. Was man bei R2TW als "hoch" bezeichnete, wäre in den Vorgängern allenfalls "Mittel" gewesen.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • MistyBronco schrieb:

      Bis die neue 1070er rauskommt tut's mir das erstmal.
      Naja, die Radeon HD 6800 von mir stößt auch bei anderen Titeln an ihre Grenzen, gerade bei Deliverance: Kingdom COme wird es eng. Daher wird da jetzt wohl schon das Update fällig. Die 1070er dürfte ja auch erstmal bei ca. 400 € liegen, das ist mir dann doch zu teuer. ;)
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Lange Ladezeiten? Da hat wohl jemand nich ROME 2 gespielt ^^ Also um die Performance in der Hinsicht immens zu steigern, ohne viel Geld in die Hand zu nehmen ist ne SSD Platte die beste Option, CPU, Graka, RAM hilft alles nicht ansatzweise so viel.

      Zum Spiel selbst... die lange Ork Kampagne hab ich auf "normal" jetzt durch, nach 240 Runden. Das Chaos war in Runde 158 besiegt. Aber, meines Erachtens sehr lästig, das man nicht alle Städte einnehmen kann, führt dazu das sich die Kampagne unnötig in die Länge zieht. Einheiten im Feldllager zu rekrutieren / heilen dauert nunmal weeeeeesentlich länger. Auch die sehr hohen Verluste auf verseuchtem Boden machen es nicht einfacher, zwischen den Orks und den Menschen liegen nunmal viele Untotenstädte... zumal die Anführer allsamt so langsam sind, selbst bei "zu Fuss" gegenüber "mit Wildschwein" gibts keinen Geschwindigkeitsboost...erst mit "Lindwurm" wirds minimal besser (noch keine andere Rasse gespielt)
    • Ich hab das Spiel jetzt auch schon fast 30 Stunden gespielt und muss sagen:

      Es ist ziemlich gut. Es macht verdammt viel Spaß. Habe jetzt fast alle Fraktionen mal angespielt (Es fehlen immer noch Chaos und Imperium). Am meisten Spaß gemacht haben mir bisher ehrlich gesagt die Zwerge. Danach kommen die Orks und dann erst die Vampirfürsten. Eigentlich finde ich die Vampirfürsten am Interessantesten, aber ingame machen mir dann doch die Zwerge am meisten Spaß. Dass man der KI nicht hinterherkommt kann ich bestätigen. Habe sämtliche Ork Regionen erobert und habe mit allen Zwergen außer denen ganz im Norden eine Konföderation (sprich, mir gehört eigentlich fast die komplette östliche Hälfte der Karte). Jetzt hat sich eine Rebellion der Schattenmond Orks (WoW lässt grüßen- jetzt weiß ich woher WoW den Namen hat) gebildet und die räumen mir jetzt mein Reich von Süden her auf. Ich komme denen mit 4 FS nicht hinterher und bin momentan nur damit beschäftigt, die verloren gegangenen Gebiete wieder zurück zu holen. Mit Zwergen macht man so massiv viel Plus, dass man sich einfach problemlos mehrere Runden lang ins Minus begeben kann. Mein aktueller Kontostand beträgt über 300.000 Gold(?). Von Norden her überrennt das Chaos die Karte. Vampire und Imperium sind bereits gefallen. Im Prinzip gibt es eigentlich nur noch mich und ein paar vereinzelte menschliche Fraktionen. Aus dem Süden kommen immer wieder mal ein paar Chaos Flotten heraufgesegelt und plündern meine Küsten Regionen.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • John schrieb:

      1. Wobei hier die Frage ist, was "hoch" bei den Grafikeinstellungen bedeutet. Da hat CA bei R2TW ja letztens ziemlich getrickst. Plötzlich gab es dann noch "sehr hoch", "Ultra". Wirklich gut sah es aber allenfalls in der zweithöchsten Stufe aus. Was man bei R2TW als "hoch" bezeichnete, wäre in den Vorgängern allenfalls "Mittel" gewesen.

      Es gibt noch Ultra.
      Ich bin sehr zufrieden mit der Grafik.


      So habe jetzt in der letzten Woche meine erste Kampagne mit dem Imperium auf "Legendär" in jeder freien Minute durchgesuchtet.

      War wirklich eine schöne Herausforderung.
      Ständig bedrängt von allen Seiten mit dem Gefühl von stetig stärker werdenden Helden und Teil eines epischen Kampfes zwischen Ordnung und Chaos zu sein.

      Dinge wie, dass ich keine Chaossiedlungen dauerhauft erobern, mich in den Bergen niederlassen kann, oder die Korruptionsabnutzung fand ich sehr passend und atmosphärisch.

      Ebenso war es durchaus angenehm, dass man nicht tausende Geldliefergebäude hatte mit zig Wechselwirkungen und Verstärkungen im niedrigen Prozentbereich.
      So konnte man seine Siedlungen zwar ausbauen und etwas planen, man musste sich aber keine Gedanken um Nahrung machen oder Nachkommastellen bei der Geldbeschaffung, was ich durchaus als angenehm in diesem Szenario empfunden habe.
      Auch die neue Regelung wie viele Armeen man haben kann war recht interessant.
      Theoretisch kann man fast unendlich viele Armeen haben, mit jeder Arme vergrößert sich aber der gesamte Unterhalt für alle Armeen so dass man doch recht stark begrenzt ist, da die Geldausbeute in den Provinzen doch recht stark begrenzt ist.
      Wie gehabt. Keinesich verstärkende Wechselwirkungen.


      Was mir etwas negativ aufgefallen ist.
      Autocalc ist nicht gut gebalanced. Zumindest wenn ich, aus Geldnot, vor allen imperiale Schwertkämpfer (und andere T1 Einheiten) in die Schlacht führe.
      Im Autocalc winkt hier der Sieg bei recht niedrigen Verlusten gegen Armeen die mich in der Echtzeitschlacht im ZWeifel auseinandernehmen.
      Vor allen bei Chaosarmeen war das der Fall.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand