Battlefield 5 aka Battlefield 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also in dem Gameplay-Video ist die Karte sehr verwinkelt und hügelig. Panzer spielen daher keine große Rolle, also bist du nahezu gezwungen als Infanterist herum zu laufen und das bietet genug Potential für Scharfschützen.

      Ich denke andere Karten werden nicht viel anders gestaltet werden, Schützengräben etc. .

      Was ich mir wünschen würde, eine Karte die nur im Luftraum handelt.
    • Also für mich scheint die Karte genug Deckungsmöglichkeiten zu bieten. Eben weil so verwinkelt und hügelig, dazu kommt das Dorf, wo Scharfschützen eher benachteiligt sind im Nahkampf.

      Und es wird vermutlich wieder eine ausgewogene Mischung an Karten geben. Die arabische Wüste ist z.B. schon bestätigt, und das wird wohl ein eher offenes Schlachtfeld mit wenig Deckung und vielen Fahrzeugen.

      Luftraum, würde mich nicht wundern wenn da wieder etwas ähnliches wie der Air Superiority-Modus dabei sein wird.
    • Im Grunde sind die Sniperwaffen aus dem ersten Weltkrieg wahrscheinlich weniger mächtig als die aus Battlefield 4 mit Nachtsicht & Co, von daher mache ich mir in dem Punkt weniger Sorgen. Übrigens soll sich ja auch das Wetter dynamisch anpassen und dabei größeren Einfluss auf die Ausrüstung haben, im Nebel schießen Scharfschützen eher schlecht, wenn sie niemanden sehen und bei strömendem Regen können Fahrzeuge im Schlamm stecken bleiben.

      Aber ich freue mich auch sehr darauf wie in Bad Company 2 das Schlachtfeld wieder stärker zerlegen zu können ^^
    • Soeben die Beta angespielt.
      Aha, das sieht ja ganz gut aus.
      Erstaunlicherweise geht mein Rechner nicht mal ansatzweise in die Knie :D

      Wie geil ist das denn? Mit ner Lok durch die Gegend zu fahren oder vom Pferd die Gegner zu hitten :attacke:

      /edit - Mist doch wieder zu spät geworden. :zzz:
      Ich überlege mir schwer, ob ich mir das nicht doch kaufen soll. Gefällt mit sehr gut!
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Likedeeler ()

    • Der erste Eindruck ist ziemlich enttäuschend. Ich habe eine Repetierbüchse ausgewählt, die komischerweise halbautomatisch feuert. Alle Soldaten besitzen als Standardwaffe Maschinenpistolen und springen herumschießend durch die Gegend. Es gibt kaum befestigte Stellungen und kein Frankreich als Volk, statt dessen jedoch die USA.

      Das habe ich mir anders vorgestellt.
    • Nun es war leider zu erwarten - das trotz der Tatsache das im ersten Weltkrieg die meisten Soldaten mit einem normalen Repetiergewehr ausgerüstet waren - man den Spielern entgegen kommt.
      Diese sind nunmal seit BF2 halb- und vollautomatische Waffen gewöhnt, sowie eine schnelle Kriegsführung. Und um diese treue Anhängerschaft nicht zu vergraulen hat man lieber auf Nummer sicher gesetzt und ist sehr großzügig Kompromisse eingegangen.
      Das mit Frankreich finde ich allerdings sehr dreißt und ich möchte meinen linken Fuß verwetten das es auf ein DLC/Addon etc hinausläuft

      Wer ein wirkliches WW1-Spiel erleben möchte greift zu Verdun
    • Gaius Bonus schrieb:

      Der erste Eindruck ist ziemlich enttäuschend.
      Wurde aber von Anfang an klar gesagt, dass sie den Realismus zugunsten von Spielspaß vermeiden werden.

      Realistisch wäre ein Erster Weltkrieg-Spiel an der Westfront kaum machbar, wie stellt ihr Euch das vor? Das wäre dann eher ein "ich liege zwei Jahre im Schützengraben und habe Durchfall"-Simulator als ein richtiges Spiel.

      Ich hab mal für Mount&Blade: Warband eine WK1-Mod gespielt die ziemlich auf realistisch getrimmt war, wenn man da eine Sekunde aus der Deckung ist, wurde man von einem gegnerischen Scharfschützen oder Maschinengewehr niedergemäht, Spielspaß kam da als normaler Soldat eher weniger auf.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      Ich hab mal für Mount&Blade: Warband eine WK1-Mod gespielt die ziemlich auf realistisch getrimmt war, wenn man da eine Sekunde aus der Deckung ist, wurde man von einem gegnerischen Scharfschützen oder Maschinengewehr niedergemäht, Spielspaß kam da als normaler Soldat eher weniger auf.
      Huuhhhh, wer hätte das gedacht! Realistisch angelegte Computerspiele bringen ganz realistisch rüber, wie wenig Spaß es macht erschossen zu werden. Eigentlich ist dieser Post einen Eintrag im " Das hätte ich jetzt nicht gedacht! " Thread wert. :thumbsup:

      Allerdings: Ich dachte bislang, dass dieses neue BF1 eigentlich ein Remake des alten Battlefield 1942 sein sollte (ja ich weiß, ich hätte mich belesen können, aber .... :rolleyes: ). Für mich ist es daher schade, dass dem nicht so ist, und man schon wieder ein Szenario umgesetzt hat, das mich nicht interessiert. Damit bleibt BF1942 auch das einzige Battlefield, dass ich gespielt habe. :kaffee:
    • Gaius Bonus schrieb:

      und springen herumschießend durch die Gegend
      Es ist immer wieder lustig wie das bei allen neueren Battlefield Teilen aufkommt. Dabei ist gerade das von allen so hoch gelobte Battlefield 2 das non plus ultra wenn es um Bunny Hopping und Dolphin Diving geht.



      Im Feuergefecht rumzuspringen bringt in den neueren Teilen nur noch Nachteile.

      Gaius Bonus schrieb:

      Alle Soldaten besitzen als Standardwaffe Maschinenpistolen
      Und das ist schlichtweg auch falsch. Der Assault hat eine MP, der Medic hat ein halbautomatisches Gewehr, der Support hat ein LMG und der Scout hat einen Repetierer. Ich zähle also eine Maschinenpistole.
      Ach, Kavallerist, Pilot und Panzerfahrer haben ebenfalls nur Repetierer.
    • Battlefield 2 ist natürlich auch viel Nostalgie. Ich habe mit 1942 angefangen und bei BF3 aufgehört. Da war irgendwann einfach die Luft raus, weil im Grunde hatte man immer das gleiche Spiel. BF2 hab ich davon aber am längsten gespielt und wenn man Maps abseits von Strike at Karkand gespielt hat, war das auch mit Abstand das für was es verehrt wird, die beste Battlefield-Zeit.

      Mit BF1 versuchen sie sich jetzt an 1942 anzulehnen, es ist zwar ein anderer Krieg aber es gibt z.B. wieder die langsameren Flugzeuge für alle die keine Lust mehr auf die Elite-Piloten in ihren Düsenjets und Helikoptern, mit Killzahlen jenseits aller Vorstellungskraft, haben.

      Manuelles Springen gehört in einem Shooter der einigermaßen realistisch sein will für mich einfach gestrichen. Sprünge sollten nur über Zäune etc. möglich sein.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      Wurde aber von Anfang an klar gesagt, dass sie den Realismus zugunsten von Spielspaß vermeiden werden.
      Realistisch wäre ein Erster Weltkrieg-Spiel an der Westfront kaum machbar, wie stellt ihr Euch das vor? Das wäre dann eher ein "ich liege zwei Jahre im Schützengraben und habe Durchfall"-Simulator als ein richtiges Spiel.

      Deshalb ist es auch gut das man fpr BF5 auch andere Kriegsschauplätze ins Auge gefasst hat als nur die Westfront. Niemand will hier 2 Jahre im Graben sitzen - jedoch haben es die Entwickler meiner bescheidenen Meinung nach, etwas übertrieben mit ihrem Arcade-Spielstil. Wie eben schon aufgezählt haben 3 von 4 Klassen auf dem Schlachtfeld halb- oder vollautomatische Waffen, ein schlechter Witz wenn man bedenkt das selbst zu Beginn des 2. Weltkrieges die Mehrheit der Soldaten noch mit Reptiergewehren ausgestattet war.
      Auch die Geschwindigkeit der Panzer und Panzerwagen, sowie die Turmdrehung ist dermaßen optimiert worden, das diese locker mit einem heutigen Panzer mithalten könnten.

      Für mich steht bereits fest das ich es mir nicht kaufe, also warum beschwere ich mich dann überhaupt? Nun, weil man der Community schon seit mehreren BF-Titeln nichtmal mehr die Möglichkeit bietet das Spiel nach ihren wünschen zu modden. Wie viele Mods gab es denn zu Bf1942- und BF2-Zeiten? Diese Modifikationen haben dafür gesorgt das heute noch BF2 gespielt wird und sich auch Leute das Spiel gekauft haben die mit der arcadelastigen Grundversion des Spiels nicht zufrieden gewesen wären.
      Das ist aber nicht das Ziel von EA, die möglichst großen Profit aus dem Spiel schlagen wollen. Also werden sie es für 49,99€ releasen, im Anschluss gleich ein Franzosen-DLC für 16€ hinterherschmeißen und dann noch ein paar pay2win-Waffen anbieten.
      Langzeitmotivations im Vergleich zum modbaren BF2-Titel gleich Null, setzen 6 EA.
    • Gaius Bonus schrieb:

      Der erste Eindruck ist ziemlich enttäuschend. Ich habe eine Repetierbüchse ausgewählt, die komischerweise halbautomatisch feuert. Alle Soldaten besitzen als Standardwaffe Maschinenpistolen und springen herumschießend durch die Gegend.
      Okeeey, bei mir ist es der zweite Eindruck. Das hat mir auch nicht gefallen. Außer mit der fest installierten Kanonen (die Nachladeanimation ist gut) und den Pferden, kommt eigentlich kein WK-I Feeling auf. Die Flugzeuge sind viel zu einfach zu fliegen. Ansonsten wurde oben schon alles gesagt.
      Das Spiel rutscht auf jeden Fall ein großes Stück nach unten auf meiner Wunschliste. Dann schaue ich mir eben mal Verdun an. Danke für den Tipp
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • MightyGlue schrieb:

      Und das ist schlichtweg auch falsch. Der Assault hat eine MP, der Medic hat ein halbautomatisches Gewehr, der Support hat ein LMG und der Scout hat einen Repetierer. Ich zähle also eine Maschinenpistole.
      Ach, Kavallerist, Pilot und Panzerfahrer haben ebenfalls nur Repetierer.
      Worauf bezieht sich das auch?

      Mit Soldat meinte ich den Assault/Sturmsoldaten, den ich fehlerhaft als Standardsoldaten wahrgenommen habe, wobei den wahrscheinlich doch wirklich die meisten Spieler auswählen.

      Ich habe vorhin nochmal ein paar Runden gespielt, dieses mal Rush. Beide Fraktionen starten beim Assault mit der gleichen Bewaffnung, der MP18 Bergmann. Der Medic startet auf beiden Seiten mit einem italienischen Gewehr. Auch die Pistolenauswahl ist identisch. Generell haben Osmanen und Briten fast identische Ausrüstung. Hoffentlich ändert sich in der Endfassung daran noch etwas, die Fraktionen sollten sich schon unterscheiden.


      Plätzchendachs schrieb:

      Deshalb ist es auch gut das man fpr BF5 auch andere Kriegsschauplätze ins Auge gefasst hat als nur die Westfront. Niemand will hier 2 Jahre im Graben sitzen - jedoch haben es die Entwickler meiner bescheidenen Meinung nach, etwas übertrieben mit ihrem Arcade-Spielstil. Wie eben schon aufgezählt haben 3 von 4 Klassen auf dem Schlachtfeld halb- oder vollautomatische Waffen, ein schlechter Witz wenn man bedenkt das selbst zu Beginn des 2. Weltkrieges die Mehrheit der Soldaten noch mit Reptiergewehren ausgestattet war.
      Genau das ist auch mein Eindruck gewesen. Ich will gar keinen Realismus, aber ich erwarte schon, dass sich ein Spiel vor dem Hintergrund des ersten Weltkrieges etwas anders spielt, eben mit zeitgemäßer Bewaffnung und das zumindest Frankreich vorhanden sein sollte.

      Vor allem wirkt es irgendwie lieblos, wenn die britische Armee hauptsächlich mit italienischen und deutschen Gewehren und Pistolen ausgerüstet ist. Sollte das jetzt nur bei der Beta der Fall sein, nehme ich die Kritik natürlich zurück.
    • Ich bin auch angefixt, aber ab Ende der Woche mit Civ 6 beschäftigt. ^^
      Aber ich denke nächstes Jahr dann irgendwann falls es wieder ein Schnäppchen gibt. BF4 hab ich ja im mexikanischen Origin Store gekauft und umgerechnet nur 25€ oder so bezahlt. Hoffe wieder auf so eine Möglichkeit.
    • Da auch den Ruffnex es einige kaufen werden, hab ich es mir auch bei MMOGA geholt.
      Schade dass man den Key erstzum Release erhält, werde also bestimmt nicht vor nächster Woche spielen können und da bin ich im Hotel und kanns Inet nicht einschätzen.