Kampagnen Map

    • [TW:WH]
    • DarthFrankiboy schrieb:

      Bei den Seeschlachten würde ich gern mal alle Motive wissen. Ist das aufgrund fehlenden Budgets/Zeit, da neue Modelle und alles mögliche rauszuarbeiten?

      Denke, dass du damit den Nagel auf den Kopf getroffen hast. Es gibt da einfach kein ausreichendes Hintergrundmaterial, das als Ausgangspunkt hätte dienen können. Die Schiffe der einzelnen Völker wurden einmal in den frühen 1990ern für das Spiel Man O' War designt, seitdem fand da aber keine größere Anpassung statt. 201x gab es Dreadfleet als Spiel im Warhammer-Universum, bei den pro Volk ein ikonisches Schiff designt wurde, aber es blieb eben auf einen Typ pro Volk beschränkt. Auf dieses Grundlage ein Seelschlachten-Modul zu entwerfen, lohnt - wie du sagst - hinsichtlich des Kosten-Nutzen-Faktors einfach nicht. Beim Empire und Napoleon konnte CA auf Orignal-Baupläne und x Publikationen zum Seekrieg im Zeitalter der Segelschiffe zurückgreifen und hinsichtlich der Antike gibt es wahrscheinlich eine mindestens genauso umfassende Literatur.

      Außerdem wird Warhammer hauptsächlich wohl mit Landschlachten in Verbindung gebracht.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Draconarius schrieb:

      DarthFrankiboy schrieb:

      Bei den Seeschlachten würde ich gern mal alle Motive wissen. Ist das aufgrund fehlenden Budgets/Zeit, da neue Modelle und alles mögliche rauszuarbeiten?

      Denke, dass du damit den Nagel auf den Kopf getroffen hast. Es gibt da einfach kein ausreichendes Hintergrundmaterial, das als Ausgangspunkt hätte dienen können. Die Schiffe der einzelnen Völker wurden einmal in den frühen 1990ern für das Spiel Man O' War designt, seitdem fand da aber keine größere Anpassung statt. 201x gab es Dreadfleet als Spiel im Warhammer-Universum, bei den pro Volk ein ikonisches Schiff designt wurde, aber es blieb eben auf einen Typ pro Volk beschränkt. Auf dieses Grundlage ein Seelschlachten-Modul zu entwerfen, lohnt - wie du sagst - hinsichtlich des Kosten-Nutzen-Faktors einfach nicht. Beim Empire und Napoleon konnte CA auf Orignal-Baupläne und x Publikationen zum Seekrieg im Zeitalter der Segelschiffe zurückgreifen und hinsichtlich der Antike gibt es wahrscheinlich eine mindestens genauso umfassende Literatur.

      Außerdem wird Warhammer hauptsächlich wohl mit Landschlachten in Verbindung gebracht.

      Ein weiteres Problem dürften die drastischen Unterschiede zwischen den Schiffen der Völer sein. Bei den Skaven oder den Orks hat man eher provisorisch zusammengenageltre Provisorien, wohingegen die Zwerge moderne Dampfkriegsschiffe mit Kanonen haben. Das ganze irgendwie gebalnced zu kriegen dürfte dann ein ziemlicher Albtraum sein.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Azaghal schrieb:

      Man hat von kruden Ruderboote bei den Orks, über schlanke Skiffs bei den Dunkelelfen, Spätmittelalterliche Schiffe mit Kanonen beim Imperium, Wikingerschiffe bei den Norse bis zu Panzerschiffen bei den Zwergen alles. Also im Prinzip alle Schiffsformen der Menschheitsgeschichte zur Gleichen Zeit.

      Gruß

      Edit: Ich hab die schwarzen Archen vergessen. Im Prinzip Städte die mit Magie entwurzelt wurden als Nagarythe durch Magie im Meer versenkt wurde ist und als Zentrum der Sklaven und Plünderflotten dienen.

      Edit2: sogenannte lebende Schiffe gibts auch noch, im Grunde große Seemonster... und Links eingebaut


      Hatte das doch damals schon recht ausführlich beantwortet, warum geht da die Diskussion drum nu weiter *verwirrt ist* :O
    • Azaghal schrieb:

      Hatte das doch damals schon recht ausführlich beantwortet, warum geht da die Diskussion drum nu weiter *verwirrt ist* :O


      Ging mir hauptsächlich um das von mir zitierte Motiv, das ich noch nicht ausreichend beachtet fand. - Es fehlt in meinen Augen nach wie vor die Wirtschaftlichkeit und eine ausreichende Grundlage für Seeschlachten - ähnlichkeiten zu bestehenden historischen Beispielen hin oder her. Bei den genannten Dreadfleet hatte man z.B. schon recht abgefahrene Schiffe und diese weiter auszubauen bzw. für manche Völker erst noch zu erstellen wäre mMn. sehr aufwändig gewesen, da man wegen der zusätzlichen Contenterstellung sehr eng mit GW hätte kooperieren müssen.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Filusi schrieb:

      Kein atmosphärisches HBOA+, wenig Kantenglättung und kontrast- und farbarme Umgebungen.
      Manchmal macht Ihr Grafikhuren mir ein bisschen Angst :P

      Gut, aber mal davon abgesehen, dass ich da eh keine großen Unterschiede erkenne und scheinbar nicht die perfekte Zielgruppe für die neusten Nvidia Karten bin, verstehe ich zumindest Dich Filusi in soweit, dass Du ein gutes System hast und da auch das Maximum rausholen möchtest. Aber John? Wenn ich Dich richtig verstanden habe, kannst Du die Schlachten ohnehin nicht spielen, es ist dann aber auch sehr Zweifelhaft ob Du die Kampagnenkarte in maximalen Details sehen kannst, du müsstest Augenkrebs beim Spielen also eigentlich schon gewohnt sein oder es zumindest eh bald sein ;)

      Wegen Kontrast, Sättigung, Lichteffekten und bla wird es außerdem wahrscheinlich eh wieder eine Shader-Mod geben, dafür braucht es keine Modunterstützung und erfahrungsgemäß sind solche Dinger meistens schon Stunden nach Release draußen.

      Um aber aufs Video zurückzukommen, ich bin sehr gespannt darauf, ob es als Imperium Sinn macht Allianzen mit den anderen Imperiums-Fraktionen zu schließen und einzuhalten und sogar auf eine Konföderation hinzuarbeiten oder ob einem die Hälfte eh bei nächster Gelegenheit ein Messer in den Rücken jagt, sodass es praktischer ist gleich alle Gefahr im Rücken auszulöschen und die Provinzen der Fraktionen zu übernehmen.
    • Imperator Bob schrieb:

      Um aber aufs Video zurückzukommen, ich bin sehr gespannt darauf, ob es als Imperium Sinn macht Allianzen mit den anderen Imperiums-Fraktionen zu schließen und einzuhalten und sogar auf eine Konföderation hinzuarbeiten oder ob einem die Hälfte eh bei nächster Gelegenheit ein Messer in den Rücken jagt, sodass es praktischer ist gleich alle Gefahr im Rücken auszulöschen und die Provinzen der Fraktionen zu übernehmen.
      Was ich in dem Kontext interessant ist, das man soweit wie ich das verstanden habe, auch mit anderen menschlichen Nationen, wie z.B. Kislev, Koalitionen schließen kann. Was ich in dem Zusammenhang interessant finde ist ob man dann auch Zugriff auf die besonderen Einheiten dieser Nation erhält. Es wird laut dem Blog zwar keine Bärenkavallerie geben, aber ich fände es trotzdem witzig als Imperium Flügelhusaren in den Krieg zu schicken. Insgesamt finde ich die die Möglichkeit von Konföderationen interessant und hoffe, dass das vernünftig umgesetzt wird und vor allem, dass die KI damit auch einigermaßen zurechtkommt.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Wolfsgeist schrieb:

      Mich überrascht sehr, das Tilea, Estalia und die Grenzgrafschaften/Düsterlande drin sind. [...] Modelle gab es für diese Länder nie (außer eben Söldner) und sie spielten auch nie irgendeine größere Rolle im Hintergrund.
      Ich finde, dass das einer der positiven Faktoren im Spiel ist, dass auch diese Völker mit eingeschlossen werden - quasi als Reminiszenz an das, was Warhammer einmal war.
      Möglicherweise - Vorsicht Spekulation - konnte man dabei auf 3d-Modelle spätmittelalterlicher Soldaten aus M2TW zurückggreifen und diese technisch entsprechend aufwerten oder die Imperiumsmodelle umgestalten. Von den Einheiten her sind die Sölder, die diese als Armee abdeckten, ja nicht großartig anders gewesen. Gut, sie konnten auf die Einheiten anderer Völker zurückgreifen, entsprachen aber in vielen Punkten dem Imperium. Pikeniere anstelle der Speerträger sollte für CA auch machbar sein, die entsprechende Formation gab es ja in Rome 2 und Attila auch.

      Aber was ich eigentlich fragen wollte: Gibt es im Netz bereits ein Campaign-Walkthrough mit Chaos? Habe bisher nichts gefunden.

      Ergänzung u Seeschlachten:
      Man o'War gibt es jetzt auch als Early-Access Titel bei Steam. Scheint aber noch ziemlich arcadelastig zu sein und Enterkämpfe finden bisher nur mit Fernkampfwaffen statt. :ka:
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Weiß schon jemand, ob/wie die neuen Beaster als KI Nation in die normale Karte bei Nichtbesitzern des DLC eingebunden werden?

      Edit:
      Wei aufs Stichwort. :D

      Gamestar: Total War: Warhammer - Gratis-Update: Neue Multiplayer-Maps und mehr

      Werden die jetzt als Horde rumziehen? Wird die Kampganebalance dann nicht auf den Kopf geworfen bzw. neue gemischt?
      Müsste doch dann jetzt für die nicht Chaosfraktionen schwerer werden oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

    • Tiermenschen werden als Horde rumziehen, wobei die Startposition in Estalia ist, weshalb es wahrscheinlich dauert bis man der Hauptfraktion begegnet. Die kleineren Horden werden vermutlich ähnlich wie die Wildorkhorden durch die Gegend ziehen und plündern.
      Auf deine Frage bezogen: vermutlich ja, es gibt auf jeden Fall etwas mehr Abwechslung.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Imperator Bob schrieb:

      Die Position ist denke ich gut gewählt, Estalia und Bretonia werden in dem Eck meistens ziemlich mächtig ohne einen echten Gegner da zu haben, dann haben die auch etwas Beschäftigung. Insbesondere wenn Bretonia spielbar wird.
      Stimmt, bei mir hat sich Estalia schon mehrfach zur Supermacht entwickelt, wenn die Tiermenschen da rumrennen dürfte das nicht mehr so leicht passieren. (Einmal haben sie Bretonia, Estalia, die Grenzgrafschaften und Marienburg erobert)
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Benutzer online 1

      1 Besucher