Angepinnt Allgemeine Diskussion

    • [TW:WH]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Video was der Communitybot gepostet hat kommt direkt ne recht große Ankündigung.
      Das Chaos-Krieger DLC-Pack wird nicht nur für Vorbesteller kostenlos sein, sondern auch für Leute, die das Spiel in der ersten Woche kaufen ("early-adopter bonus").
      Find Ich gut, so kann man reviews abwarten und bekommt trotzdem das Pack dazu ;)

      Gruß
    • 80er Bereich ist fast sicher, ja. Zumindest bei den "großen". (sagt aber nicht viel, weil bei PC-Spielen die Skala inzwischen weit nach hinten gerutscht ist, und 80 nicht mehr gut-sehr gut, sondern eher oberes Mittelfeld bedeutet^^)
      Ich werd mir wohl in den ersten Tagen nach Release ne Meinung bilden, über diverse YT-Reviews sowie LPs.

      Gruß
    • Twiggels schrieb:

      Höchstwahrscheinlich 80er Bereich.
      Wenn am TW-Prinzip wenig geändert wird und ein paar Neuerungen hinzukommen, wird es wohl darauf hinauslaufen.
      Das Fantasy-Setting kann von den Reviewern als positiv gewertet werden, da neue taktische Aspekte dazukommen, die Unterschiede zwischen den Fraktionen auf der Kamapagnenkarte und in den Schlachten größer ausfallen und schließlich auch noch die zahlreichen Effekte durch Magie und die Animation von Riesen und Co. in den Schlachten zu gefallen wissen wird.

      Andererseits...die Fachpresse im Bereich PC-Spiele findet bei mir immer weniger Beachtung - nein, ich sehe die nicht als Lügenpresse! Ab und an lese ich ganz gerne die Beiträge von Rock, Paper, Shotgun, aber Indikator für Spieleneukäufe sind bei mir mittlerweile die User-Reviews bei Steam bzw. teilweise Videoreviews bei YouTube (keine LPs!!!).


      Kaupläne bisher: Steam-Key in einem LEGALEN Shop kaufen, Mitte des Jahres noch ein Update der Grafikkarte genehmigen, aber ansonsten sollte das Spiel bei mir laufen.
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Draconarius schrieb:

      Das Fantasy-Setting kann von den Reviewern als positiv gewertet werden, da neue taktische Aspekte dazukommen, die Unterschiede zwischen den Fraktionen auf der Kamapagnenkarte und in den Schlachten größer ausfallen und schließlich auch noch die zahlreichen Effekte durch Magie und die Animation von Riesen und Co. in den Schlachten zu gefallen wissen wird.
      Es könnte auch als negativ gewertet werden, weil aus den einst historischen Spielen nun eine Action-Fantasyklamotte geworden ist. Wo man sich früher noch über den Realismus der Farbgebung bei den Uniformen aufregte... naja.

      Ich bedauere die Entwicklung zu Warhammer immer mehr. Habe einfach keinen Spaß daran, Skelette gegen Vampire und Panzer antreten zu lassen und am Ende gewinnt doch der Zauberer. :kotz:

      Meine einzige Hoffnung besteht darin, dass sie einst wieder zu historischen Settings zurückkehren werden.


      "Wenn wir alle Muslime über einen Kamm scheren, gehen wir denen auf den Leim, die einen Krieg zwischen dem Islam und dem Westen oder den USA wollen, dann erledigen wir die Arbeit der Terroristen." -
      Barack Obama 14.06.2016

    • Ich frage mich einfach John, ob die wichtigsten Infos an Dir komplett vorbei gegangen sind, oder ob Du es einfach nicht verstehen willst. Das ist nicht böse gemeint, aber es wurde bereits X-Mal erläutert, dass Warhammer ein Parallel Projekt ist. Inwiefern sich die Parallelität jedoch spiegelt, wird sich zeigen. Indirekt gebe ich Dir sogar Recht. Ich persönlich glaube nicht, dass das eine parallel Geschichte ist.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • John schrieb:

      Es könnte auch als negativ gewertet werden, weil aus den einst historischen Spielen nun eine Action-Fantasyklamotte geworden ist. Wo man sich früher noch über den Realismus der Farbgebung bei den Uniformen aufregte... naja.
      Aus Action-History wird Action-Fantasy :P Spass beiseite. Die Magazine werden das nicht als Bewertungsmaßstab anwenden, es sei denn, dass sich Dampfanzer, Riesen und Co. tatsächlich als unbalanciert und übermächtig darstellen. Aber wenn das nicht negativ auffällt, wird sich die Wertung nicht nach unten verschieben. Vielleicht tritt sogar das Gegenteil ein und Warhammer: FB kommt mit seinem auf ständige Konflikte ausgelegten Setting dem Reihentitel "Total War" noch weit besser zupass.
      Dass man leicht geneigt ist anzunehmen, dass die Action im Vordergrund steht, dazu trägt auch die Perspektive vieler Videos und Screenshots mit dem Fokus auf den gesamten Motion-Caption-Finishing-Moves im Nahkampf bei.

      Ich glaube nach wie vor, dass da die Geschwindigkeit der Schlachten für die Taktik entscheidend sein wird.
      Ich hatte gestern eine Schlacht in Attila gespielt und für mein Empfinden war die die Bewegungsgeschwindigkeit der Einheiten zu groß. Die sind regelrecht übers Feld geflogen und man musste beinahe wie bei Warcraft rumklicken, um zu reagieren.
      Auch wirkte die Einheitenvielfalt erzwungen. Scheinbar mussten da bei den Römern aus jeder Einheitenbezeichnung, die sich in der Notitia Dignitatum findet, eine passende Einheit zurechtgebogen oder eine herbeiphantasiert werden, damit jede Seite irgendwie Zugriff auf alle möglichen Waffen hat...und natürlich der Wunsch der User nach möglichst vielen Einheiten befriedigt wird.
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Na damit ist doch eine der größten Kritikpunkte zwar nicht beseitigt, aber entschärft.
      Wegen Reviews, da gebe ich zumindest auf Zahlenwertungen nicht viel. Gab genug Spiele mit eher durchschnittlicher oder unterdurchschnittlicher Wertung die mich lange unterhalten haben, genau so wie welche mit hoher Wertung die mir nicht gefallen haben.

      Da lese ich liebe die Texte oder höre die Podcasts von Leuten die einen ähnlichen Geschmack haben, die Meinungen sind dann meist interessanter als eine rein objektive Bewertung.
    • An dem neuesten Video Chaos gegen Zwege wird aber klar, dass die Zwerge, was ihre taktischen Möglichkeiten angeht, stark eingeschränkt sind: Verteidigung durch starke Nahkämpfe und bis dahin darauf hoffen, dass der Gegner unterwegs möglichst stark unter dem massiven Beschuss zu leiden hat. Die einzigen Einheiten, die Mobilität versprechen sind die Flieger, aber auch deren Stärke wird ja in Beschuss liegen (abzüglich des Rammangriffes im Video).
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Naja, in der Schlacht scheinen die Zwerge insgesamt auch nicht die beste Einheitenzusammenstellung zum Kontern gehabt zu haben. Die Flugeinheiten der Zwerge scheinen aber, wie auch schon in dem einen Quest Battle der Zwerge zu sehen, sehr stark und flink zu sein.

      Also ich denke man wird schon ein paar Möglichkeiten haben, aber stimmt schon, sehr agil sind sie nicht. Sind ehrlich gesagt auch das Volk welches mich am wenigstens interessiert.
    • Also ich finde die Zwerge jetzt gar nicht mal so uninteressant wenn ich ehrlich bin. Ich werde sie auch spielen, evtl. sogar als erstes, wenn ich das Spiel habe. Vampire und Zwerge sind momentan meine Favoriten.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Ich werde wahrscheinlich zuerst Vampire (weil die einfach cool aussehen) und dann Zwerge spielen. Ich bin nunmal ein großer Freund von Artillerie und schwerer Infanterie. Der Spielstil der Zwerge passt exakt zu meinem, vor allem da ich nie der große Freund von Kavallerie war und lieber auf Infanterie gesetzt habe. Kavallerie habe ich immer nur aus Notwendigkeit eingepackt und bei den Zwergen gibt es mit den Gyrokoptern coolere Alternativen.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Ich werde wahrscheinlich zuerst Vampire (weil die einfach cool aussehen) und dann Zwerge spielen. Ich bin nunmal ein großer Freund von Artillerie und schwerer Infanterie. Der Spielstil der Zwerge passt exakt zu meinem, vor allem da ich nie der große Freund von Kavallerie war und lieber auf Infanterie gesetzt habe. Kavallerie habe ich immer nur aus Notwendigkeit eingepackt und bei den Zwergen gibt es mit den Gyrokoptern coolere Alternativen.
      Geht mir eigentlich genauso. Habe auch in Rome 2 lieber Griechen gespielt wegen den Phalanxen und habe einfach immer nur 2-4 Kavallerieeinheiten mitgenommen.

      Mal allgemein in den Raum gefragt, was habt ihr so für PC Konfigurationen, sprich CPU und Grafikkarte, wenn ihr euch das Spiel holt?

      Meine GTX680 hat den Geist aufgegeben und ich brauche eine neue. Die soll aber auch für Warhammer auf höchsten Settings reichen. Irgendwelche Empfehlungen? (Neue Karten abwarten evtl.?)

      Wäre super, wenn wir uns darüber etwas austauschen könnten.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Antiochus IV schrieb:

      Mal allgemein in den Raum gefragt, was habt ihr so für PC Konfigurationen, sprich CPU und Grafikkarte, wenn ihr euch das Spiel holt?
      Gute Frage. Ich habe mir das letzte größere Update vor etwas ca. 4 (!) Jahren geholt. Intel Core i5 mit 3,10 ghz, 8 gb ram und einer Radeon 68xx. Der Großteil läuft darauf noch zufriedendstellen (ich bin nicht so der Grafikmensch). Das liegt über den Minimalanforderungen von Warhammer TW, aber bei ein paar Titeln wie Kingdom Come: Deliverance und Mount & Blade 2 geht der Rechner in die Knie bzw. wird das nicht packen.
      Daher wird dieses Jahr sicherlich noch ne bessere Graka und ein Update von Board + CPU notwenig - ich schließe mich daher der Frage nach

      Antiochus IV schrieb:

      Irgendwelche Empfehlungen?
      an!
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Über die Hardareanforderungen noch unveröffentlichter Spiele zu spekulieren ist nur begrenzt sinnvoll.
      Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass wohl spätestens Anfang Juni mit neuen GPUs sowohl von AMD (Polaris 10&11) als auch Nvidia (GP104) zu rechnen ist. Wirklich verlässliche Informationen über die Leistung und die Preise der Karten gibt es noch nicht, aber zumindest bei der Energieeffizienz ist aufgrund der neuen Fertigung ein großer Sprung zu erwarten. Von daher würde ich wenn irgend möglich abwarten, bis es erstens Benchmarks für Warhammer gibt und zweitens die neuen Karten veröffentlicht wurden.

      Persönlich verwende ich derzeit folgende Komponenten:
      CPU: i5 4670k @4,1Ghz
      GPU: R9 290 @1055MHz
      RAM: 8GB DDR3 1333

      Das ganze befeuert ein WQHD-Display. In Attila habe ich fast alles auf Anschlag, muss jedoch auf MSAA verzichten. Ob ich das neue Spiel zum Release kaufen werde ist äußerst zweifelhaft, ich will einerseits noch meinen "Pile of Shame" abarbeiten und andererseits lässt mich das Setting ziemlich kalt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norkzlam () aus folgendem Grund: Ausruck etwas verbessert

    • Antiochus IV schrieb:

      Ich werde wahrscheinlich zuerst Vampire (weil die einfach cool aussehen) und dann Zwerge spielen. Ich bin nunmal ein großer Freund von Artillerie und schwerer Infanterie. Der Spielstil der Zwerge passt exakt zu meinem, vor allem da ich nie der große Freund von Kavallerie war und lieber auf Infanterie gesetzt habe. Kavallerie habe ich immer nur aus Notwendigkeit eingepackt und bei den Zwergen gibt es mit den Gyrokoptern coolere Alternativen.
      Geht mir eigentlich genauso. Habe auch in Rome 2 lieber Griechen gespielt wegen den Phalanxen und habe einfach immer nur 2-4 Kavallerieeinheiten mitgenommen.
      Mal allgemein in den Raum gefragt, was habt ihr so für PC Konfigurationen, sprich CPU und Grafikkarte, wenn ihr euch das Spiel holt?

      Meine GTX680 hat den Geist aufgegeben und ich brauche eine neue. Die soll aber auch für Warhammer auf höchsten Settings reichen. Irgendwelche Empfehlungen? (Neue Karten abwarten evtl.?)

      Wäre super, wenn wir uns darüber etwas austauschen könnten.
      Ich liebäugel auch schon lange mit einem Upgrade von meiner GTX 570 auf eine GTX 970. Attila bzw. Rome 2 liefen noch zufriedenstellend, ich hatte nichtmal Probleme zu Release von Rome 2 wie so viele andere. Allerdings warte ich jetzt doch noch auf die neue Graka Generation. Entweder gibts dann was besseres oder ich Profitiere hoffentlich von sinkenden Preisen der aktuellen Generation.

    • Antiochus IV schrieb:

      Ich werde wahrscheinlich zuerst Vampire (weil die einfach cool aussehen) und dann Zwerge spielen. Ich bin nunmal ein großer Freund von Artillerie und schwerer Infanterie. Der Spielstil der Zwerge passt exakt zu meinem, vor allem da ich nie der große Freund von Kavallerie war und lieber auf Infanterie gesetzt habe. Kavallerie habe ich immer nur aus Notwendigkeit eingepackt und bei den Zwergen gibt es mit den Gyrokoptern coolere Alternativen.
      Geht mir eigentlich genauso. Habe auch in Rome 2 lieber Griechen gespielt wegen den Phalanxen und habe einfach immer nur 2-4 Kavallerieeinheiten mitgenommen.
      Mal allgemein in den Raum gefragt, was habt ihr so für PC Konfigurationen, sprich CPU und Grafikkarte, wenn ihr euch das Spiel holt?

      Meine GTX680 hat den Geist aufgegeben und ich brauche eine neue. Die soll aber auch für Warhammer auf höchsten Settings reichen. Irgendwelche Empfehlungen? (Neue Karten abwarten evtl.?)

      Wäre super, wenn wir uns darüber etwas austauschen könnten
      Allgemein würde ich sagen Karten im Preissegment von ~ 180,-€ haben das beste Preis-Leistungsverhältnis. Hier sind die Grakas von AMD in der Spitzenposition. Alles darüber ist zu wenig Leistung fürs Geld, alles darunter ist zu wenig Leistung wenn man auch graphisch anspruchsvoller ist. Meine Graka ist eine Radeon R9 270X OC 2GB mit der ich derzeit sehr zufrieden bin. Weniger als 2GB speicher solltest du auf keinen Fall nehmen, zukunftssicher ist mind. 4GB Also wenn du noch warten kannst: warte. Vorsicht bei der Nvidia GTX 970 die ist leider nur mit 3,5GB + 500MB Ram ausgestattet.

      Erklärung:
      heise.de/newsticker/meldung/Nv…l-angebunden-2528588.html
    • Ich würde eher sagen, keinesfalls weniger als 4GB Speicher (die werden z.B. im neuen TombRaider schon knapp). Für die Zukunft gerüstet ist man dann mit 8GB. Deswegen sollte man statt einer GTX 970 auch eher eine R9 390 kaufen.
    • Jaein, also bei funktionierts es mit 2Gb durchaus sehr gut. (Gut habe auch 32GB Ram und nen i7 4790k). Wenn man sich was neues anschafft und auf den Preis achten MUSS sind 4GB durchaus in Ordnung. 8GB dürften meine ich noch relativ teuer sein so das es sich für die meißten vermutlich nicht lohnt sie zu kaufen.

      Ist halt immer auch einen Preisfrage und was will ich sehen? MUSS ich ganz nah ranzoomen und jede Spiegelung / Schatten haben usw.? In der Regel sind die zusätzlichen "Grafiken" kaum wahrzunehmen. Kommt halt immer auf den Preis an und was man dafür bekommt. Ich versuche auch eher aus dem Geldbeutel zu schauen. In der Regel ist es günstiger sich jetzt für ~200,-€ ne Karte zu holen und in 2 Jahren diese nochmal für ~200€ zu wechseln, als sich jetzt ne 400€ Karte zu leisten.