Elite: Dangerous

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach etwas über einem Jahr Flugzeit hab ich heute endlich Colonia erreicht. :D
      Als allererstes mein Schiff repariert, und als zweites die Sensordaten verkauft: 46.069.403 Credits
      In Relation zur eingesetzten Zeit isses eher wenig, aber dafür klebt jetzt an einer ganzen Reihe von Planeten und Sternen mein Name. :cool:
      Es hatte zwar auch ein bisschen was meditatives, aber insgesamt war es doch ein ziemlich ermüdender Grind, und ich befürchte, dass ich den ganzen Weg wieder zurück fliegen muss, wenn ich an den Alien Missionen teilnehmen will ...


      "Wenn es dir auf den Kopf fällt, ist es eine Stein."
    • Wieviele Stunden bist du unterwegs übers Jahr gesehen?
      Habe nach meiner Bruchlandung mit Rise of Flight wieder mit Elite Dangerous angefangen. Spare gerade auf die ASP Explorer. Habe die Hauler und den T6-Frachter.
      Bin auch an solchen Tripps in unbekannte Regionen interessiert.
      Zweite Frage: wie zeigst du die Route auf dem Screenshot an? Ist das ein Ingame-Tool.

      Hat jemand noch einen Handelstrick um gut Geld zu scheffeln? Ich fliege gerade in erster Frachtaufträge im Reich der Föderation hin und her und habe in gut 60min so knapp 800.000-900.000Credits verdient. Davon waren aber bestimmt 40% nur Prämien.
    • Moin,

      es gibt eine Tradingroutewebseite - habe ich weiter oben gepostet - da kann man eingeben wieviel Gewinn man pro Distanz machen will und er gibt dir die besten Routen mit Handelsware raus.
      Auch zeigt es an was man von seinem Standort aus am besten handeln kann.
      Ich glaube die war es:
      elitedangeroustrading.com/trade-route-planner.aspx
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Ja, die benutze ich auch immer regelmäßig. Aufträge annehme, um meinen Ruf zu steigern und dann noch mal schauen, was so in den Frachter rein passt. Ist irgendwie etwas eintönig, aber das ruhige, entspannte Fliegen führt dazu, dass man bei diesem Spiel mal so richtig schön den Kopf vom Alltag frei kriegt. Ich mag Elite gerne. Momentan fliege ich aber nur Offline. Habe kein Bock darauf, dass mir irgendein Dulli das teure Schiff unter meinem Hintern wegpustet.

      Likedeeler, du hast doch mal geschrieben, dass man seine anderen Schiffe, die man gerade nicht fliegt, "zu sich schicken lassen kann". Wie funktioniert das genau?
    • Moin Lord,

      man fliegt in seine Heimatstation und kann in der Werft unter Hangar ja zwischen den Raumern wechseln. Da muss ein Punkt sein Schiffe an anderen Standorten oder so ähnlich sein. In der Liste kann man anwählen, dass man die transferieren möchte. Kostet je nach Distanz und Wert des Schiffes unterschiedlich viele Credits. Man kann so in der Werkstatt auch eingelagerte Bauteile herholen.
      Der Transfer eines Raumschigfea von A nach B während man in C angedockt ist geht nicht.
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Moin!

      Danke für die Antwort. Wenn ich jetzt nur wüsste, wo mein Heimatort ist? :grübel: :D

      Bin gerade im Gebiet des Imperiums unterwegs. Vorher war ich auf Föderationsgebiet unterwegs.

      Ist jemand von euch schon auf die Aliens gestoßen? Tauchen die nur im Multiplayer-Modus auf? Fliege momentan noch Singleplayer-Modus durch die Galaxie. Bin da noch zu feige. :P

      Edit 10.09.2018:

      Den Schock meines Lebens bei Elite Dangerous vorhin erlebt. Flog gerade im Supercruise zu einer Station mit meinem T6-Frachter, um zu handeln und meinen Ruf im Imperium zu verbessern.
      Im Flug wurde ich von meiner Tochter erinnert, dass sie zum Judo müsse. Also, Flug unterbrochen, Tochter kurz die Tasche gepackt und an der Haustür verabschiedet.
      Komme ich in den Keller zurück und sehe wie mein Schiff fast in Stücke geschossen wurde. Der Angreifer wurde aber, Gott sei Dank, vom Imperialen Wachdienst in die Flucht geschlagen.
      Puuuuuh.....war ich gerettet. Schilde waren unten und meine Hülle nur noch bei 10%. Dann wollte ich meinen Flug fortsetzen und schob den Schubregler nach vorne und......nichts!
      Hat mir der Typ meine Schubdüsen zerballert! Was nun? Erste Gedanke: Selbstzerstörung, zweiter Gedanke: Autoreparatur. Blöd nur, dass ich dieses Tool nicht eingebaut hatte. Also dann doch Selbstzerstörung?
      Glücklicherweise habe ich den Punkt „Neustart der Systeme“ oder wie das hieß. Danach gingen die Düsen, zwar schlecht, aber ich konnte mich zur nächsten Station retten und meinen Frachter reparieren.
      Glück gehabt! Habe sechs Millionen mühsam zusammengespart und hätte mich geärgert, wenn ich das Geld hätte wieder für einen neuen T6-Frachter aufbringen müssen.

      Das war mir ne Lehre! Jetzt hole ich mir just for fun die Imperial Eagle und lasse den Frust jetzt an den Piraten raus. :conan:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lord Wolhynia ()

    • Ja......meine Schande! Überhaupt nicht daran gedacht, dass da auch NPC ihr Unwesen treiben. :stimmt:

      Edit: 18.09.2018

      Ich bin jetzt mal für einige Stunden als Bountyhunter unterwegs gewesen und habe in Abbaugebieten und an Nav-Bojen fleißig böse Jungs zurechtgeballert. Macht Laune, aber nach ner Zeit auch ermüdend. Trotzdem will ich irgendwann auch mich mal mit den Aliens anlegen. Gibt´s da eigentlich ein System, wo sie besonders verstärkt auftreten? Ich nehme die Infos über die Thargoiden nur so am Rande auf, da ich mich hauptsächlich auf meine erste Explorer-Reise vorbereite.

      Während meiner Kampftätigkeiten bin ich testweise die ViperMk3, die ViperMk4 und die Imperial Eagle geflogen. DIe Feuerkraft der Imperial Eagle ist natürlich nicht so dolle, aber insgesamt fand ich diesen Vogel am spaßigsten von allen Raumschiffen, die ich testweise im Kampf ausprobiert habe. Ich habe alle drei Schiffe anschließend verkauft und scheffel gerade fleißig Kredits für mein erstes Explorerschiff. Kontostand liegt jetzt bei 16Mio Credits und ich muss mir so langsam überlegen, ob ich die Diamondback Explorer oder die ASP Explorer nehme. Ist in diesem Punkt wohl auch eine Frage des Geschmacks, was ich so in anderen Foren gelesen habe. Einige finden das Aussehen, den Sound, die Rundumsicht oder die Ausstattung besser als bei dem einen Schiff oder bei dem anderen Schiff.
      Momentan ist Kamadhenu mein Heimatstützpunkt und ich fliege kurze Routen mit meinem T6-Frachter, in erster Linie Handelsmissionen. Wenn der Frachtraum, da noch Platz hat, wird er mit entsprechenden Waren aufgefüllt. Ich muss sagen, dass ich mittlerweile sehr lukrative Handelsaufträge erhalte (Liefere Xmal Wein, Bier oder ähnliches nach ...), die gut und gerne zwischen 200.000 bis zu 1.000.000 Credits einbringen. Bei 25 Mio Credits werde ich wohl mal nen Abstecher nach Diaguandri machen (gibt dort 15% auf Schiffe und Module) und mir mein Explorerschiff holen.
      Die Hauler und den T6-Frachter werde ich definitiv als Sicherheit behalten, falls mein erster Ausflug aus der Bubble in einem Fiasko enden sollte.

      Welches Kampfschiff fliegt ihr eigentlich gerne? Die Vulture oder doch ein größeres Kampschiff? Ich fand die Imperial Eagle sehr spaßig, habe mich aber an größere Schiffe nur rangetraut, wenn der Imperiale Sicherheitsdienst schon fleißig bei großen Schiffen vorarbeitet geleistet hat, sprich die Schilde schon unten waren und der Rumpf schon ordentlich zusammengeschossen worden ist. :pfeif:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lord Wolhynia ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher