[R2TW] Wrath of Sparta

    • [R2TW]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr wollt "A Total War Saga - Thrones of Britannia" gewinnen? Dann macht hier mit bei unserem Gewinnspiel.
    • [R2TW] Wrath of Sparta

      Hallo zusammen,

      es ist soweit. Heute um 17 Uhr wurde das neue Kampagnen DLC Wrath of Sparta veröffentlicht. Dieses behandelt den peloponnesischen Krieg zwischen Sparta und seinen Verbündeten und Athen und seinen Verbündeten. Eine große Kampagnenkarte mit 22 Provinzen und 78 Regionen. Vier spielbare Fraktionen: Athen, Sparta, Korinth und Böotischer Bund. Angesiedelt im Jahr 432 v. Chr. kämpfen Sparta und seine Verbündeten Korinth und der Böotische Bund gegen die Athenische Übermacht. Es gibt einige neue Spielmechaniken. komplett überarbeitete Weltwunder und Forschungsbäume, sowie neue Einheiten. Um das ganze etwas historischer zu gestalten hat Sega hierbei auf Belagerungswaffen verzichtet, da sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingesetzt wurden. Doch es gab auch einiges was nicht berücksichtigt wurde. So zum Beispiel fehlt die für den Krieg äußerst bedeutsame Insel Sizilien und spielbare Verbündete der Athener. Um dort einen gewissen Ausgleich zu schaffen hat man Athen insgesamt mehr Startstädte gegeben als den anderen drei spielbaren Fraktionen zusammen.
      Was haltet ihr von der neuen Kampagne? Lasst es mich wissen.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Danke für den Thread.

      Ich habe schon wieder das Problem , das Namen der Völker und Einheiten nicht angezeigt werden...
      Genau wie damals bei Emperor Eidition. Nur diesmal hoffe ich dass das blose löschen von Mods und das überprüfen nach Fehlern ausreicht...
      Damals hat es nicht ausgereicht , und ich musste Rome 2 komplett löschen. Dannach die Mod Reste entfernen.

      Kann man die Mod Reste auch entfernen , ohne Rome 2 zu löschen ? Das wäre so tragisch , wenn ich wieder alles runterladen werde.

      Diesmal waren es auch nur bekannte Mods.

      Edit:
      Hat alles nicht geklappt. Habe auch CCleaner durchlaufen lassen mit der Hoffnung , dass er Modreste als Müll erkennt. Leider ohne Erfolg.
      Und ich selbst kann die Modreste einfach nicht entdecken. Die Gefahr etwas falsches zulöschen ist sehr hoch .
      Habe jetzt alles gelöscht , was vom Änderungsdatum nicht zum Rest gepasst hat. Insgesammt 4 Dateien gefunden. Also entweder habe ich grad alles zerstört , und muss wieder von vorne anfangen , oder es klappt. Wenn ich hiernach nicht mehr schreibe , ist es die schlechte Nachricht.

      Edit²:
      JAAA !
      Es hat geklappt und ich muss nicht wieder alles von vorne installieren. Meine Vorgehnsweise ist auf eigene Gefahr. Wenn man zumbeispiel direkt nach der Installation von Rome auch Mods installiert hat , dann wird es schwer die zufinden.

      Bei 3 von 4 Dateien stand:
      Rome2_15341_crash_..... Das geschah wohl nach dem löschen. Und den UPC Mod muss man seperat löschen , weil er nicht im Mod Manager angezeigt wird. Er kann sogar für alles verantwortlich sein. Ich hoffe ich konnte damit helfen. Den UPC Mod erkennt ihr direkt am Namen.
    • Das freut mich sehr für dich akh :w00t:

      Ich habe nun das ganze etwas angespielt und bin in einer Kampagne mit Korinth auf Ss/Ss. Es gibt vier Hauptstädte: Athen, Theben, Sparta und Korinth. Sollte man eine dieser Städte erobern, so hat das extrem schlechte diplomatische Folgen. Man bekommt extreme Mali auf Diplomatie mit den griechischen Städten. So hatte ich Militärbündnisse mit Sparta, Archaaischer Bund, Elis, Argos, Epeiros, Böotischer Bund und Makedonien. Dazu Handelsverträge, etc. Im Schnitt +100 auf Diplomatie. Als ich dann Athen Angriff und eroberte wurden eine Runde später sämtliche Verträge aufgelöst und ich war auf -300 bei allen Fraktionen.

      Ich weiß auch nicht ob das nur an Korinth liegt, aber die Ausbildung der Einheiten dauert jetzt zu 90% immer 2 Runden anstatt der üblichen einen Runde. Auch sind meine Städte anfangs weit verteilt, was ich super finde. Athen ist natürlich am Anfang übermächtig, dafür ist es ziemlich allein, hat nur den ionischen Bund auf seiner Seite ist aber dafür aber auch auf die gesamte ionische See aufgeteilt. Feste und panhellenische Spiele (Olympische Spiele, nemeische Spiele, Isthmische Spiele usw) sind sehr wichtig. Die Spiele wirken sich auf den persönlichen Einfluss in Griechenland aus. Wenn solch ein Spiel stattfindet hat man vier Möglichkeiten: Neben dem üblichen "Nichts tun" kann man als billigste Variante einen Unterstützungsbrief schreiben; dies kostet 500 Drachmen. Einen Wettkämpfer zu unterstützen kostet 2000 Drachmen; der teuerste aber dafür erfolgwahrscheinlichste Spaß ist es für 5000 Drachmen selbst einen Wettkämpfer aufzustellen.

      Zum Schluss dann noch zum Militär: Viel Auswahl gibt es nicht, da stimme ich zu, dafür aber ist meiner Meinung nach die Einheitenwahl historischer umgesetzt als im "Hauptspiel". Hoplitenbürgerwehr, Leichte Hopliten, Hopliten, Speerträger Steinschleuderer, Bogenschützen, Leichte Kavallerie, Hippeis. Bei den Schiffen ist es fast identisch. Die Forschung ist auch gut überarbeit, auf Diplomatie, Philosophie und Bauwesen. Im militärischen Bereich dann mehr auf Infanterie, Kavallerie und deren Verbesserung und Verteidigungstechnik.

      Was mir negativ aufstößt ist, wie im Eingangspost erwähnt das Fehlen Siziliens, das Fehlen weiterer athenischer Verbündeter und allgemein die nur wenig Spielbaren Fraktionen. Für einen Krieg wie diesen, wie ihn die Welt noch nie gesehen, für ein noch nie dagewesenes Ausmaß von Leid, Krankheit und Tod wie hier (Zitat Thukydides) ist das schon ein bisschen Mangelhaft. :pfeif:

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Sizilien wird wohl aufgrund der beschränkten Kampagnenkarte nicht mehr möglich gewesen sein. Da musste CA wohl Kompromisse eingehen. :pfeif: Ansonsten hätte ja auch noch der Stiefel und Nordafrika bildlich mit rein gemusst.

      Man hätte es aber lösen können wie in Shogun2 mit China/Korea. Sizilien zumindest als Handelspartner (verdeckt) mit einfließen lassen können.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Ich habs gestern auch kurz mit Sparta auf Legendär angetestet ca. 2h.

      @ Antiochus IV

      Es gibt auch Ausbildungszeiten größer 2 Runden, so dauern meine spartanischen Hopliten immer 4 Runden, finde ich aber gut, da man seine Investitionen langfristiger planen muss.
      Weiterhin sind mir die größeren Auswirkungen der Jahreszeiten aufgefallen.

      Mein Einkommen im Herbst ca. 4.400 und im Winter dann 1.100, fand ich auch sehr gut.

      @ Matty

      Frage hierbei zu den hohen Moralmali der Einheiten im Winter (glaub es waren so ca. -20%):
      Gelten diese nur für die Angreifer? Also jene welche sich im Winter aktiv bewegen oder auch für die Verteidiger?
      Zweites wäre zwar logisch,. aber dann auch sinnlos, oder?

      @ all

      Was mir bisher weniger gefällt, ist die gefüllte Schwierigkeit.
      Als Sparta kann man sehr leicht viele Handelsverträge und NAP oder Bündnisse schließen, womit als Gegner nur Athen und seine Freunde übrig bleiben. Die sind gegen den Peloponnesischen Bund aber derzeit bei mir chancenlos.
      Ich konnte schon relativ gefahrlos (trotz teils Reise meiner Truppen überes Wasser, Athen hatte blokiert) Larion oder wie die Stadt hieß erobern und der Boötische Bund und Korinth konnten sich auch schon jeweils eine athenische Siedlung sichern.

      Athens Flotte ist zwar stark, aber macht nichts sinnvolles, blokiert keine Häfen oder deckt auch die Küsten, wo meine Armeen langziehen nicht sinnvoll ab. Meine Armee war 3 Runden im Wasser und nicht mal ein Abfangversuch konnte ich entdecken.
      Mal sehen wie es weiterläuft, der ionische Bund schickt schon 1,5 FS in Richtung Festland, mal sehen ob demnächst doch noch etwas Spannung entsteht.

      Was mir sehr gut gefällt ist die metrische Karte. Man ist oft gezwungen übers Meer die Inseln oder Halbinselarmee zu erreichen, als Sparta ja nicht unproblematisch und hat als Spieler hier nun endlich den vorm Erscheinen von Rom angekündigte, damals aber nicht realisierten Malus der Verschiffungszeit von einer Runde.
      So dauert dies länger und man kommt nicht so schnell voran bzw. ist länger verwundbar, was wieder mehr interessante Entscheidungen (langer Landweg sowie eventuell Durchmarschrechte bei neutralen Nationen oder riskante Meerüberquerung) bzw. Planung verlangt.

      @ Antiochus IV

      Könntest du den ersten Post des Threads mit einigen Bilder und dem Trailer und besser strukturierten Text etwas ansprechender gestalten?
      Wäre echt schön, da es ja der Einstieg ist, ansonsten prima, dass du ihn eröffnet hast.

      @ IbnSidiq

      Hier darf übrigens jeder Threads eröffnen, kannst dich also ruhig trauen. ^^ :)


      @ all

      Der offizielle Trailer:

    • Lieber Filusi, dass mache ich natürlich sehr gerne, in den letzten Tagen ( u.a auch der Einstiegspost) wurden sämtliche Beiträge meinerseits mit dem Handy verfasst.

      Auch Korinth hat Einheiten, die vier und mehr Runden Rekrutierungszeit benötigen.

      Das mit Sizilien und der eingeschränkten Kampagnenkarte empfinde ich nicht so. Das hätte locker noch mit rauf gepasst. Aber beim Schwierigkeitsgrad in der Kampagne stimme ich dir zu, Athen nutzt seine Ressourcen auch bei mir nicht. Auch hätte man die Ziele der Kampagne hier deutlich ändern müssen. "Besitze vier Provinzen entweder durch Eroberung oder Militärbündnis" passt hier einfach nicht. Durch das Poleis System in Griechenland hätte man das deutlich anpassen müssen, aber das zeigt für mich, dass sich CA zu wenig Gedanken macht. :lehrer:

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Nach stotternden und teils wirklich langatmigen Start der Kampagne hat sich nun doch eine schöne und spannende Konstellation der Bündnisblöcke ergeben:



      Zwar hatte Theben anfangs Attika überrannt und war so mutig bzw. größenwahnsinnig auch noch dem Thessallischen Bund (guter Freund Makedoniens, beide eroberten zuvor Epirus) den Krieg zu erklären. Schließlich wurde es dann aber durch den Entsatz Byzantions (ein Verbündeter Athens) und eben jenen zuvor genanten Bund zurück gedrängt.

      Sogar so stark, dass ich eingreifen musste. Ich erklärte ebenfalls Krieg gegen den Thessallischen Bund, in der Hoffnung einen meiner kleinen Bündnispartner, welche bis jetzt noch keinen Krieg führen, dort mit hinein zu ziehen.
      Jedoch fehlte bisher das nötige Geld. Es scheint ziemlich teuer zu sein, auch da der Th. Bund ja schon ziemlich groß ist.

      Letztendlich, gerade als ich dem Th. Bund im Osten erfolgreich in die Flanke fiel, konnte Makedonien nicht mehr wegsehen und erklärte wiederum mir den Krieg, womit derzeit das Peloponnesische Bündnis momentan doch einer gewissen Übermacht gegenüber steht.

      Ist nun endlich spannend und macht Laune. :thumbup:
    • In welcher Spielrundennummer befindest Du dich? Wie sieht die Zusammensetzung deiner Armee aus?

      Ich hab mir diese Erweiterung erstmal noch nicht zugelegt, obwohl ich die Karte sehr interessant finde. Ich habe erst letztens diverse DLC im Angebot gekauft und warte auch jetzt wieder auf Angebote.
    • Bin in Runde: 36

      Hier ein paar Screens zu meinen Armeen (von Osten nach Westen):










      Ich habe im Gegensatz zu sonst derzeit noch kein allg. gültiges Armeemuster und baue eher meistens nach Bedarf und Verfügbarkeit. Auch da ich noch nicht die Seehoheit habe und so meine Armeen in diesem Gewirr als Inseln und Halbinseln noch nicht verschieben kann wie ich gerne möchte.

      Edit:

      @ SnaxeX

      Zu den Einheiten kann ich nichts sagen, da ich die Spartaner im Hauptspiel noch nicht gespielt habe.
      Man hat halt hauptsächlich Hopliten in verschiedenen Ausführungen, + die allgemeinen Fernkämpfer (Bogen, Speere und Steinschleuderer) und dann noch etwas Kavallerie, welche aber meist eher die leichte Kav. ist.
      Belagerungsgeräte gibt es nicht und zumindest bei Sparta siehst du schon auf dem Screen meine einzige Schiffsauswahl.

      Ich denke die Schiffsauswahl bei Athen wird einiges größer sein.

      Naja mich stört die geringe Einheitenauswahl eher weniger bzw. ist es gar umgekehrt, da sie historisch bedingt ist und so den nachspielbaren Konflikt besser wieder spiegelt. :)



      Edit 2:


      Was ich auch sehr cool finde und was wohl auch DLC Nichtkäufer haben werden, ist die neue Funktion im R2-Launcher, dass man die Kampagne direkt fortsetzen kann, ohne Zwischenweg übers Menü und die R2 Einspielervideos. :thumbup:
    • Warum gibt es eigentlich keine Pikiniere ? Waren sie damals noch nicht vertreten ?


      Gut, dass du meine Beiträge so aufmerksam verfolgst :rolleyes: :ätsch:

      Pikeniere kamen erst mit dem Aufstieg Makedoniens, dies war die sogenannte makedonische Phalanx, welche von Philipp II. von Makedonien "eingeführt" wurde und bald zur Standard Ausstattung der griechischen Heere gehörte.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-