[R2TW] Bugs, die trotz Patch 14 noch bestehen

    • [R2TW]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [R2TW] Bugs, die trotz Patch 14 noch bestehen

      Hallo, da trotz Patch 14 noch nicht alle Fehler behoben wurden, wollte ich eine Bugliste erstellen mit den Fehlern, die es nochso im Spiel gibt:

      #1)Türme und Tore werden nicht eingenommen: bei meiner aktuellen Parthienkampagne wollte ich die Stadt Kath erobern. Meine Infanterie konnte unter schweren Verlusten dank der Hilfe meiner Bogenschützen die Wälle einnehmen unter wollte nun das Torhaus erobern, damit meine Kavallerie die Stadt stürmen kann. Doch trotz Übernahme des Tors wurden die Tore nicht geöffnet und ich musste meine eigenen Tore niederbrennen (Zitat Adjutant: Unsere Tore sind gefallen). Des Weiteren wollte ich einen turm mit meiner abgesessenen Kavallerie einnehmen, hisste dort auch mein Banner, jedoch blieb der Turm in Feindeshand und mähte meine Männer nieder (über dem Turm blieb das Symbol eines feindlichen Turms).

      #2) Bei der Belagerung sind die Symbole von Torhaus und Turm sehr weit vom eigentlichen Gebäude weg, nicht über ihnen.

      #3) Feindliche Türme sind z.T gar nicht aktiv, wenn das Turmsymbol nicht über diesem ist (evtl auch bei Toren, was z.T. Bug #1 erkären würde).

      #4) Die Stadt Baktra wird auf der Diplomatiekarte nicht in der Farbe der besitzenden Fraktion angezeigt.

      #5) Parthische Adlige bzw Druiden werden als Mager, nicht als Magier bezeichnet (Name über dem Bild des Characters)
    • KNightmare schrieb:



      #5) Parthische Adlige bzw Druiden werden als Mager, nicht als Magier bezeichnet (Name über dem Bild des Characters)

      Völlig richtig. Zoroastrische Priester bezeichnet man als "Mager". :wink:

      Magie? Hat doch auch in R2TW nichts verloren, oder? :)



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Vicblau schrieb:

      Hiho.

      Sollte man immer noch eine neue Kampagne nach einen Patch anfangen oder sind die schon nach unten hin kompatibel?

      Mfg Vic

      Eine neue Kampagne anzufangen war bisher bei KEINEM Patch notwendig und ist es auch bei diesem nicht, es werden allerdings wohl auch wie bisher nicht alle Änderungen in der laufenden Kampagne vollständig zum tragen kommen. Wenn noch eine Kampagne läuft, dann kann man sie also ohne Probleme zu ende spielen. Wenn du einen Haufen Mods laufen hast, dann kann die Sache natürlich anders aussehen.
    • Wider besseres Wissen habe ich eine neue Kampagne gestartet, mit Epirus auf legendär, ohne Zeitlimit für Schlachten.

      Dabei sind mir folgende Fehler aufgefallen:

      1. Bei kombinierten See-Land-Schlachten gehen der KI die Anlandeplätze aus.
      Ich als Verteidiger in Brundisium, Angreifer Odrysen (1 Armee) und Rom (3 Armeen). Alle 4 Armeen kamen übers Wasser. (Keine Ahnung warum, war jedenfalls so.) Nun, die Küste war irgendwann voll mit Anladebooten, die restlichen Boote konnten nirgends mehr hin, was zu unglaublichen Hängern/ Verzögerungen führte und am Ende auch dazu, dass mein Sieg nicht vollständig war. Ich konnte die Boote auf dem Meer nicht angreifen, und musste aufgeben.
      Mein Lösungsvorschlag:
      a) die Boote lösen sich nach dem Anlanden in Luft auf, um Platz für neue Boote zu schaffen
      b) mehrere Infanteriekarten auf einem Transportboot zusammengefasst


      2. Bei kombinierten See-Land-Feldgefechten hängt die KI mitunter in den Booten fest, d.h. sie kommen gar nicht raus/ runter.

      3. Bei kombinierten Land-See-Gefechten fehlen die Pferde immer noch, d.h. die Männer kämpfen abgesessen.

      4. Die Befreien-Möglichkeit und Unterwerfen-Möglichkeit fehlt mitunter.

      5. Die Odrysen sind in KI-KI-Gefechten oder Auto-Gefechten allgemein (anscheinend) auf autowin gestellt oder zumindest außergewöhnlich stark. Makedonien fiel in den ersten paar Runden, dann Ardiai usw. Mittlerweile haben die das größte Reich, und noch nie eine Schlacht verloren. Außer ich spiele selbst gegen sie, da frage ich mich dann, wie diese Stümper im Auto gewinnen können.....................


      Fazit: 1 Jahr auf dem Markt und immer noch mieses Produkt
      Aber der Thread ist trotzdem eine gute Sache auch wenn ich bezweifle dass die Entwickler lange genug mit dem Geldzählen aufhören um mal ein halbwegs akzeptables Spiel zu liefern............
    • Punkt 3 (die Pferde sind unter Deck und beim schnellen Sturm auf den Strand wohl nicht ohne größere Mühen schnell anzulanden) und 4 (nicht alle Fraktionen haben hier die gleichen Optionen, dies ist teils historisch oder auch wegens der Abwechslung zwischen den Völkern bedingt) sind gamplayechnisch so gewollt und aus meiner Sicht auch genau richtig umgesetzt.
      Ich finde es gut.

      Wenn du es aber nicht so siehst, dann kannst du zumindenst den 4. Punkt mit Mods beheben.

      Zu Punkt 5, ja sie sind nach dem Seeräuber DLC anscheinend sehr stark geworden, aber alle Schlachten gewinnen sie nun auch wieder nicht, siehe Frankys Lets Play, da haben die Ardei auch ihre Stadt wieder zurück erobert.
    • Das mit den Pferden finde ich ziemlich gut und realistisch geloest.

      Pferde waehrend eines Gefechts auszubooten ist nicht so einfach, und Pferde mitnehmen in einer Zeit in der man mit Handgeruderten Galeeren unterwegs war ist auch etwas komplizierter.

      So ein Tier braucht ja essen und trinken, da ist man in der Antike schnell an einer Grenze was den Transport von Reittieren angeht.

      Denke das Pferde dann oft vor Ort aquiriert wurden.
    • Ich weiß nicht wo man bugs postet , deswegen mache ich es hier:

      Wenn die Nachricht kommt , das einer der Familie hoch verschuldet ist , dann kann man ja darauf reagieren.

      Es stehen wie üblich 3 Möglichkeiten zu Auswahl.

      Möglichkeit 1: Schulden bezahlen
      Möglichkeit 2: Enteigenen( ausstoßen aus der Familie )
      Möglichkeit 3: weiß ich leider nicht mehr

      Schon 2 mal hatte ich diesen Fall und wählte Möglichkeit 1. Bei beiden male , kam die Nachricht , das aufgrund der ausstoßung , er versucht hat , mit anderen Wegen das Geld zuzahlen. Dann wurde seine Leiche am Fluss gefunden.

      Das obwohl ich seine Schulden zahlen wollte.

      EDIT: Verschoben.
      ImperatorBob
    • Ist aber hier klar ein erkennbarer Bug. Diese Dilemma sind eigentlich eine nette Sache. Nehmen nur im weiteren Spielverlauf irgendwann völlig ab. Habe schon seit gefühlten 100 Runden keins mehr gehabt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Michael schrieb:

      4. Die Befreien-Möglichkeit und Unterwerfen-Möglichkeit fehlt mitunter.

      Steam Workshop :: Dresden's Sack, Liberation and Diplomatic Options Mod

      Problem solved ^^
      "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
      - Charles Dickens

      Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)
    • Bei mir wird mit dem Beta Patch 15 ab einer gewissen Rundenanzahl nicht mehr die Zufriedenheit gut geschrieben. Entweder bekomm ich nur 4 Punkte obwohl ich 8 bekommen sollte und ich bekomm mehr Minuspunkte obwohl ich nicht so viele Gebäude habe. Dadurch sinkt in JEDER Provinz meine Zufriedenheit.
      In der einen Provinz bekomm ich sogar Minuspunkte für die Gebäude, die mir eigentlich Zufriedenheit geben sollten...
    • Ich spiele die Großkampagne zusammen mit meinem Freund im Multiplayer. Wir beide haben natürlich die aktuellse Version und alle Mods sind abgeschaltet.

      Ich als Ägypten habe Krieg mit Seleukiden , und bin klar am gewinnen. Nun hat mir Seleukiden einen Friedensvertrag + 400 Denare + Strapatie werden angeboten. Weil Seleukiden ja noch einige Siedlungen hat , nehme ich das liebend gern an . Erleichtert mir die Arbeit und kann später nützlich werden.
      Aber wenn ich es annehme , stürzt Rome 2 bei meinem Freund ab. Beim zweiten versuch haben sie es mir nun nicht mehr angeboten , aber ich bat es ihnen an. Sie nahmen das Angebot an , und diesmal stürzte es bei mir ab.

      Was mir aufgefallen ist:
      Jedesmal wenn sie angenommen haben bekam ich die Wahl , ihren neuen Lehnsherren den Krieg zu erklären , oder Frieden mit der Strapatie zuschließen. Ihr Lehnsherr ist Ägypten ( Also ich )
      Dieses Angebot kriegt auch mein Freund als Athen ( Wir spielen auf Mann gegen Mann und haben ein Schutzbündniss )

      Es ist also schon an sich ein Bug , dass ich diese Möglichkeit zum wählen bekomme. Zum anderen stürzt das Spiel ab , sobald ich dort Frieden mit der Strapatie anklicke , oder mein Freund etwas klickt.


      Wir haben jetzt nicht mehr weitergemacht , weil es schon spät ist. Falls es keine Lösung gibt , werde ich Seleukiden halt erobern. Aber dieser Bug könnte öfter auftreten.
      Zeitgleich spiele ich mit Ägypten auch eine Großkampagne im Einzelspieler Modus. Dort habe ich sehr viele Strapatien und es gab nie solche Probleme.
      Seit dem habe ich auch keine Mods heruntergeladen und es gab keinen Patch. Alles war also beim alten. Mein Freund hat auch seit graumer Zeit keine Mods heruntergeladen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher