Early Access

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Early Access

      Spielt/kauft Ihr Early Access -Games 15
      1.  
        Ja (8) 53%
      2.  
        Nein (5) 33%
      3.  
        Habe ich noch vor (1) 7%
      4.  
        Interessiert mich nicht (1) 7%
      Moin,

      da es hierzu noch keinen Thread gibt, sondernd als Thema nur am Rande behandelt wird, leg ich hier mal los.

      Mich würde interessieren, ob Ihr Early Access Games euer Eigen nennt? Wenn ja, welche? Und welche kann man empfehlen. (hier vielleicht noch ein kurzer Abriss worum geht es bei dem Spiel, wie ist der aktuelle Entwicklungsstand, Potential).

      Ich habe zur Zeit ein paar Titel auf der Platte
      • Rust
      • DayZ
      • Godus
      • Kerbal Space Programm
      • Space Engineers

      Titel: Rust und DayZ
      Genre:SurvivalOnlineGames mit mehr oder weniger Zombies.
      Zu DayZ kann ich nicht viel sagen, da ich es nicht hinbekommen, die Graphik so einzustellen, dass ich nicht erblinde. Rust ist graphisch schon sehr chick und macht auch Laune, vor Allem zu Mehreren!! Was mich bei Rust ein wenig stört ist, dass das Erbaute nach ein paar Echtzeittagen abgebaut wird, bzw verfällt. Das zwingt einen dann doch immer wieder zum Besuch des Servers. Charmant ist die Kombi zu Minecraft, man kann vieles craften, um Neues zu gewinnen
      Potential: Von Rust erwarte ich in der Tat ein großartiges Spiel :thumbup:

      Titel: Godus
      Genre: Göttersimulation
      Zum Spiel selbst habe ich schon in einem anderen Thread etwas geschrieben. Es ist im Prinzip Populous in neu mit ein wenig Black&WHite
      Das Spiel ist, laut Intro, zu ca. 50% fertig. Ich mag die Turm-von-Hanoi-Graphik.
      Potential: eigentlich recht groß - wer will nicht gerne mal ein Gottvater sein. Ich fürchte allerdings den Peter-Molyneux-Größenwahn-und-dann-doch-Vergeigen-Effekt. Von daher vielleicht 50% :unsure:

      Titel: KerbalSpaceProgramm
      Genre: Weltraumsimulation
      Hier geht es darum in der Weltraumbasis von Kerbal Raumschiffe und/oder Flugzeuge zu bauen und den Planeten zu verlasen, die Monde und andere Planeten zu besuchen und nach Möglichkeit wieder zurückzukehren.
      (Ich habe zur Zeit leider eine Raumkapsel im Orbit um Kerbal, die ich aktuell, mangels Treibstoff, nicht zurückholen kann). Ggf später, wenn ich einen passenden Raumgleiter oder Ähnliches entwickelt habe. Man kann Raumstationen entwerfen. besuchen usw.
      Zur Zeit gibt es den Sandkasten-Modus wo alle Teile (und das sind wirklich viele) direkt zur Verfügung stehen. Oder den (noch nicht supporteten) Karrieremodus. Hier muss man sich über Flüge, Bodenproben sammeln, etc. Erfahrung sammeln, die man in den Techtree stecken kann, um neue Blaupausen zu erhalten. Des Weiteren gibt es schon einige echte, historische Msissionen und selbst die NASA steuerte schon was bei.
      Spielspaß: :thumbup:
      Potential: :thumbsup: Hier habe ich schon viele Stunden verbraten. Geht auch locker als Vollpreisspiel durch. Da hatte ich bei anderen Spiel schon weniger Spaß und mehr Bugs gehabt. Man muss vielleicht aber ein wenig Weltraum- und Technikaffin sein.
      KAUFEMPFEHLUNG!

      Titel: Space Engineers
      Genre: Weltraumsimulation/Minecraftclon
      Hierzu kann ich noch nichts sagen. Sieht auf den ersten Blick aber gut aus.

      Farvel - Like
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Ich bin zwar grundsätzlich kein Freund von Early-Access (Betatester bezahlen lassen ;D) besitze aber Damned und plane mir KSP zu kaufen. Damned hab Ich geschenkt bekommen und KSP sieht in YT-Videos einfach nach nem riesen Spass aus ;)

      Die Idee ist aus Kundensicht nicht so dolle, aus wirtschaftlicher Sicht genial^^ Man hat Tester, die schon bezahlt haben und daher wollen das das Spiel gut wird, und daher vielleicht im Gegensatz zum Durchschnittlichen Beta-Tester auch Bugs / Fehler melden, und zusätzlich auch schon Geld mit nem Spiel gemacht bevors releast. ;)

      MfG
    • Ich stehe nicht so auf Early Acces, auch wenns sicher eine gute Möglichkeit ist um schon mal einen Einblick in ein Spiel zu bekommen.

      Dennoch, Star Drive hab ich damals als Early Acces gekauft, allerdings nur ne oder so Woche vor Release wegen dem Rabatt und weil ich es mir sowieso holen wollte und das andere ist Kinetic Void:

      Titel: Kinetic Void

      Genre: Weltraumsimulation

      Ich hab es mir eigentlich nur gekauft weil mir das Konzept gefallen hat und günstig war, funding per Early Acces quasi, gespielt hab ich es bisher kaum.

      Potential: Bisher ist das ganze noch eher so etwas wie eine große Demo, aber ich hoffe, dass es mit der Entwicklung schön voran geht. Sich Schiffe und Stationen so selbst aus Modulen basteln ist einfach super, endlich kann ich mir in so einem Spiel einen Sternenzerstörer basteln^^
    • Also ich persönlich habe kein Problem damit, wenn ein Spiel EA ist. Es muss es mir halt wert sein, das gewisse Risiko einzugehen. Die Spiele, die ich dann aber auch wirklich früh gekauft habe, lassen sich an einer Hand abzählen.

      Titel: Contagion
      Genre: Indie-Multiplayer-Horror-Survival
      Man spielt als Team (oder im Coop, maximal 16 Spieler glaub ich) immer jeweils auf einer recht großen Map und hat, je nach Spielmodi, unterschiedliche Ziele, die man trotz Horden von Zombies schaffen muss. Es gibt sowas wie "Story-Modus", wo man Auftrag um Auftrag erfüllen muss, um am Ende zu entkommen (deshalb passender Name "Escape"). Da gehts dann um sowas wie "ich brauche Schlüssel um in die Polizeistation zu kommen". Dieser Modus war auch der Grund, warum ich mir das Spiel gekauft habe, da es im Coop schon einigen Spass macht sich zusammen gegen die Zombie-Horden zu verteidigen. Stirbt man, ist man tot, kann aber jetzt als Zombie auf Spieler-Jagd gehen.
      Potential:
      Hatte bzw. hat es eigentlich schon. Dennoch hat sich das Spiel in den letzten Monaten (ja, Monate ^^) für mich in die falsche Richtung bewegt. Mir hat, wie oben geschrieben, Escape am meisten Spass gemacht, sie haben es aber in den ganzen Monaten nicht geschafft, eine zweite (!) Map damit zu erstellen. Die Updates waren immer sowas wie "Schrotflinte klingt jetzt besser" und halt 100 Bugfixes. Aber nichts, was mich vom Hocker reißen würde. Jetzt vor ein paar Wochen kam dann ein neuer Modus, sowie ein paar neue Karten dazu. Alle nicht für Escape...Ob es mittlerweile eine neue gibt, weiß ich nicht, aber die Luft ist einfach ein wenig raus, nachdem ich anfangs wirklich ständig die Changelogs durchgelesen hab und jedes Mal wieder enttäuscht wurde.
      Also wenn du die Jungs mal wieder etwas mehr am Escape-Modus arbeiten, kann das Spiel wirklich wieder gut werden, der Preis war mit um die 15€ auch recht niedrig.
      Mittlerweile ist das Spiel übrigens released und kostet 19€.

      Titel: Red Orchestra 2 / Rising Storm
      Genre: Multiplayer-Realismus-Shooter
      Gut, da schreib ich jetzt mal nicht so viel zu, mit 150 gespielten Stunden mein Titel Nummer 1 und da hat sich jeder Euro gelohnt. Early Access war da auch völlig in Ordnung, auch wenn die Jungs von TWI mittlerweile bekannt sind dafür, wie lange sie für ihre geplanten Inhalte brauchen. Auch wenn nie die angekündigten Panzer, Truppentransporter, etc. gab, hatte ich jede Menge Spass und bin damit voll zu Frieden. Kann aber auch sein, dass sie mittlerweile das ein oder andere eingebaut haben, ich verfolge das Ganze nicht mehr so wirklich ^^
      Potential:
      Hatte es damals gewaltig, auch hier wurde mir das Spiel ein wenig zu früh auf den Markt geworfen, denn kaum war die Beta draußen hatten sie gefühlt keine Zeit mehr für Weiterentwicklung, sondern verbrachten alles nur noch mit Bugfixing. Deshalb sollte man, in meinen Augen, allgemein vorsichtig sein, wenn erst der halbe Inhalt versprochen wird, da eventuell einfach die Zeit fehlt das in den nächsten Monaten nachzuliefern. Das kann dann schon mal ein Jährchen dauern. Trotzdem absolut kein Fehlkauf von mir ^^

      Beim schreiben ist mir jetzt allerdings aufgefallen, dass unter EA ja so ziemlich jeder Beta-Access fällt, oder? Dann hab ich nämlich vermutlich doch ein paar ^^
      Da ich jetzt aber nicht mehr die Zeit für alle habe, schreib ich nur noch kurz die Liste hin.
      Dota 2 (gut, ist und war kostenlos)
      Nether (komplett neu, auch eine Art von Horror-Survival, werd eventuell in nächster Zeit mal ein Lets Play dazu machen)
      Star Ruler (da glaube ich zumindest, dass es die Beta war, hab das Spiel leider nie wirklich gespielt :( )
      War of the Roses (da war gerade der M&B-Hype und Falcon und ich dachten, dass das eventuell in die selbe Richtung und Größe gehen könnte...absolute Fehleinschätzung :D Die Beta hab ich 12 Stunden gespielt, danach quasi gar nicht mehr. An sich nettes Konzept und schöne Grafik, aber einfach kein abwechslungsreiches Gameplay.
      Wargame Red Dragon (bisher ganz witzig, spiel ich auch recht häufig, liegt aber auch daran, dass sich eine recht große Gruppe gefunden hat)

      Joa, als jetzt so nachträglich betrachtet, kauf ich doch schon häufiger mal ein Spiel, um bereits die Beta spielen zu können. Ich für mich persönlich denke, dass ich mir damit nicht den Spielspass verderbe, wenn, wie z.B. bei Contagion, der Inhalt nicht so wirklich stimmt. Spiele kauf ich mir meistens aus einer Laune heraus, weil ich gerade Zeit habe, gerade Lust auf dieses Genre hab, oder einfach mit anderen (netten) Leuten zocken kann.
      Man muss aber wissen, dass man die Katze im Sack kauft, ansonsten ist man selber Schuld :D
    • The Universim sieht wirklich interessant aus und erscheint demnächst auf Steam im Early Access.
      Ich hoffe immer noch auf einen würdigen Nachfolger vom Populous. Leider war Godus wie befürchtet ein Reinfall. Daher Kinder ich nicht geneigt Backer zu werden, obwohl es mir gefallen würde einen Planeten oder Volk zu benennen.
      Das Spiel kommt auf die Wunschliste und wenn es sich vorteilhaft entwickelt, wird es auch EA gekauft.
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Habe Poplus nie gespielt, obwohl ich zu der Zeit einen SNES mein eigen nennen durfte, aber B&W 1 habe ich wirklich gerne gespielt. Von Godus bin ich erst vor kurzem gestoßen und die Rezensionen waren leider sehr negativ.

      Und Peter Molyneux hat absofort den Status "Mit Vorsicht zu genießen" was von ihm entwickelt wird.

      Worauf ich bisher so gespannt bin:
      Osiris: New Dawn
      steamcommunity.com/app/402710

      Zu Strategie und Wirtschaftssimulationen sieht es generell in den letzten Jahren sehr mau aus. Bis auf Civ V und Rome 2 kam zumindest an der Front der AAA Titeln nichts mehr heraus was mich angesprochen hat. Civ 6 ist nur anders und Warhammer spricht mich vom Universum nicht an. Verglichen mit den Anfang 2000er ist der Sektor anscheinend nicht mehr lukrativ genug.


      Außer Factorio, welches immer noch auf meiner Wunschliste steht, suche ich irgendetwas in dem Bereich.
    • Eigentlich ist LiF: Forest Village eine 1:1 Banished-Kopie die abgesehen von der Grafik sogar eher schlechter (in den Bereichen Balancing, Bugs und Performance) ist als das Original. Zudem gibt es bisher keine Workshop-Unterstützung und somit kaum Mods. Gerade das war eine der Stärken von Banished.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Beides gespielt? Falls ja, wann?
      Ich letzte Woche.
      Habe in keinem der oben genannten Punkten Schwächen gefunden.

      Wieso sollte eine Early Access Version Mods und einen Workshop unterstützen? Das Spiel ist doch noch gar nicht fertig.....
      Wenn Entwickler dies in einer pre-Alpha oder sonstwie sehr frühen Version zulassen, ist das deren Entscheidung; erwarten kann man das jedoch nicht und schon gar nicht zum Maßstab nehmen.
      Vokale sind schwul!
    • Gut ist bei mir schon ne Weile her. Hab aber seit her eigentlich regelmäßig die Patchnotes gelesen und hatte nicht den Eindruck dass da was grundlegend verbessert hat.

      Wenn die Probleme also behoben sind, ist es immer noch eine Banished-Kopie mit besserer Grafik.

      Also warum nicht Banished mit Mods spielen? Mit Mods wie Colonial Charter bekommt man eine enorme Detailfülle und deutlich mehr Langzeitmotivation.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Likedeeler schrieb:

      Titel: Space Engineers
      Genre: Weltraumsimulation/Minecraftclon
      Hierzu kann ich noch nichts sagen. Sieht auf den ersten Blick aber gut aus.
      So ne Art Minecraft im Weltraum, bei der man Raumschiffe und Raumstationen aus Blöcken baut, mit diesen herumfliegt. Auch kann diverse Fahrzeuge zum Ressourcenabbau designen und Betriebe zur Verarbeitung errichten. In der Vollversion ist es mittlerweile auch möglich, auf Planeten zu landen.
      Gibt auch einen Nachfolger Medieval Enginers, in dem man Burgen bauen kann. Mehrspielerfähig.
      Läuft auf meiner Mühle leider nicht mehr so gut.

      Fairas schrieb:

      Gut ist bei mir schon ne Weile her. Hab aber seit her eigentlich regelmäßig die Patchnotes gelesen und hatte nicht den Eindruck dass da was grundlegend verbessert hat.
      War das nicht ursprünglich ein Spiel a la Mount&Blade aus dem die dann so eine Aufbausimulation abgeleitet haben? - Mir sagt nämlich nur das "Life is Feudal" etwas, nicht der Zusatz.

      Fairas schrieb:

      Also warum nicht Banished mit Mods spielen?
      Gibt es da einen für eine mittelalterlich angehauchte Welt?
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Draconarius schrieb:

      War das nicht ursprünglich ein Spiel a la Mount&Blade

      Das stimmt. Es gibt noch LiF:Your Own. Da baut man im Multiplayer auf einer Insel mit anderen Spielern Burgen und Dörfer und kloppt sich die Schädel ein. Das ganze soll vorwiegend zur Finanzierung des Lif is Feudal MMOs dienen, welches auch bereits einen spielbaren Status (closed Beta oder sowas in der Art) erreicht hat. Da gibt es dann eine viel größere Karte und statt ein bisschen Gekloppe mit 64 Spielern soll es dann große Kriege mit tausenden von Spielern geben.

      Ich hab Your Own immerhin 200 Stunden gespielt. Zumindest der Aufbaupart ist inzwischen sehr ausgereift, zumal es auch viele Rollenspiel-Server gibt, was zusätzliche Langzeitmotivation bietet. Das Fraktionen- und Kampfsystem ist in meinen Augen allerdings noch nicht wirklich tauglich, für das MMO bleibt abzuwarten wie es sich entwickelt.

      LiF: Forest Village ist dann einfach das besprochene Aufbauspiel mit dem gleichen Namensvorsatz.


      Draconarius schrieb:

      Gibt es da einen für eine mittelalterlich angehauchte Welt?

      Es gibt dutzende Mods die mittelalterliche Bauwerke einfügen, so dass man seiner Stadt ein entsprechendes Aussehen verpassen kann. Am grundlegenden Spielprinzip wird aber nirgends gerüttelt.

      Völlig für ein historisches Mittelalter ungeeignete Produkte wie Kartoffeln hast du sowohl in Banished als auch in Forest Village.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Draconarius schrieb:

      Likedeeler schrieb:

      Titel: Space Engineers
      Genre: Weltraumsimulation/Minecraftclon
      Hierzu kann ich noch nichts sagen. Sieht auf den ersten Blick aber gut aus.
      So ne Art Minecraft im Weltraum, bei der man Raumschiffe und Raumstationen aus Blöcken baut, mit diesen herumfliegt.
      @Draco das war vor 3 Jahren
      Mittlerweile weiß ich das. Das Spiel ist gut. Bin mit dem Spiel nur irgendwie nicht warm geworden, obwohl ich es immer wieder ausprobiert habe.
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Fairas schrieb:

      Ich hab Your Own immerhin 200 Stunden gespielt. Zumindest der Aufbaupart ist inzwischen sehr ausgereift, zumal es auch viele Rollenspiel-Server gibt, was zusätzliche Langzeitmotivation bietet. Das Fraktionen- und Kampfsystem ist in meinen Augen allerdings noch nicht wirklich tauglich, für das MMO bleibt abzuwarten wie es sich entwickelt.
      Suchst du einen unverbindlichen JfF Clan?
      der aber ansonsten relativ aktiv ist mit erwachsenen Spielern?
    • Fairas schrieb:

      Also warum nicht Banished mit Mods spielen? Mit Mods wie Colonial Charter bekommt man eine enorme Detailfülle und deutlich mehr Langzeitmotivation.
      Die Frage war ja auch nicht: "was ist besser, Forest Village oder "Banished", sondern was ist ein empfehlenswertes Early Access Spiel mit dem Thema Wirtschafts- / Aufbausimulation.
      Du vergleichst ein seit Jahren fertiges Spiel, das eine große Fangemeinde und Modderszene hat, mit einem pre-Alpha Spiel, das noch gar nicht auf dem Markt ist; irgendwie nicht so richtig fair.
      Und es klingt so, als ob es schon länger her ist, deswegen auch noch eine Menge Bugs. Ich habe nicht einen einzigen gefunden; spricht dafür, daß an dem Ding gearbeitet wird.
      Btw sind Bugs nicht selten, deswegen wird ja auch getestet.
      Vokale sind schwul!
    • Um mal wieder auf das eigentliche Thema des Thread zurückzukommen, möchte ich hier mal ein "positives" Beispiel geben, wie man als Spiele-Entwickler den Spieler, also uns, via Early Access gewinnbringend an den Eiern packen kann.

      Vielleicht erinnert sich jemand daran, dass ich letztes Jahr Call to Arms erwähnt habe, ein Spiel, das von den Entwicklern von "Men of War" hergestellt wird. Damals ging das Spiel im Early Access in den Verkauf, für stolze, aber nicht zu teure 30€. Seit neuestem, das heißt vermutlich seit letzter Woche, ist das Spiel .... Free to Play. :thumbsup:

      DAS ist Early Access wie ich ihn mag. Erst abkassieren, und dann die Leute verarschen, die einem beim Entwickeln geholfen, bzw. die Zeitspanne bis zum finalen Release finanziert haben. :thumbup: Der Witz an der Sache ist nur .... dass es sogar noch besser kommt. Wer das Spiel in der "Delux Edition" gekauft hat, bekommt neben dem Spiel in seinem aktuellen Status (das heißt den reinen Multiplayer-Modus) lediglich eine kleine Einzelspieler-Kampagne, einen Einheiten-DLC und ein vollkommen nutzlosen Clan-Tag. Will man aber alle 3! Einzelspieler-Kampagnen spielen, benötigt man zusätzlich den Seasons Pass zum Spiel, der eben nicht in der Delux Edition enthalten ist. Logisch, oder? :blöd:

      Wer sich schon immer mal gefragt hat, ob EA etwas für ihn ist, sollte sich eben dieses Spiel ansehen, und vor allem mal die Reviews dazu lesen. Der Hass und die Wut die man da gerade findet zeigen deutlich auf, dass selbst vermeintlich Seriöse Spiele-Entwickler dazu beitragen, das für Indie-Entwickler eigentlich recht nützliche Konzept zu korrumpieren. Bravo, Digitalmindsoft! :thumbdown:

      Was für ein Glück, dass ich das Spiel damals nicht gekauft, sondern nur weiter verfolgt habe .... was für ein Glück .... :kaffee: