Wolfenstein I + II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dass "Wolfenstein - The New Order" eine Fortsetzung erhalten wird, wissen wir ja nun schon. Was bislang unerwähnt blieb, sind zum einen der Veröffentlichungstermin und der Preis. Ersterer wurde auf den 27. Oktober festgelegt, letzterer auf 60€ für das Hauptspiel, und 80€ für die Deluxe Edition (die den Seasons Pass enthält).

      Zwei Dinge sind damit klar. Erstens: Das Spiel wird erheblich teurer, als alles was wir bislang von Machine Games kennen. Zweitens: Es wird Zusatzinhalte geben, die sehr viel mehr Geld kosten.

      Es bleibt also mal wieder jedem selbst überlassen, wofür er sich entscheidet - Preis hin oder her. Schade ist nur, dass sich auch in dieser Spielereihe das Konzept des Finanziellen Raubbaus eingenistet hat. :pffft:

      Ach ja, der Link zum Steam Store: Klick
    • Also ich freue mich schon sehr darauf. Wann und zu welchem Preis ich es kaufen werde, wird man sehen. Aber ich habe die Neuauflage der Spielreihe bisher sehr genossen und mehrfach durchgespielt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Am kommenden Freitag ist es soweit: Wir dürfen als Agent Blaskowicz wieder Nazis .... umerziehen. Das Spiel kann bereits seit Monaten vorbestellt werden und ist mit und ohne Season Pass verfügbar. Vorbesteller bekommen (wie es scheint) zum Release einen Missions-DLC, wobei ich vermute, dass man diesen später auch nachkaufen kann. Um nochmal aufzuzeigen, was einen erwartet, hier schon mal der Launch-Trailer:

    • Das Bewerben des Tötens von Deutschen?
      Also wenn ein Kanditat der Linken wärst, wärst du wegen so einem Post in Wahlkampfzeiten erst einmal von der WahlListe gedrängt worden und zur Ordnung gerufen wurden.
      Ich erwarte also eine Entschuldigung.

      Von Vergewaltigungs und Gewaltandrohungen mal ganz abgesehen.
      Gut du bist ein Mann. Nur. Das beschützt dich vor den Vergewaltigungsfantasien der entfesselten rechten Meute.





      Ja ich weiß offtopic und so, war aber ein Kommentar zum Rechtsruck in Deutschland und den Geschehnissen in der Casa Rambatz.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Na da kann ich ja froh sein, dass Du nicht den Trailer gesehen hast, den ich hier zuerst reingestellt hatte. Da wurde von Frau Engel inbrünstig ein Ausruf zur Gesundheit eines Wettkampfergebnis' intoniert und jede Menge Häkelkreuzchen gezeigt. Nicht auszudenken, was Dank solcher Symbole in Deinem Kopf schiefgegangen wäre. :rolleyes:

      Also ehrlich, man kann es auch übertreiben, Offtopic hin oder her. Ich habe für solche Scherze nur (sehr) wenig übrig. :kaffee:
    • Komische Argumentation. Nenn mir dann mal bitte ein Spiel, das keine Gewalt „verherrlicht“? Fallout? Total War? Dishonored? GTA? The Witcher? Battlefield? Schach? :)
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von John ()

    • Nö, nenne ich dir nicht. Das ist hier auch nicht die Frage. ;)

      Ich störe mich an der Präsentation, in der ausschließlich das "Ballern" nebst martialischen Sprech gezeigt werden. Das finde ich persönlich eben langweilig. In besagten Fallout oder der Witcher-Reihe kann ich sehr oft Situationen auch friedvoller/diplomatischer lösen. Das reizt mich eben mehr. Schau dir einmal die Trailer von Wolfenstein an. Da sehe ich nur einen Rambo-Verschnitt der in alter US-Pathos-Manier den Krauts mal ordentlich einen Einlauf verpasst. Das gab es ja noch nie, ein absoluter Pflichtkauf! :thefinger:

      Nicht vergessen, dieser Text stellt ausschließlich meine persönliche Meinung dar. Viel Spaß allen Anderen. ;)
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Wolfenstein ist ein Shooter... was erwartest du? :jaeger:

      Schleichen geht aber durchaus auch meistens.

      Aber ja, das Spiel lebt davon, dass man ganz besonders böse Nazis tötet.

      Mir gefällt es. :) Die Story ist kein Stück flacher als die von Dishonored oder anderen vergleichbaren Titeln.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Mir scheint, Du hast gerade die beiden letzten Titel nicht gespielt. Hättest Du das, wäre in Deine Argumentation auch der nachdenkliche Teil mit eingeflossen, den man vorallem in den Charakteren und ihren ganz persönlcihen Geschichten findet, die in den beiden letzten Spielen gezeichnet wurden. Ich werde jetzt nicht behaupten, dass Wolfenstein ein "Moralischer Epos" ist, aber es als reines "Ballern mit markigen Sprüchen" abzutun ist entschieden falsch.

      Ich für meinen Teil freue mich darauf, auch wenn ich am Wochenende nicht zum Spielen komme (der zweite Pflichtbesuch im VBK85 in diesem Jahr steht an), aber nächste Woche ist das Wochenende dafür "geblockt". ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brax ()

    • Ich meinte natürlich VBK85 an der B87, sorry mein Fehler. :lol5: Wobei ich mal annehme, dass es das nicht besser macht, ganz im Gegenteil. :D Zu meiner Entschuldigung, ich bin dort aufgewachsen und gemustert worden, daher auch diese für mich eigentlich untypische Zahl. ;)


      Likedeeler schrieb:

      Berichtet mal wie das Spiel so ist.
      Schauen wir mal, ob sich die Zeit für ein ausführliches Review ergibt. Auf Filusi oder Bob würde ich da aber nicht vertrauen, die haben zwar "The New Order" in ihrer Bibliothek, aber gespielt haben sie das nicht wirklich. Vielleicht lässt sich ja BlackTemplar dazu verleiten, er hat das Spiel nämlich auch ("The New Order" meine ich). :weg:
    • Ich habe Spiel und Addon gespielt. Ich finde nicht, dass es ne tumbe Ballerorgie ist. Eher eine Art Indiana Jones/007/Rambo-Mischung gegen eine Welt von Nazis. Alleine schon die ganzen Was-Wäre-Wenn-Details dieser Welt sind herrlich. Die Plattencover, die „Käfer“ alias „Beatles“ auf Deutsch... aus den alternativen 60ern, die alternativen Zeitungsmeldungen, die Nazis auf dem Mond, der Untergrund in der Welthauptstadt Germania, das besetzte London, Polen, Gibraltar... usw. usf. Kämpfe auf U-Booten, Bunkern, Nazi-Palästen, Gefangenenlagern... Also ehrlich, gibt es ein besseres Gegnersetting?
      Ich habe da sogar historisch was dazu gelernt. Nämlich dass es tatsächlich mal die irren Pläne gab, ein Atlantropa zu bauen. Habe ich erst durch das Spiel von erfahren.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Was habe ich denn gespoilert? Das stand doch eh alles schon in Spielezeitschriften? Handlung habe ich kaum was zu gesagt. Außerdem sind die Titel schon mehrere Jahre alt.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Das eine schließt doch das Andere nicht aus. ;) Spielezeitschriften? Lese ich nicht. Alter des Titels? Interessiert mich auch nicht. Hab erst letzt Blade Runner von 97 durch. ;)

      Oben schreibt Lucius noch, dass Leute wie Filusi und Bob auch noch nicht ernsthaft in Angriff genommen haben.

      Andererseits gibt es Spieler die Welten gerne alleine entdecken und auf unvorhergesehene Wendungen im Spiel stehen.

      Ich weiß jetzt schon das die Nazis auf dem Mond waren. Es wohl eine Invasion in England gab, Berlin wohl nicht mehr Hauptstadt ist, es eine Untergrund- und Widerstandsbewegung gibt (deren man als Spieler vermutlich angehört) und die Nazis wohl das Projekt Antropia verfolgen - was es als Hauptziel des Spieles wohl zu verhindern gilt.

      Aber ne, ist klar...Spielezeitschriften und Alter...tolle Argumente. Die Antwort hat dich mehr Zeit gekostet als deinen Text in einen Spoiler zu setzen.



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Das Spiel ist drei Jahre alt. Wenn du keine Inhalte darüber wissen willst, dann lies doch nicht hier im Thread.

      Ehrlich, das ist albern. Wäre es ein neues Spiel würde ich es verstehen. Aber nicht bei einem drei Jahre alten Titel. Zumal du weniger weißt, als du glaubst. Aber egal.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • @Flavius Jolius
      .... und die Hälfte deiner Annahmen ist Falsch - weil Du bei John etwas deutlich missverstanden hast. ;)

      Ich stimme John zu, angesichts des Alters und des Umstands, dass hier niemand ahnen kann, dass Du ausgerechnet nächste Woche das Spiel spielen willst, ist es kein Problem, wenn hier auch über Inhalte gsprochen wird. Wir können nun mal nicht alles in Spoiler packen, da sähe das Forum gerade im Spielebereich seltsam aus. Und tatsächlich ist es wohl auch so, dass Du (und andere) sich bei anderen Spielen nicht aufgeregt haben, man denke da nur an die Reviews. :kaffee:
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Mir scheint, Du hast gerade die beiden letzten Titel nicht gespielt. Hättest Du das, wäre in Deine Argumentation auch der nachdenkliche Teil mit eingeflossen, den man vorallem in den Charakteren und ihren ganz persönlcihen Geschichten findet, die in den beiden letzten Spielen gezeichnet wurden. Ich werde jetzt nicht behaupten, dass Wolfenstein ein "Moralischer Epos" ist, aber es als reines "Ballern mit markigen Sprüchen" abzutun ist entschieden falsch.
      Ich sprach auch von der Aufmachung der Trailer (Deine Verlinkung) zum zweiten Reboot-Teil. Anhand der Darstellungen sprach ich von einem Ballerspiel nebst US-Pathos. Als potentieller Kunde spricht es mich eben nicht an, dafür habe ich zuviel von dieser Art Games bereits gespielt. Also um es noch einmal zu verdeutlichen, es geht mir einzig um die Werbekampagne. Das Spiel selbst habe ich (noch) nicht erworben, ich will schließlich nichts versprechen. ;)
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Achso, das hatte ich so nicht aufgefasst. Wer denkt denn auch schon daran Werbung zu interpretieren .... also ehrlich .... :P ;)

      Für mich gehört die Reihe deutlich zu den besseren Titeln. Die Geschichte ist immer eine Mischung aus Fakt und Fiktion, bei den letzten beiden Teilen ist sie zudem sehr gut erzählt. Sie weist durchaus Tiefgang auf - und ja, Agent Blaskowicz ist DER Superheld, den man einfach "cool" finden MUSS. Wobei ich Fergus sogar beinahe besser finde, sein Zynismus gepaart mit Pragmatismus kommt mir irgendwie bekannt vor .... :pfeif: