Was für Multiplayerschlachten spielt ihr bzw. was für Taktiken verwendet ihr gerne?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was für Multiplayerschlachten spielt ihr bzw. was für Taktiken verwendet ihr gerne?

      Wenn dieses Thema doch besser in den "Eure Erfahrungen mit dem Multiplayermodus" passt, dann einfach dort hinein verschieben! Dachte einfach, dass ich ein neues Thema aufmache, um eine bessere Übersicht zu haben! :)

      In diesem Thread geht es darum, ob man lieber eher Land- oder Seegefechte spielt (mit/ohne Belagerungen), ob man eher Karten bevorzugt, wo das Terrain unterschiedlich ist, also ob es Anhöhen, Wälder etc gibt oder eine Karte ohne irgendetwas besser ist, ob man lieber 1vs1 spielt oder mit 3vs3, ob man eine Lieblingsfraktion hat, einen Lieblingskonter auf eine bestimmte Fraktion hat und welche Taktiken man gerne benützt usw.!

      Ich selber zum Beispiel spiele gerne mit merheren Spielern, auf einer Karte mit Wäldern und Hügeln! Ich benütze sehr gerne die Parthier, weil ich dann einen gewissen Teil meiner Kataphrakten verstecke (aber nicht alle, damit es nicht auffällt! ^^) und ich dann während dem Kampf den Gegner in seine Flanken falle. Zusätzlich habe ich einen Mix aus Pikenieren und Schwertkämpfer, um einerseits den Gegner zu binden bzw. auch anzugreifen, mit Bogenschützen seine Einheiten generell zu schwächen und bei dem ganzen Trubel dann von der Seite/von Hinten angreifen, wenn der Feind es gar nicht bemerkt.

      Ich selber bevorzuge eher Spiele mit größeren Teams, also 2vs2 ist bei mir das Minimum (ab und zu macht 1vs1 Spaß, aber so oft spiel ich den Multiplayer nicht aufgrund Zeitmangels!)

      Was sind eure Spielweisen, Taktiken, Lieblingsfraktionen usw...? Habt ihr eine andere Strategie bei den Parthier? :)
      Würde mich über Beteiligung freuen, dass man doch vl Leute mehr dazu anregt (und auch mich mehr dazu anregt xD) den Multiplayermods zu spielen, wenn man hier von Spielberichten etc liest, wie es bei Filusi der Fall war, der mich angesteckt hat mehr TW:R2 zu spielen! :D
    • Ich muss ja auch erst einmal den Multiplayermodus mehr spielen, bin da auch noch mehr schlecht als recht! ^^

      Das mit den Parthier ist halt so ne schnelle Standard Taktik meiner Meinung nach, die funktioniert auch nicht immer! ^^
      Selbst wenn sie funktioniert, habe ich schon mal verloren, weil einfach der Rest meiner Einheiten hinüber waren...werde heute wahrscheinlich mehr Multiplayer spielen! ^^

      Aber spielt ihr gerne auf geraden Flächen ohne Wälder etc oder doch lieber auf eine Karte mit unterschiedlichen Terrain? Und gibt es bei dir keine Lieblingsmultiplayer Fraktion? :)
    • Mh, der Untergrund ist mir recht egal, ich spiele eigentlich überall, Wälder oder zum lernen Steppe, sind mir ein klein wenig am liebsten.

      Meistens spiele ich Rom, da ich denke, dass es zu Beginn am einfachsten ist zulernen, nur komme ich damit halt ganz einfach nicht gegen jede Fraktion an, ich weis das vorher aber auch nicht, ich check immer noch nicht, wer gegen welche Fraktionen einen Vor-/Nachteil hat....
    • Vielleicht sollte man mal einen allgemeinen Thread verfassen, der zusammenfasst mit welcher Fraktion man welche Einheiten spielt und was als Konter nützt. Wobei ja generell gilt: Cav gegen Schwert, Schwert gegen Pikeniere, Pikeniere gegen Hopliten (und Cav) und Hopliten gegen Cav?

      Völker im Norden/Westen (Germanen, Kelten, Römer usw) bevorzugen ja eher Schwertkämpfer und Kavallerie, Völker im Osten/Süden ja eher Pikeniere/Hopliten und dann halt verteilt Fernkampfeinheiten, Hunde etc...
    • Habt ihr vielleicht Ratschläge , mit welcher Armee man auftreten kann ?
      Bedenkt bitte , das nur 10000 Talente zu Verfügung stehen. Es geht um die Ranglistenspiele. Und das Spiel dauert nur 20 Minuten . Das kann nicht geändert werden.

      Also Armee zusammenstellung , Taktik während der Schlacht.

      Wir spielen als Premade. Immer 2 v 2. Unser Vorteil könnte sein , das der Gegner kein Premade ist.
    • Grundsätzlich lohnt es sich nicht die Truppen Erfahrungstechnisch upzugraden. Bei der Armeezusammenstellung ist es halt einfach eine gesunde Mischung. Bei Makedonien zum Beispiel Leinenpanzereinheiten überwiegend. Und Kavalleriemäßig die Bürgerkav. Muss ich mir ingame noch einmal anschauen. Ansonsten einfach mal herumprobieren.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Stimme Antiochus IV zu. Wenn man nur Eliteeinheiten hat und der Gegner viele billige/mittlere Einheiten hat, verlierst du. Weil dann entscheidet doch etwas Masse statt Klasse. Wenn man aber nur Billig EInheiten hat, verliert man, wenn der andere die teueren Einheiten hat, weil deine eigenen Soldaten zu wenig Schaden machen.

      Also braucht man einen guten Mix aus guten Einheiten, aber insgesamt nicht zu wenige.
    • Antiochus IV schrieb:

      Naja den Hauptanteil sollten schon schlechtere Einheiten stellen. Ein paar gute Einheiten und der Rest halt mittelmäßig bis schlecht.
      Habe jetzt mit einem Kumpel mehrere Taktiken ausprobiert.
      Schlechtere Einheiten kann man komplett vergessen , außer Steinschleuderer/Bogenschützen. Die Talent angabe ist PRO Einheit

      4 Sehr günstige Fernkämpfer (Maximal 400 Talente)
      4-5 Gute Schwertkämpfer (Zwischen 700-900 Talente)
      3-4 Durchschnittliche Speerkämpfer (Ungefähr um die 500 - 600)
      4 Durchschnittliche Nahkampf Kavalerie (z.B. Bürgerkavalerie) -- ( Ungefähr zwischen 600-700)

      Man wird so auf die 17-19 Einheiten kommen.
      Die Moral der Nahkampf Einheiten darf nicht unter 50 sein . Nicht bei den Schwertkämpfern sparen , sie sind die Hauptstreitmacht.

      Haben mehrere Schlachten gewonnen und ein Unentschieden gegen einen Gegner der sich am Ende mit seinen Pikinieren eingeigelt hat. Da hatten unsere Fernkämpfer auch keine Munition mehr.


      Die wohl bewehrteste Taktik ist es , den Gegner in eine Ecke zu drängen. Also umzingeln.
      Die meisten Spieler bleiben am Anfang zu defensiv , und wollen abwarten. Das ausnutzen und mit der Kavalerie den Gegner umrunden , und die Hauptstreitmacht langsam direkt vor ihm Marschieren lassen.

      Wir hatten heute sogar ein 3v3 , leider nur mit 20 Minuten. Aber wir haben gewonnen , und das sehr Erfolgreich.

      Edit:
      Taktiken wie
      - mit Pikinieren und Ballisten sich in Schutzstellung bringen
      - Nur auf Kavalerie
      - nur berittene Bogenschützen
      funktionieren noch gegen Anfänger , aber sobald man eine ordentliche Wertung hat , kommt man mit diesen Taktiken nicht mehr weit.
      Das ist sehr leicht zu kontern. Die Ballisten bringen höchstens 50 um , wenn der Gegner weiß wie man mit ihnen umgeht. Die Pikiniere sind schon allein wegen ihrer Stellung Gefangene. Sie sind sogar auf der Vorderseite schutzlos den Fernkämpfern ausgeliefert.
      Nur KAvalerie scheitert an wenigen Speerkämpfern und Pikinieren. Sogar Fernkämpfer machen ihnen zuschaffen. Schwertkämpfer würden sie zulange in einem Gefecht binden.
      Nur berittene Bogenschützen klingt erstmal gut , aber nur solange bis ihr den ersten richtigen Gegner trefft. Dieser braucht lediglich etwas Kavelerie , die er sehr breit laufen lässt , so treibt er euch in die enge und bringt alle um.
    • Nicht bei den Schwertkämpfern sparen , sie sind die Hauptstreitmacht


      Kommt darauf an, mit welcher Fraktion Du spielst.

      Die Moral der Nahkampf Einheiten darf nicht unter 50 sein


      Das ist eigentlich egal, wenn du zwei Einheiten mit Moral von unter 50 hast, diese dienen lediglich als Puffer, bzw. als Abfang.

      Die Pikiniere sind schon allein wegen ihrer Stellung Gefangene. Sie sind sogar auf der Vorderseite schutzlos den Fernkämpfern ausgeliefert.


      Das ist jede andere Infanterieeinheit auch.

      Ich spiele ganz gerne Makedonien im Multiplayer und habe dafür zwei verschiedene Aufstellungen:

      1.)

      1x Hetairengeneral
      2x Thessalische Kavallerie
      2x Bürgerkavallerie
      4x Leinenpanzerschwertkämpfer
      2x Peltasten
      2x Heerbannpikeniere
      1x Thureos Speere
      1x Hopliten


      2.)
      1x Hetairengeneral
      4x Bürgerkavallerie
      2x Heerbannpikeniere
      2x Leinenpanzerpikeniere
      4x Leinenpanzerschwertkämpfer
      2x Hopliten

      Bei Variante zwei verzichte ich auf Fernkämpfer, nehme dafür mehr Pikeniere mit um den Feind zu binden. Pikeniere sind da sehr ausdauernd. Mit der Kav sollte man die gegnerische Kav und die Bogenschützen ausschalten.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Dieser Abfang wäre aber reine Verschwendung. Ich weiß nicht so recht , wie ich mir das vorstellen soll.
      Warum grade Schwertkämpfer die Hauptstreitmacht bilden sollen , ist deswegen , weil sie am wenigsten gekontert werden.
      Solange es gute sind. Eine Hauptstreitmacht aus Sperren , Piken oder Kavalerie ist meiner Erfahrung nach zu Anfällig.

      Ich muss dir bei dem Punkt widersprechen , das jede Einheit von vorne anfällig auf Fernkämpfer ist.
      Gute römische Schwertkämpfer kriegen kaum schaden ab. Gut gepanzerte Kavalerie ebenfalls.
      Aber Pikiniere sterben wie die Fliegen.

      Besonders Pikiniere haben sich als uneffektiv erwiesen. Unbeweglich. Man kann ihre Piken ausweichen, und die anderen als übermacht angreifen. Bis die Piken zu Hilfe eilen , ist es meist zu spät.

      So meine Erfahrung. Würde gerne mal gegen dich spielen , weil ich glaube , das du mit Piken besser umgehen kannst. Würde sicher viel lernen
    • So meine Erfahrung. Würde gerne mal gegen dich spielen , weil ich glaube , das du mit Piken besser umgehen kannst. Würde sicher viel lernen


      Können wir gerne einmal machen.

      Piken haben eine größere Reichweite als Schwertkämpfer und können im 1vs1 schon überlegen sein. Gute Pikeniere halten Pfeilen ebenso stand wie gute Schwertkämpfer. Dass sie sterben wie die Fliegen liegt wohl daran, dass man sie in Formation auf den Gegner zu "gehen" lässt.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-