Hotseat-Konzept für neuere TW Teile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr wisst nicht wie ihr euch an Heiligabend beschäftigen sollt nachdem ihr bei Mutti die Geschenke abgestaubt habt? Euch steckt die Weihnachtsgans noch im Hals? Dann hat die Forenleitung für euch die Lösung: In den nächsten Tagen und rechtzeitig um der Langweile vorzubeugen, wird die Forenleitung euch eine kleine Freude bereiten. Der Imperator arbeitet schon fieberhaft an der Umsetzung. grinsende-smilies-0034.gif von smiliesuche.de
    • Hotseat-Konzept für neuere TW Teile

      Hey Leute, wir haben in einem anderem Forum das ein oder andere Konzept entwickelt, wie man den Hotseat Modus aus Medieval 2 ersetzen kann, ein Konzept hat besonders gut eingeschlagen, nach nun 1,5 Monaten in der es die Hotseat gibt, haben wir schon eine echt gute Bilanz, 750 Beiträge von denen die meisten Rollenspiel sind, 4 Leute sind auf der Warteliste und die Spieler sind mit Elan dabei. Zusammen mit den anderen Hotseats haben wir es geschafft, eine neue Art und Vielfalt von Hotseats zu schaffen.
      Ich möchte euch mal 2 vorstellen. ;) :)


      Grundidee war es, dass man die auf 2 Spieler eingeschränkte Mehrspielerkampagne in Rome 2 umgeht. Die Kampagnenkarte streichen wir von Rome 2 komplett raus und ersetzen die durch Google Earth. Natürlich kann man dort nicht die Spielelemente von Rome 2 simulieren daher müssen wir zusätzlich selbst alles ausarbeiten und errechnen.

      Bei Google Earth kann man Symbole auf der Karte platzieren, bestimmte Symbole werden dann Armeen, Städte, Flotten ect. darstellen. Städte sind fest verankert und kann man nicht bewegen (klar), sie haben verschiedene Ausbaustufen, je höher die Ausbaustufe je mehr Einnahmen bringen sie dem menschlichen Spieler. Diese Einnahmen sind aber nicht fest sondern können sich verändern. In Kriegszeiten zum Beispiel sinken die Einnahmen in jeder Stadt um 20%, wenn man Militär erforscht verändern sich die Einnahmen ebenfalls, dort aber dauerhaft, das selbe ist mit Wirtschaftstechnologien, nur dass sich dort die Einnahmen zum positiven verbessern.

      Ich geh mal näher auf die Techtrees ein:
      Jede Fraktion hat einen individuell angefertigten Tech tree, dieser wird in Militär und Wirtschaft unterteilt, im Wirtschaftszweig kann man "Wohlstand" erforschen, dieser bringt mehr Einnahmen in den Städten, man kann wissen erforschen, es verringert die nötigen Runden die man zum Erforschen braucht, oder man kann erforschen, dass man neue Städte erbauen kann. (Diese werden dann als Dörfer starten und müssen eine bestimmte km anzahl von anderen Städten weg sein und bringen erst nach einigen Runden Geld.) Desweiteren kann man erforschen, dass man zum Beispiel mehr Rekrutierungsplätze in dem Städten hat oder die Armeen eine größere Reichweite haben, hier ist der Techtree

      Im Militärzweig kannst du dir Einheiten und dessen Erfarung erforschen, ich zeige euch mal den Baum für die Nahkampfeinheiten, der für die Hotseat ausgearbeiteten Fraktionen

      Wenn man gerade im Krieg ist kann man den Militärzweig schneller und den Wirtschaftszweig langsamer erforschen, wenn du im Frieden bist ist es genau anders herum.

      Ok das Armeesystem:
      Man kann in Städten Armeen rekrutieren, sie brauchen auch pro Runde Unterhalt, jede Einheit also Infanterie, Arti oder Kav, hat eine bestimmte Anzahl an Kilometer die sie pro Tag laufen können, Kav zum beispiel 40 KM am Tag. Wenn sagen wir eine Runde 5 Tage sind kann ein Reiter 200km pro Spielzug gehen, sind die verschiedenen Einheitentypen zusammen unter einem General unterwegs kann diese Armee immer nur so weit laufen lassen wie die langsamste Einheit Reichweite hat. Treffen zwei Armeen aufeinander kann es zum Kampf kommen. Diese Schlachten werden dann in Rome 2 ausgetragen und zwar mit exakt den Truppen die man in Google Earth in der jeweiligen Armee hatte. (Welche Truppen in den Armeen sind wird durch die Symbol Beschreibung in Google Earth dokumentiert. Wie weit man gelaufen ist kann man ebenfalls messen in Google Earth, sodass man die Reichweite sehr gut simulieren kann. Armeen die 2 Kilometer oder weniger auseinander sind können sich im Falle eines Kampfes unterstützen.
      Truppen müssen wie in den alten TW Teilen per Schiffe übers Meer transportiert werden.
      Die Reichweite wird durch Jahreszeit ebenfalls verändert. (Im Winter hat man weniger als im Sommer).
      Städte können auch feste Garnisonen haben, man muss diese Rekrutieren, sie kosten halb so viel wie normale Armeen, man kann sie dafür aber nicht bewegen.

      Zur Diplomatie und Übersichtsdingenszeugs:
      Die Diplomatie wird in Threads gemacht, ob in Rollenspiel Form oder nicht bleibt dem einzelnen Spieler überlassen.
      Wir haben ein ganz normales Rundensystem das heißt, man läd den save runter, speilt ihn und läd ihn dann wieder hoch und so weiter. Jeder hat 24 Stunden Zeit für seinen Save, bis Schlachten geschlagen werden müssen gibt es dann einen extra Zeitraum.
      Alle Dinge wie Finanzen ect. werden ebenfalls hier in Threads dokumentiert.
      Da es natürlich auch recht leicht ist zu schummeln, führt die Rundenleitung immer wieder Stichproben durch ob Reichweite ect. eingehalten wurden.

      Hier ist z.b eine alte Version der Karte.


      So das wars erstmal, ich denke, wie das ungefähr aufgebaut ist, weist du jetzt, auch wenn das ein sehr grober Überblick war.

      Zweites Konzept:

      Anders als bei der oben beschriebenen Hotseat läuft bei diesem Konzept alles über Rome 2 ab, bis auf Verhandlungen versteht sich.
      Sinn dieses Konzeptes ist es, dass man zusammen mit mehreren anderen menschlichen Spielern eine Fraktion spielt, jeder hat eine bestimmte Aufgabe. Einer ist der Kaiser, ein paar andere sind Generäle und wenn jemand auf so posten Lust hätte, könnte man auch noch Zuständigkeitsbereiche wie Schatzmeister, Diplomat oder Agentenführer vergeben. Wie schon weiter oben gesagt könnte man diese HS komplett über Rome 2 steuern, man läd den Save, spielt den Zuständigkeitsbereich dem man zugewiesen wurde, speichert ab und übergibt den Save an dem nächsten Spieler der Zugreihenfolge. Der Nachteil ist, dass man in der Schlacht gegen die KI spielt aber Reizpunkt einer solchen Kampagne ist es, dass man zusammen mit 5, 6 oder 7 Leuten einen Staat verwaltet, sich einigen muss ect. Ich finde dieses Konzept sehr interessant.

      So das war jetzt sehr wirr geschrieben, liegt daran, dass es sehr schwer ist, so ein Konzept kurz zusammenzufassen und vor allem verständlich zu erklären.
    • Ich finde ja die Idee mit der Google Earth Karte super, würde da auch mitmachen.
      Falls denn das ganze Hotseat Thema noch aktuell ist, da die ganzen Threads und Posts nun doch schon ein Weilchen alt sind...
      Du müsstest halt dann nur nochmal alles genauer erklären, sofern denn schon alles steht wie was genau gemacht wird. :)
      Metal + Rom: Ex Deo
      Ex Deo - Caligula (Full Album) - YouTube

      Metal + Babylon: Melechesh
      Melechesh "Ghouls Of Nineveh" - YouTube

      Metal + Gallien: Eluveitie
      Eluveitie 01 Prologue - YouTube
    • Stehen tut schon alles, nur sind wir auf eine andere Karte ausgewichen die wesentlich einfacher ist; eine selbst gebastelte.
      Hier in diesem Forum ist leider einfach zu wenig Interesse daran, in einem anderen Forum läuft das ganze schon mit diesem Konzept seit einigen Monaten und mit gut 15 aktiven Mitspielern, naja aber wie gesagt hier ist scheinbar keiner Chance so etwas zu starten.
    • Meinst du diesen:
      [Rome II Hotseat] Spiel der Götter - Total War: Rome II Forum?
      Kann man da noch einsteigen? Mir würde rollenspieltechnisch die Rolle als Satrapie/Klientelkönigtum extrem gut gefallen.
      Metal + Rom: Ex Deo
      Ex Deo - Caligula (Full Album) - YouTube

      Metal + Babylon: Melechesh
      Melechesh "Ghouls Of Nineveh" - YouTube

      Metal + Gallien: Eluveitie
      Eluveitie 01 Prologue - YouTube