Banished

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im folgenden liste ich die minimalen Systemanforderungen für das Spiel, das in nicht einmal mehr 2 Wochen erscheinen wird (18. Februar, laut Steam 23 Uhr Deutsche Zeit):

      Minimum:
      OS: XP SP3 / Vista / Windows 7 / Windows 8
      Processor: 2 GHz Dual Core processor
      Memory: 512 MB RAM
      Graphics: 512 MB DirectX 9.0c compatible card (SM 2.0+)
      DirectX: Version 9.0c
      Hard Drive: 150 MB available space
      Sound Card: Any

      Recommended:
      OS: Windows 7 / Windows 8
      Processor: 2 GHz Dual Core processor (or greater)
      Memory: 512 MB RAM
      Graphics: 512 MB DirectX 10 compatible card
      DirectX: Version 11
      Hard Drive: 150 MB available space
      Sound Card: Any

      Der Preis des Spiels wird bei 20 USD liegen, was umgerechnet etwa 15€ sein müssten, vielleicht sogar etwas weniger. Nachlesen kann man wie immer alles im Entwicklerblog, wo auch nochmal die wichtigsten Fragen beantwortet wurden. Also dann: "auf ein munteres Häusle bauen".
    • Ok, die 100MB Größe sind für mich ein wenig überraschend. Hatte da schon mit mehr als einem GB gerechnet.
      Also für 20$ wirds gekauft, eventuell auch direkt über den Humble-Shop, wenn der nicht teurer ist. So hab ich zumindest das Gefühl, den Entwickler mehr zu unterstützen :D

      Da (natürlich) auch die Erlaubnis für Videos gegeben wurde, werd ich vermutlich in den ersten Tagen, je nach Termindruck, auch ein Lets Play aufnehmen. Vielleicht kriegt man ja bei Erfolg den ein oder anderen zusätzlichen Käufer.
    • Scheinbar ist es heutzutage doch möglich, anspruchsvolle und graphisch schöne Spiele zu programmieren ohne gleich die 10 GB zu durchbrechen. Ich werd´s mir auf jeden Fall holen, das Gameplay auf seiner Website liest sich wirklich gut. Gibt ja ein paar Hürden, die man nehmen muß, z.B. fremde Einwanderer, die zwar den Genepool und die Einwohnerzahl erhöhen, aber auch Krankheiten mitbringen, landwirtschaftlich genutzte Flächen, die, zu exzessiv genutzt, veröden, abrasierte Wälder, die eben kein Wild zur Jagd mehr hervorbringen etc.
      Man muß also schon ein wenig nachdenken und nicht stumpfsinnig drauflos bauen, gefällt mir.

      Jetzt hoffe ich mal, daß die Karte dementsprechend groß ist. Jetzt gar nicht mal primär, um Tokio nachzubauen, sondern damit man mehrere Auswahlmöglichkeiten hat wo man seine Siedlung hinsetzt. In die Nähe von Bergen, in einen Wald, an´s Meer oder einen Fluß etc.
      Vokale sind schwul!
    • Kann mir mal einer diesen Satz erklären?
      The game will be released with both 32-bit and 64-bit versions as well as DirectX 9 and 11.
      http://en.wikipedia.org/wiki/Banished_%28video_game%29

      Ich meine, das Ding ist jetzt wohl wirklich kein Highend Graphikshooter mit den Monster PhysiX Effekten. So weit ich informiert bin, adressieren 32-bit nur 2 GB RAM und 64 unendlich (?) viel? Ist das neben DX 11 nicht ein wenig wie Tetris auf nem NSA-Rechner?
      Vokale sind schwul!
    • Wenn ich mich nicht irre, kann man mit einem 32-Bit-Windows auf maximal 3 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Da es DirectX 11 schon eine Weile gibt, kann man sicherlich viele Spiele finden, die DirectX-11-Effekte nutzen, aber gleichzeitig mit 3 GB auskommen. Deswegen ist deine Analogie wohl nicht ganz zutreffend.

      Übrigens klasse, wie du deinen sprichwörtlichen NASA-Rechner auf einen NSA-Rechner geupdatet hast. :D
    • Eben; die echten Rechner stehen jetzt in Utah, die NASA ist ja nur noch was für Anfänger, was die Leistung angeht. :P

      Finde es eben eigenartig, daß man beide Bitversionen runterladen kann. Hab ich so bei Spielen noch nie gesehen. Entweder hat das Game geringe Anforderungen an den Arbeitsspeicher und ich per Zufall ein 32-bit Betriebssystem, dann paßt das. Und ist es eben hungriger, bin ich mit der 64-bit Version auf der sicheren Seite.
      Könnte eben sein, daß es eine Menge Spieler gibt, die gar nicht wissen, was sie haben, die falsche Version ziehen und das Spiel nicht läuft.
      Vokale sind schwul!
    • Ich denke, wenn es nur nach den Spieleentwicklern gehen würde, hätten wir 32 Bit schon vor Jahren begraben. Es sind da aber noch die Computerhersteller, die zu lange noch irgendwelche Krücken mit 32-Bit-Windows verkauft haben, sodass die Umstellung sich jetzt ewig hinzieht. Die reinen 64-Bit-Spiele kommen ja so langsam erst.

      Bei Spielen kenne ich das auch nicht mit den unterschiedlichen Versionen. Bei einem grafisch eher einfachen Spiel würde ich ja erwarten, dass es nur eine 32-Bit-Version gibt, damit es auf beiden Systemtypen läuft. Aber das täuscht bei diesem Spiel vielleicht: wenn man eine ausreichend große Siedlung aufbaut, nehmen die Berechnungen womöglich mehr Arbeitsspeicher in Anspruch, als man denkt.
    • Mogges schrieb:

      Jetzt hoffe ich mal, daß die Karte dementsprechend groß ist. Jetzt gar nicht mal primär, um Tokio nachzubauen, sondern damit man mehrere Auswahlmöglichkeiten hat wo man seine Siedlung hinsetzt. In die Nähe von Bergen, in einen Wald, an´s Meer oder einen Fluß etc.


      Der Entwickler meinte, er habe es noch nie geschafft eine Karte komplett zu bebauen. Ich mach mir wegen der Kartengröße jedenfalls keine Sorgen bzw. dass ich nicht genug Auswahl hab wo ich mit meiner Siedlung beginne :)
    • Was ich so bisher gesehen hab, sieht ziemlich gut aus und bietet von der Landschaft auch ausreichend Abwechslung. Hier ein Pre-release Let's Play, da sieht man mal ein bisschen was vom Gameplay:
      Spoiler anzeigen
      [SEK] - Khan Ghazathai vom Mongolischen Reich
      [DDZ] - Saruman der Weiße, Herr des Orthancs
      [HRR] - Herzog Welf II. von Bayern, Erzkanzler von Italien
      [RdO] - Shah Burhanuddin vom Kwahrizmischen Großreich
      [WL] - Deutscher Orden
      [TAD] - Orkhäuptling Lunul vom Gundabad Berg
      [KuM] - Lord Rich Stammesführer der Dúnedain
      [SuS] - König Tadeusz von Polen
      [IT] - Khan Ghazathai vom Mongolischen Reich
      [BC] - Großer Imam Murshed al-Nabhani des Omans
      [BE] - Khan Ghazathai vom Khanat Kiev
    • Ich bin ja wirklich gespannt wie gut sich das Spiel verkauft.

      Schon allein bei der Umfrage von Gamestar.de "Auf welches dieser Spiele freuen Sie sich im Februar besonders?" haben 10.5% für Banished gestimmt. In Zaheln: Circa 808 Leute haben für Banished gestimmt (was einen ungefähren Umsatz von 16.160€ macht). Nimmt man jetzt noch die Leute her, die

      1) auf Gamestar.de früher oder später über das Spiel stolpern werden bzw darüber lesen werden
      2) die Leute in diesem Forum (ich meine mehr jetzt die Begeisterung über das Spiel, wir alle sind doch agnetan von dem Spiel ohne es bereits gespielt zu haben bzw. werden es einige von uns ja sofort kaufen)
      3) die Leute die generell das Spiel sehr viel verfolgen
      4) die Leute die über die Youtuber über das Spiel sehr viel mitbekommen werden
      5) die Leute die mit dem Typen sympatisieren, weil er Modding Support unterstützt und es eine DRM freie Version gibt

      Ich finde den Typen total sympatisch und hoffe, dass sich das Spiel gut verkauft! Vor allem wegen Modding Support und nicht tausend DLC's unterstütz ich das Spiel schon gerne (natürlich gibt es auch gute DLC's!)

      Früher oder später wären wir zwar alle über das Spiel gestolpert, es ist aber ganz angenehm wenn es dazu einen eigenen Thread gibt, wo man dann nach Release darüber reden kann! :thumbsup:

      Edit: Klar klingen jetzt die 800 Leute nach nicht viel, aber wenn man daran denkt, dass das Spiel von einem Typen(!) entwickelt wurde, ist das schon eine tolle Leistung!
    • Also die 16.000€ wären halt eher ein schlechter Deal für ihn vermutlich ^^
      Ich mein, der Mann arbeitet seit 3 Jahren an dem Ding, da hat man allein schon deutlich höhere Lebenshaltungskosten.
      Aber wenn das Spiel auch bei der Gamestar, also einer etwas größeren deutschen Plattform, bekannt ist, dann kann ich mir wirklich vorstellen, dass es ein kommerzieller Erfolg wird. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es noch recht viele Bugs hat. Zwar gut verkauft wird, aber halt Buggy. Das Spiel muss auf hunderten verschiedenen Systemen laufen und da große Systemtests machen zu können, dafür fehlt ihm einfach die Größe.
      Deshalb hoffe ich zumindest hier auf ein wenig Nachsicht (auch von meiner Seite :D), falls es nicht direkt läuft und er halt seine Zeit braucht, um es zu fixen.
    • Klar kann das so sein, wobei man sagen muss, dass CA sicher gewusst hat, dass ihr Spiel buggy ist (unabhängig von den verfügbaren Kapizitäten, die man zum Testen hat).
      Er als alleingier Entwickler kommt jedoch nicht so rüber, als wäre es verbuggt bzw. kommt er so ehrlich rüber, dass er das Spiel so erst releasen würde, wenn es auch Bug frei ist (deswegen wurde es ja auch extra verschoben von Dezember auf Februar).

      Ich bin da einfach einmal optimistisch und hoffe, dass es großteils Bug frei ist :)
      Werd mir jetzt jedenfalls alle Videos über Banished von dem Let's Player anschaun! :D (der übrigens ziemlich sympatisch ist und ein sehr verständliches Englisch spricht!)