Kingdom Come: Deliverance

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Prinz_Eugen schrieb:

      Dass das Speichersystem nicht so häufig speichert wurde aber so kommuniziert. War für mich zumindest so heraus zu hören dass man meistens entweder durch schlaf oder saufen speichert.

      Das mit dem Schlafen klappt bei mir auch nur ab und zu. Immer wenn ich denke es wäre mal wieder Zeit zu speichern gehe ich zu meinem Bett und schlafe. Aber das Spiel speichert dabei nur manchmal. Echt komisch.

      Edit

      Das mit dem Speichern ist echt ein Krampf. Rein vom spielerischen her könnte man noch sagen das ist halt das Konzept von KCD. Wenn man aber in einem Graben hängen bleibt oder das Spiel abstürzt wenn man ein Hühnchen umboxt und dann 30 Minuten wiederholen muss weil man ja nicht frei speichern kann, ist das ziemlich ärgerlich. :cursing:

      Edit 2

      Ich hab zweimal den selben Gegenstand, einmal geklaut, einmal normal, der Händler merkt natürlich den Unterschied... Ich weiß das ist in älteren Spielen auch so aber ich dachte wir sind jetzt in 2018 und mal innovativ.... in diesem Punkt jedenfalls nicht.

      -

      Ansonsten könnte ich, damit sich meine Beiträge nicht nur nach Meckern anhören, in jedem Post lobend erwähnen wie toll das Spiel aussieht. So eine authentische mittelalterliche Welt habe ich noch nirgends gesehen, übertrifft für mich auch The Witcher 3.

      Die Quests sind bis jetzt allerdings eher Mittelmaß. Wenn ein Händler verschwunden ist, wurde er natürlich von Banditen ausgeraubt. Überraschung wird bei dem was ich bisher erlebt habe nicht groß geschrieben.

      Und wenn ich Fleisch besorgen soll, gehe ich einfach auf die Weide neben an, kloppe eine Kuh um (die übrigens 10mal mehr aushält als schlechte menschliche Gegner) und bringe das Fleisch zum Auftraggeber. Stört niemanden.

      -

      Spielerisch ist KDC, nach meinem jetzigen Erfahrungen, maximal auf dem Niveau von Skyrim aus 2011. Es gibt sogar zufallsgenerierte Quests :D

      Edit Nr. Viele

      DIE RETTUNG IST DA, MEIN PERSÖNLICHER DAYONEPATCH!!!!!!!!!!!!!!

      Eine Mod mit der man unbegrenzt speichern kann. Damit ist das was mich an KCD bisher am meisten genervt hat erstmal vom Tisch! Super! :thumbup:

      Ich bin so happy, ihr glaubt es gar nicht :banane: :roba:

      Falls jemand auch daran interessiert ist:

      nexusmods.com/kingdomcomedeliverance/mods/1?tab=description
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Habe nun 4 Stunden gespielt.
      Hier mein Erster Eindruck.

      Grafik:
      Ist gut vor allem die Landschaften und Gebäude sind schön an zu sehen. Bei den Darstellung der Personen gibt es manchmal kleinere Bugs. Es hält sich aber noch in Grenzen. Was mir missfällt ist das der Bildschirm vor Videos bzw. wen etwas geladen werden muss kurz Schwarz wird. (Kann auch en meinem PC liegen)


      Spiel: Gefällt mir. :thumbsup:
      Es fühlt sich so an wie die Entwickler versprochen haben. Aber es wird dem Spieler nicht leicht gemacht. Es gibt kaum Hilfen bei den Quests was aber kein Mangel sondern eher von Vorteil ist da es der Atmosphäre dienlich ist. Das Speichern funktioniert auch nur manchmal vor manchen Quests oder wen man einen Gegenstand, den sogenannten Rettungsschnaps, konsumiert hat. :) Kleiner Fun Fact: Ich las das wen man zu oft Speichert (Schnaps trinkt) man eine Alkoholproblem entwickelt.
      Da ich es begrüße nicht die ganze Zeit an der Hand geführt zu werden ist das für mich positiv.
      Die Quests sind, bisher, gut Geschrieben und bieten einem mehrere bzw. Optionale Herangehensweisen an.

      Sound:
      Der ärgert mich ein wenig. Manchmal ist es in Dialogen zu leise und im nächsten Moment wieder Laut.

      Kampf:
      Bisher nur zwei Kämpfe bestritten und kann noch keine genauere Angabe machen. Muss mich da erst mal rein Fuchsen.

      Fazit: Bis auf kleiner Bugs sehr Atmosphärisch. Ich spiele gerne weiter.

      @Brax
      Vielen Dank für das Spiel. :thumbsup:
    • Ich konnte gestern Abend leider nur zwei Stunden anspielen. Grob gesagt, ich dürfte dabei den Prolog absolviert haben. Ein Sog kann so noch nicht entstehen, aber die Tendenz dahin war spürbar.

      Grundsätzlich gefällt mir die Grafik sehr gut, auch wenn man bereits auf den Pfaden von Filusi wandelte und in The Witcher 3 oder zuletzt Star Wars: Battlefront II noch eine bessere Pracht zu sehen bekam. Störend empfinde ich nur das gelegentlich Anzeigen von verwaschenen Texturen im Hintergrund, seltene FPS-Einbrüche und Ladebildschirme bei Interaktion mit Händler, in der Einstellung "sehr hoch" für eine AMD RX 580, 16 GB RAM und i7 7. Generation. Ich schaue mir heute mal meine Einstellungen genauer an.

      Bei der Sprachwiedergabe habe ich schon stumme Dialoge erlebt, teilweise weichen Dialoge vom Untertitel ab. Generell finde ich die deutsche Sprachausgabe sehr gelungen, wirklich auf den Punkt gebracht. Im Internet scheinen sich viele einige, dass dieses Mal die deutsche Vertonung vor der Englischsprachigen liegt. Schade, dass die Animation der Gesichter nicht für die deutsche Version angepasst wurden. Es fällt jedoch nicht wirklich ins Gewicht.

      All die Mini-Games wollen von mir noch gelernt werden, aktuell stelle ich mich noch wieder erstbeste Bauernlümmel an. Man spürt jedoch jeden kleinen Fortschritt, außer beim Schlößer knacken bisher. :D

      Kämpfe habe ich bisher so erlebt, dass es eine Kunst zu Beginn bleibt die gegnerische Deckung zu durchbrechen.

      Im Zwischenfazit kann ich jedoch eine Empfehlung für mittelalterbegeisterte Rollenspieler ausprechen. Der Gesamteindruck ist sehr positiv, einfach weil die Welt in sich sehr schlüssig und homogen gestaltet wurde. Die kleinen Nadelstiche sollten in ihrer Anzahl jedoch deutlich verringert werden, dann dürfte dem Spielspaß auf Dauer nichts im Wege stehen.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Moin,

      ich konnte gestern leider auch nur kurz antesten.

      Das Spiel erzählt eine Geschichte und Geschichte. Das weiß zu gefallen.
      Die Graphik ist in Mittel gut in Ultra hervorragend. Die Soundbugs wurden schon angesprochen. Teilweise fehlende Lippensynchronität, schwankende Lautsstärke bei Gesprächen oder gar fehlender Ton. Das ist für mich noch nicht so störend.
      Die Kämpfe gestalten sich schwierig, werden aber nach den ersten Erfahrungsgewinnen leichter. Wie offen die Spielwelt sein wird muss man später sehen. Aktuell sind die Auswahlmöglichkeiten begrenzt. Es spielt sich (noch) linear. Dies liegt aber wahrscheinlich daran, dass man zunächst die Quests erledigen muss, die einem die Mechanik des Spiels erklären.

      Schlösserknacken habe ich in anderen Spielen schon intuitiver gesehen. Das wird mit besseren Werten und nach mehreren zerbrochenen Dietrichen eventuell besser.
      Mein Pferd fühlt sich nicht so geschmeidig an wie bei Mount & Blade. Eher wie ein alter Wartburg mit gebrochener Lenkstange, natürlich ohne Servolenkung und dann noch mit angezogener Handbremse. Na gut, Pferde sind auch nur Menschen und haben unterschiedliche Werte. Wenn man dann noch im Reitskill aufsteigt und bessere Sättel und Zaumzeug beschafft, wird es vielleicht leichter. Oder auch nicht. Skyrim war ohne Mod reittechnisch auch nur lala.

      Genretypisch sagen Leute, die nix zu sagen haben nicht viel, ausser ein "Gott mit Dir" oder "was willst du"
      Ich habe auch schon lustige Dialoge gehabt.
      Spoiler anzeigen
      Als ich gehockt einen Bewohner beklauen wollte, drehte er sich um, sah mich und fragte: "Alles klar bei Dir Junge? Musst du kacken?"

      Wem das Schlösserknacken zu blöd ist kann es mit einer Mod vereinfachen. Ob ich mir die Speichermod installieren werde, muss ich mir noch überlegen. Man fällt zwar schmerzlich weit zurück beim Neuladen. Allerdings wird man, wenn man immer und überall speichern kann, auch zu leichtsinnig. Man haut den Wachmann um, statt sich zu entschuldigen oder wegzulaufen. Graphikmods sind auch schon am Start. Also alles bestens an der Modderfront.

      Bisher kann ich sagen gefällt mir das Spiel.
      Der erste Patch nach dayone wurde auch schon angekündigt und soll in ca. 2 Wochen erscheinen.

      Farvel - Like
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Red Xlll schrieb:

      Es gibt kaum Hilfen bei den Quests

      ???

      Fast jede Quest hat einen Questmarker der einen exakt zum Ziel führt. Erinnert sich niemand mehr an Spiele wie Morrowind? Da konnte man noch ernsthaft von "kaum Hilfen bei den Quests" sprechen.

      Red Xlll schrieb:

      Was mir missfällt ist das der Bildschirm vor Videos bzw. wen etwas geladen werden muss kurz Schwarz wird.

      Liegt womöglich am PC, ist bei mir (schwacher PC) sogar vor jedem Dialog der Fall.

      -

      Beim Kampfsystem stört mich in erster Linie diese Fokussierung auf den Gegner. Man kann sich zwar mit der Umschalttaste ein wenig davon lösen aber richtig frei bewegen kann ich mich dann immer noch nicht.

      Ein Kampfsystem mit Schwertern etc. muss sich bei mir immer an Mount&Balde messen, welches für mich das beste mittelalterliche Kampfsystem hat.

      Auch das Bogenschießen ist übertrieben schwierig. Der Bogen wackelt rum wie ein Kettenkarussell. Ich hab mir als 10jähriger selbst einfache Bögen gebastelt und konnte damit besser schießen als Heinrich. :thumbdown:

      Schon bevor ich selber gespielt habe, hatte ich nur vom Videos anschauen den Eindruck die KI ist in Kämpfen stellenweise überfordert und dieser Eindruck bestätigt sich jetzt bei mir. Ein Kampf gegen zwei Banditen schaut bei mir wie folgt aus: Während ich gegen den einen kämpfe, bleibt der andere wie angewurzelt daneben stehen und ich kann ihn nach meinem Sieg über den ersten, quasi ohne Gegenwehr aus den Latschen hauen :klopp:

      -

      Das Rufsystem scheint bei mir auch komisch zu sein (bin mir aber noch nicht ganz sicher, weil ich es noch nicht genau verstanden habe). Jedenfalls stoße ich beim Schnellreisen häufig auf eine Leiche und dann taucht so ein Zeuge auf der mich in den meisten Fällen für den Mörder hält und das melden will. Den lege ich dann einfach um. Allerdings glaube ich dass dabei mein Ruf runter geht, was aber totaler Schwachsinn ist, weil es ja keine weiteren Zeugen für meine Tat gibt.


      Likedeeler schrieb:

      Schlösserknacken

      Hab aus Mangel an Dietrichen noch nie ein Schloss geknackt aber auch noch nie ernsthaft nach Dietrichen gesucht.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Wie teuer sind eigentlich Dietriche beim Händler? Ich habe meine Ration bereits in Skalitz aufgebraucht, weshalb ich gleich zu Beginn im Kerker landete und überraschend ein Achievement freischaltete.

      Spoiler anzeigen
      Wenn man zu Beginn im Kerker von Skalitz landet, endet die Geschichte bereits. Durch den Angriff der Kumanen und deren Brandschatzung in Skalitz, erstickt man jämmerlich im Kerker. Nette Szene. :D
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Nonsensification schrieb:

      und überraschend ein Achievement freischaltete
      Das habe ich auch bekommen :cool:

      Ein Dietrich liegt, glaube ich, bei nem guten Groschen. Klingt wenig, kann aber teuer werden, wenn man die Dietriche ständig kaputt macht oder in den Kisten nur Müll ist. Bisher konnte ich mangels Skill oder Layer-8-Unvermögen noch keine Kiste öffnen. :wacko:
      Es ist auch noch nicht von mir geprüft, ob der Händler jede Ware nachfüllt und wenn ja über welche Zeitspanne.

      Edit
      THQ Nordic übernimmt den Publisher Koch Media und damit auch Deepsilver. Durch die Übernahme von Koch Media wandert auch die Saints Row, Metro, Homefront nach Skandinavien. :Huh:
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Zum Schlösser knacken gibt es bereits einige Tutorials:



      Quelle: eurogamer.de/articles/2018-02-…sserknacken-wissen-muesst

      Anmerkung von mir selbst: So geschmeidig verläuft der Vorgang bei mir noch nicht. Ich vermute, hierzu bedarf es auch mehr InGame-Erfahrung. Bisher sind mir alle Dietriche abgebrochen, ohne Gewinn.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Red Xlll schrieb:

      Habe es bisher vermieden zu stehlen.
      Warum? Ich stehle und betrüge in jedem Spiel, das es mir erlaubt. Man darf sich nur nicht erwischen lassen: schlechter Ruf, Dresche, Knast und Tod.

      Bei KCD habe ich einen Schild geklaut. Dieser wurde im Inventar als gestohlen angezeigt. Nachdem das Spiel gespeichert hat, war es ein normaler Gegenstand und es hat keinen interessiert, dass ich den trage, obwohl anhand des Wappens klar erkennbar nicht mein Eigentum. Es sei denn man hätte ihn mir geschenkt. :rolleyes:
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Fairas schrieb:

      Ich hab mir als 10jähriger selbst einfache Bögen gebastelt und konnte damit besser schießen als Heinrich.
      Der hatte aber auch kein Zuggewicht von mehr als 50 Pfund, oder? Ich hatte in der Uni mal mit einen 20 und 30 Pfund Bogen geschossen und da brauchte man als Anfänger schon Kraft.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Nein das natürlich nicht aber das Rumgewackel im Spiel scheint mir schon etwas übertrieben. Ich hab Anfangs drei von vier Pfeilen an der Scheibe vorbeigeschossen (im Grunde immer noch, benutze de facto keine Bögen im Spiel außer ich muss).

      Edit

      Mal ein paar Zahlen: Heute haben auf Steam 75.000 Leute KCD gespielt, gleichzeitig wurde die Unlimited Saving-Mod bereits 20.000 mal heruntergeladen. Easy Lockpicking immerhin 5.000 mal.

      -

      Meine nächste Wunschmod wäre eine welche die Fokussierung beim Kampf entfernt, damit ich mich frei bewegen und dabei schlagen kann.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Ich hatte KCD schon am ersten Tag der Kickstarter Kampagne gebacked, das hatte mich damals gehyped wie kaum ein anderes Spiel. Nachdem ich mir dann die Alpha und Beta angeschaut hatte, legte sich die Euphorie ziemlich schnell. Ich hatte das Gefühl zwei Mal ne bessere Techdemo vor mir zu haben.

      Und nachdem was man hier so liest schadet es vermutlich nicht, einfach noch einen Monat zu warten.
    • Fairas schrieb:

      Nein das natürlich nicht...
      Wenn du Gelegenheit haben solltest, auf einer Anlage mal mit etwas stärkeren Bögen zu schießen, musst du das unbedingt probieren. So ab 30 Pfund macht das Spaß, weil man dann merkt, dass richtig Power hinter dem Pfeil steckt. Ist anfangs etwas schwierig, bis man den Bogen "eingestellt" hat und genug Kraft zum Spannen entwickelt hat, lohnt sich aber. :thumbup:
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Ich mach in letzter Zeit viele Nebenquests und die schwanken wirklich sehr stark bei Schwierigkeit und Belohnung.

      Bisher bin ich immer so bei ein paar hundert Groschen im Beutel rumgedümpelt und zack, gestern bekomme ich für eine zwar komplexe aber spielerisch eher einfach Quest 2.000 Groschen als Belohnung, da hab ich echt nicht schlecht gestaunt. :D
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Benutzer online 1

      1 Besucher