Kingdom Come: Deliverance

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unser traditionelles Tippspiel zur Bundesliga geht am 24. August 2018 in die neue Saison 2018/19 - es ist Zeit sich wieder anzumelden. Viel Spaß. TWF-Tippspiel zur Bundesliga - Saison 2018/2019
    • Imperator Bob schrieb:

      Ich muss aber sagen bis auf diesen kleinen Ausflug hab ich mir in den letzten Monaten kein einziges Video angeschaut, ich will mich einfach überraschen lassen, ich hab das Spiel jetzt so oder so, egal wie gut oder grottig es zum Release ist und für 30 Euro müsste es schon einige Macken haben damit es sich dann nicht gelohnt hat :grübel:
      Wie jetzt? Musstest du nochmal 30 Euronen ausgeben oder meinst du damit die gebackten? Du solltest es ja danach ohne weitere Kosten bekommen, oder?



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • gamestar.de/artikel/kingdom-co…ische-gothic,3325978.html

      Erster Test ist draußen. Es soll ganz gut sein, es ist halt ein Spiel für eine bestimmte Gruppe von Menschen, da das mittelalterliche Leben dargestellt wird, die Pace vom Spiel auch entsprechend ist, die Story entsprechend auch "seicht" ist usw..

      Für mich also ein akzeptabler erster Teil, der halt so seine Macken hat - hatte Assassins Creed 1 aber auch damals. Von daher bin ich gespannt was für den nächsten Teil kommt und welche Mods erscheinen werden, eine Game of Thrones Mod wurde ja bereits angekündigt, mal schauen.
    • Hab den GameStar Test gelesen und auch viele Reviews auf Steam.

      Auch Leute mit deutlich besserer Hardware als ich, scheinen teilweise massive Performance-Probleme zu haben. Ich werde es mir wohl heute oder in den nächsten Tagen mal kaufen aber wieder zurückgeben wenn es unspielbar ist.
      Hab mehrere Reviews gelesen wonach das Spiel auch immer crashed wenn man versucht die Settings runterzuschrauben, das klingt jetzt nicht gerade vielversprechend.

      KCD hat auf jedenfalls ein interessantes Konzept aber durch das was ich bisher gelesen habe bin ich nicht all zu optimistisch gestimmt:

      - Bugs: GameStar schreibt es ist nicht so schlimm wie in Gothic 3 aber was ist das für ein Maßstab? Gothic 3 war der Super-GAU in Sachen Bugs. Wenn jetzt jeder meint sein Spiel releasen zu müssen wenn es ein paar Bugs weniger hat als G3 dann gute Nacht.

      - Kampfsystem: Hab ich schon die Tage erwähnt, dafür dass es ihr liebstes Baby ist, scheint es noch arg unausgereift zu sein. Schwer zu meistern ist okay und dass ich mich nicht alleine durch 100 Gegner metzeln kann ist super. Aber dem nach was z.B. GameStar schreibt bekommt man eher zuwenig Gelegenheiten den Kampf zu trainieren, weshalb man dann bei den schwierigen Gegnern verzweifelt. Gab es da keine Betatester mit entsprechendem Feedback?

      - Charakterenwicklung: Auch Meisterwerke wie Witcher 3 bieten dem Spieler, im Vergleich zu einem Skyrim, nur eine sehr flache Charakterentwicklung (ich meine jetzt Skills, nicht geistige Inhalte). KCD scheint da anzuknüpfen. Wenn ich dann sowas lese wie 1/3 der Quest fallen weg wenn man auf Schlösserknacken verzichtet (was ich eigentlich vor hatte), stößt mir das schon etwas auf.

      - Freiheit bei den Quests: Neben dem Kampfsystem wohl das am häufigst angepriesene Feature des Spiels. Tatsächlich gut finde ich die Möglichkeit Quests im Spielverlauf scheitern zu lassen. Das könnte wirklich mal ein Meilenstein für künftige Rollenspiele sein. Die Freiheit bei der Questlösung ist aber bei Leibe nichts Neues, sondern eher von anderen Entwicklern sträflich vernachlässigt. Dabei wurde dies in hervorragender Qualität bereits in Deus Ex aus dem Jahre 2000 implementiert.

      - Speichersystem: Als PC-Spieler bin ich da sehr verwöhnt und will einfach meine Schnellspeichertaste. Hab schon bei GTA diverse Male geflucht wenn ich mal wieder kurz vor Ende einer langen Quest gescheitert bin (bei Teil 5 gibt es immerhin zum ersten Mal Zwischenspeicherstände bei langen Quests, davor nicht mal das). Was es jetzt bisher zu lesen gibt überzeugt mich nicht, vor allem die Sache mit dem Speicherschnaps. Man muss also Ingame-Währung dafür opfern um speichern zu können? Was hat das mit Rollenspiel zu tun? Warum nicht gleich die beste Rüstung opfern um speichern zu können? :cursing:
      Aber vermutlich muss ich das Spiel wirklich mal selber gespielt haben um diesen Punkt besser beurteilen zu können.

      - historisches Setting ohne Fantasy-Elemente: Ähnlich wie die Freiheit bei den Quests ist das jetzt keine komplett neue Erfindung. Mount&Blade bietet immerhin unhistorisches Mittelalter ohne Fantasy und Assasins Creed bietet zumindest einen historischen Rahmen, auch wenn es eher ein Actionspiel als ein Rollenspiel ist (habe den neusten Teil noch nicht gespielt). Aber sie sind jetzt keinesfalls die ersten die mal auf Orks und Zauberer verzichten.
      Und 100% historisch scheinen es die Macher auch nicht zu nehmen. So kommen scheinbar Hexenverfolgung und Pest vor, obwohl die (soweit ich mich informiert habe) im Böhmen dieser Zeit überhaupt nicht zugegen waren. Andererseits gibt es offensichtlich im Spiel keine Armbrüste, welche es nun wirklich häufig im Mittelalter gegeben hat. Aber würde vermutlich ihr tolles Kampfsystem aushebeln wenn man dem Spieler eine relativ einfach zu beherrschende, Rüstung durchschlagende Fernkampfwaffe in die Hand drückt :pfeif:

      So, jetzt kann ich nur noch hoffen, dass ich das Spiel irgendwie einigermaßen vernünftig zum Laufen bekomme, damit ich das alles mal selber ausprobieren kann. Die eigene Meinung ist ja immer noch besser als die von anderen :D

      In diesem Sinne :ritter2:

      Edit: Mal ein Hinweis den ich den Kommentare bei GameStar entnommen habe: Der sogenannte DayOnePatch ist bereits letzte Woche erschienen, womit auch die ganzen PS4 Frühstarter schon damit spielen. Somit ist alles über was an Bugs und Performance-Problemen berichtet wird der aktuelle Stand des Spiels.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Bei den Performance Beschwerden muss ich da aber etwas einspringen - die Leute sind gewohnt, dass sie einfach alles auf "Ultra" stellen können. Wie bereits in mehreren Benchmarks Tests angemerkt, geht das nicht - Ultra Details (was nicht einmal das Maximum ist) fordert extreme PC Power. Das Spiel fordert sowohl die GPU als auch die CPU sehr --> einfach Ultra Details geht also nicht, was die meisten nicht gewohnt sind, da dann immer das "Argument" kommt, dass in anderen Spielen Ultra Details sehrwohl möglich sind.

      Und nein, ein i5-6600K@4.4GHz mit einer GTX 1060 ist kein High End PC. Das Spiel skaliert ja, wegen der CPU Last, auch mit mehr Kernen. Dasselbe hat man schon sehr gut in Assassins Creed Origins sehen können. Da es die CryEngine ist, kann man die Einstellungen auch einfach auf "Hoch" stellen, dann sieht es noch immer gut aus, aber die Anforderungen sind wesentlich niedriger.

      Ich seh das mehr wie Crysis 1: Nur High End PCs können volle Grafik ausfahren bzw Ultra Details, die höchste Stufe ist kaum realisierbar, außer man hat eine 1080 TI. Und gerade in Steam sieht man immer wieder Leute, die meinen, sie haben einen High End PC und wundern sich dann, warum sie eine stark variierende Framerate haben. Das Spiel will/mag Kerne und eine starke GPU auf sehr Hohen Einstellungen.


      Die anderen Punkte, die du bemängelt hast, wird auch teilwesie in den Tests bemängelt, aber darauf kann ich mich einlassen. Find ich aber immer wieder amüsant, wie die einen Leute schreien, dass die Konsole den PC eingrenzt und wenn das einmal nicht der Fall ist, beschweren sich alle über eine miese Performance. Das Spiel/Grafik kann man eh runter drehen, dann schaut es auch gut aus und ist weniger anfordernd für die Hardware.

      Edit: Ich habe mir die Negativen Reviews durchgelesen auf Steam: Bugs, die schwerwiegend sind, sind natürlich nicht in Ordnung. Aber teilweise wundern sich die Leute, warum das Spiel auf Ultra Details mit ihrer 1050 TI (Low Mittelklasse GPU) oder mit ihrer GTX 650m (Notebookgrafikkarte) nicht immer flüssig läuft. Die andere Kehrseite ist, dass Leute ein High End PC haben, dann die Einstellungen hoch drehen wie sie es gewohnt sind und sich dann wundern, warum sie nicht mehr fps haben.

      Ich hoffe, sie patchen es nicht kaputt wie in Assassins Creed Origins: Da wurde mit nem patch ein Grafik Downgrade durchgeführt und obwohl meine CPU es mit dem alten LoD System auf Sehr Hoch geschafft hätte, muss ich jetzt immer mit dem schlechteren LoD leben. Vor allem: Das Spiel skaliert ja mit der Grafik auch nach unten und ein Quad Core i5 ist nicht mehr die schnellste CPU, das Spiel skaliert mit Kernen.
    • Ich hab gar nicht vor auf hohen Settings zu spielen. Ich brauch auch keine stabilen 60 FPS. Wenn ich die (hoffentlich) gute Story beim mäßiger Grafik und durchschnittlichen 30 FPS genießen kann, bin ich vollkommen zufrieden ;)
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      Ich hab gar nicht vor auf hohen Settings zu spielen. Ich brauch auch keine stabilen 60 FPS. Wenn ich die (hoffentlich) gute Story beim mäßiger Grafik und durchschnittlichen 30 FPS genießen kann, bin ich vollkommen zufrieden ;)
      Glaub ich dir eh - ich bin nur immer wieder über die Erwartungen von so manchen PC User überrascht ;)

      Edit: Für alle --> das Spiel hat standardmäßig V-Sync mit Tripple Buffering eingeschalten, was nicht über die normalen Einstellungen möglich ist. Einfach per ^ die Konsole aufmachen und folgenden Befehl Eintippen: r_vsync 0
      Das soll bei vielen Leuten eine Performance Verbesserung gebracht haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SnaxeX ()

    • Wobei die Erwartungen teilweise gerechtfertigt sind. Wenn man einen PC hat der nominell besser ist als die Hardware der Konsolen aber dann soweit runterschrauben muss, dass es schlechter aussieht als bei eben jenen, dann verstehe ich die Enttäuschung absolut!
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      Wobei die Erwartungen teilweise gerechtfertigt sind. Wenn man einen PC hat der nominell besser ist als die Hardware der Konsolen aber dann soweit runterschrauben muss, dass es schlechter aussieht als bei eben jenen, dann verstehe ich die Enttäuschung absolut!
      Auf der Konsole schaut das Spiel aber noch "schlechter" aus ;)
      Da gibts allerdings Probleme mit dem LoD, das müssen die auf jedenfall noch patchen.

      Abgesehen davon darf man nicht vergessen, dass bei Konsolen auf eine bestimmte Hardware Konfiguration hinprogrammiert werden kann, wodurch es ja möglich war Battlefield 3 damals noch auf der XBox 360/PS3 laufen zu lassen. Und deren Hardware Konfiguration war ja dann echt veraltet, als BF3 released wurde. Und ich hab sicher in das Spiel viele hunderte Stunden auf der Xbox reingesteckt.
    • Fairas schrieb:

      Und 100% historisch scheinen es die Macher auch nicht zu nehmen. So kommen scheinbar Hexenverfolgung und Pest vor, obwohl die (soweit ich mich informiert habe) im Böhmen dieser Zeit überhaupt nicht zugegen waren. Andererseits gibt es offensichtlich im Spiel keine Armbrüste, welche es nun wirklich häufig im Mittelalter gegeben hat.
      Na da sind die fehlenden Armbrüste eindeutig der größte Fauxpas, gleich dazuzählen kannst du, dass frühe Feuerwaffen fehlen. Am Anfang waren - soweit mir bekannt - auch keine Stangenwaffen integriert, was angesichts Böhmens ein noch größerer Lapsus ist. Ist aber vermutlich die typische Waffenfixierung der Schwert&Bogen-Schlampen.

      Pest und Hexenverbrennung sehe ich nicht so streng.
      Bei der Pest ist es zwar so, dass manchmal eine pestfreie Zone in Böhmen (teilweise auch Süddeutschland) suggeriert wird, vor allem im Zuge der ersten großen Welle ab 1347ff, dass aber die Region bei späteren Seuchenzügen völlig verschont blieb, halte ich für unwahrscheinlich, auch angesichts der Handelswege.

      Hexenverbrennungen sind theoretisch möglich, auch wenn das Verbrennen auch noch für ein paar andere Verbrechen als Hexerei/Häresie eine Strafe war.
      Grundlegen ist es aber - wenn ich das richtig in Erinnerung habe - so, dass sich im 14. Jahrhundert allmählich die Einstellungen hinsichtlich der Strafbarkeit der Hexerei gewandelt hatten und es immer mehr für ein mögliches Verbrechen gehalten wurde. Völlig ausgebildet hatte sich die Hexenphobie natürlich erst in der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts. ;)
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Lord Wolhynia schrieb:

      Ernüchterung trifft es momentan, wenn man insgesamt die Tests betrachtet. Mal abwarten, wie die Spielermeinungen nach einer Woche ausfallen.

      Ich würde es jetzt nicht zu negativ bewerten. Es ist heute Releasetag und wird dürfen sicherlich hinsichtlich Performance, Wegfindung und Kampf Verbesserungen in Form von Patches erwarten. Falls dies nicht passieren sollte, dann halte ich eine negative Bewertung für gerechtfertigt. Positiv haben sich fast alle Bewertungen hinsichtlich der Immersion der mitteralterlichen Welt ausgesprochen. Persönlich war mir dies für dieses Szenario am wichtigsten.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • Moin,

      die Tests sind nicht so herausragend wie gehofft, aber auch nicht so schlecht wie befürchtet. Wie Nonsens schon sagte, werden wir hoffentlich auf ein paar Patches hoffen können, welche die größten Probleme abstellen. Wenn dann das Spiel noch gut modbar ist und auch gemoddet wird, fragt in einem halben Jahr keiner mehr nach Vanilla.
      Z.B in Skyrim habe ich nur einen Bruchteil der Zeit in Vanilla verbracht.
      Egal, in 1h beginnt mein persönlicher Test :)

      Farvel - Like
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • So hab mir das Spiel geholt. Auf Niedrig bis Mittel bekomme ich es spielbar hin. Hoffe das bleibt dann auch in dichten Wäldern oder im Kampfgetümmel einigermaßen so (kann ich ja am Anfang leider noch nicht ausprobieren).

      Und gleich mal ein Problem: Das Dialogmenü ist bei mir mal auf der rechten und mal auf der linken Seite, ich weiß noch nicht genau warum. Kann ich das irgendwie auf eine Seite fixieren? Ist ziemlich irritierend...

      Edit

      Also das Speichersystem ist echt ein Witz, bereits die erste Quest besteht aus einem A und einem B-Teil und wenn man einen davon erledigt, speichert es nicht. :blöd:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fairas ()

    • Fairas schrieb:


      Edit

      Also das Speichersystem ist echt ein Witz, bereits die erste Quest besteht aus einem A und einem B-Teil und wenn man einen davon erledigt, speichert es nicht. :blöd:
      Dass das Speichersystem nicht so häufig speichert wurde aber so kommuniziert. War für mich zumindest so heraus zu hören dass man meistens entweder durch schlaf oder saufen speichert.

      Ich hab mir meine CE auch heute abgeholt, die Box finde ich recht nett gemacht und auch das Steelbook ist schön gestaltet.
      Die Karte hätte vielleicht größer sein können, aber so passt sie wenigstens auf meinen Schreibtisch.
      Jetzt werde ich erstmal das Spiel installieren und dann vermutlich morgen mal antesten.
      Soldaten: Menschen die offene Rechnungen der Politiker mit ihrem Leben bezahlen; Ron Kritzfeld
    • So hab jetzt bereits ein paar Stunden gespielt und bin schon mehrmals an der vermeintlichen Freiheit des Spiels angeeckt.

      Mal zwei Beispiele ohne zu spoilern:

      1. Da war eine Person die kurz davor erst nett gewesen war und ich war in der Lage Hilfe zu benötigen. Da versuche ich natürlich erstmal diese Person zu fragen, Pustekuchen, war nicht möglich diese Person überhaupt anzusprechen.

      2. Noch deutlich komischer als der erste Punkt. Jemand bietet mir einen Gegenstand, den ich zum Abschluss einer Quest benötige, zum Kauf an. Mein Charakter beendet den Dialog einfach mit "kein Interesse". WTF?
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Fairas schrieb:

      So hab jetzt bereits ein paar Stunden gespielt und bin schon mehrmals an der vermeintlichen Freiheit des Spiels angeeckt.

      Mal zwei Beispiele ohne zu spoilern:

      1. Da war eine Person die kurz davor erst nett gewesen war und ich war in der Lage Hilfe zu benötigen. Da versuche ich natürlich erstmal diese Person zu fragen, Pustekuchen, war nicht möglich diese Person überhaupt anzusprechen.

      2. Noch deutlich komischer als der erste Punkt. Jemand bietet mir einen Gegenstand, den ich zum Abschluss einer Quest benötige, zum Kauf an. Mein Charakter beendet den Dialog einfach mit "kein Interesse". WTF?

      Die ersten Tests sind online. Durchwachsene Kritiken, insbesondere aufgrund technischer Mängel und Bugs. Das bestätigt vielleicht deine beiden Beispiele. Haben die Jungs von Warhorse noch ne Menge Arbeit vor sich.

      pcgames.de/Kingdom-Come-Delive…gen-durchwachsen-1250030/
    • Benutzer online 1

      1 Besucher