Kingdom Come: Deliverance

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unser traditionelles Tippspiel zur Bundesliga geht am 24. August 2018 in die neue Saison 2018/19 - es ist Zeit sich wieder anzumelden. Viel Spaß. TWF-Tippspiel zur Bundesliga - Saison 2018/2019
    • Kingdom Come: Deliverance

      Von den Machern von Mafia, Crysis und Arma kommt ein Action RPG. Es spielt im HRR des 15. Jahrhundert und soll eine offene Welt bieten, eine nicht lineare Story und ein "revolutionäres" Kampfsystem in der Egoperspektive.
      HIer ist ein Teaser:
      Ich hoffe ja auf ein Mount and Blade mit richtiger selbst zu gestaltener Story, epischen Kämpfen und geiler Grafik. Was sind eure Gedanken?

      PS: Hier nochmal ein Gamestar Artikel:
      Edit: noch ein kleines Video mit einem kurzen Einblick in die Spielewelt.
      Edit2: Ob es wirklich kommen wird, ist noch lange nicht gesagt. Ob das Spiel überhaupt kommen wird, hängt davon ab, ob der Developer"Warhorse" einen Publisher findet. Ich finde es echt schade, wie solche kreativen neuen Spiele immer wegen mutlosen Publisher zugrende gehen (drohen). Mehr dazu in einem Blog von Warhorse.
    • Wallenstein schrieb:

      Was sind eure Gedanken?
      Als ich Crysis gelesen habe und kurz darauf "revolutionäres" Kampfsystem, musste ich an Ryse denken, die Quick Time-Klonkrieger Orgie mit Römern. Also wenn es in diese Richtung geht, dann bäh. Aber mit offener Welt, einem guten Kampfystem und im HRR spielend könnte es eben auch wirklich klasse werden. Sollte man also im Auge behalten^^
    • Und es ist so weit. Nur 36 Stunden nach Start der Kampagne war die Grundfinanzierung erreicht, das erste stretch goal wird morgen angekündigt.

      Update #2 Kingdom Come: Deliverance

      Imperator Bob schrieb:

      Vielleicht sollten sie fragen ob ihnen Paradox Geld gibt, bei M&B hats ja mehr oder weniger auch geklappt
      Es gibt schon einen großen Investor, der das Spiel mitfinanzieren möchte. Der wollte aber einen Beweis dafür, dass überhaupt Interesse für solch ein Spiel besteht (andere große Publisher waren scheinbar nicht dieser Ansicht), daher die Kickstarterkampagne, welche mindestens 10% (300.000 Pfund) der Finanzierung von diesem Investor aufbringen sollte.
    • Ja schon klar, aber dieser Investor scheint ja kein klassischer Publisher zu sein, es klingt zumindest danach, von daher wundert es mich das man nicht mal Paradox gefragt hat oder aber warum die abgelehnt haben. Im Große und ganzen würde das doch etwa in ihre Schiene laufen, auch wenns kein Strategiespiel ist.

      Aber großartig das sie so schnell Geld eingesammelt haben, es wäre wirklich schade gewesen wenn das Spiel nur an der Anfangsfinanzierung gescheitert wäre :thumbup:
    • Das gefällt mir an Kickstarter Projekten immer sehr gut, die Möglichkeit den Entwicklern mehr über die Schulter zu schauen als üblich^^

      Aber warum zum Teufel wird eine Kreditkarte verlangt? Wenn man wenigstens PayPal als Auswahlmöglichkeit hätte, aber so wird das spenden nicht unbedingt erleichtert.
    • Das Spiel ist ja großartig! Endlich mal ein Rollenspiel, ohne Drachen und Fantasy-Elemente, vor einem plausiblen (historischen)? Hintergrund. Danke für die Info, das muss ich auf dem Radar behalten.

      Aber schade, die Spenden scheinen sich eher in Grenzen zu halten. Die 700.000 € Grenze und Motion Capture werden sie wohl in den kommenden 20 Tagen nicht mehr erreichen. :(

      "Die Glaubwürdigkeit der Politiker war noch nie so gering wie heute. Das liegt nicht zuletzt an einer Gesellschaft, die in die Glotze guckt. Die Politiker reden nur oberflächliches Zeug in Talkshows, weil sie meinen, es sei die Hauptsache, man präge sich ihr Gesicht ein."
      - Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D., SPD, *1918 +2015

    • Die sind bei 550 k Pfund in einer WOche?. Warum sollen sie nicht auf 700k Euro (bzw. Pfund) kommen in 3 Wochen?

      Auch sollte man nicht vergessen. Die können ja auch durchaus noch institutionelle Investoren über die Aufmerksamkeit gewinnen, bzw. dass der vorhandene sich stärker engagiert.
      Ganz einfach.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Imperator Bob schrieb:

      Aber warum zum Teufel wird eine Kreditkarte verlangt? Wenn man wenigstens PayPal als Auswahlmöglichkeit hätte, aber so wird das spenden nicht unbedingt erleichtert.

      Sobald die Aktion auf Kickstarter vorbei ist, wollen sie das auf ihrer eigenen Webseite fortführen, wo man dann auch mit PayPal zahlen kann.

      Twiggels schrieb:

      Die sind bei 550 k Pfund in einer WOche?. Warum sollen sie nicht auf 700k Euro (bzw. Pfund) kommen in 3 Wochen?

      In 36 Stunden hatten sie die ersten 300.000 Pfund zusammen, das Tempo ist also merklich zurückgegangen. Bin mir aber trotzdem sicher, dass sie die 700.000 Pfund locker erreichen.
    • Ich dachte die Kickstarter-Aktion liefe schon wesentlich länger.

      "Die Glaubwürdigkeit der Politiker war noch nie so gering wie heute. Das liegt nicht zuletzt an einer Gesellschaft, die in die Glotze guckt. Die Politiker reden nur oberflächliches Zeug in Talkshows, weil sie meinen, es sei die Hauptsache, man präge sich ihr Gesicht ein."
      - Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D., SPD, *1918 +2015

    • Modding

      We definitely intend to release most of our game-making tools to allow the community to create mods for Kingdom Come: Deliverance. Part of our heritage are games like Operation Flashpoint and we realize how important the modding community is. We plan to support it as much as we can. It should be noted though, that the modding tools will be available for PC only.
      Sehr gut, dann wird es tatsächlich eines der sehr sehr wenigen Spiele sein die ich vorab schon durch einen Kauf unterstützen werde^^
    • Benutzer online 2

      2 Besucher