Angepinnt [R2TW] Modifikationen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ah ok, Danke.

      Echt Schade, dass die strategische KI nicht auf dem Niveau von den neuen Warhammer Spielen ist.

      Epirus hatte zwei grosse Armeen, die ich dann letztendlich durch fehlerhafte Bewegungsberechnungen oder was auch immer, nacheinander im Feld schlagen konnte.

      Bei TW WH 2 hätte ich auch gleichwertige Armeen aufstellen müssen, die ich mir hier jetzt noch nicht hätte leisten können bzw nur sehr kurzfristig, wenn ich vorher gespart hätte.

      Naja aber das Szenario ist dann doch einfach das Beste und ich werde mal weiterspielen.

      Edit:
      Wie läuft das bei DeI eigentlich mit den Armeereformen?

      Im Forschungstab kann ich 2 dieser Reformen schon jetzt also jederzeit erforschen. Die sind auch extra lila gekennzeichnet und dauern jeweils nur eine Runde?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

    • Filusi schrieb:

      Ah ok, Danke.

      Echt Schade, dass die strategische KI nicht auf dem Niveau von den neuen Warhammer Spielen ist.

      Epirus hatte zwei grosse Armeen, die ich dann letztendlich durch fehlerhafte Bewegungsberechnungen oder was auch immer, nacheinander im Feld schlagen konnte.

      Bei TW WH 2 hätte ich auch gleichwertige Armeen aufstellen müssen, die ich mir hier jetzt noch nicht hätte leisten können bzw nur sehr kurzfristig, wenn ich vorher gespart hätte.

      Naja aber das Szenario ist dann doch einfach das Beste und ich werde mal weiterspielen.

      Edit:
      Wie läuft das bei DeI eigentlich mit den Armeereformen?

      Im Forschungstab kann ich 2 dieser Reformen schon jetzt also jederzeit erforschen. Die sind auch extra lila gekennzeichnet und dauern jeweils nur eine Runde?
      Mhm ich kenn die KI in WH 2 leider nicht - an sich fand ich die in Rome 2 + DEI eigentlich ganz ordentlich. Aber WH 2 ist ja auch der neuere Teil!

      Du musst links lesen und nicht nur das Kästchen was direkt aufploppt^^
      Diese Forschung erlaubt dir, wenn dein Imperium eine Reform erreicht hat (was dir ja die Rekrutierung von stärkeren Einheiten erlaubt), dass du dann die alten Einheiten direkt upgraden kannst. Deswegen dauert es nur 1 Runde, weil es dir eigentlich nicht so viel bringt.
    • Gibt's die DEI-Mod eigentlich mit einer deutschen Übersetzung im Steam Workshop? Bin immer zu faul ne Mod zu installieren, die komplett auf Englisch ist (obwohl es meinem Wortschatz nicht schaden würde sich der englischen Sprache regelmäßig anzunähern :D ).
      Bin gerade am Urlauben an der Nordsee in Schleswig-Holstein und kann schlecht bei Steam nachschauen. :rolleyes:
    • Lord Wolhynia schrieb:

      Gibt's die DEI-Mod eigentlich mit einer deutschen Übersetzung im Steam Workshop? Bin immer zu faul ne Mod zu installieren, die komplett auf Englisch ist (obwohl es meinem Wortschatz nicht schaden würde sich der englischen Sprache regelmäßig anzunähern :D ).
      Bin gerade am Urlauben an der Nordsee in Schleswig-Holstein und kann schlecht bei Steam nachschauen. :rolleyes:
      Ja gibts glaub ich. Da das aber nicht immer so gut funktioniert und selbst wenn man keine Übersetzungs Mod hat, das Interface für die zusätzlichen Einheiten fehlerhaft ist, hab ich das Spiel mittlerweile auf Englisch gestellt. Ist ja nicht so als hätte ich da ne komplexe Handlung mit verschiedenen englischen Dialekten die ich da verstehen muss (in GoT tue ich mir da echt schwer nämlich, weil die manchmal einfahc so leise reden/nuscheln gefühlt)
    • SnaxeX schrieb:

      Filusi schrieb:

      Ah ok, Danke.

      Echt Schade, dass die strategische KI nicht auf dem Niveau von den neuen Warhammer Spielen ist.

      Epirus hatte zwei grosse Armeen, die ich dann letztendlich durch fehlerhafte Bewegungsberechnungen oder was auch immer, nacheinander im Feld schlagen konnte.

      Bei TW WH 2 hätte ich auch gleichwertige Armeen aufstellen müssen, die ich mir hier jetzt noch nicht hätte leisten können bzw nur sehr kurzfristig, wenn ich vorher gespart hätte.

      Naja aber das Szenario ist dann doch einfach das Beste und ich werde mal weiterspielen.

      Edit:
      Wie läuft das bei DeI eigentlich mit den Armeereformen?

      Im Forschungstab kann ich 2 dieser Reformen schon jetzt also jederzeit erforschen. Die sind auch extra lila gekennzeichnet und dauern jeweils nur eine Runde?
      Du musst links lesen und nicht nur das Kästchen was direkt aufploppt^^
      Diese Forschung erlaubt dir, wenn dein Imperium eine Reform erreicht hat (was dir ja die Rekrutierung von stärkeren Einheiten erlaubt), dass du dann die alten Einheiten direkt upgraden kannst. Deswegen dauert es nur 1 Runde, weil es dir eigentlich nicht so viel bringt.
      Achso ich muss also erstmal auf eine Reform warten, die dann per Script kommt?


      Wegens der Übersetzung, ja es gibt sie und sie ist eigentlich gut.

      Manchmal sind aber Sachen bei den Gebäudebeschreibungen nicht sichtbar oder es kann auch sein, dass das linke Feld komplett leer ist. Allerdings kann man sich diese Infos auch in einem extra Feld anzeigen lassen und so das Problem umgehen.
    • Filusi schrieb:

      SnaxeX schrieb:

      Filusi schrieb:

      Ah ok, Danke.

      Echt Schade, dass die strategische KI nicht auf dem Niveau von den neuen Warhammer Spielen ist.

      Epirus hatte zwei grosse Armeen, die ich dann letztendlich durch fehlerhafte Bewegungsberechnungen oder was auch immer, nacheinander im Feld schlagen konnte.

      Bei TW WH 2 hätte ich auch gleichwertige Armeen aufstellen müssen, die ich mir hier jetzt noch nicht hätte leisten können bzw nur sehr kurzfristig, wenn ich vorher gespart hätte.

      Naja aber das Szenario ist dann doch einfach das Beste und ich werde mal weiterspielen.

      Edit:
      Wie läuft das bei DeI eigentlich mit den Armeereformen?

      Im Forschungstab kann ich 2 dieser Reformen schon jetzt also jederzeit erforschen. Die sind auch extra lila gekennzeichnet und dauern jeweils nur eine Runde?
      Du musst links lesen und nicht nur das Kästchen was direkt aufploppt^^Diese Forschung erlaubt dir, wenn dein Imperium eine Reform erreicht hat (was dir ja die Rekrutierung von stärkeren Einheiten erlaubt), dass du dann die alten Einheiten direkt upgraden kannst. Deswegen dauert es nur 1 Runde, weil es dir eigentlich nicht so viel bringt.
      Achso ich muss also erstmal auf eine Reform warten, die dann per Script kommt?

      Wegens der Übersetzung, ja es gibt sie und sie ist eigentlich gut.

      Manchmal sind aber Sachen bei den Gebäudebeschreibungen nicht sichtbar oder es kann auch sein, dass das linke Feld komplett leer ist. Allerdings kann man sich diese Infos auch in einem extra Feld anzeigen lassen und so das Problem umgehen.
      Ja, ein bestimmtes Jahr triggert die Reform. Da gehts einfach darum, dass quasi die Geschichte "simuliert" wird, wo es in echt eine ungefähre Reform gab und diese dann ins Spiel übertragen wird. Mit der Jahreszahl stimmt das aber insofern nicht überein, da die Mod ja die 4 turns per Year Mod integriert hat.
    • Gaius Bonus schrieb:

      Ich bin mir nicht sicher, ob das noch aktuell ist, aber früher triggerte die Reform nicht nur nach der Jahreszahl, sondern konnte ebenfalls durch die Imperiumsgröße herbeigerufen werden.
      Habe es gerade nachgelesen - es ist bedingt durch Größe+Jahreszahl, gilt aber nicht direkt für alle Fraktionen, nur für die meisten.

      "Campaign Content
      Custom Reforms system independent of the technology tree. Most factions will gain new units based on imperium level and turn number."

      Hier alle Änderungen: steamcommunity.com/workshop/fi…73569/627456486230030756/
    • Ich weiß jetzt nicht 100%ig obs an der Nostalgie, an der Mod oder den neuen Systemen aus den letzten Patches liegt, aber momentan habe ich sehr viel Spaß an meinen Römern in der Mod DeI mit n/n.

      Den Stiefel habe ich schon erobert, ausser den Barbarenfraktionen im Norden. Ich lasse sie und sie mich bisher in Ruhe.
      Da aber Sizilien von Syrakus und ihrem Klientel erobert wurde und sie mir den Krieg erklärten, sobald ich Epyrus aus Italien warf und einen Friedensvertrag verhandelte, hatte ich sofort einen neuen Konflikt im Süden.

      Der Krieg dauerte bzw. dauert immer noch gefühlt eine halbe Ewigkeit und es ging auf Sizilien hin und her. Ich glaub, so was hatte ich mir schon immer mal gewünscht. Wenn ich mich recht erinnere ging Sizilien sonst immer sehr schnell.

      Die KI konnte mir viele Armeen in den Weg stellen und hat gekonnt meine Flotten unter Druck gesetzt. Einziger Wermutstropfen, dass sie ihre Armeen zu oft als Flottenersatz einsetzen und so immer noch per Rammen zu leicht dezimierbar sind.
      Epyrus ist dann auch später wieder in den Krieg eingetreten und hat mir per Flotte eine schon eroberte Provinz wieder abgenommen. Der Seekrieg ist hier sehr wichtig und entscheidend.

      Momentan habe ich die Lage auf Sizilien untyer Kontrolle und Syrakus wird hoffentlich bald zu Ende belagert. Die Belagerungszeiten sind ohne Hafenblokierung sehr lang, was ich aber gut finde, da so die KI Zeit hat zu reagieren und die hatte sie meist auch genutzt. Ich musste die Belagerung nun schon 2 mal zwischenzeitlich abbrechen.

      Auch die Nachrekrutierungs- und Versorgungsmechanismen erschweren einem die schnelle Eroberung, was letztendlich zu interessanten Situationen führt und ich so öfters gezwungen war kurzfristig auf teure Söldner zurück zu greifen.


      Schade ist aber, dass das zuvor echt große Karthago bei mir durch die spanischen Fraktionen und aufkommenden Rebellenfraktionen mittlerweile schon fast vollständig zerschlagen ist.
    • Filusi schrieb:

      Ich weiß jetzt nicht 100%ig obs an der Nostalgie, an der Mod oder den neuen Systemen aus den letzten Patches liegt, aber momentan habe ich sehr viel Spaß an meinen Römern in der Mod DeI mit n/n.

      Den Stiefel habe ich schon erobert, ausser den Barbarenfraktionen im Norden. Ich lasse sie und sie mich bisher in Ruhe.
      Da aber Sizilien von Syrakus und ihrem Klientel erobert wurde und sie mir den Krieg erklärten, sobald ich Epyrus aus Italien warf und einen Friedensvertrag verhandelte, hatte ich sofort einen neuen Konflikt im Süden.

      Der Krieg dauerte bzw. dauert immer noch gefühlt eine halbe Ewigkeit und es ging auf Sizilien hin und her. Ich glaub, so was hatte ich mir schon immer mal gewünscht. Wenn ich mich recht erinnere ging Sizilien sonst immer sehr schnell.

      Die KI konnte mir viele Armeen in den Weg stellen und hat gekonnt meine Flotten unter Druck gesetzt. Einziger Wermutstropfen, dass sie ihre Armeen zu oft als Flottenersatz einsetzen und so immer noch per Rammen zu leicht dezimierbar sind.
      Epyrus ist dann auch später wieder in den Krieg eingetreten und hat mir per Flotte eine schon eroberte Provinz wieder abgenommen. Der Seekrieg ist hier sehr wichtig und entscheidend.

      Momentan habe ich die Lage auf Sizilien untyer Kontrolle und Syrakus wird hoffentlich bald zu Ende belagert. Die Belagerungszeiten sind ohne Hafenblokierung sehr lang, was ich aber gut finde, da so die KI Zeit hat zu reagieren und die hatte sie meist auch genutzt. Ich musste die Belagerung nun schon 2 mal zwischenzeitlich abbrechen.

      Auch die Nachrekrutierungs- und Versorgungsmechanismen erschweren einem die schnelle Eroberung, was letztendlich zu interessanten Situationen führt und ich so öfters gezwungen war kurzfristig auf teure Söldner zurück zu greifen.


      Schade ist aber, dass das zuvor echt große Karthago bei mir durch die spanischen Fraktionen und aufkommenden Rebellenfraktionen mittlerweile schon fast vollständig zerschlagen ist.

      Rome 2 ist noch nicht so alt, als dass man in Nostalgie verfällt :D

      Die DeI Mod gehört für mich auch zu den besten, das Spielgefühl wird erheblich verbessert (und verändert), was das gesamte Spiel auf eine höhere Stufe stellt. Eben die Mechaniken bei der Rekrutierung führt zu diesen Stellungskriegen - war bei meiner Makedonien Kampagane auch, als ich in Ägypten einfallen wollte, das aber per se nicht einfach war. Leider hat mein PC den Ordner gelöscht, ich glaube beim Neuinstallieren vom OS ist mir das passiert ;(
    • Ja, da gab es eine Dynastie, die einen dicken Nachlass auf Söldnerkosten bekommt. Ob das in der aktuellen Version noch so ist, weiss ich jedoch nicht.

      Auch bei der normalen Truppenaushebung haben die Karthager sehr viele AOR-Einheiten, die den Söldnern sehr ähnlich sind. Scutarii in Iberien, Kelten in Südgallien oder libyische Infanterie in Nordafrika. Das bringt sehr viel Abwechslung in die militärische Strategie.
    • Bezüglich DeI muss ich auch sagen, dass wenn man die Muße hat, die Jahresberichte über historische Ereignisse oder die Berichte zu bestimmten Reformen oder die Eintragungen bei den Forschungen schon sehr atmosphärisch wirken!

      List sich alles schnell und sehr interessant/erfrischend weg und wirkt, als wenn man parallel ein passendes Sachbuch mitliest, bestimmt nicht so detailliert, aber halt passend und nicht ausufernd.

      Edit:
      Das ich das nochmal erleben darf.
      Das Spiel erzeugt bei mir erstmalig ernsthaft Kopfkino und ich handle danach spielmechanisch untypisch (war vom Spiel so ja nicht beabsichtigt) und dumm, aber allein aufgrund einer Sache, die man so etwas früher bestimmt nicht einfach so hätte durchgehen lassen.


      Situation: Ich, Rom, habe Phyrus nun erobert und besiegt. Bin somit in Griechenland nun diplomatisch gefestigt und relativ sicher.
      Sizilien ist ebenfalls sicher und im Ausbau. Karthago ging nach dem automatisch initiierten Krieg (ich glaub durch die Mod) schnell auf einen Frieden ein, da sie eh genug Feinde haben und selbst in und um ihre Heimatstadt von zahlreichen Iberern bedrängt werden (Flotteninvasionen sind da die Regel, kannte ich so gar nicht? :confused: Oder hab ich die letzten eventuell positiven Patchstände schon wieder vergessen? :grübel: ).

      Da mir die beiden nördlichen barbarischen Stämme in Norditalien immer weniger gesonnen waren, wurden sie als nächstes Ziel ausgemacht.

      Allerdings wollte ich nun noch endlich mal mit den Ptolemäern handeln und sandte dort wieder einen Diplomaten hin (ein Adliger, scheint ne neue Option des letzten Patches zu sein, wo die Parteien eingeführt wurden). Schon zuvor klappten diplomatische Missionen nicht, wobei ich dachte, dass es daran lag, dass es immer Frauen waren, welche ich sandte.

      Diesmal aber wurde mein Diplomat (ein neuer Adliger der Particii) auf seiner Mission getötet ...

      Nun ging endlich auch mal bei mir das Kopfkino los und ich entschied mich dazu, meine Pläne zu ändern.
      Den Ptolemäern wurde sogleich und ohne Rücksicht auf die Verteidigungsbündnisse (Athen, Sparta, Qidri) de Krieg erklärt!

      Nun wirds interessant. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher