[R2TW] Eure Erfahrungen mit dem Multiplayer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [R2TW] Eure Erfahrungen mit dem Multiplayer

      Komisch, dass noch niemand sich zum Multiplayer geäußert hat. :grübel: Aber egal, dann fange ich eben mal an.

      Ich habe gerade meine erste Schlacht in einem schnellen Gefecht geführt - und gewonnen. Mein Gegner war so freundlich seine herausragend günstige Position auf einem Hügel zu verlassen und in einem - naja - unglücklich umgesetzten Flankenmanöver zu scheitern. Das positivste war, dass er sogar bis zum Schluss geblieben ist und die Niederlage ehrenhaft ertragen hat. Von daher kann ich mich nicht beklagen. ^^

      Technisch gesehen gab es keine Probleme. Die Verbindung war durchgängig stabil und es gab nur einen minimalen Lag zu Beginn, was vermutlich auf eine unterschiedlich schnelle Ladephase zurückzuführen war. Alles in allem scheint der MP zumindest in den Gefechten recht brauchbar zu sein. Und das stimmt angesichts der anderen Problemchen des Tages doch recht zuversichtlich. :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mder1. ()

    • Hallo,

      ich habe heute mal "ausführlich" mit Freunden den Gefechtsmodus getestet.... jetzt bin ich gerade ziemlich enttäuscht was die Spielstärke einiger Fraktionen angeht.
      Anscheinend sagen Schlachten gegen die KI nicht wirklich was über die jeweilige Einheit aus... die Ergebnisse gegen Menschen waren meist das komplette Gegenteil.

      Die Römer und Spartaner sind eigentlich meine Lieblingsfraktion aber meiner Meinung nach kaum im Mulitplayer zu gebrauchen...

      Die "Babaren" können meist Schwertkämpfer aufstellen die allen Infanterieeinheiten überlegen sind, dazu können diese eigentlich in der selben Menge wie Prätorianer gespielt werden.
      Dasselbe Bild hat man auch bei einigen anderen Fraktionen wenn man gegen deren Elite (mit Schwertern) kämpft. Anscheinend ist der Nahkampfabwehrwert entscheident... dieser ist bei manchen Einheiten um 30!! höher als bei den Prätorianern.

      Ich vergleiche meist alles mit den Prätorianern, weil alle anderen römischen Einheiten noch schlechter sind.
      Keine Ahnung was man mit diesen Einheiten anstellen soll, Bogenschützen sind auch so gut wie nicht vorhanden und Kavallerie... nunja... .

      Die römischen Einheiten sind ziemlich tief gestaffelt, sodass bei den Gefechten die Gegner meist Flankenangriffe und selbst Angriffe von hinten ausführen können, wohlgemerkt mit der Einheit die sich gerade im Kampf befindet! Es sieht so aus, als würden die Römer einfach umzingelt werden...
      Es muss breiter wie der Gegner aufgestellt werden.

      Mein erstes Fazit: Rom hat zwar cool aussehende schwere Infanterie, nur scheint jede andere Fraktion bessere schwere Infanterie oder ein Mittel dagegen zu besitzen.
      Ich habe auch versucht das Pilum zweimal zu werfen, funkioniert aber nicht ^^.


      Bei Sparta sehe ich eigentlich das gleiche Problem, die auf 2 Einheiten beschränkten "Helden"-Einheiten sind nur lächerlich.... .
      Ich konnte schwere Infanterie nur mit der Piken-Phalanx blocken, diese sind zwar "relativ" günstig aber anderen Piken-Einheiten unterlegen.
      Die restliche Infanterie wird selbst in der Hopliten-Phalanx einfach nur abgeschlachtet.... auch hier wieder gegen Schwertkämpfer verschiedener Fraktionen getestet.
      Kavallerie und Bogenschützen sind kaum vorhanden bzw. wenn dann im Vergleich nur schlecht....


      Auch hier wie bei den Römern... wohl sehr schwer zu spielen.


      Hat jemand andere Erfahrungen gemacht bzw eventuell Tipps?


      Viele Grüße
    • Aurellian schrieb:

      Die römischen Einheiten sind ziemlich tief gestaffelt, sodass bei den Gefechten die Gegner meist Flankenangriffe und selbst Angriffe von hinten ausführen können

      Bis jetzt konnte man im jeden Total War angewählte Einheiten bei gedrücktgehaltener rechter Maustaste in die "Breite" ziehen und somit die Tiefe der Staffelung selbst bestimmen.
    • Ich habe zwar den Multiplayer aufgrund von Zeitproblemen noch nicht testen können, frage mich allerdings auch im SP was denn die Werte der Einheiten zu bedeuten haben. Angriffswert/Ansturmwert, Defensivwert, stehen in meinen SP- Kampagnen in keinem Verhältnis. Mit Karthago zum Beispiel, sind meine iberischen Schwertkämpfer weitaus zuverlässiger als meine Karthagischen Reiter, nur um ein Beispiel zu nennen.

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Antiochus IV schrieb:

      Ich habe zwar den Multiplayer aufgrund von Zeitproblemen noch nicht testen können, .....

      Dann ist der Beitrag hier im falschen Thread. ;)

      Um aber folgende Frage zu beantworten:

      Antiochus IV schrieb:

      .... frage mich allerdings auch im SP was denn die Werte der Einheiten zu bedeuten haben. Angriffswert/Ansturmwert, Defensivwert .....

      Der Unterschied zwischen Angriffswert und Ansturmwert liegt darin, dass der Angriffswert die Nahkampffähigkeit im Linienkampf wiedergibt (sprich, zwei Leute stehen sich gegenüber und bekämpfen sich mit ihren Nahkampfwaffen), der Ansturmwert jedoch den Wert wiedergibt, mit der die Einheit einen Sturmangriff gegen einen stehenden Gegner durchführt. In der Regel sind Ansturmwerte kurzfristig von Vorteil, wodurch man eine Kampflinie beim Ansturm mindestens eindrückt, wenn nicht sogar durchbricht. Dieser Umstand kommt vorallem bei Kavallerieeinheiten zum tragen, die eine Kampflinie häufig nur durchbrechen können, indem sie auf diese einstürmen.

      Der Defensivwert ist dann das Gegenteil zu den beiden anderen Werten. Er gibt wieder, mit welcher Kampfkraft eine Einheit einem offensiv geführten Schlag standhält. Dass dies bei einer formierten Infanterieeinheit besser möglich ist, als bei einer Kavallerieeinheit, ist dabei sicher leicht nachzuvollziehen. Daher halten Deine Iberer auch besser stand als Deine Karthagischen Reiter.
    • Multiplayer? kommt der noch?

      Also die Geschichte mit dem Multiplayer ist seltsam:

      Bei shogun war es ja so, dass über den Multiplayer eine Langzeitmotivation erreicht werden sollte. Das hat ja auch bei vielen Spielern geklappt. In Rome2 scheint mir das Rad komplett zurückgedreht zu sein, oder ich habe es nur noch nicht durchblickt. Es fehlen alle Elemente die den Mutiplayer individualisieren:

      Avatar? Fehlanzeige...
      individuelle Veteranen? gibt es nicht...
      "Belohnungssystem" für viele Schlachten? nicht vorhanden...

      Die Entwickler produzieren ein Nachfolgespiel und stampfen alle positiven Errungenschaften im MP ein und leisten sich dann noch die Frechheit eine Unübersichtlichkeit in Sachen Interface und Einheitensteuerung auf den Markt zu schleudern, die Praktikantenniveau nicht übersteigt...
      Das ist eine Frechheit!!!!
      :klopp:
    • Alexander1974 schrieb:

      Die Entwickler produzieren ein Nachfolgespiel und stampfen alle positiven Errungenschaften im MP ein und leisten sich dann noch die Frechheit eine Unübersichtlichkeit in Sachen Interface und Einheitensteuerung auf den Markt zu schleudern, die Praktikantenniveau nicht übersteigt...
      Das ist eine Frechheit!!!!

      War wohl zu anstrengend, mit den ganzen verschiedenen Einheitenrooster und Kulturen sowas nochmal auf die Beine zu stellen.
      Schade eigentlich, denn gerade der Avatar Modus hat vielen Leuten im MP sehr viel Spaß gemacht.
    • Alexander1974 schrieb:

      Avatar? Fehlanzeige...
      individuelle Veteranen? gibt es nicht...
      "Belohnungssystem" für viele Schlachten? nicht vorhanden...


      Einige empfanden dies auch als negativ, weil dadurch die Gefechtsbedingungen nicht fair waren ;) Die Entwickler haben gemeint, dass Rome nur die grundlegenden Multiplayersachen haben soll (die in meinen augen auch völlig ausreichen, da ich eh hauptsächlich mit Freunden spiel) und solche Modi dann ins Free to Play Total War kommen.

      Ich spiele mit Odysseus ne Koopkampagne. Mal abgesehen davon, dass wir irgendwie nicht die Einheiten so gewählt haben, wie wir es gerne hätten, macht es durchaus Spaß und funktioniert bis jetzt problemlos :thumbsup: Nur sind die Rundenberechnungszeiten noch länger als im Singleplayer?!
    • Gibt es keine Co-op Kampagne? Laut Rome 2 Co-op/Versus- Kampagne? - Total War: Rome II Forum wurde sie bestätigt. Ich finde im Menü nichts :blink:
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil :pfeif:
      "Der Humor nimmt die Welt hin, wie sie ist, versucht sie nicht zu verbessern und zu belehren, sondern mit Weisheit zu ertragen."
      - Charles Dickens

      Tenno Okiko alias Nihahs aus den anderen TW Foren ;)
    • Preußen schrieb:

      Einige empfanden dies auch als negativ, weil dadurch die Gefechtsbedingungen nicht fair waren ;) Die Entwickler haben gemeint, dass Rome nur die grundlegenden Multiplayersachen haben soll (die in meinen augen auch völlig ausreichen, da ich eh hauptsächlich mit Freunden spiel) und solche Modi dann ins Free to Play Total War kommen.


      Meiner Meinung nach hätten die Entwickler sich für 50 Euro Kaufpreis bemühen müssen, nicht hinter den alten Teilen der Reihe zurückzufallen. Gerade der Multiplayer war für viele der Garant für Langzeitmotivation und Spielspaß und die wenigsten haben ihn wohl für Kämpfe nur unter Freunden verwendet.

      Zur Fairness ist zu sagen, dass die Retainer ja hätten verändert werden können aber jedem ja die gleichen Möglichkeiten eingeräumt werden, seine Veteraneneinheiten zu Entwickeln oder seinen General zu Gestalten. Auch die Details wie individuelle Farbwahl, Banner und Rüstungsgestaltung sind einfach gestrichen...

      Der Multiplayer hat so höchstens Praktikantenstatus. Nach meinem ersten Eindruck: Das schlechteste TW seit langem... Und die beste Art mit einem guten Ruf an unser gutes Geld zu kommen, ohne Verbesserungen - eher mit billigen Lösungen. Das riecht nach Abzocke! :jaeger:
      Letzte Frage: Was meinst du mit "free to play total war"?
    • Habe das Spiel seit gestern installiert und meine Erfahrung ist, dass es bei 50% aller Matches in der Aufstellungsphase einfriert und ich den kompletten Rechner resetten muss. Dabei ist es egal ob es sich um SP oder MP handelt. In 4 von 8 MP-Matches und 2 von 4 SP-Matches ist mir das passiert.
      Ich habe diverse Tipps aus dem offiziellen Forum versucht, darunter AntiVirus deaktivieren, Grafiktreiber aktualisieren, Steam als Administrator ausführen, Game Cache überprüfen, SteamClientRegistry umbennen, Redistributables neu installieren, DirectX neu installieren, SteamClient updaten und alle möglichen Grafikeinstellungen ausprobieren. Nichts hat geholfen.

      Aktuell gehöre ich wohl zu den "offiziell" 2% der Käufer, für die Rome 2 unspielbar ist.
    • Auch etwas einen Monat nach release noch keine Motivation gehabt auch nur ein einziges MP Gefecht zu ende zu spielen. In meinen Augen ist der gesamte Bereich eine Farce und nicht mal 50% von dem was in Shogun 2 zu release möglich war.
      Vor allem das der Avatarmodus ohne Not weg gelassen wurde zerstört jede Motivation, sich doch mal mit dem unbalanced/spam/camping/gerushe ernsthaft auseinander zu setzen.
      Ehemals Minamoto no Yoritomo und das war mir beim einloggen hier zu lang und passt ja auch nicht ins Rome II setting.
      "A patient man stands by the river and watches the bodies of his enemies floating down the stream." Sun Tzu; The Art Of War
    • Divico schrieb:

      unbalanced/spam/camping/gerushe


      Damit hast du eigentlich die wesentlichen Merkmale des Multiplayers in Rome 2 trefflich zusammen gefasst. :D

      Kurzum: Eine einzige Katastrophe. Krass ist vor allem, wie viele Fehler nun nach und nach auftauchen. Bei den Einheitenfähigkeiten haben die teils übel gepfuscht. Zwei prominente Beispiele:

      - Uphill/Downhill-Charge-Bonus ist vertauscht. Das heisst: Einheiten, die bergauf angreifen, haben den Bonus, den eigentlich die Einheiten haben sollten, die bergab angreifen. Und umgekehrt!

      - Piken-Einheiten sind vom Handling her verbuggt, sodass sie unter bestimmten Umständen nicht mehr auf Befehle reagieren und nur noch vorwärts marschieren. Ausgelöst wird das in der Regel dadurch, dass nur einzelne Soldaten einer Pikeneinheit angegriffen und aus der Formation gerissen werden, während die anderen noch "stehen". Das führt nicht selten dazu, dass die ganze Einheit für den Spieler unkontrollierbar wird und einfach geradeaus über die Karte marschiert ("Zombie"-Piken).

      Da muss noch viel gemacht werden. Vom nicht vorhandenen Einheiten/Fraktionen-Balancing und der ganzen Timer-Problematik will ich gar nicht reden.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Moin zusammen,

      auch wenn dieses Spiel inzwischen uralt ist, habe ich heute zum ersten mal festgestellt, dass ich nirgends die Möglichkeit finden kann ein benutzerdefinierte Gefecht gegen einen Menschen zu spielen. Gibt es das nicht mehr oder habe ich bislang nur an der falschen Stelle gesucht?

      Benutzerdefinierte Gefechte kann ich offenbar nur gegen die KI führen (auf der linken Seite bei Einzelspieler -> Benutzerdefiniertes Gefecht), was ja auch unschwer zu finden ist. Allerdings würde ich schon ganz gern ein Gefecht gegen einen Menschen austragen wollen, ohne deshalb gleich einem Clan beitreten zu müssen. Daher die Frage, geht das überaupt? Und wenn ja, wo?
    • Ja, das funktioniert eigentlich ganz normal:

      Du musst auf Mehrspielergefecht klicken und dann einstellen. Das ist das Benutzerdefinierte Gefecht für den Mehrspielermodus. Das Standard Benutzerdefinierte Gefecht ist rein für den Singleplayer.

      Du hast Dir die Frage eigentlich selbst beantwortet, wieso es nicht funktioniert über das Standard.
      auf der linken Seite bei Einzelspieler -> Benutzerdefiniertes Gefecht

      -Ma fi shajara hazzaha l hawa-

      Es gibt keinen Baum der noch nicht von einer Brise geschüttelt wurde-
    • Und wo finde ich dieses "Mehrspielergefecht"? Bei der Multiplayerseite habe ich nämlich ausschließlich den Avatarmodus und die Multiplayerkampagne, das Multiplayergefecht fehlt da irgendwie (obwohl ich mir sicher bin, dass da mal Mehrspielergefecht stand). :grübel: