Welche Staatsform würdet ihr wählen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehe ich auch so. Falls es funktionieren würde, mit Sicherheit die perfekte Staatsform, aber leider hat die Geschichte mehrmals gezeigt, daß Kommunismus, Sozialismus und verwandte -ismen zum Scheitern veruteilt sind, liegt wohl am Egoismus der Menschheit.
      Vokale sind schwul!
    • Ich könnte mir natürlich auch gut eine Autokratie vorstellen...

      ...ist wie hier im Forum. Der Mogges verschiebt einfach Beiträge und schreibt bei Usern in ROTER Farbe Zusätze rein. :Motz:

      Sowas aber auch. Da wärs ja keine große Umstellung :D


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • Mogges schrieb:

      Sehe ich auch so. Falls es funktionieren würde, mit Sicherheit die perfekte Staatsform, aber leider hat die Geschichte mehrmals gezeigt, daß Kommunismus, Sozialismus und verwandte -ismen zum Scheitern veruteilt sind, liegt wohl am Egoismus der Menschheit.
      Der Egoismus scheint ja auf jeden Fall zu funktionieren.
      «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»
    • Ordnung muß sein und die roten Beiträge dienen der Erläuterung, damit ich nicht ellenlang erklären muß, wenn jemand seinen Beitrag sucht, ist aber weit entfernt von Autokratie, denn Nonsens, Alexios und Draco können das ja auch, wäre demnach ne Oligarchie.
      Vokale sind schwul!
    • Mder1. schrieb:

      Der Egoismus scheint ja auf jeden Fall zu funktionieren.

      Das ist nur logisch und sinnvoll: Wenn jeder nur an sich denkt, dann wird auch keiner vergessen!

      Mogges schrieb:

      Ordnung muß sein und die roten Beiträge dienen der Erläuterung, damit ich nicht ellenlang erklären muß, wenn jemand seinen Beitrag sucht, ist aber weit entfernt von Autokratie, denn Nonsens, Alexios und Draco können das ja auch, wäre demnach ne Oligarchie.


      Also doch nix mit Pornokratie und den rassigen, rothaarigen Irinen? Aber das du so ordnungsliebend bist, das deutet schon auf einen latenten Hang zur Kontrolle hin... :grübel:


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • Kelti schrieb:



      Mder1. schrieb:

      Der Egoismus scheint ja auf jeden Fall zu funktionieren.

      Das ist nur logisch und sinnvoll: Wenn jeder nur an sich denkt, dann wird auch keiner vergessen!


      Frei nach dem Motto: Wenn jeder an sich selber denkt, ist an Alle gedacht.
      «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»
    • Kelti schrieb:


      Also doch nix mit Pornokratie und den rassigen, rothaarigen Irinen? Aber das du so ordnungsliebend bist, das deutet schon auf einen latenten Hang zur Kontrolle hin... :grübel:
      Hab ich in Irland gelernt, rate mal vom wem. :D Klar muß ich kontrollieren, bei dir steht ja auch nicht der Verfassungsschutz vor der Tür, wenn hier mal anders läuft.
      Vokale sind schwul!
    • Mogges schrieb:

      Klar muß ich kontrollieren, bei dir steht ja auch nicht der Verfassungsschutz vor der Tür, wenn hier mal anders läuft.


      Soll ich unterstützen? Ich kenne da einen Major der Staatssicherheit, der kann sich da reinfuchsen... :thumbsup:


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • Ich habe für die gute, alte Bundesrepublik gestimmt, ist meiner Meinung nach das vernünftigste System.
      Obwohl ich denke, dass bei uns die Macht viel zu sehr bei den Parteien liegt. Wünschen würde ich mir mehr ein System, wie in der Weimarer Republik, mit einem grossen, machtvollen Präsidenten, oder Gleichwertigem.
      Wenn dieses Prinzip funktionieren würde, dann hätte ich dafür gestimmt. Fakt ist aber leider, dass Macht korrumpiert und wenn dann gerade dieser mächtige Präsident korrumpiert, oder dem Grössenwahn verfällt, oder was auch immer, dann kann man alles vergessen.
      Wenn es aber funktionieren WÜRDE, dann hätte ich für den Kommunismus gestimmt, aber leider Gottes ist das nun mal das dämlichste System aller Zeiten. Planwitschaft funktioniert halt nicht. Aber von der reinen Ideologie her, wäre der Kommunismus das beste System.
      Da aber beides nicht funktioniert, bleibe ich bei der Bundesrepublik, auch wenn, wie gesagt, alle Macht bei den Parteien liegt, was mir gar nicht zusagt. Aber wie sagte Winston Churchill? "Demokratie ist die schlechteste Staatsform, ausser allen anderen."
      So gilt das wohl auch für die Bundesrepublik.
      Wars are comming and wars are going.
      But my warriors stand forever.
    • Oleole schrieb:


      Obwohl ich denke, dass bei uns die Macht viel zu sehr bei den Parteien liegt. Wünschen würde ich mir mehr ein System, wie in der Weimarer Republik, mit einem grossen, machtvollen Präsidenten, oder Gleichwertigem.


      Die letzte, große und machtvolle Persönlichkeit hat uns aber ziemlich in die Scheiße geritten, insofern hatten die Siegermächte schon ein Auge drauf, wie unsere zukünftige Staatsform auszusehen hat. Ne, da bleib ich doch bei meinen rothaarigen und langbeinigen Irinen, hätte kein Problem mit Fremdherrschaft und Pornokratie. :D

      Ich finde unsere Parteiensystem schon in Ordnung, auch die 5% Hürde die dafür sorgt, daß wir nicht zu einem chaotischen Saftladen wie in Italien verkommen. Es gibt immer wieder kleinere Parteien, die dafür sorgen, daß die großen Volksparteien nicht allzu groß werden, auch wenn es im Moment die Linke ist. Selbst die FDP und / oder die Grünen können doch das eine oder andere Mal für Abwechslung sorgen, so sollte es dann auch bleiben.
      Vokale sind schwul!
    • Ich finde unsere Parteiensystem schon in Ordnung, auch die 5% Hürde die dafür sorgt, daß wir nicht zu einem chaotischen Saftladen wie in Italien verkommen.
      Da sollten wir wirklich froh sein. Italien ist und wird immer mehr zum Problem in der EU, obwohl es eines der Mitgründerländern ist... :pinch:

      Ich bin mit unserem System auch sehr zufrieden. Zwar gibt es ein paar Kritikpunkte, aber irgendwie kann ich mir kein besseres System vorstellen.
    • Liebe Freunde,

      so hier noch mal einen Kommentar von mir.

      Natürlich ist die Bundesrepublik die beste Staatsform, die wir in Deutschland haben/hatten.

      Ich würde 2 Änderungen vornehmen.1. die Hälfte der Abgeordneten nach dem Mehrheitswahlsystem wählen lasse, ohne AusgleichMandate und 2. die andere Hälfte nach Verhältniswahlrecht bei einer 3% Klausel. Ich geh mal davon aus, daß auf diese Art sich eine Mehrheit für eine Regierung leichter finden würde.
    • Ich halte eine Meritokratie gepaart mit Expertokratie für das sinnvollste, da eh die dummen herrschen in einer Demokratie (oder halt die, die mal zur Wahl gehen und die dann eh immer dasselbe wählen (Gerontokratie in Deutschland :D )) und oftmals die völlig falschen Leute Entscheidungen zu Sachverhalten fällen, die besser gar nicht in dieser Position sein dürften. Ein "Hochloben" wie es in deutschen Amtsstuben Gang und gäbe ist, würde elimiert. Überflüssig wären Lobbys, die nur sich selbst und Ihren Interessen dienen (MMN die Lähmung der BRD in verschiedensten Bereichen, z.B. Reformen und erneuerbare Energien)

      Ich stelle mir Experten Kommissionen vor, wo keine Leute drin sitzen, die sich reingelogen haben durch Geld und Beziehungen, bzw. z.B. Lobbyismus, sondern Leute, die wirklich was auf dem Kasten haben und das jeweilige Projekt auch wirklich sinnvoll vorantreiben und dementsprechend durch demokratische Beschlüsse Gesetze verabschieden und Entscheidungen treffen. Dadurch könnte man eventuell auch dem Geldwahn entgegenwirken, denn in der Gesellschaft zählt nicht mehr nur das Kapital, sondern auch die Fähigkeiten der jeweiligen Mitglieder. Dadurch, dass Leistung mehr honoriert wird und einzig und allein mit Bildung gesellschaftlicher Erfolg zuteil wird, steigt die Motivation selber mehr für seinen Geist und die Gesellschaft zu tun. Mit den höchsten Auszeichnungen und Würden für die jenigen, die die Gesellschaft am stärksten vorantreiben.

      Um so was aber umzusetzen, bräuchte man natürlich zu allererst eine Revolution, die alle bisherigen Machthaber einen Kopf kürzer macht, da die ja was zu verlieren haben, wenn das Kapital demnächst nichts mehr zu sagen hat, daher ist das recht unrealistisch denke ich mal ^^

      Eventuell würde eine Organisation im Sinne der Illuminaten sowas bewerkstelligen können, indem die wichtigen Ämter unterwandert werden, aber geheim bliebe das nicht, hat ja im wahren Leben auch nicht funktioniert, siehe Verbot der Illuminaten in Bayern.

      Aber an sich finde ich die Grundprinzipien der Freimaurer und Illuminaten sehr gut, leider regiert das Geld und so wird es auch immer sein, egal in welcher Staatsform :)

      Axo: Lest Euch mal den Wikipedia Artikel zu den Illuminaten durch, bevor Ihr jetzt an die großen Verschwörungen aus Film und Fernsehen denkt!
    • Das ist alles sehr theoretisch. Ich glaube das jede dieser Staatsformen kein Mittel gegen Korruption und Lobbyismus ist. Jedes System wird irgendwann von korrupten Machtmenschen unterlaufen und beeinflusst. Ich halte es mit Chruchill: Demokratie ist das schlechteste System, abgesehen von allen anderen :D. Mir fällt ehrlich gesagt kein besseres System ein als die parlamentarische, repräsentative Demokratie.

      (ok mal abgesehen von dieser Mätressenherrschaft oder Pöbelherrschaft :lol5: )
      Interesse an einer Hotseat-Reunion ?