Welche Staatsform würdet ihr wählen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fairas schrieb:

      Libertär ist sehr schwer einzuschätzen. In Deutschland kenne ich keine solche Bewegung. In den USA gibt es die Libertarian Party, die schreckt mich als Europäer einerseits ab, weil sie beim Thema Waffen anscheinend noch radikaler sind als die Republikaner. Andererseits unterstützen sie auch Homosexuelle oder die Legalisierung von Drogen.

      Libertär heißt eben so gut wie gar keine Einmischung von Vater Staat in irgendwas. Heißt der Staat hat mir weder zu verbieten Waffen zu tragen, noch mir vorzuschreiben wen ich heiraten darf, wie gerecht ich meine Angestellten zu bezahlen habe oder welche Pflanzen oder Drogen ich mir reinpfeifen darf. Ein Paradebeispiel für eine Ideologie, die sich nicht ins klassische Rechts-Links-Spektrum einordnen lässt. Mitte passt garnicht, aber auch keins der beiden Extreme. Ich kenns auch vor allem aus den USA, wo es ja wie gesagt diese Partei gibt, aber es sind glaube ich auch eher viele Republikaner libertär eingestellt, nur macht es im politischen System der USA überhaupt keinen Sinn, sich für eine kleinere Partei zu engagieren.

      Und sowas meine ich, obwohl ich mich als liberal einschätze käme ich mit einem überzeugten Libertären durchaus aneinander, obwohl wir ja angeblich so nah beieinander sind.
      ~ Ke nu jurkadir sha Mando'ade! ~