[2v2] AAR & Schlachtberichte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Runde 62
      Teil 1: Die Russen
      Russland ist Geschichte, das russische Reich ausgelöscht. Damit ist der Norden endlich befriedet. England und Frankreich konnten mehrere tausend Mann aus dem Wehrdienstentlassen, wass die Kassen füllt.
      Dem russische Anführer gelang es anscheinend nicht Stettin (mit Fullstack gesichert) oder Hamburg einzunehmen und die letzte Provinz Breslau fiel durch einen erfolglosen Ausfall an den Belagerer Frankreich (Breslauf wurde von England und Frankreich belagert).

      An dieser Stelle ist es Zeit ein großes Lob auszusprechen. Russland hat in diesem Hotseat die meiner Meinung nach spektakulärste Spielweise hingelegt. Nachdem Russland fast ausgelöscht war, gelnag es Russland (vermutlich finanziell unterstützt durch Byzanz) fast 20 Runden lang ein Katz und Maus Spiel mit Engländern und zeitweise auch Franzosen. Begünstigt durch die vielen Waldgebiete konnte die russische Armee immer wieder den Verfolgern entwischen und hat sich von Moskau aus vorbei an Smolensk bis Novgorod, Helsinki und Riga durchgeschlagen. Dann über Stockholm hatten sich die Truppen geteilt. Währen der Versuch Oslo einzunehmen vereitelt wurde, gelang es Stettin und Breslau einzunehmen. Immer wurde gerade rechtzeitig eine neue Stadt erobert, bevor die Verfolger die letzte verbliebene russische Provinez einnahmen.


      Bei Hamburg gelang es nun nicht mehr und Russland ist ausgelöscht. Auch wenn Russland schon lange keine Chancen mehr hatte groß zu werden, so verdient die Hartnäckigkeit Russlands und der dadurch verusachte Schaden allergrößten Respekt (England wurde für zig Runden vollständig gebunden und Frankreich gezwungen England mit große Geldmengen zu unterstützen).

      Die Spielweise Russlands war für mich in diesem Hotseat eine der stärksten spielerischen Leistungen! :respect:

      Teil 2: Die Mauren
      Die Mauren wurden ebenfalls ausgelöscht. Die letzet Stadt der Mauren gehört nun ebenfalls zu Frankreich.

      Teil 3: Die Byzantiner
      Frankreich hat Tiflis erobert(gehörte Byzanz, was auf den bisherigen Übersichten falsch eingefärbt war) und belagert Yerevan. Sofern dort keine versteckten Armeen stehen, wird Yerevan nächste Runde fallen. Das gleiche gilt für das nun belagerte Kairo (siehe jeweils blaue Kreise).



      Der Fullstack mit dem Großfürst (der zuvor den 1300-Fullstack vernichtet hatte) wurde in insgesamt 3 Schlachten ausgelöscht. 2 byzantinische Fullstacks stehen vor Ikonium, dessen (vorläufgie) Rückeroberung nicht zu verhindern ist. Dies ist für Byzanz auf jeden Fall ein Achtungserfolg. Direkt in der Nähe stehen zwar 3 französische Fullstacks und weitere Truppen werden eingeschifft, so dass Frankreich schon in wenigen Runden wieder das Heft in die Hand nehmen kann. Aber sie sind zu weit entfernt um die Einnahme Ikoniums zu verhindern. Byzanz hat seine Truppen äußerst geschickt gezogen!

      Bei Ikonium hat Frankreich einen Fehler beim Zug der Schiffe gemacht. Möglicherweise kann Byzanz einen Teil der französischen Flotte versenken (ca. 10 Schiffe), denn die stehen in Reichweite der gesamten byzantinischen Flotte (15 Schiffe oder so, die aber zur Hälfte auch bessere Werte haben). Ich werte diese Flotte jedenfalls bereits als durch Byzanz versenkt.
      Aber auch danach wird Frankreich zahlenmäßig überlegen bleiben und die Wirtschaftsleistung von Frankreich ist so überragend, dass es nur wenige Runden dauern wird, bis der Verlust ausgeglichen wurde.

      Nach Reduzierung der Truppen im Norden und in Afrika, hat Frankreich über 36.000 Taler pro Runde zur Verfügung.

      Teil 4: Die Zukunft?
      Will Byzanz weiterkämpfen, oder mit diesem Achtungserfolg aufhören?
      Ich denke Byzanz hat jetzt nicht mehr viel entgegen zu setzen. Die 3 äh jetzt 2 Fullstacks bei Ikonium zu vernichten dauert bestimmt mehrere Runden (Ich habe sicherheitshalber Forts an allen Furten gebaut um ein zweites Russland zu verhindern ;) ), aber richtig spannend wird es vermutlich nicht. Russland spielt gar nicht mehr mit, England hat jetzt außer Gebäude bauen nichts mehr zu tun und Slash wartet schon auf den nächsten Hotseat...

      Wäre das nicht ein guter Zeitpunkt für eine höchst ehrenvolle Kapitulation der Byzantiner? :sauf:
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Ein hoch auf Russland. Aber byzanz Leistung in spanien sich nieder zu lassen zählt nichts? ;-)

      Ein zwei mal will ich noch drauf hauen. Hab ja kein geld mehr
      Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

      Winston Chruchill, 30.11.1874 - 24.01.1965
      brit. Politiker und Nobelpreisträger



      Alkohol gibt dir nicht die Antwort, aber es lässt dich die Frage vergessen!!

      Unbekantes Zitat



      Bisherige Hotseats:
      Kreuzfahrer, Karawanen & Konstantinopler
      Schwertengel-Kampagne SEK
      Britannia Experimental Hotseat BEH Schottland

      Aktuell: 2vs2 Retrofit Hotseat - Byzanz
    • Loblieder auf Byzanz gibt es eigentlich erst wenn Byzanz vernichtet ist oder es kapituliert hat. Aber ich nehme es schon mal vorweg: Auch Byznaz hat klasse gespielt. Ähnlich wie bei Russland gab es diesen byzantnischen General, der von Neap und Palermo über Nordafrika nach Spanien marschiert ist und dort lange gewütet hat. Auch sehr cool gemacht gewesen! :thumbup:

      Ich würde sagen für 2 Runden steht Byzanz gerade sehr gut um drauf zu hauen. Ich gönne es Dir, Du hast es dir verdient. Danach kommt dann aber die nächste Nachschubwelle an... :prost:
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • An den Kaiserlichen Truppen muss sich Frankreich eigentlich die Zähne ausgebissen haben. Hatten sie sich auch.
      Leider hat ein kleiner mieser lediglich 4 Augen Attentäter von Frankreich es doch tatsächlich geschafft, einen meiner
      Generäle an der Front zu erdolchen. Als der Attentäter gefunden wurde, musste er mit aller härte und Grausamkeit
      am eigenen Leibe erfahren, wie tief der Hass auf Frankreich bei Byzanz sitzt. Grauenvoll wurde er zu Tode gequält.

      Die ehemals türkische Stadt wurde zurück erobert da Frankreich sie völlig hat leer stehen lassen. Lediglich eine einsame
      Miliz sollte die Stadttore verteidigen. Als Byzanz mit 5000!!! Mann gestürmt kam, kippten bereits 70 Männer an Herzversagen
      auf der Stelle um. Den restlich verbliebenen wurde sogar Gnade walten gelassen. Sie durften zu ihren restlichen Männern
      an der Küste fliehen. Nur da gab es ein Problem...

      ...Byzantinische Truppen unter besonderer Generalsmacht können weite Strecken zurück legen. Weiter als es Frankreich
      sich wohl vorgestellt hat. Und so kam es, dass Byzanz mit einer weiteren großen Truppenansammlung den Französischen
      Fullstack bis zu einem armen Häufchen von wenigen 300 Mann vernichtet hat. In Panik zog sich der französische General
      mit seinen 300 Leuten tief in die Berge zurück und lässt am Strand wehrlose Truppen zurück deren entkommen gekonnt
      abgeschnitten wurde.

      Wie Frankreich vorhergesehen hatte, wurden geschätzt 14 Schiffe auf den Meeresgrund geschickt, während weitere Schiffe
      Frankreichs immer noch im tieferen Gewässer gesichtet wurden.

      Ein General der Franzosen konnte durch die Hand eines Byzantinischen Attentäters erdolcht werden. So verlor geschätzt in
      dieser Runde Frankreich allein ca. 3 Generäle. Grundlegend ist es die Byzantinische Rechnung: Für einen getöteten Byzantinischen
      General, müssen 3 französische Generäle sterben!


      :king:
      Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

      Winston Chruchill, 30.11.1874 - 24.01.1965
      brit. Politiker und Nobelpreisträger



      Alkohol gibt dir nicht die Antwort, aber es lässt dich die Frage vergessen!!

      Unbekantes Zitat



      Bisherige Hotseats:
      Kreuzfahrer, Karawanen & Konstantinopler
      Schwertengel-Kampagne SEK
      Britannia Experimental Hotseat BEH Schottland

      Aktuell: 2vs2 Retrofit Hotseat - Byzanz
    • So verlor geschätzt in

      dieser Runde Frankreich allein ca. 3 Generäle.
      Ja,, Schnüff, ein netter 3-Sterne-General. Und das Schlimme ist, ich weiß ja ungefähr wo der Attentäter herumläuft, kann aber wegen des Agentenlimit nichts dagegen tun. Ohne Spione ist es unmöglich den Kerl zu finden. Also viel Spaß beim Weitermeucheln! ;(
      Als Byzanz mit 5000!!! Mann gestürmt kam, kippten bereits 70 Männer an Herzversagen

      auf der Stelle um. Den restlich verbliebenen wurde sogar Gnade walten gelassen. Sie durften zu ihren restlichen Männern

      an der Küste fliehen. Nur da gab es ein Problem...
      ...und zwar dass ich -weil ich die Runde so schnell gespielt hatte- etwas Wichtiges vergessen hatte. Ich hatte ja sogar meine Flotte aus dem Hafen von Ikonium herausgezogen und Ikonium bis auf diese eine Einheit geräumt... aber das Abreißen der Gebäude hatte ich vergessen, vor allen den Hafen!!!
      :stimmt: :wall:
      Jetzt liegt die byzantinische Flotte im Hafen von Ikonium und ich kann sie nicht angreifen :wall: .
      Ich habe X-Schiffe dort, aber ich kann nicht angreifen, wegen dieses blöden Hafens :wall:
      Ikonium ist ein wertloses Kaff, aber der HAFEN! :wall:
      Dough!

      Nun gut, also diese Runde bei Ikonium ein Stück zurück und auf die nachrückende Verstärkung warten. Nächste Runde wird wieder auf Ikonium vorgerückt! Immerhin konnte ein Katapult der Byzantiner zerstört werden. Die beiden Fullstacks sind nur ein vorübergehendes Problem. Mal sehen wie lange sie Ikonium halten können.

      Ansonsten läuft es aber gut für Frankreich.
      In den letzten beiden Runden wurde insgesamt 4 mal der Anführer der Byzantiner getötet (die Anzahl der Erben scheint ausreichend hoch zu sein):
      Einmal gemeuchelt, dann den Erben an der Küste Ikoniums und bei der Stadt rechts von Ikonium in 3 Schlachten vernichtet. Der nächste Erbe hatte als Anführer einen ganz schlechten Start: Er wurde im bereits belagerten Alexandria gekrönt. Der nächste Erbe war die Unterstützungsarmee direkt neben Alexandria, die auch vernichtet wurde.

      Insgesamt wurden diese Runde Yerevan, Alexandria und Adana erobert, desweiteren wird Kairo belagert. Damit dürften nächste Runde die letzten beiden reichen Städte von Byzanz gefallen sein.
      Von Adana aus steht nur noch Antiochia vor Jerusalem. Von Alexandira aus steht nur noch Gaza vor Jerusalem. Im Zangengriff bewegen sich Franzosen also aus 2 Richtungen auf Jerusalem zu.

      Das Kaff Adana wird aber vieleicht zurückerobert und wegen der großen Flotte bei Ikonium (und den dortigen Truppen) wird der südliche Stoßtrupp vermutlich zuerst Jerusalem erreichen. Aber das dauert noch ein paar Runden. Die Wege sind weit.

      Frankreich stellt derzeit wieder den einzigen Kardinal. Also was immer auch kommt: Frankreich wird Papst! :bischof:

      Frankreich pimpt weiter seine Wirtschaft, in der Bauwirtschaft ist Vollbeschäftigung angesagt: 13.200 Taler wurden in die Rüstung investiert, 43.500 Taler in den Bau neuer Gebäude. :rock:
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Das abreißen der Gebäude kannst du nicht vergessen haben, da außer dem Hafen nichts an Gebäude noch vor de rEroberung vorhanden war :klopp:

      Du hast also ZWEI Spione in der Front ganz vorne dabei :)


      SO diese Runde hat es einen Englischen General erwischt,...erdolcht!

      Jaja, das liebe Geld, wenn ich doch nur Geld hätte dann wäre Kairo nicht so leer :pfeif:
      Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

      Winston Chruchill, 30.11.1874 - 24.01.1965
      brit. Politiker und Nobelpreisträger



      Alkohol gibt dir nicht die Antwort, aber es lässt dich die Frage vergessen!!

      Unbekantes Zitat



      Bisherige Hotseats:
      Kreuzfahrer, Karawanen & Konstantinopler
      Schwertengel-Kampagne SEK
      Britannia Experimental Hotseat BEH Schottland

      Aktuell: 2vs2 Retrofit Hotseat - Byzanz
    • -Französische Truppen wurden reorganisert und marschieren wieder Richtung Ikonium.
      -2 Forts bei Ikonium wurden eingenommen.
      -Adana wurde trotz Kräftegleichgewicht unglücklich an byzantinische Belagerer verloren ;(
      -Das reiche Kairo wurde erobert. Französische Truppen werden schon bald Richtung gaza marschieren.
      -Byz.-Jerusalem rüstet sich zur letzten Entscheidenden Schlacht. Die Anzahl der Garnisionstruppen steigt merklich.
      -Die zweite Runde in Folge wurden über 40.000 Taler in den Gebäudeausbau investiert. Damit herrscht diese Runde Vollbeschäftigung in Frankreich: Mit einer einzigen Ausnahme wird in allen Provinzen in denen gebaut werden kann auch tatsächlich gebaut!
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Byzanz Runde 65 Achtung .-

      Der Hinterhalt hat sich endlich gelohnt. Zwei Byzantinische Fullstacks, der letzte war angeschlagen konnte aber durch Nachschubtruppen wieder aufgefüllt werden,
      haben zwei Forts der Franzosen zerschlagen. Ein Französischer Fullstack weilt nun nicht mehr unter uns, ...bzw. so 178 Männer noch. Zwar werden feindliche
      Truppen Frankreichs gesichtet, Byzanz glaubt aber den Vormarsch jetzt gestoppt zu haben da Byzanz lediglich 400 Mann bei den Schlachten verloren hat. Wie Frankreich
      hier durchbrechen möchte möchte Byzanz wissen. Auch konnte Adana nicht nur verstärkt sondern mit schweren Lanzenträgern versehen werden die ein weiteres Fort
      Frankreichs erobern konnten. Und ein weiterer General musste auf der Seite Frankreichs sterben um die Ermordung Byzantinischer Generäle zu rächen.

      Allerdings von den Französischen Schiffen keine Spur... :pffft: :grübel:






      :king:
      Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

      Winston Chruchill, 30.11.1874 - 24.01.1965
      brit. Politiker und Nobelpreisträger



      Alkohol gibt dir nicht die Antwort, aber es lässt dich die Frage vergessen!!

      Unbekantes Zitat



      Bisherige Hotseats:
      Kreuzfahrer, Karawanen & Konstantinopler
      Schwertengel-Kampagne SEK
      Britannia Experimental Hotseat BEH Schottland

      Aktuell: 2vs2 Retrofit Hotseat - Byzanz
    • DAS kann ich nicht glauben. Zwei Forts mit nichts drin mag sein. Aber... Du foppst mich wieder, stimmts? ;)
      Byzanz glaubt aber den Vormarsch jetzt gestoppt zu haben
      DAS ist ganz sicher eine Fehlinterpretation! :cool:
      Auch wenn ich derzeit mind. 80% in Gebäude investiere... In spätestens 2 Runden gehört Ikonium wieder mir und in 3 Runden auch wieder Adana (war ja nur eine Mini-Vorhut von 3 angeschlagenen Einheiten die dort vernichtet wurde).


      Robert, mach hinne, :weg: ich will in das Save gucken :D .

      EDIT: Ok, nachdem ich den Post jetzt drei mal gelesen habe, ist mir klar dass Du mich veräppelst. Das kann gar nicht stimmen. Reines Wunschdenken. Aber im ersten Moment habe ich alles geglaubt. Ich falle immer wieder darauf rein... :thumbsup: Obwohl... ein General von mir ist vermutlich schon ermordet worden, oder? Wäre so ungewohnt wenn nicht... :cool:
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Ok, jetzt ist es sicher: Alles ausgedacht!
      Aber während Byzanz nur von der Vernichtung feindlicher Fullstacks träumt, schafft Frankreich Tatsachen:

      Ikonium wurde zurückerobert. Der dortige byzantinische Fullstack wurde vernichtet. Ikonium ist nun durch mehrere Fullstacks in der Umgebung gesichert und kann nicht mehr zurückerobert werden. Ein Teil der französischen Flotte steht nun wieder im Hafen von Ikonium um von dort aus die Eroberung Zyperns zu unterstützen. Sobald Zypern zu Frankreich gehört, ist die Byzantinische Flotte gezwungen sich in die Häfen zurückzuziehen.

      Was noch spannend wird ist der zweite byzantinische Fullstack der bei Ikonium war. Dieser ist bis Nicäa bei Konstantinopel vorgerückt. Dort stehen sich jetzt ein byzantinischer Fullstack vor der Stadt und ein französischer Fullstack in der Stadt gegenüber. Der Französische General hat zwar "nur" 4 Sterne, aber bei Verteidigung Plus 2. Damit sollte Nicäa eigentlich uneinnehmbar sein. Der Rückweg nach Ikonium ist aber auch keine Option, denn dort stehen noch mehr Truppen. Was werden die Byzantiner tun? Sich in die Gebirgstäler retten? In Ihrem Fort ausharren?

      Noch eine Überraschung in der Kartenübersicht: Kundschafter aus Yerevan haben erfahren, dass Mossul zu Byzanz gehört. Das war auf den Karten bisher noch als Rebellenprovinz eingezeichnet. Man lernt nie aus...

      Seit vielen Runden missioniert ein byz. Priester in der Provinz Tunis und spioniert fleißig. Für einige Runden hatte ich ihn aus dem Sichtfeld verloren, weil er nicht in die Richtung marschiert war, in der ich ihn vermutet hatte, aber jetzt habe ich ihn wiedergefunden. Ein Kardinal ist auf dem Weg um ihm einen Vorschlag für einen ökumenischen Gottesdienst zu unterbreiten.... :bischof:
      Vollbeschäftigung in Frankreich! Jede Provinz baut!
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Rundenbericht 66 Byzanz

      Die Propaganda Maschinerie der Franzosen kennt keine Grezen, auch Wahrheiten abzuschlagen und sie als gelogen darzustellen hilft
      ihnen nicht, die wahren Verluste nicht wieder in der Zeit auffüllen zu können wie es für Byzanz möglich ist.

      Früher noch als Dorn im Auge ist Jerusalem nun die Hochburg für hoch aufgerüstete und ausgebildete byzantinische Einheiten.
      Drei Forts konnten erobert werden und die darin befindlichen französischen Truppen weilen nicht mehr unter uns. Auch wurde mittels
      des 2. Attenäters aus Byzanz ein Attentäter der Franzosen getötet dem es noch in der Vorrunde gelang einen General an der Front zu erdolchen.
      Zum Glück konnte ein neuer General mit diesen Truppen durch einen Kampf generiert werden. Diese Truppen eroberten ein Depot mit einem
      Fullstack der Franzosen. Byzanz verlor 400 Männer und Frankreich eigentlich nur 786 doch durch Schlachtgewinn wurden ALLE französische Soldaten
      ausgelöscht.

      Frankreich hält nun "nur" noch 3 Fullstacks verteilt im ehemalig Byzantinischem Gebiet.

      Flotte von Frankreich zu 70% versenkt. Die Aufklärung der Franzosen ist nicht schlecht, doch gelang es in einer Nacht und Nebel aktion,
      ALLE Schiffe von Frankreich entweder zu vernichten oder durch gewinnen einer Schlacht zum Rückzug zu zwingen. Die Seewege sind nun wieder frei!



      Lang lebe Byzanz


      :king:
      Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

      Winston Chruchill, 30.11.1874 - 24.01.1965
      brit. Politiker und Nobelpreisträger



      Alkohol gibt dir nicht die Antwort, aber es lässt dich die Frage vergessen!!

      Unbekantes Zitat



      Bisherige Hotseats:
      Kreuzfahrer, Karawanen & Konstantinopler
      Schwertengel-Kampagne SEK
      Britannia Experimental Hotseat BEH Schottland

      Aktuell: 2vs2 Retrofit Hotseat - Byzanz
    • Was sollen nur diese komplett erfundenen Rundenberichte :confused: :mampf: .

      Die Armada von Byzanz hat jedenfalls eine Köder geschluckt und eine kleine vorgeschobene Flotte angegriffen. Dadurch befand sich die byzantinische Flotte endlich in Reichweite größerer französischer Verbände. in drei großen Seeschlachten wurde die byzantinische Flotte durch das Mittelmeer getrieben. Zwar konnte sie nicht vollständig vernichtet werden, aber mit nur noch zwei Schiffen (3 Mann Feuerboot, 31 Mann Dromone) ist sie nur noch ein Schatten ihrer selbst und keine Gefahr mehr. Die Häfen von Antiochia und Akkon, werden bereits belagert.

      Ein auf der Flucht befindlicher byzantinischer Fullsatck wird zwischen Ikonium und Smyrna gerade eingekesselt und bald vernichtet. Der Vormarsch auf Adana wurde eingeleitet. Die Grenzen zu Gaza und Mossul wurden überschritten.

      Da der englische König des regierens müde geworden ist und sich dringenden Studien zuwenden muss, hat er Frankreich friedlich seine Provinzen übertragen. lediglich die Hauptstadt musste gewaltsam eingenommen werden. Der englische Adel hat allerdings wenig Verständnis für diese Aktion und so war in dieser Runde jeder englische General zu einem Rebellen geworden. Frankreich hat diese Runde daher (gefühlte 20) Rebellenarmeens erfolgreich bekämpft, nur in zwei Fällen wurde das französische Heer überraschend zurückgeschlagen. Einige Rebellen waren auch außer Reichweite, so dass nächste Runde noch mal Rebellen im großen Stil gejagt werden.

      Ansonsten wurden wieder für über 50.000 Taler Investitionen getätigt. Allerdings ist vor allem im ehemaligen England ein großer Investitionsstau, so dass diese Runde bei weitem nicht in allen Provinzen gebaut werden konnte.

      Immerhin wurde diese Runde gleich mehrere Priester in den Kardinalsstand erhoben. Das Kardinalskollegium füllt sich und ist ausschließlich französosch.
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Runde 68

      Byzantinischer Fullstack nähe Smyrna in Kesselschlacht restlos vernichtet. Endlich können Truppen aus dem Hinterland Richtung Jerusalem marschieren.

      Adana erobert. Vormarsch auf Antiochia steht bevor.

      Nikosia wird belagert und wird nächste Runde erstürmt!

      Nur noch Gaza wird von nennenswerten Verbänden verteidigt.

      Byz. Flotte vernichtet. Es gibt nur noch 2 Schiffe in byzantinischen Häfen. Französische Flotten kontrollieren das gesamte Mittelmeer. Nur noch ein paar Piraten vor der Küste Jerusalems und Antiochias müssen vernichtet werden.

      Ca. 10 Rebellenarmeen wurden vernichtet. Nur noch 1 einziger ehemaliger englischer General steht aus.

      Der Gesamtsieg naht!
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Runde 69:

      Ok, leichte Korrektur: Neben Gaza wird auch Aleppo von nennenswerten Verbänden verteidigt.

      Gemein: Bei Mossul blockiert Byzanz die Furten und hindert meine Priester so an der Missionierung. Die Byzantiner sind eben keine wahren Christen! :pfeif:

      Nikosia (Insel) und Antiochia wurden diese Runde erobert. Byzanz hat damit nur noch den Hafen Akko, der von mehreren Flotten belagert wird.

      Akkon, Aleppo und Jerusalem werden in den nächsten Runden ebefalls fallen.
      Dann bleiben nur noch Gaza, Aleppo und Mossul. Wegen der langen Wüstenmärsche wird das aber noch etwas dauern.
      Aber spätestens in Runde 80 wäre Schluss. Aber ganz ehrlich :cursing:
      Wann gibt Byzanz endlich auf? :weg:

      Auch diese Runde wurden wieder über 50.000 in Gebäude investiert, Rebellenarmeen vernichtet, Piratenflotten versenkt (da Byzanz sich nie drum gekpmmert hat, habe ich jetzt die Schiffe vor Jerusalems Küste versenkt), Ketzter verbrannt und neue Priester ins Kardinalskollegium berufen.
      Yerevan, vor drei Runden noch 0% Christen hat jetzt schon über 40% Christen. Timbuktu schon fast 70%. Alles wird schön! :sauf:
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Runde 70

      Großangriff auf die Küste des Morgenlandes:
      -Damaskus wurde erobert
      -Antiochia wurde verstärkt
      -Akkon wird belagert
      -Jerusalem wird belagert (mal sehen ob es klappt, es ist nur die Vorhut, aber bei nur 3 Einheiten in Jerusalem ist es einen Versuch wert)
      -Der Fullstack in Gaza kann Jerusalem nicht zur Hilfe eilen: Gaza wurde umzingelt!

      Ein kleines taktisches Manöver, da eine Belagerung in Unterzahl ein Suizid-Kommando gewesen wäre
      Aber auch Gaza wird in Kürze fallen

      -2 Schiffe der Byzantiner wurden versenkt

      -Byzanz hat zwischenzeitlich Bagdad eingenommen. Mmmhh, jetzt muss ich mich aber beeilen, wenn ich Byzanz vor Runde 80 noch auslöschen will...
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Erzähl mir wie es ausgegangen ist. Byzanz ist jetzt wech :0) :rock:

      Meine zwei Ziele waren noch MOssul einzunehmen und Runde 70 zu erleben!
      Beides erreicht!!

      Klasse Hotseat!!

      Vielen vielen Dank auch an Amon und Bruce!! Ich hoffe euch wieder auf dem Spielfeld zu treffen,
      es war mir eine Ehre :hallo:
      Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

      Winston Chruchill, 30.11.1874 - 24.01.1965
      brit. Politiker und Nobelpreisträger



      Alkohol gibt dir nicht die Antwort, aber es lässt dich die Frage vergessen!!

      Unbekantes Zitat



      Bisherige Hotseats:
      Kreuzfahrer, Karawanen & Konstantinopler
      Schwertengel-Kampagne SEK
      Britannia Experimental Hotseat BEH Schottland

      Aktuell: 2vs2 Retrofit Hotseat - Byzanz
    • Wie es ausgegangen ist:
      in Runde 70 fielen Jerusalem und Akkon. In Runde 71 Aleppo und Gaza wird belagert.
      Damit verbleiben noch Mossul und Bagdad.

      Wow, erstmals sehe ich sogar im Speicherbildschirm, dass Frankreich der Sieger ist (weil ich mit Jerusalem alle Missionsziele erfüllt habe).

      Ich werde Filusi bitten beim letzte Save, das ich heute poste, das Passwort für Byzanz zu resettten.
      Denn mein Ziel ist es mit den Franzose nach Amerika überzusetzen.

      Ein verdammt langer und harter Kampf geht zu Ende. Es war ein wirklich abwechslungsreicher Hotseat! Bis zum Schluss!
      Genial!
      :hallo:
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.