Der MTW1 Memorial-Thread

    • [MTW]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alles möglich wenn du jedes mal wenn du und der Gegner eine Einheitenkarte verlierst und auf einmal eine neue das Schlachtfeld betritt das is eig. Kaum vorstellbar in MTW2 oder in nachfolgetiteln.

      Mogges schrieb:


      Mann, was ne Grottengraphik, aber der Sound ist unerreicht.


      Meinste dieses Geschrei wenn die kämpfen?? Hatte ähnlichkeit mit einem Hund der jault oder einer Katze die singt :lol5:

      Wie weit wirst du gehen, für Rom?
    • Ich habe gerade mal eben festgestellt, dass ich in meiner gesamten Total War Laufbahn lediglich 3 Kampagnen wirklich durchgespielt habe. 1 Mal mit den Cäsarianern RTW, 1 Mal mit den Date S2TW, 1 Mal mit den Chosukabe S2TW... :blink:

      Ich kenne die ganzen Schlussvideos aus Medieval 2, Empire und Napoleon ja noch gar nicht. Ich habe immer aufgehört, wenn ich die Kampagne gewonnen hatte. Dabei kommen diese Videos wohl immer erst nach der letzten Runde. Alles verpasst. Jetzt muss ich das alles noch einmal spielen. Damit ich die Videos auch selber gesehen habe. Geil. :thumbsup: (Youtube gilt nicht)

      Ich träume ja ohnehin bei jedem TW Teil davon, ihn mal mit perfekter Hardware, also alles auf Ultra und flüssig wie Öl zu spielen... wäre Geil, wenn das mal bei Rome 2 klappen würde. Denn wenn die Titel schon veraltet sind, kann man sich irgendwie nicht mehr so an der Ultra Grafik erfreuen. :pffft:
    • Todesritter schrieb:

      80´er... ich glaub da gabs nur dieses Tennisspiel mit den 2 Balken und dem Pixel in der Mitte? vllt. gabs da auch schon Packmen.

      :klopp:

      1985 kam bereits Wasteland heraus.



      Entwickelt von Interplay unter Brian Fargo. Das Spiel gil als geistiger Vater der Fallout Serie, was ja später durch Interplay unter Brian Fargo geplushed wurde und hatte bereits alle standarmäßigen Rollenspielmechaniken, sowie NPC´s befragen per Tastatur eingabe und den Fallout typischen Humor. Nur ein paar kb groß und ohne Sound erschien das Spiel damals.
      Brian Fargo hat übrigens vor längeren Zeitraum ein neues Entwicklerstudio gegründet und per Kickstarter Wasteland 2 finanziert, was dieses jahr erscheinen soll.

      OT: Medieval I nie gespielt, der Soundtrack ist aber immer noch genial.
    • Mogges schrieb:

      Alex_of_Newski schrieb:

      Jeder der meint, dass Bauern schlecht sind, hat nie ME 1 gespielt,
      Sprach der, der bei Release von MTW1 gerade mal den Sandkasten verlassen hat. :D
      In MTW1 gab´s Attentäter?


      Pah, früh übt sich!

      MTW1 war mein erster Teil (Shogun würdest du mir doch eh nicht abkaufen :P ) und wird für immer in meinem Herzen der beste Teil bleiben. Stunden habe ich damit verbracht mein Imperium zu vergrößern und immer wieder hat die KI es geschafft über irgendeinen Seeweg in meinem Hinterland mit 4 Fullstacks zu landen und aus dem Verbündetenstatus direkt in den Krieg zu treten, das waren wahrlich noch Zeiten, als der kleine Alex fasziniert von diesem Spiel war :D

      Und gott ist die Musik gut, ich glaube ich packe MTW1 auch wieder aus, Fall of the Samurai hab ich zwar kaum 10 Stunden gespielt, aber ich glaub ich addiere lieber auf meine ~200 Stunden MTW1 noch ein paar auf. Die guten alten Spiele werden ja viel zu wenig gewürdigt.

      Ist außerdem schön, dass ich wieder mal unabsichtlich nen eigenen Thread aufgemacht habe :cool:
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Jetzt mal bitte nicht den Thread mit anderen Rentnergames versauen, dafür haben wir genug andere Threads. ;)

      @Alex: jo mach mal, installier´s dir, macht wieder Spaß wie früher.
      Oh Mann, was waren das noch Zeiten, als man Titel und Gouverneursposten selber vergeben durfte. Die Spannung bei den KI-Zügen.....zieht er seine Truppen auf der Risikokarte nach links oder nach rechts in meine Provinz?
      Und wie Monti schon angesprochen hat, die riesige Schlachtkarte. Von einem Ende zum nächsten ist man Stunden unterwegs. :w00t:
      Vokale sind schwul!
    • Twiggels schrieb:

      Das es quasi nur ein Feld je Provinz gab, hat es der KI sehr leicht gemacht den eigenen Truppen zu begegnen.
      Vor allem sind durch dieses System auch die absonderlichsten Situationen entstanden in denen plötzlich 3 Armeen in ein und das selbe Gebiet eingefallen sind, dazu noch ein Verteidiger und natürlich waren auch nicht alle beteiligten untereinander verfeindet, also musste man taktieren wie man die Schlacht möglichst rumkriegen kann ohne dabei einen Krieg zu starten und trotzdem die Provinz zu bekommen :thumbsup:

      Monguntiacum schrieb:

      Aber die alte Power Play, nicht diese komische PC Games mit anderem Namen die es mal gab vor paar Jahren.
      Ach die gute alte Power Play, obwohl ich von ihr natürlich nicht mehr so viel mitbekommen habe war das bis zu ihrer Einstellung meine Lieblingszeitschrift ;(
    • was mir in meiner aktuellen Englangkampagne sehr positiv aufgefallen ist:

      - es gibt deutlich weniger Unruhen nach Eroberung neuer Territorien, auch bei unterschiedlichen Religionen nicht
      - Bündnisse halten sehr viel länger. Auch wenn benachbarte Territorien völlig verlassen sind, kommt die KI kaum in Versuchung, einen zu überfallen

      Ich denke, aufgrund des "Actionwertes" hat man bei allen nachfolgenden Titeln an diesen beiden Schrauben gedreht; einfach um mehr Schlachten generieren zu lassen. Was ich ehrlich gesagt völlig blöd finden, wenn man es auch mal ruhig angehen lassen möchte.

      Als die Goldene Horde wieder mal mit 150.000 Mann eingefallen ist, hab ich einen Attentäter auf den Anführer losgelassen, der war auch erfolgreich. Nur hatte der keine Erben, Seite nach einer Runde ausgelöscht, jetzt stehen dort 149.999 Rebellen rum. :D
      Vokale sind schwul!
    • Was ich immer richtig Cool fand war die Sache das besiegte Völker wieder ins Kampagnenspiel zurückkehren konnten.

      Diese Meldung: "Die Franzosen kehren zurück" fand ich einfach klasse :D

      [/quote]

      Mogges schrieb:

      Bündnisse halten sehr viel länger. Auch wenn benachbarte Territorien völlig verlassen sind, kommt die KI kaum in Versuchung, einen zu überfallen


      Warts nur ab wenn du halb Europa hast fallen dir die Hinterhältig in den Rücken und versuchen dich krankhaft vom Sieg abzubringen :conan:

      Wie weit wirst du gehen, für Rom?
    • Hab´s ja gerade durch und klar: je mächtiger man wird, umso mehr wird man gegen Ende ausgebremst. Aber gar kein Vergleich zu Rome oder dem zweiten Teil.

      Was mir noch aufgefallen ist: die KI scheint deutlich weniger zu cheaten, v.a. Geld oder Armeen. Man hat bei MTW1 eigentlich nur ein oder max. zwei Entscheidungsschlachten und das war´s dann. In fast allen Fällen wird der KI dadurch das Genick gebrochen. In den anderen Teilen werden aus dem Nichts Monsterarmeen gezüchtet, die man sich gar nicht leisten kann, einfach nur um den Actionanreiz hochzusetzen.
      Und diese Respawns: na ich weiß nicht. Kann auch recht ätzend sein, wenn man seine Armeen im Osten stehen hat und im Westen tauchen dann 5 Fullstacks mit Sahneeinheiten und triple Upgrades auf. Und ganz geil wird´s dann, wenn die Ägypter in Irland wieder auftauchen oder die Russen in Portugal.
      Vokale sind schwul!
    • Mogges schrieb:

      Was mir noch aufgefallen ist: die KI scheint deutlich weniger zu cheaten, v.a. Geld oder Armeen. Man hat bei MTW1 eigentlich nur ein oder max. zwei Entscheidungsschlachten und das war´s dann. In fast allen Fällen wird der KI dadurch das Genick gebrochen. In den anderen Teilen werden aus dem Nichts Monsterarmeen gezüchtet, die man sich gar nicht leisten kann, einfach nur um den Actionanreiz hochzusetzen.

      Das kann ich so eigentlich nicht bestätigen. Inwiefern "cheatet" denn die K.I. bei Euch? Kann mich nicht entsinnen, dass mir das passiert wäre.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Na daß sie eben permanent Fullstacks aus dem Boden stampft, die sie sich beim besten Willen nicht leisten kann.
      Oder bei MTW2 Einheiten in Städten rekrutiert ( und das in Massen ), die es eigentlich nur in Burgen gibt.

      Noch nie erlebt, daß die Ägypter sich 5 Fullstacks leisten können, auch wenn sie nur noch zwei Provinzen haben?
      Vokale sind schwul!