[R2TW] Fakten zum Spiel

    • [R2TW]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [R2TW] Fakten zum Spiel



      Nach und nach sickern immer mehr Informationen zum neuen, alten Ableger der Total War - Reihe zu uns durch. Zur besseren Übersicht wollen wir unseren Usern die ersten Fakten zum kommenden Blockbuster präsentieren.

      Allgemein

      - Die Kampagne wird etwa von 242 v. Chr. bis 50 n.Chr laufen (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal )
      - Schiffe werden Städte attackieren und möglicherweise sogar erobern können (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Armeen werden "Charaktereigenschaften" erhalten, welche selbst die befehlenden Generäle überleben sollen (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Historische Persönlichkeiten sollen in der Kampagne auftauchen (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Es wird ein politisches System geben, es sind also sowohl Kaiserreich, als auch Republik möglich (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal )
      - Die getroffenen Entscheidungen (also z.B. Republik/Diktatur) wird man direkt auf der Kampagnenkarte erkennen können (Quelle: Total War: Rome II Vorschau | PC Spiele | Previews | Spieletester.com )
      - Die Innenpolitik Roms soll deutlich detaillierter und vielfältiger als in RTW dargestellt werden.(Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Rebellierende Generäle werden jetzt möglicherweise aktiv gegen ihre ehemaligen Herren vorgehen (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal )
      - Es soll um die 50 Fraktionen geben (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal )
      - Die Diplomatie-KI soll transparenter und nachvollziehbarer werden (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Die KI soll über eigene Persönlichkeiten verfügen (Quelle: Creative Assembly reveals new Total War: Rome 2 information • News • PC • Eurogamer.net )
      -Details zu Fragen warum die KI Fraktion wie handelt (beispielsweise warum greift mich die KI an, obwohl ihr Tribut für einen Frieden bezahlt wurden, was u.a. daran liegen könnte, dass die KI unbedingt eine bestimmte Provinz haben möchte), kann man durch Spionage raus finden. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Man kann nicht mehr beliebig viele Armeen ins Feld führen. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Beim Ausheben der Truppen spielt "Manpower" eine wichtige Rolle. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      -S öldner sollen eine andere Dynamik entwickeln. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Die zwei unterschiedlichen KI-Systeme, Diplomatie und Expansion, die noch in den Vorgängern getrennt waren und lediglich miteinander kommunizierten, werden in Rome 2 verschmolzen. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Es sind Verhaltensbefehle für Armeen geplant. So kann eine Armee Gegnern Fallen stellen, wenn sie auf "Hinterhalt" eingestellt ist. Oder eine "defensive" Armee gräbt sich in Forts ein. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Je länger eine Armee auf der Lauer liegt, desto mehr Punkte erhält sie, die sie im Gefecht für besondere Objekte ausgeben kann(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Kulturelle Reformen ersetzen die Forschung aus Empire.(August 09/2012))
      - Die schon aus S2 bekannten historischen Ereignisse und deren Entscheidungen, die man fällen muss, werden ausgebaut. Es wird dabei Ereignisketten geben, die auf den zu vorigen Entscheidungen aufbauen. Als Beispiel wird das Christentum genannt. Sollte man es im Reich dulden, kommt später eine Anfrage ob Kirchen gebaut werden dürfen, was zu Unruhen im Land führen kann.(Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Armeen wird man selbst benenne dürfen (Quelle: PC Games (08/2012))
      - Alle spielbaren Fraktionen werden von Beginn an freigeschaltet sein (Quelle: IGN )
      - Richard Beddow ist für die Musik verantwortlich, nicht mehr Jeff van Dyck (Quelle: oyunfest )
      - Barbarische Sämme haben unter anderem das Ziel, ihre Völker zu einen. (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Die drei römischen Familien buhlen um die Mehrheit im Senat, um ihre Interessen durchzusetzen (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Mitglieder anderer Familien können aus dem Senat abgezogen und als Generäle ernannt werden, um ihren Enfluss im Senat zu schwächen
      Nachteil: erlangen diese Generäle Einfluss und Macht, können sie gegen Rom marschieren
      Loyale Verwandte als Generäle einzusetzen, schwächt jedoch die eigene Position im Senat(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Einfluss im Senat steigt durch das Erfüllen von Missionen, zu erfolgreiche Spieler können das Misstrauen des Senats auf sich ziehen.(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Senatoren können per Attentat ausgeschaltet werden(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Sollte es zum Bürgerkrieg kommen, kann ein Kaiserreich gegründet werden, Bürger sind dann jedoch unzufriedener, man muss sich jedoch nicht mit dem Senat herumärgern.(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Der Spieler kann selbst die Monarchie ausrufen(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - In anderen Fraktionen gibt es keinen Senat, aber dafür einen königlichen Hof oder Ältestenrat(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Rebellen, die sich selbst zum König krönen, wird es hier jedoch nicht geben(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Forschung ähnlich wie in Shogun 2, Forschungsbereiche: militärisch, staatsbürgerlich, technisch, jeder Kulturkreis hat eigenen Technologiebaum.(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Es wird wieder Jahreszeiten geben (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Es wird über 70 verschiedene Gebäude geben und etwa 30 Stadttypen (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - CA verspricht über 500 Einheitentypen, was etwa 5 mal mehr wären als in Rome 1 ( Quelle: PC Gamer )



      Strategiekarte

      - Provinzen bestehen aus mehreren Regionen mit einer gemeinsamen Haupststadt (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Provinzen können daher mehre Besitzer haben (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Anders als in Rome 1 wird das römische Reich nur noch eine einzelne Fraktion sein und nicht mehr aus drei Familien bestehen (Quelle: Exclusive Content for TWC Discussion Thread - Total War Center Forums )
      - Die Karte wurde, im Vergleich zu Rome 1, nach Osten erweitert (Quelle: Total War: Rome 2 (PC) in der Vorschau - GameStar.de )
      - Steuern werden für eine Provinz festgelegt, also nicht mehr wie noch in Shogun 2 für die gesamte Fraktion (Quelle: Total War: Rome 2 (PC) in der Vorschau - GameStar.de )
      - Keine Diplomaten mehr nötig (Diplomatie über Fenster mit allen bisher angetroffenen Fraktionen möglich) (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Wenn man andere Fraktion bittet, in einen Krieg einzutreten, kann man festlegen wann und wo der Gegner angegriffen werden soll KI hält sich jedoch nicht sklavisch daran und zeigt auch Gründe auf, warum man der Bitte nicht unbedingt
      nachkam (zum Beispiel, dass die Truppen woanders dringender gebraucht wurden)(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Jeder Kulturkreis soll drei individuelle Agententypen haben z.B. bei den Barbaren: Spione, Champions und Würdenträger(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Religion spielt eine wichtige Rolle und soll dazu dienen, die Bevölkerung zu besänftigen, Konvertieren anderer Nationen jedoch nicht nötig(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Jede Streitmacht erhält ein Emblem, einen Namen und eine Tradition(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Tradition: speichert die bisherigen Aktionen der Armee und leitet daraus die Besonderheiten ab Belagert eine Armee ständig Städte, wird sie darin besser. Diese Tradition bleibt auch für neue Generationen bestehen, wenn die Armee komplett aufgerieben wurde(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Jede Armee braucht zwingend einen General. Vermutlich können Generäle nur Truppen aus der Region rekrutieren, in der sie sich befinden(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Armeen können nun eigenständig Wasser überqueren Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Familienangehörige lassen sich auch zu Admiralen ernennen, die Flotten befehligen Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Die Karte wird aus 183 Territorien bestehen. ( Quelle: PC Gamer )
      - Es wird ~117 Fraktionen geben ( Quelle: PC Gamer )
      - Neu errichtete Gebäude sollen auf der Kampagnenkarte sichtbar sein (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Flüsse sollen ohne Brücken oder Boote überquert werden können. (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Meere werden in verschiedene Regionen aufgeteilt, in einer Region stationierte Marineeinheiten können diese kontrollieren (Medieval 1 lässt grüßen) (Quelle: totalwar-rome-2.de )



      Schlachten

      - Ansprache des Generals zu Beginn (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Kombinierte Land- und Seegefechte (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Erweiterung der Schlachtkarte um ca. 50 % gegenüber Shogun 2: Total War (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Per Tab-Taste Ansicht des Schlachtfelds in 2D (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Neue Mittendrin-Ansicht für einzelne Einheiten (Quelle: Total War: Rome 2 (PC) in der Vorschau - GameStar.de )
      - Detailreichere und weniger generische Karte (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal)
      - Städte haben jetzt mehrere Kontrollzonen, anstelle von nur einer auf dem Marktplatz (Quelle: Total War: Rome 2 (PC) in der Vorschau - GameStar.de )
      - Mehrere Schiffe bilden eine Kampfeinheit (Quelle: Rome 2 - Angetestet | GamersGlobal )
      - Feindliche wie auch eigene Einheiten weichen selbstständig auf sie zufliegenden Geschoßen aus bzw. davor zurück. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Am Moralsystem wird gefeilt. Zwar laut Russel nicht die größte Baustellen. Ihnen ist aber bewusst, dass S2 hierbei seine Macken hatte, u.a. flohen die Heere gerne zu früh. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Auf einigen Screens sieht man Bogenschützen, die ihr Equipment (Bogen bzw. Kurzschwert und Schild) wechselten, dabei wird das gerade nicht genutzte auch wirklich am Körper verstaut (Bogen beispielsweise auf dem Rücken, während im Nahkampf gekämpft wird). (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Ein Ramm-Manöver zweier Schiffe ist ebenfalls zu sehen, sieht sehr spektakulär aus. Das durchstoßende Boot hebt sich an den Seiten an, Bruchstücke (Planken) fliegen durch die Luft und Soldaten stürzen über die Reling. (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Anzahl der Gesichter, Rüstungen usw. wird deutlich erhöht (Quelle: PC Games (08/2012))
      - Die Soldaten sollen in der Schlacht nun Gesichtmimik haben (deswegen soll es auch "den ich bin mitten dabei Zoom" geben)(Quelle: PC Games (08/2012))
      - Nicht alle Stadtbezirke sind begehbar (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Es wird kleine Details wie Graffitis geben (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Nicht alle Gebäude werden zerstörbar sein (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Es soll unterschiedliche Möglichkeiten geben wie man eine Schlacht beginnt ( Normales Aufstellen, Seeinvasion..)(Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Belagerte Städte werden Kampfspuren in der Schlacht haben (Also als Folge der Belagerung auf der Strategiekarte)(Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))
      - Es wird wieder Standartenträger und Offiziere in der Schlacht geben (Quelle: TWC )
      - Das Schere-Stein-Papier-Prinzip wird im Vergleich zu Shogun 2 wahrscheinlich weniger stark ausgeprägt sein, es wird aber über andere Mechaniken trotzdem versucht ein Balancing herzustellen (Quelle: TWC )
      - Schlachten werden länger dauern als in Shogun 2 (Quelle: Jacks Vidcast )
      - Feindliche Schiffe können nicht mehr gekapert und dann selbst eingesetzt werden(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - In einer Schlacht ist es nicht mehr nötig, den Feind komplett zu vernichten. Es müssen Ziele erreicht werden- Bei Belagerungen müssen zum Beispiel Kontrollzonen erobert und gehalten werden. Das macht die Angriffe dynamischer. Bei Feldschlachten muss die Versorgungszone des Feindes (da wo die Armee startet) erobert werden, die eigene dabei beschützt werden(Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Eigene Truppenteile lassen sich an einen KI-General übergeben (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Es wird brennende Schweine geben (Quelle: totalwar-rome-2.de )
      - Pfeile können von Rüstungen und Schilden abprallen oder darin stecken bleiben (Quelle: totalwar-rome-2.de )


      Technik

      - Als Engine kommt eine stark modifizierte Version der Warscape Engine zum Einsatz, bekannt aus Empire und Shogun 2 (Quelle: Exclusive Content for TWC Discussion Thread - Total War Center Forums)
      - Total War: Rome 2 beruht zwar auf der modifizierten Engine von Total War: Shogun 2, soll aber aus dieser noch den letzten technisch möglichen Tropfen herauspressen. Zudem wurde für den Titel eine völlig neue Sound- und Licht-Engine eingeführt. (Quelle: Total War: Rome 2 - Preview | Gameswelt.de )
      - Die Engine soll so gut skalierbar sein das die minimalen Systemvoraussetzungen im Vergleich zu den älteren Titeln mit der Warscape Engine nicht mehr steigen (Quelle: Creative Assembly reveals new Total War: Rome 2 information • News • PC • Eurogamer.net )


      Bestätigte Fraktionen

      - Rom
      - Karthago
      - Die Arverner
      - Die Icener
      - Mazedonien
      - Sueben
      - Parther

      Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von Imperator Bob ()

    • Wegens den vielen Aktualisierungen schon allein den heutigen Tag über, wollte ich mal den Vorschlag machen.
      Sollte es sich nicht nur um Rechtschreibkorrektur handeln (wie heut wohl zu meist), die neuen Fakts und Quellen auch immer in einem Post hier zu schreiben.

      Dann weiß man immer was neu ist (auch derjenige der mal länger weg war), gesammelt als Überbilck kann ja der 1. Post des Threads immer noch bestehen bleiben.
      So können zudem auch andere User mit sammeln und ihr müsst dann nicht erst alle anderen Rome 2 Threads durchpflügen. :)

      PS: Schöne Idee und gut umgesetzt bisher, danke für eure Mühen. :thumbup:
    • Hab ich mir bei zuerst auch gedacht, nur ist das erstens beim wegeditieren relativ aufwendig und zweitens für den verreisten Urlauber auch nicht optimal.
      Bei den Post hingegen, kann er dann wenn er wieder da ist, bequem alle Post mit den für ihn neuen Sachen nachlesen.
    • Das ginge auch, aber die Post´s zusätzlich zum ersten Post hätten auch den Vorteil, dass alles erstmal und dann auch immer da steht.
      Im Überblickpost kann ja bei neuen Kenntnisstand wieder etwas gelöscht werden.
      Mit Posts hätten wir dann aber ziemlich leicht die Beweise erhalten bzw. festgehalten, mit denen wir CA leere teils Versprechungen (sollten diese von ihnen direkt kommen) später vorwerfen können. :teufel2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Filusi ()

    • Ich habe mich eh schon gewundert, daß bisher Bob und ich allein Neuigkeiten angebracht haben. Es kann sich jeder zu Wort melden, sofern er denn seine Quellen benennen kann.

      Bisher haben wir ja nur die bestehenden Fakten zu Rome gesammelt. In Zukunft halte ich es auch für gut Neuigkeiten durch einen eigenen Beitrag zu würdigen.
      • Details zu Fragen warum die KI Fraktion wie handelt (beispielsweise warum greift mich die KI an, obwohl ihr Tribut für einen Frieden bezahlt wurden, was u.a. daran liegen könnte, dass die KI unbedingt eine bestimmte Provinz haben möchte), kann man durch Spionage raus finden.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Feindliche wie auch eigene Einheiten weichen selbstständig auf sie zufliegenden Geschoßen aus bzw. davor zurück.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))



      Edit:

      • Man kann nicht mehr beliebig viele Armeen ins Feld führen.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Beim Ausheben der Truppen spielt "Manpower" eine wichtige Rolle. Die GS spekulliert: dass es abhängig von der zur Verfügung stehenden Arbeitskraft bzw. der Bevölkerungszahl des Reiches ist (wie neu :rolleyes: )
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Söldner sollen eine andere Dynamik entwickeln. Die GS spekulliert: dass sie computergesteuert agieren und sich so auch gg uns wenden können und eventuell nicht gegen eigene Völker agieren.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))


      Bin noch nicht durch den gesamten Artikel, muss mich jetzt aber fürs Ritteressen heute Abend verkleiden. ^^
    • Als wichtige Ergänzung zu Filusis Punkt in Sachen KI (ebenfalls aus der gleichen GameStar August 09/2012):

      Die zwei unterschiedlichen KI-Systeme, Diplomatie und Expansion, die noch in den Vorgängern getrennt waren und lediglich miteinander kommunizierten, werden in Rome 2 verschmolzen.

      Wie Filusi schon sagte, wollen die Entwickler ihr Hauptaugenmerk bei der KI auf der Strategiekarte dem "Warum?" widmen, damit der Spieler es besser nachvollziehen kann.

      Und zum Schluss eine kleine Zusatzinfo: "An der KI arbeiten mehr Entwickler als je zuvor."
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Ok, weiter gehts:

      • Am Moralsystem wird gefeilt. Zwar laut Russel nicht die größte Baustellen. Ihnen ist aber bewusst, dass S2 hierbei seine Macken hatte, u.a. flohen die Heere gerne zu früh.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Es sind Verhaltensbefehle für Armeen geplant. So kann eine Armee Gegnern Fallen stellen, wenn sie auf "Hinterhalt" eingestellt ist. Oder eine "defensive" Armee gräbt sich in Forts ein.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Es soll weniger, dafür aber bedeutsamere Schlachten geben (Sagen sie das nicht immer ^^).
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Die Innenpolitik Roms soll deutlich detaillierter und vielfältiger als in RTW dargestellt werden. Hier wird einiges "rum geschwafelt". Konkret werden sie aber nicht wirklich, u.a. sollen erfolgreiche und beliebte Generäle zur Kaiserkrone streben und so rebellieren. Diese kann man auch vorher meucheln, verliert dann aber den General und wohl auch die Armee. Weiterhin kann man sich bei der Rebellion entscheiden, ob man der Republik treu bleibt oder selbst die Alleinherrschaft anstrebt.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Kulturelle Reformen ersetzen die Forschung aus Empire.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Die schon aus S2 bekannten historischen Ereignisse und deren Entscheidungen, die man fällen muss, werden ausgebaut. Es wird dabei Ereignisketten geben, die auf den zu vorigen Entscheidungen aufbauen. Als Beispiel wird das Christentum genannt. Sollte man es im Reich dulden, kommt später eine Anfrage ob Kirchen gebaut werden dürfen, was zu Unruhen im Land führen kann.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Auf einem sehr schönen Screenshot sieht man wie die Elefanten schwungvoll Soldaten mit dem Rüssel zur Seite in die Luft schleudern, wie auch einen römischen Soldaten, der einen Bogenschützen über eine Brüstung vom Dach eines Hauses schubst. Die GS geht dabei aber von einer gestellten Szene bzw. einem Skript aus.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Auf einigen Screens sieht man Bogenschützen, die ihr Equipment (Bogen bzw. Kurzschwert und Schild) wechselten, dabei wird das gerade nicht genutzte auch wirklich am Körper verstaut (Bogen beispielsweise auf dem Rücken, während im Nahkampf gekämpft wird).
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))

      • Ein Ramm-Manöver zweier Schiffe ist ebenfalls zu sehen, sieht sehr spektakulär aus. Das durchstoßende Boot hebt sich an den Seiten an, Bruchstücke (Planken) fliegen durch die Luft und Soldaten stürzen über die Reling.
        (Quelle: Preview Gamestar (August 09/2012))


      Lion Bertelchen schrieb:

      Kommt diese Ausgabe eigentlich auch mal online, oder sind das exklusive Infos für Heftleser?

      Die hatten den Artikel doch schon Online, im Heft ist er aber viel ausführlicher mit neuen Infos und Bildern.
      Das Heft gibt´s auch als PDF im Internet (bzw. eigentlich alle als Archiv), musst aber dafür ein GS Premiumuser sein und monatlich einen kleinen Obolus abrichten.
    • Kurz einige Infos die mir im Kopf geblieben sind aus dem Vorbericht der PC Games (08/2012)

      - Armeen sollen Generalunabhänige Bonis bekommen jenachdem wie man sie Einsetzt. Also eine Armee die mit viel Kav. ausgerüstet ist und diese in der Schlacht auch erfolgreich eingesetzt hat bekommt als Armee einen Boni für Kav.

      - Armeen wird man selbst bennen dürfen

      - Anzahl der Gesichter, Rüstunge usw. wird deutlich erhöht

      - Die Soldaten sollen in der Schlacht nun Gesichtmimik haben (deswegen soll es auch "den ich bin mitten dabei Zoom" geben)

      Rest muss ich nachlesen ob ich da noch was neues Finde.

      PC Games 08/2012 Seite 22 Kasten unten Links fast die Neuerungen zusammen und ich schreibe Ihn mal ab:



      Die bisher bekannten Neuerungen von Rome 2 auf einen Blick:

      -Die Kampagnenkarte ist deutlich größer als im Vorgänger und umfasst Europa sowie weite Teile im Osten

      -Die neue Unit-Cam erlaubt es Ihnen, direkt am Schlachtgeschehen am Boden teilzuhaben.

      -Armeen erhalten jetzt je nach Kampfstil Boni, unabhängig vom General.

      - Provinzen sind in mehere Regionen unterteilt, um den Verwaltungsaufwand im Griff zu haben.

      -Städte sind gigantische Anlagen mit mehreren strategischen Punkten, dicken Mauern, Türmen, Gassen und weiten Plätzen.

      -See- und Landschlachten werden kombiniert.

      - Belagerungstürme, Katapulte und Rammen sind zurück. Teilweiße können diese Waffen auch von Schiffen abgefeuert werden.

      - es wird viele spielbare Völker geben, die sich alle etwa im spielstil, Aussehen oder Technologiebaum unterscheiden.

      - Römische Legionen beherrschen verschiedene Formationen wie etwa die berühmte Testudo-Schildkröten-Formation.

      Neue Screens sind uch dabei !
      Nokia = Nein Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WW_Eisenherz ()

    • Danke für eure Mühe, sollte eigentlich inzwischen alles oben stehen. Nur wenn ihr neue Einträge reinbringt, dann wäre es ganz gut wenn ihr darauf achtet das diese Einträge nicht bereits in der ein oder anderen Form im ersten Beitrag vorhanden sind, sonst landen uns da ein paar Fakten doppelt und dreifach in der Liste.
    • Habe jetzt den Gamestarbericht aus der Ausgabe August 09/12

      Viel neues gab es nicht.


      - Nicht alle Stadtbezirke sind begehbar
      - Es wird kleine Details wie Graffitis geben
      - Nicht alle Gebäude werden zerstörbar sein
      - Es soll unterschiedliche Möglichkeiten geben wie man eine Schlacht beginnt ( Normales Aufstellen, Seeinvasion..)
      - Belagerte Städte werden Kampfspuren in der Schlacht haben (Also als Folge der Belagerung auf der Strategiekarte)

      Auf einem Bild sieht man wie römische Soldaten mit Seilen eine Statue umschmeißen, beobachtet vom General. Ob das eine Szene, Teil des Kampfes oder sonstiges ist lässt sich nicht erkennen.
      Ein paar schöne neue Bilder sind dabei. Ein Centurio von der Seitenansicht wegen der Strandinvasion, ein römisches Schiff rammt (und durchbricht) ein karthagisches und eine Seitenansicht der karthagischen Mauer und der angreifenden römischen Armee.
      Erhebet euch und hört, Reiter Théodens!
      Finstere Tat regt sich im Osten.
      Die Rösser gezäumt! Das Horn erschalle!

      Auf, Eorlingas!

      -Theoden, König von Rohan-
    • Außerdem wird es möglich sein, die Welt der Kampagnenkarte zu beeinflussen,
      beispielsweise durch die Entscheidung, ob man die Republik erhalten will, oder selbst die macht an sich reißt.

      Quelle:Total War: Rome II Vorschau | PC Spiele | Previews | Spieletester.com
      Es ist manchmal besser einzuschreiten, als nur tatenlos daneben zu stehen und zuzusehen, wie ein Unschuldiger leidet.
      Mahatma Gandhi

      Kill or be killed! William Fairbairn
    • Ist mir irgendwie zu unkonkret um das als als Fakt hinzuzufügen, das es mehrere politische Systeme geben wird steht ja schon drin und das die Kampagne sich ändert wenn man andere Entscheidungen trifft ist irgendwie auch logisch, ich sehe da nicht wirklich etwas neues. Liegt aber vielleicht auch daran das sich der Schreiber des Artikels nicht gerade deutlich ausdrückt.
    • Richard Beddow ist für die Musik verantwortlich, nicht mehr Jeff van Dyck (Quelle: oyunfest )

      Na mal abwarten was da kommt. van Dyck hat die Messlatte recht hoch gelegt!

      Außerdem wird es möglich sein, die Welt der Kampagnenkarte zu beeinflussen,
      beispielsweise durch die Entscheidung, ob man die Republik erhalten will, oder selbst die macht an sich reißt.

      Leider lässt der Artikel offen, inwiefern das die Kampagnenkarte beeinflussen soll. Ich vermute es hat nur Auswirkung auf die Diplomatie der Kampagnenkarte, zB. auf Berater und Minister (wie bei Empires, wo man Minister ernennen konnte) und nicht auf die KampagnenKARTE (also keine Grenzverschiebungen o.ä.).
      Altgedientes Forumsmitglied (GUN-, Activision-, XTW-, totalwar-Forum). Alle TW-Spiele seit Shogun.
    • Tut mir leid, dass ich unegnau formuliert habe. War in Eile.
      Ich werde versuchen, das ganze nochmal zu erklären.
      Wenn man besispielsweise verusucht, die Match selbst zu übernehmen, wird sich das optisch auf der Karte äußern,
      man wird also erkennen können, ob und wie sich die politische Situation in verschiedenen Staaten verändert.

      Gutes System, wie ich finde.
      Es ist manchmal besser einzuschreiten, als nur tatenlos daneben zu stehen und zuzusehen, wie ein Unschuldiger leidet.
      Mahatma Gandhi

      Kill or be killed! William Fairbairn