[M2TW] The Sundering: Rise of the Witch King

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [M2TW] The Sundering: Rise of the Witch King

      So, eine weitere Warhammer Mod ist fertig, die erste Beta von The Sundering: Rise of the Witch King steht zum Download bereit:
      Information and Download - Total War Center Forums
      Der Rollenspiel-Anteil soll wohl größer sein als in Call of Warhammer/Rage of the Dark Gods, ich bin auf jeden Fall gespannt drauf und hoffe das es nicht so dermaßen verbuggt ist wie eben CoW.

      Achja, Trailer:
    • Struggle for the Old World Trailer - YouTube

      Das Sundering-Team hat nun ein Preview zu einer weiteren Kampagne veröffentlicht. Diese wird per Switcher anwählbar sein, sodass man jederzeit zwischen dem elfischen Bürgerkrieg in Rise of the Witch king und der neuen Kampagne 'Struggle the world' wechseln kann.

      In dieser neuen Kampagne werden Völker wie das Imperium (im Gegensatz zu CoW nur als eine einzige Fraktion); Chaos, Skaven, Bretonia, Gruftkönigreiche, Arabia und viele mehr spielbar sein. Wie geil schonmal Skaven und die Armeen der Gruftkönige aussehen, kann man ja oben im Trailer bestaunen.

      Der Unterschied zu CoW ist dabei eben der größere Kartenausschnitt, samt Tilea und Arabia, zudem dass Chaos und Imperium jeweils nur eine Fraktion sind (bei CoW sind es insgesamt 18) und dass man allgemein überlegter arbeiten will, im Hinsicht auf Stablität, als das CoW-Team dies getan hat.

      Irgendwie zwar schade, dass zwei so große Team nicht gleich zusammen arbeiten, aber "Struggle the World" reizt mich durch das bisher veröffentlichte Material enorm. Mal sehen, wie sich CoW und dieses Projekt entwickeln, ich denke ich werde von beiden die neue Version spielen.
      Und Kratos stürzte sich vom höchsten Berg ganz Griechenlands hinab..... (God of War)
    • Woah :w00t:
      Bisher hat mich die Mod aufgrund des beschränkten Szenarios aum intressiert, auch wenn da definitiv wundervolle Arbeit geleistet wurde, aber wenn sie jetzt eine so große Kampagne reinhauen mit Bretonien, Skaven und Tomb Kings, dann wird das vielleicht sogar besser als CoW :happy clapping:
      Ich freu mich riesig drauf :thumbup:
    • Mal endlich die ganze alte Welt zu erobern wäre wirklich großartig, vor allem mit den Skaven und Gruftkönigen, obwohl ich an CoW eigentlich mochte das sie sich auf einen Bereich konzentrierten und dafür mehr Details einbauten. Viele Reiche in Warhammer sind halt, wie zum Beispiel Tilea und Estalia, in verschiedene Königreiche, Fürstentümer, Stadtstaaten usw. aufgeteilt die eben nicht gemeinsam regiert werden, im Imperium hat man immerhin noch den Imperator der alles etwas zusammenhält . Falls mir das ganze nicht gefällt wird es bestimmt auch genug Submods geben um die neuen Einheiten in CoW zu bringen :pfeif:
    • Sieht schon sehr genial aus, ich freu mich drauf :thumbsup:

      Was bedeutet Rollenspiel-Anteil in einer Total War Mod? Gibt es dann zusätzlich zum Strategie- und Kampf-Modus noch was anderes?

      Kommt drauf an wie es umgesetzt ist, ich nehme mal an ähnlich wie bei CoW das man z.B. einzigartige Gegenstände finden kann die umfangreiche Beschreibungen enthalten, zusätzliche Ancs usw. Wobei man theoretisch auch noch viel weiter gehen kann, z.B. mit richtigen Quests (siehe die Gefährten (?) Kampagne von Third Age die Amon gescripted hat) oder die Gothic Total War Previews.
    • Da mich dieses ganze Elfenzeug eigentlich nicht wirklich interessierte hat es bisschen gedauert bis ich mir Rise of the Witch King mal angesehen hab. Die mod braucht eindeutig Spawnarmeen, viele Spawnarmeen, damit sie interessanter wird^ ^ Im Moment ist es einfach so das absolut nichts passiert, selbst wenn man es so langsam wie möglich angehen lässt werden Nagarythe und deren Verbündete niemals eine Gefahr. Liegt halt auch daran das die Verbündeten dauernd das Bündnis brechen und machen was sie wollen, abgesehen von Tiranoc das aber eh nichts reißt da es nur Standardtruppen der Elfen und nutzlose leichte Streitwagen besitzen was sie nicht gerade zu besonders starken Gegnern macht.^ ^ Nagarythe hat zwar das größte Militär und ist der Aggressor aber bleibt lieber zuhause
      Die Mod ist ja ganz nett und läuft ohne Probleme aber auch irgendwie bisschen langweilig.
    • Wird für diese Mod auch ein Deutschpatch erscheinen?
      Und weiß einer wann die Struggle for the Old World Mod erscheint? :thank you:
      "Füllt den Graben mit den Körpern eurer gefallenen Kameraden. Steigt auf
      ihre zerschmetterten Leichen, um die Zinnen zu erreichen. Bringt die
      Mauern mit dem Gewicht der Toten zum Einsturz."
      +++ Arbaal der Unbesiegte zu den Kämpfern des Chaos während der Belagerung von Praag +++
    • Hab heute eine Kampagne mit der Provinz Saphery gestartet. Sehr, sehr stimmige Mod! Läuft sehr rund und bugfrei.
      Die einzigen Fehler dir mir bisher aufgefallen sind, sind Rechtschreibfehler und einmal wurde ich von einer Elfenprinzessin mit "I bring greetings from England!" begrüßt, was doch etwas irritierend war XD

      Alles in allem sehr empfehlenswert.
    • Habe jetzt nach langem mal etwas intensiver diese Mod gespielt und muss sagen, sie ist zwa nicht so gut wie CoW aber kann durchaus Spaß machen. Allerdings musste ich dafür Nagarythe ein klein wenig verstärken, ansonsten kommen die gegen die anderen KI Fraktionen einfach nicht voran.
      Ich selbst spiele Avelorn und habe außer den paar Kultistensiedlungen ganz am Anfang nichts erobert, sondern begnüge mich eher damit zuzusehen wie meine Ki Verbündeten verprügelt werden. Nur zweimal habe ich wirklich in deren Kriege eingegriffen, nämlich in Chrace und Cothique, als diese Fraktionen kurz vor dem Fall standen. Bei diesen Aufeinandertreffen mit den Armeen Nagarythes starben insgesamt um die 50.000-60.000 Dunkelelfen. Eigentlich ja ganz nett, aber wirklich aufhalten ließen die sich dadurch nicht. Letztendlich konnte ich meinen KI Verbündeten im Norden auch nicht mehr als etwas Zeit erkaufen. Jetzt hat Nagarythe sich entschieden nicht weiter nach Osten zu expandieren, sondern lieber mal bei mir vorbeizuschauen.

      Auf der anderen Seite des Gebirges müsste noch einiges mehr an Armeen herumlaufen um nachzurücken, allerdings dürfte auch das was bisher drüben ist ausreichen um meinen 3 fs (also 6000 Dryaden und Kriegerinnen) ordentlich einzuheizen. Mehr als diese 3 Armeen wirds wohl auch so schnell nicht geben, die 3. habe ich nämlich durch Plünderungen finanziert und wie man sieht kann ich die nicht wirklich bezahlen.
      Im Prinzip ist es recht simpel sie abzuwehren, ich muss nur da durchbrechen, das Fort am Pass zurückerobern, dann den Pass unbesetzt lassen (die KI in der mod greift fast nie unbesetzte Siedlungen oder Forts an) dadurch werden sie von ihrer Verstärkung abgeschnitten und zuletzt die Armeen erledigen die bereits südlich des Gebirges sind...soweit zumindest die Theorie, ich glaube in der Praxis wird das weniger gut funktionieren^ ^
    • Benutzer online 1

      1 Besucher