Kriegsherren, zeigt eure Veteranen her!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kriegsherren, zeigt eure Veteranen her!

      Das Upgraden von Veteranen im Avatar-Multiplayermodus von Shogun 2 Total War ist bekanntlich eine Wissenschaft für sich. Die Möglichkeiten sind enorm, die Variationen ebenso. Umso mehr ein Grund, um an dieser Stelle mal ein kleines "Schaulaufen" durchzuführen. Hier könnt ihr die besten, schönsten, krassesten, brutalsten oder einfach nur witzigsten Veteranen vorstellen, mit denen ihr jeweils in die Schlacht zieht!

      Schreibt doch vielleicht ein paar Zeilen darüber, wie und auf welche Weise ihr diese Veteranen benutzt. Es ist für Online-Kriegsherren auch immer interessant zu lesen, wie andere Spieler ihre hochgezüchteten Kampfmaschinen verwenden. Ich mache also den Anfang.

      Ich präsentiere euch stolz:

      Katana Kamasutra



      Diese Einheit ist nicht nur zu horizontalen Höchstleistungen fähig (*hüstel*), sondern kann auch auf dem Schlachtfeld gehörig Dampf machen. Ich habe bewusst darauf verzichtet, bei dieser Einheit die Clan-Boni auszuspielen. Ich wollte wissen, was alleine über die Ausreizung der Clan-Fähigkeiten herauszuholen ist. Und das ist beileibe nicht übel.

      Ich habe diese Einheit primär in den Nahkampfwerten geskillt: Das heisst Ansturm, Nahkampfabwehr, Nahkampfangriff, Moral und Ausdauer:



      Kostenpunkt: 1152 Koku (-4% durch Retainerkarte)

      Zu beachten ist, dass ich meinen Katanas über die Retainerkarten zusätzlich Moral und Nahkampfabwehr verpasse. Der Skill auf Nahkampfabwehr macht sie im Getümmel resistenter gegen Kavallerieattacken.

      Ich verwende meine Kamasutras als klasssische Schockinfanterie, das heisst sie bilden den Kern einer Armee. Ihre Stärken sind offensichtlich: Sie richten grossen Schaden an, wenn sie einen guten Ansturm hinbekommen und haben gute Moral und Nahkampfwerte. So gehören sie meistens zu den letzten auf dem Schlachtfeld, die noch stehen. Man muss diese Einheit jedoch gegen Kavallerieanstürme und Fernbeschuss schützen. Richtig eingesetzt sind diese Jungs eine furchterregende Elite, die im Nahkampf nur schwer zu besiegen sind. Und durch ungepanzerte und schwächere Feinde gehen sie durch wie ein scharfes Messer durch die warme Butter...
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Alpi ()

    • Alpi, wär noch super, wenn du den Endpreis deiner Sexmeisternden Klingenkünstler einfügst. ;)

      Ich werd bei Gelegenheit hier in den Post ein paar meiner Veteranen reinkopieren. Muss nur momentan lernen für die Uni, daher fehlt die Zeit.

      Die Kunst des Krieges

      "Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten."
      "Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen."
      "Bist du umzingelt, verwende Kriegslist und befindest du dich in einer hoffnungslosen Situation, kämpfe."
      "Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen."
      "Der Weg, den alle gehen, ist populär. Der Weg, den keiner kennt, ist schnell."
      "Begegne der Unordnung mit Ordnung und dem Ungestüm mit Ruhe."
      "Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift."
      "Der Krieg liebt den Sieg und nicht die Dauer."
    • Würde mich auch interessieren wie es mit den Preisen so ausschaut. Ich spiel eher defensiv und bevorzuge Ausdauer/Moral und Verteidigung.
      Bin noch nicht wirklich weit mit meinen Veteranen aber ich bin dabei mir bestimmte Arten heranzuzüchten.
      In der Mitte gehe ich meist auf Verteidigung und versuche die Flanken etwas mehr auf Angriff zu trimmen und die Kavallerie mehr in Richtung Geschwindigkeit.
      Habe erst einen auf lvl 5 der ist mir schon fast zu teuer. Aber auch hier ist wohl die Regel gute Mischung aus allem angebracht. z.B 5k Battles nur mit Vets ist fast immer eine Niederlage wobei ich bei 10k noch ganz gut fahre.
    • mmhhh....gibt es eigentlich einen Nude Mod für Shogun? Dann würde man vielleicht auch die Kriegernonnen öfter einsetzten :confused: Weiss auch nicht, wie ich jetzt darauf komme...


      Deine Kamasutras müssten so um 1200 Koku kosten, schätze ich mal? Der Ansturmbonus ist aber echt krank! Tier 5 und 9 Skills hast du gar nicht, dafür Resistenz gegen Erschöpfung gleich 2x. Warum das? Würde mich echt interessieren.

      Aber die Werte sind zu hoch. Da sind die retainer mit eingerechnet, oder?


      Meine höchste Einheit ist erst Stufe 8. Wenn gewünscht, kann ich die aber dennoch reinsetzen. Dann bist du nicht so alleine hier :love:
    • Die Kosten hatte ich natürlich völlig vergessen. Dabei sind die extrem wichtig. Ich habs in der Beschreibung eingefügt: Mit der Verbilligungs-Retainerkarte (-4% auf Einheitenrekrutierung) kosten die Jungs 1152 Koku. Ohne diese Karte kosten sie natürlich über 1200 Koku.

      @Sly

      Resistenz gegen Erschöpfung macht insofern Sinn, weil die Jungs dadurch nicht so leicht müde werden. Du kannst sie so viel schneller und weiter marschieren und länger kämpfen lassen.

      Und ja, die "Nude-Mod" bei den Kriegernonnen wäre doch mal etwas! :D
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Täusche dich nicht!
      Das ist kein Held, es ist eine Einheit voller Helden. Nachts wenn andere schlafen gehen die Kiso Katanahelden auf jagt. Nicht die Mezuke, nicht die Priester werden gejagt, sondern sie jagen auf dem Schlachtfeld. Hinter einer Wand aus Speeren werfen sie nicht ihre Bomben sondern greifen ungesehen mit unglaublicher Wucht an. Während die Yaris die erste Reihe des Feindes pfählt.Die Bauern in der letzten Reihe machen Räuberleitern und so springen sie über die Schultern der Bauern über den Speerwall welcher sie mit Unnachgiebigkeit schützt. Sie stürzen sie sich von oben herab auf die Feinde und brechen geduckt durch ihre Linien. Dort wo der General oder schutzlose Bogeneinheiten warten. Sie sind fast aufhaltsam. Ein Durchbruch versetzt sogar Mönche in Panik. Außer eine Gewehrkugel oder die stampfenden Hufe eines Reitersturmangriffes haben sie nichts zu fürchten, sie sind der Tot auf schnellen Sohlen.




      Während Yoshitsune die Ninja Armee in den Kampf führt, campt sein Bruder Yoritomo am Berghang und betrachet das Gemetzel im Tal. Heute wird seine schwere Gardesamurai Armee nicht zu tun bekommen.
      Die vier hoch präzisen und schnell feuernden Bogensamurai Regimenter haben Befehl Feuerholz zu schlagen denn ein Sieg sollte gebührend gefeiert werden. Sake für alle, doch noch gilt es abzuwarten und die Positon nicht zu verraten.

      Der Feldherr umringt von seinem ersten Garderegiment bei maximaler Kampfkraft. Diese Einheit befindet sich seit März 2011 im kontinuierlichen Einsatz. Alle Patches überstanden und mit Sicherheit über 50000 Feinde erschlagen. Sie sind die Ersten im Kampf und die Letzten, die noch stehen. Beste Leistung war: Sie haben eine komplette Nahkampfarmee am Yamasaki Engpass aufgehalten um den Bögen reiche Ernte zu bescheeren.


      Doch was wäre die Garde ohne die Unterstützung der hochausgebildeten Bauern die mit ihrer Unnachgiebigkeit die Garde zu einer Mauer aus Stahl und Naginatas werden lassen?
      Selbst in Speerwall Formation kann das zweite Bauernregiment noch mit der Garde Schritt halten.



      Was wäre eine unüberwindliche Armee ohne schwere Reiter? Auch seit März 2011 im ununterbrochenen Einsatz für den Daimio.

      Ehemals Minamoto no Yoritomo und das war mir beim einloggen hier zu lang und passt ja auch nicht ins Rome II setting.
      "A patient man stands by the river and watches the bodies of his enemies floating down the stream." Sun Tzu; The Art Of War
    • @Meister Yori

      Welch eine deliziöse Präsentation eurer Elitetruppen. Danke dafür!

      Die Kisho-Ninjas haben wirklich extreme Nahkampfangriffs-Werte (33 !). Eine äusserst interessante Einheit.

      Die Naginata-Samurai sind seit dem letzten Patch wieder eine Macht auf dem Schlachtfeld. Ich habe auch immer mindestens zwei Veteranen-Naginatas mit dabei. Mit den richtigen Upgrades (v.a. Moral und Nahkampfwerte) sind diese Jungs fast nicht totzukriegen. Sie kämpfen und kämpfen und kämpfen. Dein Exemplar ist da ein gutes Beispiel. Bei mir läuten immer die Alarmglocken, wenn ein Gegner mit sowas auf dem Feld auftaucht. Denn dann weiss ich: Das wird hart!

      Die Yari-Ashigaru-Einheit ist der Klassiker. Habe ich in ganz ähnlicher Form ebenfalls im Heer, nutze sie aber offensiver (Kavallerie-Jäger). Und die Katana-Kavallerie ist der Tod einer jeden ungeschützten Schwertarmee. Vor allem wird diese Einheit nach wie vor chronisch unterschätzt. Da habe ich schon Szenen auf dem Schlachtfeld erlebt, die jeglicher Beschreibung spotten. Dazu eine Frage: Wieso hast du bei der Katana-Kav nicht alle Fähigkeitenpunkte vergeben? Wird dir die Einheit dann zu teuer für dein Setup?

      Wunderbare Einheiten. Von mir folgt in Kürze ebenfalls noch das Eine oder Andere.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • So eine Yari Einheit mit Unachgibigkeit würde ich mir auch ganz gerne heranzüchten. Und die Katana Kav. sieht ja wirklich mächtig aus. Der Schrecken auf jedem Schlachtfeld.

      Eine Yari Kav. hab ich jetzt auch auf Stufe 9. Sehr teuer und nicht ganz so gewaltige Stats wie eure, aber ab und an ganz nützlich...


      Blücher-San, 1219 Koku mit Handelsstation.
      via Zeitsprung nach Japan gereist. Durch die schiere Körpergröße seiner Garde, der Schrecken ganz Japans. Wobei der großteil seiner Reiter bereits durch deren Söhne, natürlich gezeugt mit den schönsten Frauen Japans, ersetzt wurden. Man beachte die Augen!


      (mMn etwas verskillt)
    • @Sly

      Ja, die Yari-Cav ist eine gute, solide Einheit. Ich habe auch ein paar Veteranen von denen. Eigentlich benutze ich sie sehr gerne, v.a. gegen feindliche Kavallerie. In Kombination mit auf Tempo geskillten Yari-Ashigaru kann man mit denen durchaus auch Grosse Garden eliminieren.

      Achja: Ich skille die Yari-Kav jeweils auch auf Tempo. Das lohnt sich meiner Erfahrung nach.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Ja ich habe auch fast immer zumindest eine Yari-Cav dabei. Früher gerne ergänzt mit 2x Monk-Cav oder einer zweiten Einheit Yari-Cav. Mittlerweile nehme ich aber meistens lieber eine Einheit Katana-Cav mit, nachdem ich sie für mich entdeckt habe. Mit der Katana-Cav muss ich noch mehr experimentieren und noch einen Veteranen züchten, aber die ist, richtig eingesetzt, wirklich mörderisch.


      So hab noch eine weitere Einheit Yari-Cav auf level 9 gebracht. Die ist diesmal mMn besser geskillt. Wobei ich mir den zusätzlichen Ansturmbonus hätte sparen können. Der wäre woanders besser aufgehoben. Obwohl...so ein Ansturm nahe 50 ...mmhh... Mit dem letzten Punkt weiss ich noch nicht wohin. Habe noch keinen richtigen Clan für mich gefunden. Vielleicht geh ich ja irgendwann mal in einen Cav-Clan, dann wäre Banzei vielleicht ganz nett :confused:
      Aber eigentlich halte ich die Speer Spezialisierung für ziemlich stark (dank hold-firm). Aber das gibt es für die Monk-Cav ebenfalls ... mmhh ... was meint ihr?


      Blücher-San-sein-Sohn
      , 1234 Koku mit Handelsstation
      Frappierende Ähnlichkeit mit seinem Vater

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sly ()

    • Ich führe mal diesen Thread fort:

      Was wir bisher nicht gross thematisiert haben, sind die Skills auf Bogenschützen. Mit den Bogenschützen ist es ja so eine Sache im Multiplayer. Seitdem Rush-Setups wieder an Attraktivität gewonnen haben und gleichzeitig Camper-Strategien ineffizienter geworden sind (u.a. wegen der Moraldojos), sind die Bogenschützen etwas ins Hintertreffen geraten. Man trifft kaum noch Spieler an, die auf Bogenschützen setzen. Meistens sind sie nur "Beigemüse". Ich stelle fest, dass diese Fernkämpfer oft schlecht geskillt sind und dazu falsch verwendet werden.

      Dabei kann man Bogenschützen durchaus sinnvoll einsetzen (finde ich zumindest).

      Nun denn. Ich setze Bogenschützen für folgendes ein (Reihenfolge nach Bedeutung des Einsatzzwecks):

      1. Kontereinheit gegen Luntenschloss-Einheiten
      2. Gezieltes fokussieren und töten des gegnerischen Generals ("Sniper").
      3. Kontereinheit gegen andere Bogenschützen

      Zu diesem Zweck eignen sich m.E. die Bogensamurai ganz gut. Ich nehme in der Regel maximal zwei von den Jungs mit (ein Veteran auf 10K, zwei Veteranen auf 14K). Die Bogensamurai sind zwar den Mönchsbogenschützen und den Daikyu-Samurai generell unterlegen. Für meine Zwecke sind sie aber genau richtig, weil sie wesentlich billiger sind und über Upgrades soweit verbessert werden können, dass sie einem Fernkampffight gegen Mönche oder gegen einen Daikyu zumindest so lange stand halten können, bis der Gegner sein "Pulver" verschossen hat und die Gefahr durch die feindlichen Fernkämpfer reduziert ist.

      Ich gebe meinen Bogensamurai folgende Upgrades:


      Kosten dieser Einheit: 979 Koku (mit Retainer Handelsstation).

      Wichtig sind die Upgrades auf Präzision und Schaden. Je präziser ein Bogenschütze schiesst und je mehr Schaden er anrichtet, desto effektiver lässt er sich als Sniper einsetzen. Der Upgrade auf Munition ist nicht so wichtig. Würde ich diese Einheit nochmals skillen, würde ich diesen Punkt wohl anders vergeben. Meistens stehen die Bogis ohnehin nicht lange genug im Einsatz, damit die zusätzlichen Pfeile zum Einsatz kommen.

      Ein Upgrade auf Nachladegeschwindigkeit ist ebenfalls zu empfehlen, da sich die Zeitspanne zwischen den einzelnen abgefeuerten Salven dadurch verkürzt. Speziell beim Snipen ist das wichtig.

      Mit der Gesteigerten Reichweite kriegt man die Bogensamurai auf eine Reichweite von 175. Sie kommen damit zwar nicht an die maximale Reichweite von Mönchen und Daikyus heran (200), für meine Zwecke reicht das aber völlig. Gegenüber Luntenschlössern haben sie einen klaren Vorteil. Dadurch zwingt man einen Gegner mit Luntenschlössern aus der Formation heraus, was entscheidend ist.

      Die Signalpfeile werden häufig unterschätzt, sind aber m.E. durchaus effektiv. Durch deren Aktivierung sinkt die Moral bei den gegnerischen Truppen für einen gewissen Zeitraum relativ stark (ich glaube die Pfeile geben -4 Moral). Mein Tipp: Stets auf eine der hintersten Einheiten des Gegners klicken, wenn die Schlacht tobt. Dann kriegen sämtliche davor kämpfenden Einheiten des Gegners das Moralminus. Speziell bei einem knappen oder ausgeglichenen Verlauf an der Hauptkampflinie können die Signalpfeile durchaus den entscheidenden "Zwick" zum Sieg geben (alles schon erlebt).
      => zu den Unsicherheiten betreffend Auswirkungen Signalpfeile siehe weitere Diskussion in den Folgepostings!

      Upgrades auf Geschwindigkeit, Ausdauer und Auskundschaftung sind m.E. bei Bogenschützen völlig sinnlos. Lasst die Finger davon.

      Noch etwas zu den Feuerpfeilen: Bei deren Verwendung darauf achten, dass man sie nicht an feindliche Einheiten verschwendet, die man auch ohne Feuerpfeile locker klein kriegen würde (v.a. leicht gepanzerte Einheiten). Stattdessen gezielt einsetzen: Zwei, drei konzentrierte Feuerstösse durch zwei Bogensamurai auf einen feindlichen General, der nur über leichte Rüstung verfügt richten ziemlichen Schaden an und lösen bei vielen Spieler (an sich unnötigerweise) Panik und Hektik aus. Das reicht aber vielfach bereits.

      Wie skille ich diese Einheit nun weiter? Ganz klar auf Schaden und Präzision. Scharfschiessen ist auch ganz nett (aber teuer!), meine Erfahrung damit hält sich aber in Grenzen. Vielleicht kann dazu jemand anders was sagen.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alpi ()

    • Alpi schrieb:

      Die Signalpfeile werden häufig unterschätzt, sind aber m.E. durchaus effektiv. Durch deren Aktivierung sinkt die Moral bei den gegnerischen Truppen für einen gewissen Zeitraum relativ stark (ich glaube die Pfeile geben -4 Moral). Mein Tipp: Stets auf eine der hintersten Einheiten des Gegners klicken, wenn die Schlacht tobt. Dann kriegen sämtliche davor kämpfenden Einheiten des Gegners das Moralminus. Speziell bei einem knappen oder ausgeglichenen Verlauf an der Hauptkampflinie können die Signalpfeile durchaus den entscheidenden "Zwick" zum Sieg geben (alles schon erlebt).


      Twiggels hatte in seinen Erklärungen/Tipps zu den Einheitenwerten gesagt, dass die Moralmali auch für eigene Truppen im Schussbereich gelten.
      Ist das immer noch so?
      Ich habs bisher wegens fehlenden Micro noch nicht testen können, bin da überfordert, kümmere mich nach dem Geben eines Zieles (General) meist um die Kavallerie.

      Die Signalpfeile wären ja eh erst gut, wenn etwas zu blinken beginnt also der Kampf schon tobt, demnach würden die Bogeneinheiten ja weiter hinten stehen und so auch eigene Truppen überschießen, könnte dies nicht ebenso nach hinten losgehen?
    • Filusi schrieb:

      Twiggels hatte in seinen Erklärungen/Tipps zu den Einheitenwerten gesagt, dass die Moralmali auch für eigene Truppen im Schussbereich gelten.
      Ist das immer noch so?
      Ich habs bisher wegens fehlenden Micro noch nicht testen können, bin da überfordert, kümmere mich nach dem Geben eines Zieles (General) meist um die Kavallerie.
      Die Signalpfeile wären ja eh erst gut, wenn etwas zu blinken beginnt also der Kampf schon tobt, demnach würden die Bogeneinheiten ja weiter hinten stehen und so auch eigene Truppen überschießen, könnte dies nicht ebenso nach hinten losgehen?


      Gute Frage. Ich habe noch nie drauf geachtet, ob meine Jungs dadurch auch Mali kriegen. Ich kanns mir aber nicht vorstellen: Dann wären die Dinger komplett nutzlos. Ausser natürlich man hat im Melee eh schon einen Moralvorteil und kann die feindlichen Einheiten durch die Pfeile entgültig zum fliehen bringen. Dann wiederum würde es Sinn machen. So ähnliche Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, resp. beobachtet, wie die Moral der gegnerischen kämpfenden Einheiten durch die Signalpfeile stark gesunken ist (auf meine eigenen Einheiten habe ich dabei logischerweise nicht geachtet...)

      Was auch dagegen spricht: Pfeilbeschuss verusacht ja bei den beschossenen Einheiten ebenfalls einen Moraldrop (ich glaub -2). So gesehen wären die Signalpfeile ja einfach noch "oben drauf gepackt" plus auch auf jene Einheiten ausgeweitet, die rundum stehen. So oder so: Zumindest der Moraldrop der direkt mit Signalpfeilen beschossenen Einheit(en) ist mit -6 beachtlich!

      Edit: OK, ich hab jetzt in den Stats gestöbert und bin fündig geworden. Da steht folgendes (Quelle: TWC):

      PHP-Quellcode

      1. special_ability_penalty_whistling_arrows_melee_attack -4
      2. special_ability_penalty_whistling_arrows_morale -4
      3. special_ability_penalty_whistling_arrows_reload_rate -50
      4. special_ability_penalty_whistling_arrows_tracking_duration 25
      5. Once again adds extra laser guidance, who knew. Pretty powerful considering its range but one unit only.


      Also: Signalpfeile verursachen beim Feind -4 Nahkampfangriff und -4 Moral, senken die Nachladerate der feuernden Einheit (-50) und erhöhen die Präzision der schiessenden Einheit. Allerdings schreibt der Verfasser des TWC-Statsguide ("The Hedge Knight"), dass nur eine feindliche Einheit (also die direkt beschossene oder dann die feuernde) betroffen ist. Ob das stimmt weiss ich nicht. Klar scheint aber zu sein, dass die eigenen Einheiten durch die Signalpfeile keinen Schaden nehmen...die Frage ist jetzt natürlich: Stimmt das auch?
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Also bei meiner letzten Nutzung der Pfeile, ist nicht so lange her, wars noch so das zumindest das Button für die betroffenen Einheiten über allen beschossenen Einheiten blinkt, also auch den eigenen. Zudem hab ich irgendwo gehört, dass die auch Werte wie Genauigkeit bei Bogenschützen senken und dadurch Vorteile bringen, aber das hab ich nicht überprüft. Nutze auch eher selten Bögen, außer Bogenkav.

      Die Kunst des Krieges

      "Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten."
      "Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen."
      "Bist du umzingelt, verwende Kriegslist und befindest du dich in einer hoffnungslosen Situation, kämpfe."
      "Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen."
      "Der Weg, den alle gehen, ist populär. Der Weg, den keiner kennt, ist schnell."
      "Begegne der Unordnung mit Ordnung und dem Ungestüm mit Ruhe."
      "Chancen multiplizieren sich, wenn man sie ergreift."
      "Der Krieg liebt den Sieg und nicht die Dauer."
    • Kann ich bestätigen. Alle Einheiten sind betroffen, auch die eigenen. Bin mir aber nicht sicher, ob die Signalpfeile weiter fächern. Jedenfalls kann man damit relativ viele Einheiten erwischen. Noch ein Nachteil dabei: die Reichweite verringert sich nach Benutzung der Signalpfeile. Ich denke, um 25. Jedenfalls hat man dann keine 200er Bögen mehr.
    • Sly schrieb:

      Ich denke, um 25. Jedenfalls hat man dann keine 200er Bögen mehr.


      Interessant. Das muss aber ein Bug sein. Denn hinterlegt ist sowas offenbar nicht. Ist mir bisher auch nie aufgefallen (wobei das erklärbar ist, da die Signalpfeile sowieso erst zu einem Zeitpunkt in der Schlacht zum Einsatz kommen, wo es auf die Reichweite nicht mehr ankommt)
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476
    • Die Reichweite der Signalpfeile ist ja generell kürzer. Ich denke nicht, das auch Bögen mit weniger Reichweite betroffen sind und die Samurai. 200er Mönche aufjedenfall, eben wegen der Reichweite der Signalpfeile. Dauert dann eine Weile bis das wieder resettet wird, wenn überhaupt. Hab das nie kontrolliert, bzw. benutze die auch nur noch sehr selten.
    • "Wenige sind mutig genug, explosive Waffen an einem Seil herumzuwirbeln!" - die Beschreibung, die wohl jeder kennt, und bei der sich jeder denkt: "Ach du Gott, diese Einheit."

      Genau meine Freunde. Oft genug wurden sie unterschätzt, sie haben ein Schattendasein zwischen dem elitären Angriff der Samurai, dem königlichen Ansturm der Kavallerie und dem Feuer von Luntenschlössern gefristet.
      Ich stelle euch hiermit einen meiner Veteran-Flammenbomber vor:




      Kostenpunkt: 970 Koku.
      - gesteigerte Reichweite, Präzision und Nachladen ist Pflicht.
      - gesteigerter Schaden macht sie um einiges angenehmer zu spielen.

      Ihre Schwächen liegen klar auf der Hand:
      -Schwach gegen Schwert-, Speer-, Naginatainfanterie
      -Schwach gegen Bögen und Lunten
      -Schwach gegen Kavallerie
      -Schwach gegen Ashigaru
      -Schwach gegen 150koku Begleiter

      Ihre einzige wahre Stärke ist die kleine Nische zu füllen, welche Bögen und Lunten nicht füllen können: Den General mit zwei Wellen an Feuerbomben zum Fliehen zu bringen und einen Moralschaden auszuteilen, der unvergleichbar in Kombination mit Helden, Kriegsschrei und Begleitern ist.

      Wie setzt man ihn also ein?




      Entweder man postiert sie hinter die eigenen Truppen und greift den General an, welcher unverweigerlich in Wagemut steht. Die meisten bekommen dabei Panik und lösen Wagemut auf, wodurch die gesamte Angriffskraft der gegnerischen Armee geschwächt wird. Oder noch besser: Man nehme zwei Begleiter, dahinter Flammenbomber, umgehe den Gegner an einer Flanke und greife an. Was kommt dabei heraus? Richtig, dies hier:




      So machen die Flammenbomber in deren besten Spielen zwar keinen großen Schaden (maximal 50-60 Kills) aber verursachen häufig durch ihren hohen Moralschaden Massenpanik.

      Flammenbomber bringen den Tod - richtig eingesetzt für den Gegner - falsch eingesetzt für den Nutzer.

    • "Wenige sind mutig genug, explosive Waffen an einem Seil herumzuwirbeln!" - die Beschreibung, die wohl jeder kennt, und bei der sich jeder denkt: "Ach du Gott, diese Einheit."


      :thumbsup:

      Mit den Flammenbombern habe ich echt Null Erfahrung; nie verwendet. Aber das klingt schon interessant. Der Moralschock haut echt weg und für einen feindlichen General im Wagemut ist das mehr als tödlich.

      Aber dass du damit erfolgreich bist glaube ich sofort. Du Schlächter :D

      Achja: Habe unsere beiden gesterigen Matches übrigens gespeichert (Replays). Leider ist nur das Erste zu gebrauchen. Das Zweite (was ja eigentlich interessant war), steckt voller Bugs. Schade.
      Je lay emprins – Karl der Kühne nach der Schlacht von Murten 1476