[TLK] Althing am Krakál Stein




  • Die Einleitung zum Althing folgt in in Kürze.


    Bis dahin möge sich jeder wahrer Nordmann erheben und sein Anliegen vorbringen. Im Althing sollen alle die Nordmänner betreffenden Probleme und Ereignisse besprochen werden, dabei besitzt ein jeder Teilnehmer gleiches Stimmengewicht.

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax/Brox :bischof:

  • Man ist erfreut über die Eröffung des Althing, endlich können die Normänner über das weiter Vorgehen beraten.


    Wir haben ein Anliegen Vorzuragen das uns Sorgen bereitet. Ein irischer König hat ein Kopfgel ausgesetzt welches sich gegen unsere Truppen, Schiffe und Ländereien richtet. Wir hoffen das man dieses Kopfgeld unter den Wikingern nicht ernst nimmt. Desweiteren fordern wir wegen dieser Frevellei ein strenges Vorgehenen gegen diesen grünen Giftzwerg auf seiner jämmerlichen Insel. Wir machen den Vorschlag gemeinsam gegen den Iren in den Krieg zu ziehen. Seine Länderein zu plündern und seine Städte niederzubrennen aufdass er sich den Nordmännern unterwirft.


    Was sagt ihr dazu meine Brüder ?

    "Macht jemanden zum Feind um das zu holen was du willst und er dir nicht freiwillig geben will"


    Über Baden lacht die Sonne über Schwaben die ganze Welt

  • Seid mir gegrüßt Nordische Brüder! Lange strebten unsere Völker nach solch einem Bund, und nun endlich ist er zum greifen nahe, der Pakt wurde geschmiedet, nun fehlt nur noch das Zeichen des Hordaland Jarls!
    Derzeit besteht der Althing aus dem Kongeriget Dänemarks unter Sigurðr ormr í auga, dem Jarltum Hordalands unter Jarl Erik und dem Jarltum der Vestfold unter mir Harald Schönhaar.
    Ein genauer Vertrag wie ihn die Sachsen nennen und aushandeln, soll bald von meinem Vertreter Jarl Sulke verfasst werden, auf das wir in diesem Heiligen Thing die Grundregeln unser Götter einbinden.


    Eine Anliegen wird in diesen Tagen gewiss der Konflikt mit Irland sein, zwischen dem Jarl Erik und der selbsternannte Großkönig der Grünen Inseln steht.
    Die Meinung der Vestfold wurde bekannt gegeben, doch sollte es einen Konflikt geben, müssen wir dies hier besprechen.
    Ein anderes Anliegen um das ich euch Dänischer Bruder vor kurzem ersuchte, ist die Frage nach Sachsenland im Osten das euch nach dem Siege über Ostfranken zu stehe, oder nicht. Und ob die Vestfold dort ihre Schiffe stranden lassen könne.


    Dies gilt es vorerst zu bereden, bis der Abgesandte Hordalands in Vardburg eintrifft, in kürze wird euch ein genaues Abkommen vorliegen Brüder, doch wissen wir alle wohl jetzt schon welchen Zweck, Gesetz und Brauch dieser Thing zu folgen hat und Bestimmung trägt.

    gez. Jarl Harald Schönhaar

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Antwort folgt morgen. Ich gehe jetzt auch schlafen.


    @ Solrac


    Auf die Gebiete östlich Haithabu, also das Reich der Slawen/Wenden, erheben die Dänen schon recht lange Ansprüche. Ein Ostfränkischer König hat mir dereinst auch die Ansprüche garantiert. Nun liegt es am neuen König die Ansprüche abermals anzuerkennen.

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax/Brox :bischof:

  • Meine Brüder,


    Es gilt zu besprechen über die Zukunft der Grünen Insel, wir sind es die nun zu entscheiden haben was dort passieren soll, doch dies scheint der dortige König noch nicht begriffen zu haben.
    Deswegen wende ich mich an den Althing.


    Die Meinung des Dänenreiches dazu wäre nun gefordert, Hordaland und die Vestfold haben ihre Bedingungen bekannt gegeben- zurecht.
    Mein Königreich wird erst Antworten so ihr
    Sigurðr ormr í auga geantwortet habt, ebenso wie der Exil König aus dem Norden.
    Die Vestfold hat in diesen Krieg viel gezahlt und sieht es bei weitem nicht ein abgespeist zu werden, es scheint mir gar es keinen Sinn machen würde mit diesem Lump zu verhandeln.
    Die Vestfold wird sich nicht abweisen lassen, eher vernichten wir diese Schwächlinge!


    Ich erwarte eure Nachricht, Verbündete.


    gez. Jarl Harald Schönhaar


    [spoil]Die Regeln kommen dann mal irgendwann hab zur Zeit zu viel zu tun, sorry. Irgendwann in den Ferien dann....[/spoil]

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Brüder,


    Ich bitte euch Platz zunehmen, es ist von Nöten über das Schicksal der Grünen Insel zu sprechen.
    Überrascht bin ich das der neue König des Südens die Vestfold auserkoren hat unter ihr zu dienen, die Vestfold wird dies nicht ablehenen.
    So bringt euer Anliegen vor Jarl Erik.
    Ich kann eure Lage verstehen, ihr habt ihr Land vor uns gesichtet, erobert und gesiegt. Doch ebenso geschlachtet, geplündert und vernichtet - nichts ungewöhnliches für unser Volk.
    Doch fordert ihr den Gehorsam des Königs ein, welcher schließlich lieber zu uns kam, obwohl wir nicht einen seines Volkes getötet hatten.
    Eine neue Situation für mein Volk, unser aller Volk.


    Versteht jedoch bitte die Bedrängnis des Irischen Königs, die Nordmannen haben schon viel erobert, und Völker die zuvor abgeschlachtet werden sind jene die sich so bald die Zeit reif ist gegen einen erheben. Jedoch Völker die aus freiem Wille sich einem unterwerfen, sind diejenigen die einem ewig die Treue halten!
    Jarl Erik war es nicht so mit dem Geschlecht der Connacht?
    Wir bitten euch deshalb die Lage besser nachzuvollziehen, soll Irland besser neu aufgeteilt werden, so unter ihres Gleichen wie auch unseres Gleichen, ein fairer Vorschlag!
    Wir wissen über euer Bemühen, doch fragen wir euch, war es wirklich so schwer diese unvorbereiteten Iren zu überfallen und zu schlagen?
    Die Vestfold war nicht dabei, doch habt ihr nach unseren Schätzungen nicht all zu viele Iren auf dem Felde besiegt als in den Dörfer und Städten.
    Hordalands Krieger haben sicherlich mit ihrem Leben bezahlt, doch in welchem Verhältnis?
    Ihr Jarl seid nicht der einzige der die Kriegskosten zu tragen hat, die Vestfold steht schlecht da -am schlechtesten von allen Nord Völker.
    Munster nun nach ihrer Ergeben abzuschlachten wäre selbst für uns Ehrlos und Fad.


    Wir bitten euch die Lage aus unserer Sicht und derer von Munster zu verstehen, dann seht ihr mit anderen Augen.
    Unsere Truppen Berichten von neuen Eroberungen, halb Irland sei bald unter eurer Kontrolle, wir bitten euch dem Einhalt zu gebieten Jarl.



    An unseren Dänischen Bruder sei gerichtet, sich die Lage anzuschauen, zu verstehen und eure Meinung preis zu geben.
    Im schlimmsten Falle zu schlichten.
    Sind derweilen noch Dänische Truppen nach Irland unterwegs König?
    Wie ist es um die Lage von Mercia bestellt?


    Die Vestold wartet auf Antwort.


    geschrieben Jarl Sulke, gezeichnet Jarl Harald Schönhaar Herr der Vestfold.

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Verkündnung der Jarltums Hordalands


    Nach reiflicher Überlegung hat man nun ein Angebot vorzubringen an den Jarl der Vestfold und seinen Vasallen den König von Muenster:


    Da die vorausgegangenen Ereignisse uns gezwungen haben zu handlen haben wir unserern Ältesntenrat gebeten ein Angebot an unserern Bruder zu schicken. Dieses Angebot beinhaltet eine Wiedergutmachung durch den König von Muenster, welcher nun Vasall des Jarls der Vestfold ist. Da unser Bruder einen Lageplatz auf der grünen Insel benötigt hat man sich nun auf ein Angebot geeinigt:


    Wir übergeben euch eine von euch gewählte Provinz in Irland sowie 2000 Gulden zur Verstärunk eurer Wirtschaft, ihr jedoch übergibt uns die Provinz Akr als Ausgleich für den Tod unserer Männer und unsere fianziellen Kosten.


    An Muenster werden wir auch ein Angbebot richten. Dies sieht die Übergabe der von uns besetzten irischen Gebiete vor, zu einem Betrag von jeweils 5000 Gulden pro Provinz. Desweitern fordern wir weitere 8000 Gulden für die Beleidignungen und den Tod unserer Männer an dem der ehmalige Großkönig von Irland Schuld trägt.


    Auch werden wir eine Provinz in Irland behalten, als Winterlager und dauerhaftes Quartier auf der grünen Insel. Welche dies ein wird ist noch offen.


    gez. Jarl von Hordaland

    "Macht jemanden zum Feind um das zu holen was du willst und er dir nicht freiwillig geben will"


    Über Baden lacht die Sonne über Schwaben die ganze Welt

  • An unseren Bruder Jarl Erik des Hordalandes,

    Die Vestfold kann eurem Vorschlag so nicht zustimmen, Munster liegt am Boden – dies sollte Hordaland wohl zu bestem wissen.
    Wie könnte dieses Volk nun noch solche Beträge aufbringen?
    Die Vestfold schlägt vor dass die Iren uns Einblick in ihre Schatzkammern gewähren, diese werden gerecht aufgeteilt, euch steht zwei Drittel zu, uns ein drittel, doch dies in Raten.
    Wir sind uns sicher das Munster diese Beträge nicht auf einmal aufbringen kann, eine Möglichkeit sollten wir den Iren geben, da ihr Land nun schon zwei Grausame Kriege erlebt hat.


    Wir danken euch sehr für euer Angebot, doch werden wir noch über die nächsten Winter kommen, bis die Süd Iren ihren Tribut beginnen zu zahlen, die Vestfold verzichtet auf eine sofortige Zahlung in welcher Form auch immer.
    Doch legen wir für euch ein, dass ihr und die tapferen Nordmannen die auf der Grünen Insel für ihr Land kämpften entlohnt werden soll. Den Rest sollt ihr später bekommen.
    Was diesen Betrag angeht hoffen wir für euer Verständnis, dachten wir an eine Summe von 2000 Münzen aus Gold.
    Akr kann nach den langen Stammes kämpfen nicht ohne weiteres abgegeben werden, unter Ark liegen viele kleine Dörfer und große Wälder, die Vestfold würde dieses Heilige Land nur ungern abtreten.


    Ein Land auf der Grünen Insel jedoch steht Hordaland wie auch der Vestfold zu – gewiss.
    Bestimmt ihr welche dies sein sollen Erik, doch sollten wir nicht mehr als zwei ihrer Dörfer besetzt halten.


    Mögen die tapferen Krieger die in diesen Tagen ihr Leben ließen Einzug in Walhall finden, mögen sie dort mit ihren Brüdern und Ahnen Met bis in die Ewigkeit trinken!
    Odin wird ihrer nicht vergessen!


    So hoffen wir zeigt ihr euer Einverständnis, hörten wir auch das diese Tage Frieden zwischen den Sachsen geschlossen wurde.
    Recht habt ihr behalten das die Männer der Vestfold nicht zu ihren Schwertern und Äxten greifen mussten, doch ist es der Will der Götter und auch jener unseres Volkes.
    Der Rachezug ist vorbei, doch dürsten die Krieger der Vestfold nach weiteren.... gerne hören wir eure Meinung dazu - Brüder.


    gez. Jarl Harald Schönhaar - geschrieben Jarl Sulke

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Nun denn werden wir auf euer Angebot eingeheb, wir werden euch eine Provinz unserer Wahl auf Irland übergeben für die Summe von 2000 Gulden. Über die anderen Siedlungen wird man später entscheiden.

    "Macht jemanden zum Feind um das zu holen was du willst und er dir nicht freiwillig geben will"


    Über Baden lacht die Sonne über Schwaben die ganze Welt

  • Brüdern,

    Nun da Irland unser ist ruft uns der Donnergott erneut zu den Äxten und Schwertern!
    Im Norden gibt es nur karges Land, auf See herrscht Wind und Tod, doch im Sachsenland und Frankenreich dort ist Reichtum zu finden weit und breit!


    Deshalb fragt euch mein Jarl Harald Schönhaar ob es nicht wieder Zeit ist für einen Kriegszug unter Nordmannen!
    Welches Land sei euch überlassen, doch hat man erst kürzlich im Sachsenreich Blut gefasst.


    Die Vestfold wäre bereit....



    gez. Jarl Sulke

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Krieg!

    Der Sachsen König hat sein wahres Gesicht gezeigt! Hunderte unserer Brüder fielen hinterhältig zur Nacht im Sachsenreich des Ostens!
    Man verschonte keinen! Jene hatten ihre Waffen selbst niedergelegt um die Dörfer zu übergeben, doch Verrat wurde begangen, dieses Heuchlerpack hat unsere Brüder getötet!!!


    Wir fordern den mächtigen König der Dänen und den mächtigen Jarl Hordalands auf seinen Brüdern bei zu stehen, in diesem Krieg verspricht man allen jenen Reichtum den sie selbst erlangen. Nur eins verlangt man sehnsüchtig, den Kopf des Hurensohnes Cerwulf dessen Bauernsoldaten unsere Krieger mordeten! Ebenso den Kopf des Verräter Königs Eadmund, jener Wortlose Heuchler soll aufgespießt werden an seinem eigenen Hofe.


    Somit ist das Sachsenreich nun das ideale Ziel unseres Zuges! Wir bitten - fordern euch mit uns zu ziehen, gemeinsam! Bis nach Walhall!


    Euch König der Dänen würden wir euch noch bitten euren Vasallen Einhalt zu gebieten, töten sie eure Krieger und Gesandte schon! Sollten sie mit den Sachsen des Ostens ziehen, werden wir auch ihnen den Tod bringen müssen!


    Euer beiderlei Vasallen seien nicht gefordert, dies ist eine Angeleinheit zwischen Sachsen und Nordmannen, außer jene wollen ihre Kampfes kraft um jeden Preis beweisen.


    Es gilt zu Plündern, Morden und Blut zu vergießen! Reichtum und Ruhm erwartet uns!!



    Brüder der Vestfold

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Tod!


    Die Jarle des Nordens waren außer sich vor Wut als sie hörten wie ein Bote der Sachsen ins Dänenreich gelangte und mit Nachricht der Untergebung flehte!


    Diese Schweinehunde wagen es erst unsere Brüder zu töten und nun knien sie im Drecke in dem sie ihre Nachkommen zeugen um sich vor den Dänen zu unterwerfen!


    Feiglinge! Sollen sich die Schwächlichen uns im Kampfe stellen so wie es beiderlei Völker es vorsehen!



    Wir fordern euch auf dem nicht einzulenken Dänenkönig. Ihr seid ein mächtiger König, ein weißer Herrscher, doch seht wie treulos die Sachsen waren und es sind, dieses Volk kniet im Schmutze nur um ihre Leben zu behalten, sie kennen keine Ehre!


    Sie verraten ihre Brüder um zu leben, geben Land und Gold für ihr wertloses Leben! Gebt ihr nach werden sie in den folgenden Jahren Verrat begehen!
    Wir bitten euch als Freund dies nicht zu tun. Glaubt uns als Bruder, dies wird so sein wie wir es sagen.
    Geschöpfe ohne Glaub und Ehr, Leben um zu überlegen - Verrat wird es sein der euer Reich zu Fall bringt geht ihr noch weiter, schon jetzt bröckeln die Grenzen eures mächtigen Reiches.


    Wir wissen von was wir sprechen, so setzt mit uns ein Exempel schlachten wir dieses feige Pack, töten wir es um den Schwachen und Starken zu zeigen, dass wir es sind die zu bestimmen haben - zu herrschen.


    Lieber sterben wir im Kampfe, wie dieser feigen Diplomatie ausgesetzt zu sein.


    Solltet ihr euch anders entscheiden werden wir nicht gegen euch ziehen, weil wir unsere Brüder schätzen und Ehren, unsere Traditionen halten und Versprechen nicht brechen.
    Doch gibt sich nur der Anhauch der Gelegenheit so werden wir all jene bestrafen die sich gegen uns stellten, wir vergessen nicht, wir sind Nordmannen, wir töten für Ruhm und Ehr, wir sterben lieber als mit Treulosen leben zu müssen.


    In Ehren und Achtung,


    Jarl der Jarle der Vestfold - Harald Schönhaar


    [Brief des Jarls der Vestfold an den Dänenkönig und die Jarle der Nordmänner]

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

  • Harald Schönhaar, Jarl der Jarle der Vestfold,


    mein Bruder, bitte sprecht. Welches Unheil hat Euer Herz erfahren, wie hoch ist der Schaden, den Ihr durch Ostanglien erlitten habt? Wir Dänen sind Eure Blutsverwandten, enge Freundschaft prägt das Verhältnis beider nordischen Reiche zueinander, doch sind es auch Dänen, die Ostanglien als Lehnsherr vorstehen. Kein Däne scheut den Krieg, doch haben Wir unseren Schutzbefohlenen gegenüber eine Schutzpflicht. Ebenso haben erfüllen Wir Unsere Bündnispflicht gegenüber Unseren Freunden mit größter Freude. Ostanglien hat in der Vergangenheit viel Leid erfahren, auch durch die starke Hand der Dänen. Es ist nun vorsichtig geworden und stellt sich jeder scheinbaren Gefahr. Wir erwarten einen Vorschlag zur Einigung in dieser Sache.


    Krieg werden Wir zur rechten Zeit gemeinsam führen können, doch Unserer beider Feinde und lohnende Landstriche sehen Wir nicht in Ostanglien, mein Bruder.


    gez.


    Sigurðr ormr í auga - König der Dänen

    :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax/Brox :bischof:

  • Großer Sigurðr ormr í auga - König der Dänen,


    Der Preis war hoch den wir für unsere Jovialität - wie es heißt, bezahen mussten, wir haben mit Blut gezollt, große Krieger sind gefallen, zu hunderten! Sie werden nicht mehr zu ihren Weibern zurückkehren können, werden nicht mehr ihre Söhne heranwachsen sehen!
    Aus meiner eigenen Sippe musste ich gute Gefährten einbüßen, dies kann nicht ungesühnt bleiben!!!


    Der Schaden ist enorm für unser Volk und unser Reich, das Schamloseste ist das Verhalten der Sachsen, wir wollten helfen dies wisst ihr, doch hintergangen wurden wir von diesen Ruchlosen Verrätern!


    Sie mögen selbst Verrat erlitten haben, doch ist dies unsere Sache? Nein! Es gibt ihnen nicht das Recht mit unserem Volk Krieg zu beginnen! Dies war auch ein Angriff auf das Kongeriget! Uns ist die Lage bewusst in der ihr euch befindet, so werden die Sachsen immer aufrührerischer, wollen mehr, mehr als ihnen zusteht....


    Es ehrt euch das ihr dies noch alles mit Worten klären wollt, doch ohne hin werden sie sich eines Tages gegen euch erheben.
    Ob wir also jetzt oder später ihre Leben auslöschen spielt keine Rolle, außer die das uns die Rache gleich zu teil wird die uns so sehnt.


    Sollten diese Falschen Hunde in ihren unfruchtbaren Land zu feige sein um zu kämpfen, so verlangen wir Gold - und zwar für jeden einzelnen Manne der gefallen ist eine Hand voller Gold Münzen!


    Wird dies nicht angenommen so werden sie mit dem Tode bestraft, wir warten noch immer auf die Antwort unseres Freundes Jarl Erik - so scheint dieser auch beschäftigt doch hörten wir das auch Hordaland nach Krieg sehnt.


    Sigurðr es ist nun schon lange her seit wir das letzte mal gemeinsam in den Kampf zogen, ich frage euch ob ihr nicht erneut bereit wärt Krieg zu führen?!
    Zu lange haben wir die Völker der Inseln verschont, zu lange haben sie uns mit Worten hingehalten es wird Zeit unsere Stärke erneut zu beweisen!


    Was sagt ihr meine Brüder?



    gez. Jarl der Vestfold Mit-Herr der Grünen Insel

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

    Einmal editiert, zuletzt von Solrac ()

  • Grüße, erhabener Sigurðr ormr í auga,


    euer treuer Vasall Ostanglien bietet euch knienend Grüße dar. Das Volk Ostangliens schaut zu euch auf, dankt euch und betet für euch und eure Stärke, welche es vermochte und vermag, eure Brüder, denen ihr Lebensrecht auf eurem kalten Land gewährt, in ihrer blinden Blutlust, die sie selbst auf unserem eigenen Boden fröhnten!, einzugrenzen und zu bezähmen.
    In voller Treue und in Ausübung unserer Pflicht euch gegenüber, Erhabener, wollen wir euch Taler geben, Taler, die ihr nach eigenem Bemessen nutzen könnt, um eure wilden Bestien von Brüdern - welch ein Segen hebt ihr euch strahlend und zivilisiert hervor! - die bei uns den Tode fanden, angemessen zu bestatten. Wir denken an 2 Taler für jeden närrischen Mann, der unsere Insel angriff, den Tod fand und einen Namen der Vestfold trug*.


    Mit tiefem Bedauern, aus eurem Glanz zu treten, verabschieden wir uns,


    in Treue


    Eadmund, der Ostanglier


    [spoil]2 Gulden je gefallenem Mann; die Endsumme erhältst du komplett und darfst sie behalten[/spoil]

  • *Ein Bote der Vestfold ergreift das Wort in Aufruhr nachdem er von der Anhörung des Angeln hörte.

    Treuloser Verräter! Wie kamt ihr in diese Heiligen Hallen? Wer hat euch hier herein gelassen!?
    König der Dänen, hört nicht auf diese Verräter, durch die Schande die sie mit ihrer Anwesenheit diesem Ort zufügten haben sie erneut bewiesen was für falsche Hundes sie doch sind!
    Wie konnte man diese Mörder hier nur hereinlassen?!


    Nun nachdem sie Angst bekommen haben, kriechen die Schwächlichen Angeln zu euren Füßen um Schutz zu ersuchen, doch wer unser Blut tötet muss mit seinem bezahlen! Die einzig wahre Bestrafung dafür ist ihr Leben einzufordern! Ihr dreckiges Gold das sie EUCH anbieten ist nicht genug, sie baten nicht um Verzeihung sie kamen nicht zu uns mit ihrer bitte, nein sie verstecken sich hinter ihren Brüdern und suchen um Schutz!


    Jarl Erik ihr solltet ebenfalls das Wort ergreifen! Wollt ihr diese Frechheit ungesühnt lassen!? Mein Herr bat euch beide - großen Königen des Nordens zu Wort, bisher vernahmen wir jedoch nichts!
    So sprecht bitte, bevor wir alleine die große Insel in Blut tränken müssen so wie es um Irland auch geschah!


    Mein Herr wird ungeduldig, er fordert nun um Antwort!

    [GHR] Norwegen [TAD] Isengard [DDD] Heiliges Römisches Reich [HRR] England [TLK] Jarldom of Vestfold [DDZ] Mordor [DHL] Byzanz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!