[WH40K] Dawn of War III

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Black Templar95 schrieb:

      vor allem ist der Basisbau zurück
      Das finde ich sogar ein bisschen schade. Fand den "schnellen" Stil von Dow2 sehr erfrischend und interessant, zumindest besser als der in meinen Augen maue Basisbau von Teil 1. Da war/bin ich einfach besseres von anderen Strategiespielen gewöhnt.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Ach der Basisbau.
      Ne. Brauch ich schon lange nicht mehr.
      Sudden Strike hat mich damals überzeugt, dass der Basisbau wie ich ihn durch Command&Conquer - Der Tiberiumkonflikt, kennen und schätzen lernte, im grunde überflüssig ist und vom wesentlichen ablenkt, den taktischen Kämpfen.


      Verdammt ich bin so alt.


      Basisbau verführt viele Spieler zu einer Igeltaktik um dann mit gesammelten Kräften alles anspruchslost zu überrennen.
      Langweilig in meinen Augen.
      Nationalismus bedeutet am Ende immer Krieg
      Le nationalisme, c'est la guerre


      François Mitterrand
    • Basisbau kommt auf das Spiel an. Er kann ein gutes Feature sein, wenn das Spiel neben der taktischen auch eine starke strategische Komponente hat. Beispielsweise das Spiel Planetary Annihilation, in dem über einen ganzen Planeten/Sonnensystem Krieg geführt wird, oder auch die Hegemony Reihe, die die Strategiekarte aus TW in Echtzeit umsetzt und Schlachten darin integriert. Die "Basen" sind dann Städte, in denen Einheiten rekrutiert werden, Nachschub (Ressource) erzeugt wird und Nahrung, Holz und Stein verbraucht werden, die aber abgesehen von Bauaufträgen und Materialversorgung nur minimale Aufmerksamkeit benötigen.

      Wenn aber Basisbau bedeutet, mitten auf dem Schlachtfeld, dazu noch bei verhältnismäßig kleinen Gefechten, wie man sie in C&C, Warcraft, CoH etc. findet, Produktionsgebäude für sämtliche Einheiten zu bauen, dann ist er als Feature eines Spiels nichts für mich. Im Fall von DoW passt er auch nicht zu meiner Vorstellung vom 40k-Universum bzw. das Spielprinzip beißt sich mit meiner Vorstellung desselben.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Hä? Wieso passt denn ein Basisbau nicht zu Warhammer 40K? Es gibt durchaus Legionen/Orden, bei denen die Schaffung einer befestigten Ausgangsbasis als Kernstrategie gilt. Sicherlich ist dann die Frage, ob die Blood Ravens unbedingt dazu zählen, aber grundsätzlich ausschließen kann man das wohl nicht.

      Ich persönlich finde den Basisbau aus DoW I ebenfalls besser, als das reine Heldenprinzip aus DoW II (was wohl beides ungefähr gleich viele Befürworter wie Gegner hat). Daher bin ich auch ganz froh, dass der wieder da ist. Ich denke allerdings auch, dass sich Relic hier mit diesem Konsens die Zustimmung beider Lager sichern könnte. Entscheidend ist dabei letzten Endes, welchen Einfluss diese Elemente auf den Spielverlauf haben, gemessen an der Missionsgestaltung.

      Um da mal ein Beispiel zu geben; Man stelle sich vor, man soll, wie in DoW II, einen Ort auf der Karte erreichen. Dazu besetzt man unterwegs diverse Strategische Einrichtungen wie Orte oder Relais-Stationen, die man kurz darauf gegen Gegenangriffe verteidigen muss. Hier einen Basisbau zu integrieren kann durchaus sinnvoll sein, wenn man bei der Verteidung Boni erhält (Stationäre Waffen, spezialisierte Infanterie, die dann auf Position verbleibt, etc.), wenn man solche Gebäude platziert(alternativ könnte es mehr EP für die Helden geben, wenn man darauf verzichtet). Solcher Art Missionen wünsche ich mir auch für die Kampagne, weil mir das simple Vorrücken aus DoW II zu oft zu stupide war, denn man darf nicht vergessen: Im Universum von Warhammer 40K gibt es IMMER einen Gegenangriff massiver Verbände, selbst in Schlachten mit den Supi-Dupi Space Marines. ;)
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Hä? Wieso passt denn ein Basisbau nicht zu Warhammer 40K? Es gibt durchaus Legionen/Orden, bei denen die Schaffung einer befestigten Ausgangsbasis als Kernstrategie gilt. Sicherlich ist dann die Frage, ob die Blood Ravens unbedingt dazu zählen, aber grundsätzlich ausschließen kann man das wohl nicht.

      Wie geschrieben, es kommt auf die Implementierung an. ;) Einen Basisbau a la C&C, Warcraft, etc., bei dem eine komplette Rüstungsindustrie im Kampfgebiet aus dem Boden gestampft wird, finde ich übertrieben. Gegen eine reine Ausgangsbasis mit Verteidigungs- und Kommunikationseinrichtung und Instandsetzungsgebäuden für Mensch und Maschinen habe ich nichts. Aber auch dann würde ich bevorzugen, dass die so wie in X-Com einen Rückzugs- bzw. Ausgangspunkt zwischen den Gefechten darstellt.
      Die militärische Rüstung findet bei 40K doch auf Fabrikwelten, Fabrikationsschiffen etc. statt, nicht erst auf den Planeten, die umkämpft sind. Natürlich kann es sein, dass ein Symbionten ein solches Schiff befallen oder eine Chaosflotte auf einen Fabrikplaneten auftaucht, aber selbst dann sollte eine komplette Produktion aller Einheiten nicht auf den Schlachtfeld möglich sein.

      Punkte erobern, verteidigen und Gebäude mit Boni/Boostern, Zugang zu Unterstützung oder stationären Waffen zu errichten, ist da schon wieder etwas anderes. Müsste vom Prinzip ähnlich "Infested Planet" ausfallen und könnte mir dann sogar gefallen.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Endlich!!! Ich als WH40K Junkie komm grad zum Höhepunkt!!! Orgasmus pur!!
      Basisbau muss sein. Gehört für mich dazu. Hoffe sogar das er so wird wie in DoW1 weil in 2 wars für die Katz.
      quod sumus hoc eritis

      Refugees welcome!!!
    • Heute Vormittag habe ich gelesen, dass DoW III wohl schon im April kommen soll (hoffentlich noch vor Ostern :w00t: ). Allerdings habe ich auch gelesen, und das vor allem in den Steam-Foren und bei Youtube, dass der graphische Stil eher einem Comic ähnelt, als einem Strategie-Spiel aus dem Genre WH40K. Und nachdem was ich bei Youtube gesehen habe ... oh man, mich graut es schon ein bisschen, vor dem was da kommen könnte.

      Wobei ich die Spielmechanismen, die ich bisher gesehen (und gelesen) habe nicht schlecht finde. So einen Imperialen Ritter oder einen Ork-Titanen auf diese dämlichen Eldar zu hetzen, stelle ich mir wirklich witzig vor. :lol5:
    • Bei mir war die Vorfreude Anfangs auch sehr groß, aber der Grafikstil und die Animationen schrecken mich einfach zu sehr ab.

      Ich werde mir das Spiel daher nicht holen, was ich ziemlich schade finde, da ich von den bisherigen Dawn of War spielen immer begeistert war und hunderte Stunden mit ihnen verbracht habe.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Ich stelle mal ein paar Videos hier rein, die angeblich InGame Elemente zeigen, wie sie zum Release mehr oder weniger auch veröffentlicht werden sollen. Wenn man sich das so ansieht, hat man in der Tat schon den Eindruck, dass man sich eine WH40K-Adaption von Dota2 anschaut. Und das ist wirklich nicht sehr schön.

      Kaufen werde ich mir das Spiel aber wohl doch, weil es einfach unerhört schrecklich ist, dass es faktisch keine spielenswerten Spiele in diesem Universum mehr gibt, seit THQ damals untergegangen ist (und es sind auch keine Strategiespiele in Sicht, die das ändern könnten). Die einzige mir bekannte Ausnahme ist da wohl Battlefleet Gothic, wenn man mal davon absieht, dass es eine etwas andere Art Strategiespiel ist, als die DoW-Reihe.

      Hier jetzt die versprochenen Videos; der zuletzt veröffentlichte Trailer und 3 Testberichte mit englischem Gebrabbel über Space Marines, Orks und Eldar.







    • Ich weiß nicht, aber finde nicht, dass die Grafik so "schlecht" ist. Bunt, wahrscheinlich zu bunt ja. Aber das ist nichts was man nicht mit einem Grafikfilter korrigieren kann.
      Auch wenn ich mir ebenfalls einen anderen Stil gewünscht hätte. Holen werde ich es mir aber auf jeden Fall, alleine schon weil das Gameplay wieder ein Stück näher an DoW 1 ist.
    • Es wird sehr viel davon abhängen, wie sich das Spiel spielen lassen wird. Mit der bescheidenen Grafik ist aber auf jeden Fall ein Hebel zum Meckern vorhanden, der, sollte die Spielmechanik nicht von Anfang an zünden, nicht wenige Leute dazu bringen wird das Spiel zurückzugeben. Hoffen wir also (mal wieder) das Beste, vielleicht gewöhnt man sich ja auch an den Comic-Stil, bei XCOM 2 habe ich mich ja auch daran gewöhnt, dass das Ganze ein wenig zu steril wirkt(e).
    • Die Grafik stört mich nicht, ich hoffe da eher auf gute dramaturgische Inhalte. Hoffentlich werden nicht nur die roten Space Marines vorhanden sein (tut mir leid, ich kenn mich nicht aus), sondern auch interesssantere Orden wie die Space Wolves mit ihren Besonderheiten.
    • Gaius Bonus schrieb:

      Die Grafik stört mich nicht, ich hoffe da eher auf gute dramaturgische Inhalte. Hoffentlich werden nicht nur die roten Space Marines vorhanden sein (tut mir leid, ich kenn mich nicht aus), sondern auch interesssantere Orden wie die Space Wolves mit ihren Besonderheiten.
      Das sind die Blood Ravens, die sind bisher in allen Dawn of War Teilen mit Ausnahme von Winter Assault aufgetaucht und wurden soweit ich weiß für diese Spiele erfunden.

      Mich persönlich würde ja ein Spiel mit den Black Templars freuen, leider haben sie ja nicht mal mehr im tabletop eigene Armeelisten.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Es ist ausgeschlossen, dass es in DoW Space Wolves geben wird. Mit Taldeer als Runenprophetin der Eldar und Gabriel Angelos als inzwischen Ordensmeister der Blood Ravens treffen hier die beiden Hauptprotagonisten des alterwürdigen DoW I aufeinander. Sicherlich wird es interessant, worum es diesmal geht (in der zum Spiel DoW I gehörenden Buch-Trilogie waren es Chaos-Kräfte und Necrons), aber mit anderen Orden hat das wohl nichts zu tun. Dafür gibt es bislang auch keine Anzeichen.

      Die einzige mir bekannte Brücke zwischen Blood Ravens und Space Wolves ist zudem eher wage und stammt ebenfalls aus besagter Trilogie. Im dritten Teil wird ein Scriptor der Blood Ravens mehr zufällig als freiwillig zum Anhänger Ahrimans, der bekanntlich eine führende Figur der Thousand Sons ist (die wiederum sind Erzfeinde der Space Wolves). Daraus jetzt aber zu schließen, dass in DoW III Weltraumhunde auftauchen .... wohl eher nicht.
    • Wenn die Space Wolves oder auch Black Templar mit der Story nichts zu tun haben, könnte es doch trotzdem möglich sein, dass diese den Weg als Fraktion für Schlachten finden, oder haltet ihr das auch für ausgeschlossen?

      Es gab für den ersten Teil eine Mod, in der man eine Fraktion der Imperialen spielen konnte, die Steel Legion of Armageddon. Die hatten Flair.

      Auch die im letzten Addon hinzugefügten Fraktionen Adeptus Sororitas und Tau waren extrem cool, da sie sich alle unterschiedlich spielten.
    • Man wird sie sicherlich im Multiplayer spielen können, sprich im üblichen Skirmish-Modus, indem man den Armee-Designer, wie er bei DoW II hieß, nutzt. Das ist aber reine Kosmetik und hat nichts mit der Story ansich zu tun. Zudem wüsste ich nicht, warum die anderen Orden hinzugezogen werden sollten. Die Erweiterungen bei DoW I fügten mit den genannten Orden bzw. Regimentern ja auch "nur andere Fraktionen" hinzu, wobei die Auswahl der Orden und Regimenter eher willkürlich war.

      Die einzige Möglichkeit die ich sehe wäre der berühmte Steam-Workshop. Wenn Relic es ermöglichen würde, von dort Inhalte zu implementieren, könnten auch Deine Weltraumhunde und die Kreuzzügler eingang finden. Aber bislang habe ich noch nirgends gelesen, dass eine Implementierung des Workshops angedacht ist, sodass man vorerst nur raten kann, ob sie denn kommt oder nicht.
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Aber bislang habe ich noch nirgends gelesen, dass eine Implementierung des Workshops angedacht ist, sodass man vorerst nur raten kann, ob sie denn kommt oder nicht.
      Was echt schade ist, die zahlreichen Mods halten DoW 1 bis heute am leben. Ich könnte mir vorstellen dass Relic es wie bei CoH 2 macht, aber ein paar Karten und Skins gehen auch höchstens gerade so als Mods durch.
    • Nicht nur DoW I, sondern auch DoW II hat einige gute Mods. Dieser Elite-Balance-Mod wird von so vielen Leuten gespielt, dass es mehr Spiele mit dieser Mod gibt, als ohne (also in der Spielesuche). Schade ist das aber in jedem Fall, weil man sich so seiner Fan-Basis sehr gut entledigen kann. Aber da Relic nun zu SEGA gehört, und SEGA auch schon bei TW dem Steam-Workshop im Wege steht .... viel Hoffnung bleibt da nicht.

      Edit vom 26.09.2017:

      Nach der in Teilen heftigen Kritik der Spieler hat Relic heute einen Patch veröffentlicht, mit dem die InGame Belohnungen (Schädel) entfernt wurden, sodass nun jedem Spieler zu jedem Zeitpunkt alle Doktrinen und alle Helden zur Verfügung stehen. Ich vermute mal ganz stark, dass man damit versucht den Multiplayer wieder zu beleben, da dieser in der letzten Zeit faktisch tot war (ich habe gelesen, dass Leute sogar Schwierigkeiten hatten ein 1 vs. 1 zu finden :blink: ). Mich persönlich reißt das jetzt nicht vom Hocker, da sich eigentlich nichts ändert, wenn ich mal davon absehe, dass ich jetzt auch die Orks spielen könnte - wenn ich dazu gerade Lust hätte. :kaffee:

      Achso, natürlich gibt es keine weiteren Informationen bezüglich zusätzlicher Inhalte, wie die eigentlich erwartete Kampagnenerweiterung bzw. zusätzlicher Fraktionen wie Chaos oder Necrons. Wie .... schade. :zzz:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brax ()