X - Rebirth

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr wisst nicht wie ihr euch an Heiligabend beschäftigen sollt nachdem ihr bei Mutti die Geschenke abgestaubt habt? Euch steckt die Weihnachtsgans noch im Hals? Dann hat die Forenleitung für euch die Lösung: In den nächsten Tagen und rechtzeitig um der Langweile vorzubeugen, wird die Forenleitung euch eine kleine Freude bereiten. Der Imperator arbeitet schon fieberhaft an der Umsetzung. grinsende-smilies-0034.gif von smiliesuche.de
    • Dann solltest Du dazu aber mal im Community Hub eine detaillierte Anleitung hinterlassen, denn alle Beiträge zu diesem Thema enden immer gleich: "Wenden sie sich an den Drittanbieter." Ich habe keinen einzigen erfolgreichen Rückgabeversuch gefunden. ;)

      Aber nunja, ich hoffe inständig, dass man die Probleme mittelfristig (3 Monate) in den Griff bekommt, denn kurzfristig scheint mir das faktisch ausgeschlossen. Das was man bisher an bewegten Bildern zu sehen bekommt weiß ja zu überzeugen, sodass es nun nur noch an der technischen Umsetzung und Stabilität mangelt. Daher Daumen drücken und hoffen, vielleicht klappt es ja noch irgendwie. ;)

      Wobei ich auch zugeben muss, dass es mich schon brennend interessiert, was denn da eigentlich so katastrophal schiefläuft (und das nicht nur bei X), denn normal ist sowas ja nicht. Könnte es vielleicht sogar an einem Programm auf dem Rechner liegen, dass in den letzten 18 Monaten Updates erfahren hat (z.B. Netframework, bestimmte Grafiktreiber, oder sogar die 64bit Systemtechnik)? Seltsam ist es allemal, denn es scheint ja faktisch aus dem Nichts zu diesen massiven Problemen gekommen zu sein. :grübel:
    • X rebirth dermaßen verbuggt ist, hast du eigentlich ein Recht auf Rückgabe. Und im 4Players Forum habe ich auch schon gelesen dass es einige über Steam zurückgegeben haben.

      Zum Spiel selber kann ich nicht viel sagen, ich habe nur gehört dass die wohl Pläne hatten das Spiel für die Konsolen zu releasen daher auch die schwammige Steuerung für den PC bzw. mangelnde Tastaturbelegung. Auch wenn es eine Deutsche Schmiede ist, so hoffe ich dass sie richtig auf die Fresse fliegen. Ich frage mich wer da für die Planung zuständig war/ist, schon x3 war eine kleine Katastrophe aber was die hier wieder abliefern ist eine Unverschämtheit!
    • Hades85 schrieb:

      Zum Spiel selber kann ich nicht viel sagen, .....

      Aha .... das freut mich, denn dann kommen wenigstens keine unnötigen Schmähungen und beleidigende Schriften ins Forum, wie man z.B. auf Steam oder im Egosoft Forum der Fall ist. :thumbdown:

      Hades85 schrieb:

      Auch wenn es eine Deutsche Schmiede ist, so hoffe ich dass sie richtig auf die Fresse fliegen.

      Das dürfte dann wohl bereits passiert sein ..... :kaffee:

      Hades85 schrieb:

      Ich frage mich wer da für die Planung zuständig war/ist, schon x3 war eine kleine Katastrophe ....

      Interessant. Offenbar hast Du ein anderes X3 gespielt als ich, denn um ehrlich zu sein, bis auf ein paar Kleinigkeiten (die selbst ohne die derzeitige Situation als solche betrachtet werden können), waren "Reunion" und "Terran Conflict" schon zu Beginn nicht schlecht. Und bevor Du jetzt mit Albion Prelude ankommst, selbst da habe ich keine derart schlechten Kritiken gefunden, die Deinen Satz bestätigen würden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brax ()

    • hatte gehofft das es ein gutes Weltraumspiel wird, Alternativen gibt es ja kaum, aber nach der meiner Meinung großen Enttäuschung mit RTW2 habe ich es zum Glück nicht vor dem Erscheinen gekauft. Trotz des guten Vorbestellerangebotes vor eine paar Monaten bei steam.

      Aber das jetzt in den Foren und dann noch so ein übles Testergebnis bei 4Players -> X Rebirth - Test, Simulation, PC - 4Players
      Das ist doch einfach nur traurig. Wie kann man nach 7 Jahren Arbeit nur so ein Ergebnis abliefern. Das liest sich doch alles so, als wenn da nie etwas gutes dabei raus kommt.
      Was für eine Enttäuschung. Egosoft hat zwar nie völlig bugfrei abgeliefert, aber das. Wäre eventuell besser die schließen die Firma und verstreuen sich in alle vier Himmelsrichtungen.

      Zu steam und Kaufpreis hatte ich mal bei golem etwas gelesen -> Nach Rebirth die Sindflut ... - X Rebirth: Und täglich grüßt das Update - Golem.de-Forum
      Siehe den foreneintrag egosoft.com :: View topic - STEAM erstattet den Kaufpreis zurck !
    • Auch da steht nicht, dass es den Leuten gelungen wäre den Kaufpreis zurück zu bekommen. Ganz im Gegenteil. Tatsache ist, dass die Rückerstattung faktisch ausgeschlossen ist, weil zum Einen Steam das in seinen Geschäftsbedingungen so festgelegt hat, und zum anderen die schiere Masse an Leuten, die das derzeit versucht, den Steam Support spürbar belastet. Dass es unserem Österreicher hier gelungen ist sein Geld auf sein Steam Konto transferieren zu lassen, grenzt für mich daher an ein Wunder.

      Und noch was zum Thema Rückgabe. Wie es in manchen Foren bereits geschrieben wurde, schadet die Rückgabe des Spiels nur denjenigen, die es behalten wollen und auf Besserungen hoffen/warten. Wenn man Egosoft die Lebensgrundlage entzieht, wird kein Patch mehr geliefert werden können, und dann haben alle verloren. Daher sollten die Leute sich mal ein wenig beruhigen und Geduld aufbringen, auch wenn das verständlicherweise schwer fällt. Ich für meinen Teil werde auf keinen Fall bei Steam ein "Ticket aufmachen", nur um Egosoft einen Denkzettel zu verpassen, so wie es mancher bereits in fremden Foren gefordert hat. Für mich ist das schlichtweg bescheuert. :blöd:
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Hades85 schrieb:

      Zum Spiel selber kann ich nicht viel sagen, .....

      Aha .... das freut mich, denn dann kommt wenigstens nicht noch mehr Unfug in Umlauf, wie man ihn z.B. auf Steam oder im Egosoft Forum lesen darf. :thumbdown:


      Ich verstehe die Anspielung nicht, welchen Unfug verbreite ich denn?



      Hades85 schrieb:

      Ich frage mich wer da für die Planung zuständig war/ist, schon x3 war eine kleine Katastrophe ....

      Interessant. Offenbar hast Du ein anderes X3 gespielt als ich, denn um ehrlich zu sein, bis auf ein paar Kleinigkeiten (die selbst ohne die derzeitige Situation als solche betrachtet werden können), waren "Reunion" und "Terran Conflict" schon zu Beginn nicht schlecht. Und bevor Du jetzt mit Albion Prelude ankommst, selbst da habe ich keine derart schlechten Kritiken gefunden, die Deinen Satz bestätigen würden.


      Es gibt zahlreiche Patches zu X3, und die Vanilla Version war ein Frechheit, zwar nicht so dreist wie hier aber eine Freichheit, ich hatte mit zahlreichen Abstürzen zu kämpfen und das bei einem Spiel dass man nicht nebenher zockt wie Call of Duty. Und bist du nicht auch einer von den Rome 2J ünger die selbst zu Anfang alles verteidigt haben, und mit Bugs so gut wie nichts am Hut hatten? Wenn dem so ist, muss dein Rechner eine richtige Zaubermaschine sein. Dein Fanboy-Geschwafel geht mir langsam auf die Nerven! Und hier ein Spiel zu verteidigen, das offensichtlich komplett verbuggt ist ist einfach nur noch fragwürdig!

      Lucius Vantarius schrieb:

      Auch da steht nicht, dass es den Leuten gelungen wäre den Kaufpreis zurück zu bekommen. Ganz im Gegenteil. Tatsache ist, dass die Rückerstattung faktisch ausgeschlossen ist, weil zum Einen Steam das in seinen Geschäftsbedingungen so festgelegt hat, und zum anderen die schiere Masse an Leuten, die das derzeit versucht, den Steam Support spürbar belastet. Dass es unserem Österreicher hier gelungen ist sein Geld auf sein Steam Konto transferieren zu lassen, grenzt für mich daher an ein Wunder.


      Wenn in den Steambedinngungen steht, sie werden erschossen sollten sie eine Rückgabe ihres erworbenen Produktes in Erwägung ziehen, glaubst du das? Siehst du das dann als Fakt da? In Deutschland gibt es Gesetze und die Steam und die Origin Bedingungen verstoßen gegen zahlreiche Gesetze hier in Deutschland. Die Vertrauen einfach darauf dass niemand sich die Mühe macht. DIe können aber noch so lustige AGB's veranlassen, du hast als Kunde das Recht auf eine Rückerstattung des Kaufpreises, solange der Händler nicht nachbessern kann, und das hier dem Fall sehr dehnbar, ob es überhaupt passiert und ob es was bringt bei einem Fall für sich selber.
    • Du kannst ja mal danach suchen, ob ich einen einzigen Bug bei RTW2 verteidigt habe - Du wirst nichts finden, denn tatsächlich habe ich RTW2 noch keine 5 Stunden gepielt. Du verwechselst mich daher mit jemand anderem, was Deine Beleidigungen ins absurde führt. :pfeif:

      Zu den Abstürzen bei X3. Kennst Du "The Patches Scrolls"? Das ist eine Seite, die noch aus Zeiten stammt, in denen es keine Autoupdates gab. Wenn Du dort nach Patchen für die X3 Reihe suchst, wirst Du auch nur sehr wenige finden. Und die Patches, die es da gibt, liegen zeitlich sogar meist weit auseinander. Man kann deshalb wohl auch nicht von einem Fall sprechen, der mit einer Katastrophe gleichzusetzen ist, denn wäre es so wie Du es hier geschildert hast, hätte es auch damals dutzende Patches innerhalb weniger Wochen gegeben. :kaffee:

      Edit:
      Ich habe gerade erst gesehen, dass Dein Beitrag editiert wurde. Nun ja. Steht in den AGB von Steam tatsächlich, dass ich bei einer Forderung auf Kostenerstattung erschossen werde? Das wäre höchst interessant. Ich kenne einige Leute mit einem Steam-Konto, die ich loswerden wollen würde. :ironie:

      Du solltest Dich jedoch von einer Illusion befreien, der Du aufgesessen bist. Wenn überhaupt, hat der Nutzer ein Recht auf Rückgabe gegenüber Egosoft, denn dieses Unternehmen hat das fehlerhafte Produkt hergestellt. Steam ist ein Vertrieb, der auf Art und Qualität der Spiele keinen Einfluss hat. Eine Forderung hätte vor Gericht daher keinerlei Grundlage, selbst wenn man das gern anders sehen möchte. Hinzu kommt, dass Steam seinen Sitz in .... Amerika hat. Hurra! Was glaubst Du denn, welche Gedanken sich Steam in dieser Frage macht, wenn jeman mit EU-Recht um die Ecke kommt? Im besten Fall würde ein Gerichtsverfahren in 2 bis 5 Jahren über die Bühne gegangen sein und eine Grundsatzanweisung als Ergebnis haben, nach der Steam eine Rückerstattung vermitteln muss (sprich zwischen Dir und Egosoft). Und das war es auch schon. Diese amerikanischen Firmen sind nicht blöd, die wissen genau wie sie sich aus der Verantwortung halten können, bzw. welche Wege sie einschlagen müssen, um einen Zeitverzug in Vorgänge zu bringen, die rechtlich fragwürdig sind.
    • Das stimmt einfach nicht was du von dir gibst. Bist du aus Deutschland?

      1. Der Kunde kauft ein Produkt bei Steam, das heißt, Steam ist auch dafür verantwortlich für Rücknahme und andere Geschichten, die können sich ihrer Veranwtortung nicht entziehen auch wenn sie mit dem Prodkut als solches nichts am Hut haben.

      2. Ort der Gerichtsbarkeit ist dort wo der Kunde sich befindet, damit in einer deutschen Stadt und damit gelten deutsche Gesetze!

      Ich durforste gerade das BGB, gerade in den Abzweigen "Mangel in der Ware" wird dort klar aufgeführt was passiert wenn das vorliegt.

      Und sollte das nicht funktionieren, würde ich einen Anwalt einschalten. Denn ein Recht auf Rückgabe hat der Kunde aufjedenfall, bei einem solchen Sachverhalt und da spielt es keine Rolle ob Steam ein amerikanisch geführtes Unternehmen ist.
    • Wenn Du mit dem "Durforsten" fertig bist, kannst Du uns ja Deine Erkenntnisse im Thread für Steam und andere Plattformen kundtun, denn um ehrlich zu sein, möchte ich eine solche Diskussion nicht in einem Thread ausdiskutieren, der eigentlich ein ganz anderes Thema hat. Zusammenfassend stelle ich dann nur noch fest, dass Du erstens das Spiel nicht hast, es aber als Frechheit empfindest, in welcher Art es daher kommt, Du zweitens schon mit den Vorgängern nicht zufrieden warst, Du drittens Egosoft zur Hölle wünschst, und Du viertens mich für jemand ganz anderen hältst.

      Für eine Gesprächsrunde von knapp einer Stunde ein aussagekräftiges Ergebnis, das ich jedoch in keinem der vier Punkte teile. :kaffee:
    • Verzeihung für die Unterbrechung, schön wie euch so zofft.

      Noch einmal zu dem forum.egosoft-link, darin gibt es links wo einer zu dem Eintrag egosoft.com :: View topic - Steam Refunds - A How To Guide führt. Dort gibt es eine Art Anleitung, um sein Geld von steam zurück zu bekommen. Was wohl mit etwas Mühe möglich ist und von der Zeit abhängt, die man mit/in dem Spiel verbracht hat.

      Ansonsten Lucius, wie ist denn das Spiel so? Ist das was geht gut, oder ist es so unterirdisch wie man überall liest?
      Hatte eigentlich nur X2 wirklich gespielt, X3 hatte ich nur angespielt und fand die Steuerung blöd. X2 war dann irgendwann langweilig, auch weil mir mein Fabrik-Imperium um die Ohren geflogen ist...
      Freelancer hatte eine gute Story und auch bessere Grafik, aber wo die Story dann vorbei war und man jedes System gesehen hatte, war das Spiel dann auch irgendwie vorbei.

      Ist XR nun mehr wie X2 oder mehr wie freelancer, oder gar nicht zu vergleichen?
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Wenn Du mit dem "Durforsten" fertig bist, kannst Du uns ja Deine Erkenntnisse im Thread für Steam und andere Plattformen kundtun, denn um ehrlich zu sein, möchte ich eine solche Diskussion nicht in einem Thread ausdiskutieren, der eigentlich ein ganz anderes Thema hat. Zusammenfassend stelle ich dann nur noch fest, dass Du erstens das Spiel nicht hast, es aber als Frechheit empfindest, in welcher Art es daher kommt, Du zweitens schon mit den Vorgängern nicht zufrieden warst, Du drittens Egosoft zur Hölle wünschst, und Du viertens mich für jemand ganz anderen hältst.

      Für eine Gesprächsrunde von knapp einer Stunde ein aussagekräftiges Ergebnis, das ich jedoch in keinem der vier Punkte teile. :kaffee:


      Dass du meinen Schreibfehler, der im Eifer des Gefechts passieren kann, hier noch aufführst ist doch bezeichnend für die Art und Weise wie du versuchst deinen Gesprächspartner zu degradieren. Deine Wortwahl und dein ganzer Stil in diesem Post wirkt sehr herablassend, alles andere als Sympathisch. Dass ich dich verwechselt hab tut mir leid, aber dass ich ein Spiel als eine Frechheit tituliere überhaupt nicht und dafür muss ich das Spiel auch nicht kaufen!

      1. Kaufe ich keine Spiele blind.
      2. DurCHforste ich zuerst das Netz nach Spielforen, denn der User/Spieler gibt sehr viel Infos Preis.
      3. Eine 4Players Seite , der lediglich 16% vergibt, bedeutet schon einiges! Da brauch ich mein Geld nicht zu verschwenden.

      Aber dein ganzes Statement zu der Serie lässt nur einen Schluss zu, du bist ein ganz gewaltiger Fanboy, der es wohl einfach nicht wahrhaben möchte dass seine geliebte Serie technisch gesehen einfach nur Mist ist.


      Allein die Tatsache dass diese Teil zu erst als Konsolentitel geplant war, und jetzt als reiner PC-Titel daher kommt, zeugt doch von einer gewissen inkompetenz der Verantwortlichen die wohl selber Entscheidungen fällen können aber deren Tragfähigkeit überhaupt nicht ahnen konnten. Als ich mein erstes kleines Game in Java programmierte und ich dann feststellte, ich muss gewisse Tasten anders umsetzen, habe ich mehrere Stunden schreibarbeit benötigt um 4 Tasten zu ändern. Jetzt kann man als halbwegserfahrener Programmierer denken was es bedeutet dies von Konsolen zum Pc zu ändern, wahrscheinlich hat diese Entscheidung ein ganz kluger BWL'er gefällt der noch nie in seinem Leben programmiert hat.
    • reehi schrieb:

      Ist XR nun mehr wie X2 oder mehr wie freelancer, oder gar nicht zu vergleichen?

      Diese Frage kann ich Dir nicht beantworten, da ich weder "Freelancer" noch "X2" gespielt habe. Ich bin erst mit "X3 Reunion" in die Serie eingestiegen, und habe dieses Spiel und auch "Terran Conflict" fast auschließlich mit dem Xtended-Mod gespielt. Die Unterschiede zwischen diesen beiden Spielen und "X Rebirth" sind allerdings doch ausgesprochen gravierend, was zwangsläufig nicht jedem gefällt.

      reehi schrieb:

      Ansonsten Lucius, wie ist denn das Spiel so? Ist das was geht gut, oder ist es so unterirdisch wie man überall liest?

      Bislang habe ich nur 3 Stunden mit dem Spiel verbacht, was vorallem an den Abstürzen am Tag der Veröffentlichung lag. Inzwischen habe ich das schlimmste aber wohl überstanden, denn gestern habe ich schonmal eine ganze Stunde ohne Absturz zugebracht. Mein größtes Problem ist allerdings auch nicht die Performance (wie man heute ja sagt), sondern die Steuerung. Diese ist für mich sehr ungewohnt, da man nicht wie früher ein klar strukturiertes Menü hat, sondern sehr viel in Untermenüs klicken muss. Auch die Verwendung eines Controllers ist ein Problem, denn mein Logitech wurde zwar erkannt, allerdings ließen sich nicht alle Tasten konfigurieren. Ich spiele derzeit daher mit einer Kombination aus Mouse/Tastatur/XBox-Controller.

      Auch die Abläufe rund um den Flug sind neu, was in meinem Fall dazu führte, dass ich mehr als 30 Minuten brauchte um herauszufinden, wie man an einer Station andockt. Was mich aber wirklich nervt ist, dass ich permanent den Beschleunigungsknopf drücken muss, um weiterfliegen zu können, da das Schiff ansonsten sofort zum Stillstand kommt. In dieser Frage besteht für mich also Nachbesserungsbedarf, allerdings ist diese Art von Problem jetzt auch kein Beinbruch, der eine Rückgabe des Spiels rechtfertigen würde.

      Auch graphisch muss man sich erst an XR gewöhnen, denn es ist sehr viel bunter geworden. In meiner bislang einzigen "Raumschlacht" gegen zwei Kampfdrohnen fiel es mir schwer den Überblick zu behalten, da man nicht wie früher dauerhaft auf ein Ziel aufschalten kann. Ich habe daher mehrfach das Ziel aus den Augen verloren oder viel zu spät gesehen. Ob das mit dem Kauf von Erweiterungen für das Schiff besser wird weiß ich nicht, ich hoffe es aber.

      Vom Spielgefühl her kann man aber sagen, dass man im X-Universum unterwegs ist, wie allein dieses Bild eindrucksvoll beweist:


      Das Cockpit des Schiffs ist eines der in den Vorgängern meist geforderten Elemente (wie die Downloadzahlen bei den Mods für die Vorgänger gezeigt haben), wodurch man sehr viel mehr das Gefühl hat in einem Raumschiff zu sitzen. Das einzige was mir hier fehlt ist, dass man mit dem Cockpit interagieren kann, bzw. dass man eine Handbewegung sieht, wenn man etwas tut.

      Was das folgende Bild zeigt sind die neuen Highways, die bei manchem Spieler bislang massive Probleme verursacht haben. Am linken Bildrand der grüne Highway für die Reisen zwischen zwei nahegelegenen Subsystemen, und der blaue Highway rechtvoraus für die Reisen zwischen zwei Hauptsektoren.


      Beides funktioniert bei mir problemlos und sieht dann so aus:



      Abschließend noch ein Bild, aufgenommen in unmittelbarer Nähe zu einer Station. Fast jedes Licht, das man hier sieht, ist ein Schiff, womit man auch einen guten Eindruck über die Verkehrsdichte in den Sektoren bekommt. Ich weiß nicht, ob das in allen Sektoren so ist (vermutlich nicht), aber das ist genau das was ich von einem X-Spiel erwarte:



      Mein Fazit fällt daher bislang eher positiv aus. Zwar gibt es sehr viel, an das man sich gewöhnen muss, und sicherlich gibt es derzeit noch eine ganze Menge Probleme (die zum Teil auch technischer Natur sind), aber insgesamt wird nach der Beseitigung der selben "X Rebirth" durchaus das Spiel sein, das ich mir mit dem Kauf zulegen wollte. Eine Kaufempfehlung gebe ich jedoch nicht ab, da sich der Charakter eines solchen Spiels für den einen als geeignet, für viele andere aber als völlig ungeeignet herausstellen kann. Man muss daher selbst entscheiden, ob die Bilder einen zum Kauf animieren können, oder ob man auf die kritischen Berichte (und das zum Teil unqualifizierte Geschwafel) hört, dass in den Foren derzeit zu lesen ist. Fakt ist jedoch, dass die Ideen und Ansätze gut sind und neuen Schwung in die Spielereihe bringen können, und für mich ist das wichtiger als ein paar Probleme mit einem Logitech-Controller.
    • Ich habe jetzt etliche Stunden Version 1.16 gespielt und werde nun erst einmal wieder aufhören bis da mehr Patches oder Mods rauskommen.

      Mittlerweile habe ich mein erstes zusaetzliches Schiff kaufen koennen (die erste Million ist die schwerste :D ), den Kontrukteur (?), mit dem man ja auch Handelswaren herum schubsen kann. Was ich bisher noch nicht gemacht habe da dieses Sytem doch etwas 'roh' ist: ich verstehe schon, dass man Kaufpreise nicht ewig in einer Liste (die immer laenger wird) behalten kann. Was mir allerdings komplett den Spaß versaut hat, ist die die Angelegenheit, dass man jedes Mal wieder den 'Verkaufskiosk' suchen muss anstatt eine Aufdatierung zu bekommen wenn man zurueck in das System kommt.
      Mir der Steuerung habe ich keine Probleme gehabt - die Mausrolle (Mittelfunktion) reguliert die Geschwindigkeit und mit einmaligem Anklicken kann man eien Schiff fixieren. Die Symbole laufen am Cockpitrand rum, also schaue ich immer wo mein Symbol ist und wenn es dann nicht mehr am Rand ist wird es dann im (relativ kleinen) Rest des Bildschirmes sein.
      Mein Konstrukteur hat etwas Schaden gelitten als ich einen Kartellboss aus dem Weg geraeumt hatte - jetzt kann ich den nicht reparieren - nicht einmal beim Verkaeufer.
      Die einzig verlässliche Weise um Geld zu verdienen ist mit dem Scanner (einmal aufgradieren hilft viel), nach einer Stunde und etwa 30 Containern (die man erst einmal zerschiessen muss) dockt man wieder an und verscherbelt was man da so gefunden hat. Zwischen 700K und 1M kommen da schon zusammen.
      Ich werde noch probieren ob ich selbst mal Asteroiden bearbeiten kann mit einem der Schiffe und dann wird das Spiel weggelegt - der Reiz ist weg nach diesen wenigen Stunden, mal sehen ob ein Patch oder ein paar Mods das Spiele wieder auf die Beine bringen koennen.
    • Genau diese Probleme machen es derzeit schwer ein Spiel zu genießen, aber sie stehen auch schon länger auf der "ToDo" Liste von Egosoft. Vorrang haben allerdings nach wie vor die Abstürze bei den Leuten mit eigenwilliger Systemzusammensetzung. Leider findet man derzeit jedoch nur sehr wenig Informationen über die weitere Vorgehensweise, da sich Egosoft nach der Patch Misere inzwischen deutlich vorsichtiger bewegt als noch vor 10 Tagen.

      P.S.: Wir sind doch schon bei Version 1.17. Und vorallem weil 1.16 zu massiven Problemen geführt hat, solltest Du besser auf 1.17 aufwerten. Allerdings ändert sich dadurch nichts an den Problemen, von daher ..... vergiss was ich gesagt habe. ;)
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Genau diese Probleme machen es derzeit schwer ein Spiel zu genießen, aber sie stehen auch schon länger auf der "ToDo" Liste von Egosoft. Vorrang haben allerdings nach wie vor die Abstürze bei den Leuten mit eigenwilliger Systemzusammensetzung.
      Eigenwillige Systemzusammensetzungen ist gut, soweit ich gelesen habe, gibt es vor allem bei High End PCs Probleme mit der Performance, weil man auf diese nicht optimiert hat und da sind es wohl mehr als ein paar betroffene die zufällig eine sehr merkwürdige Kombination an Komponenten verwenden. Warum erinnert mich das ganze so merkwürdig an Rome 2? :grübel:
    • Rome 2 war etwas freundlicher: keinerlei Probleme mit der Performance dort, in Rebirth stottert die Framerate doch ab und zu mal, allerdings nicht mehr als alle 3-4 Stunden.

      Nachdem mir das alles zu langweilig wurde, habe ich mir mal schnell 100M an Geld geschummelt um mal zu sehen wie das Mining funktioniert. Also hin zu meinem Shipyard wo ich den Konstrukteur gekauft habe. Tut uns Leid, aber wir bauen hier ein andres Schiff (Fünf Spielstunden später ist es immer noch auf der gleichen Prozentzahl). Also zum freundlichen Nachbarn, zum Glück sind ja zwei in der Ortschaft. Kein Problem, was sind schon 5M - wir haben es ja. Ein Schiff bekommen wir trotzdem nicht, auch nicht nach mehreren Stunden - der Fortschritt geht nicht über 0%. Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass eine Konstruktion nicht vernünftig abläuft wenn zB für das Miningschiff keine ROVs vorhanden sind (kann anscheinend beim Kauf ausgewählt werden).

      Nächste Grausamkeit: mit dem Konstrukteur habe ich für 40M Scanner gekauft, und ich habe Käufer fur 52M - ein netter Gewinn - wenn das Schiff doch endlich abladen würde. Es steht vor der passenden Verkaufsbude und absolut nichts passiert in den letzten zwei Stunden.

      Also vertreibe ich mir ein wenig die Zeit damit Kartellmitglieder zu meucheln und bei der Nachbarschaftswache mitzumachen (Beigleitaufträge nehme ich nicht an - Das Schiff wird schneller zerstört als ich schauen kann, zB hatte ich in einer Minute drei Angreifer abgeschossen, anscheinend genug Zeit für den vierten um das Schiff zu zerstören). Das erhöht das Ansehen bei den jeweiligen Fraktionen und man bekommt dann bessere Preise beim Handeln und man kann Lizenzen kaufen, wofür diese gut sind habe ich bisher nicht herausfinden können. Mit meiner neuen Ausrüstung macht das Jagen schon Spaß, nur wer für den Icon zuständig war damit mit man die Mission bekommt sollte als erster erschossen werden: ich brauche im Durchschnitt 10 Klicks bevor der Dialog anfängt, wesentlich schlechter als die 2 oder 3 Klicks bei anderen Ikonen - und das ist schon irritierend genug.

      Bevor ich dieses Spiel nun endgültig auf den elektronischen Müllhaufen schmeiße (21 Stunden bisher gespielt) werde ich nochmal ein Freispiel von Vorne anfangen - mit dem entsprechenden Taschengeld...

      Taschengeld kann man erhöhen indem man im Save durch finden\ersetzen den Geldbetrag aendert - es gibt 11!!! Einträge davon. Zeile 6 ist der erste Eintrag:

      player name="Ren Otani" location="{20005,15}" money="132539222"/>

      Ach ja - Kaufmissionen kann man wirklich ignorieren (es sei denn man bekommt auch Ansehen) da es extrem schwierig ist die Quantitaeten zusammen bekommen oder einen Verkäufer zu finden. Davon abgesehen irritiert es doch denn die neueste Mission gibt immer den Zielpfad an. Beispiel: ich will von A nach B und habe das schön ausgearbeitet (Plot path). Wenn ich mir nicht den Namen von B gemerkt habe folge ich den Anweisung bis ich dann in der Zone lande wo ich die Waren der Mission abliefern soll. Kommentar: :zensiert: waere wirklich schön wenn man den automatischen default abschalten könnte...
    • Gigantus schrieb:

      Ein Schiff bekommen wir trotzdem nicht, auch nicht nach mehreren Stunden - der Fortschritt geht nicht über 0%. Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass eine Konstruktion nicht vernünftig abläuft wenn zB für das Miningschiff keine ROVs vorhanden sind (kann anscheinend beim Kauf ausgewählt werden).

      Gigantus schrieb:

      Nächste Grausamkeit: mit dem Konstrukteur habe ich für 40M Scanner gekauft, und ich habe Käufer fur 52M - ein netter Gewinn - wenn das Schiff doch endlich abladen würde. Es steht vor der passenden Verkaufsbude und absolut nichts passiert in den letzten zwei Stunden.

      Das hängt alles zusammen, denn die Steuerungen von den Drohnen (egal welcher Art) sind seit Patch 1.16 "aus". Im Egosoft Forum steht aber geschrieben, dass höchstwahrscheinlich in dieser Woche, und da noch vor dem Wochenende ein Patch kommen soll, der das Problem behebt (das stammt aus einem Beitrag von "Bernd", der angeblich der Chefentwickler ist und bei Steam "Zev" heißt). Allerdings, heute wäre der letzte Tag an dem diese Bedingungen zutreffen, daher bin ich gespannt ob man Wort hält. ;)
    • Irgendwie erinnert mich das an De Bello Mundi wo man nach einiger Zeit für etwa 50 Runden (als Römer) keine Einheiten rekrutieren konnte weil sie einen Event vergeigt hatten durch einen simplen Formatfehler. Das war nun doch sehr basisch (und Spiel zerstörend), war aber einfach zu beheben.

      In Rebirth schaut es aus als ob sie mehr als ein Dutzend solcher basischen Fehler gemacht haben und nun keiner weiss wie man sie behebt. Ein Kandidat fuer den Flop des Jahres, kann mich nicht mehr an den Namen der Verleihung erinnern...