Chinas Frühling? Eine rote Sonne geht auf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die neue TWL Season ist mit einem mehrere Titel umspannenden Turnier gestartet alles relevante dazu findet Ihr hier Klick mich hart
    • Naja, auch ein veralteter Flugzeugträger kann noch nützlich sein, immerhin kann er für Luftüberlegenheit weitab von zu hause sorgen, zumindest wenn man nur ein kleines unterentwickeltes Land kaputt bomben will (hier bitte wahlweise Namen eines US-Einsatzes der letzten Jahre oder eines Landes das mit stan Endet eintragen :P ) absolut ausreichend, auch wenn es gegen die USA oder auch andere große Nachbarn wie Indien erst mal keine große Gefahr sein sollte.

      Was mich irgendwie wundert, warum sind solche Sachen so selten in der Presse zu lesen ? Unruhen: China riegelt Rebellen-Stadt ab | Gesellschaft | ZEIT ONLINE
      Seit Jahren ist bekannt das es solche Auseinandersetzungen, quasi kleinere Aufstände, immer und immer wieder gibt, meistens aus den selben Gründen, irgend ein korrupter Parteifunktionär verkauft Land das ihm gar nicht gehört oder betreibt eine illegale Fabrik in der die Leute zu Sklavenlöhnen arbeiten oder jemand wurde zum Dorfvorstand gewählt der nicht der Partei angehört. Die Unzufriedenheit steigt, Schlägertruppen der Funktionäre prügeln jeden nieder der sich wehren möchte und hin und wieder prügeln aufgebrachte Dorfbewohner einen Funktionär tot.
      Sprich, in vielen Dörfern gibt es seit Jahren Zustände wie kurz vor einem Bürgerkrieg, trotzdem liest man kaum von so etwas, hier auch nur weil das Dorf ziemlich groß ist, eigentlich eine Stadt, mit 20000 Einwohnern, eigentlich sollte man ja meinen das die Presse spätestens jetzt genau so hinterher ist wie bei den Unruhen in den arabischen Ländern, aber nein, man liest davon das in China ein Kind überfahren wurde und niemand geholfen hat oder davon das sie in wenigen Jahren einen 20 Jahre alten Flugzeugträger einsatzbereit gemacht haben werden.
    • Imperator Bob schrieb:

      zumindest wenn man nur ein kleines unterentwickeltes Land kaputt bomben will (hier bitte wahlweise Namen eines US-Einsatzes der letzten Jahre oder eines Landes das mit stan Endet eintragen :P ) absolut ausreichend,

      ^^
      Naja aber für solche Länder ist das schon ein Overkill und rentiert sich nicht wirklich in einer möglichen Kosten/Nutzenrechnung.

      Imperator Bob schrieb:

      Was mich irgendwie wundert, warum sind solche Sachen so selten in der Presse zu lesen ? Unruhen: China riegelt Rebellen-Stadt ab | Gesellschaft | ZEIT ONLINE
      Seit Jahren ist bekannt das es solche Auseinandersetzungen, quasi kleinere Aufstände, immer und immer wieder gibt,

      Eben weil es sowas schon seit längerer Zeit immerwieder gibt und wie hat Twiggels es so schön formuliert: "[hier Land einfügen, was auf einer europäischen Weltkarte von 1236 noch nicht drauf war] ist zu weit weg, als das es uns interessieren würde."
      Desweiteren haben westliche Firme kräftig "ge-outsourced" in China und profitieren teilweise enorm von den innenpolitischen Verhältnissen dort. Es wäre also kontraproduktiv für uns diese zu kritisieren.
      Solange die Tibeter sich kurz vor einer sportlichen Großveranstaltung nicht selbst anzünden und Mr. Dauergrinsen zu Friede, Freude, Freiheit für Tibet aufruft, wird es hier keine Reaktionen auf sowas geben.
    • Das zu dem Thema keine Dauerberichterstattung erfolgt ist mir schon klar, dazu ist alles zu schnelllebig, dass China so weit weg ist, ist sicher auch ein Faktor, aber ich kann mich nicht erinnern das dieses Thema überhaupt ein mal richtig präsent in der Presse war, es sind immer nur Randnotizen, ein kleiner Anti-Japanischer Protest oder irgend etwas mit Tibet landet hingegen immer gleich auf der Titelseite. Selbst wenn die Uiguren, für die sich kaum einer interessiert, sich mal wieder wehren wird mehr drüber geschrieben als wenn die eigentliche Chinesische Bevölkerung im Kernland sich ähnlich verhält. Genau so wird kaum über die entstehende, bzw. schon sehr große Immobilienblase berichtet.

      Irgendwie einfach doof, ich meine da geistert 2 Tage lang rum das in China ein Kind überfahren wurde und keiner der Passanten geholfen hat, ist natürlich traurig, hat aber die Weltpolitische Bedeutung eines umgekippten Reissackes, im Gegensatz zu einer möglichen längerfristigen Destabilisierung der Region, verursacht durch Immobilienblase, Aufstände und Inflation.
    • Ein weiterer Grund dürfte sein, dass vieles auch eifnach vertuscht wird. Es ist ja nicht so, dass die VR China eine freie Presse hätte. Es kommt zwar immer weider etwas ans Licht, und das kommt dann durhcaus auch in die Medien, nur nicht sonderlich lange, auch weil man in Rotchina als komunistische Einparteiendiktatur in der schon zig millionen dem Regime zum Opfer gefallen sind nichts anderes erwartet, und nicht viel ändern kann.
      Ich halte es nicht gerade für sonderlich gut, dass diese Dinge in der VR-China, in Burma und in Nordkorea dann doch oft eher stiefmütterliche behandelt werden, vor allem wenn man bedentk, dass die Informationen teils utner Lebensgefahr außer Landes geschmuggelt wurden, aber es ist durchaus nachvollziehbar.

      Was den Flugzeugträger angeht: Ein einziger Flugzeugträger ist nicht ubnedignt genug für einen größeren militärischen Einsatz, er kann ja nicht 365 tage im Jahr auf See bleiben. Und mit gerade einmal 15 Flugzeugen hätter er auch gegen kleine unterentwickelte Länder ein Problem. Er wird also wohl nur zu Ausbildugnszwecken, maximal für Unterstüzungausfträge zu gebrauchen sein.
    • Die Aufständischen waren auch keine Tibeter.
      Wenns Tibeter gewesen wären, wäre es interessanter gewesen für die westliche Presse.
      Schließlich lächelt der Dalai Lama so nett und der Buddhismus ist auch voll dolle.

      Ansonsten. Naja Flugzeugträger. Schön für China. Haben sie ihre kleine Schwanzverlängerung,
      Ansonsten.
      Scheiß drauf.

      Was soll der groß bringen? Die werden wohl kaum anfangen in Südamerika oder Europa zu intervenieren.

      Und für Südostasien. Reicht es da nicht wenn sie von regulären Flugplätzen in China starten???

      Oder was ist die Reichweite der chinesischen Flugzeuge?

      edit
      P.S. Hm ok. Bleibt noch Afrika.
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • Klar, aber es geht wohl an den Stellenwert in den Nachrichten,
      "Also mindestens so hoch wie die russichen Demos" wird wohl erwartet!

      Ansonsten Tagesschau? Ne sowas schaue ich nicht,.
      Da sind zu wenig süße Tiere, da ist zu wenig action und viel zu sachlich sind die auch,
      Lame
      Deutschland – mein Herz in Flammen
      Will dich lieben und verdammen
    • John schrieb:

      Sorry, aber die Sache mit der Stadt war vorgestern schon in den offiziellen Nachrichten. Ich glaube Tagesschau. Von wegen Presse schaut nicht drauf und so. Schaut ihr denn Nachrichten? ;)
      Es geht eher um den Stellenwert und vor allem darum das es das erste mal seit Ewigkeiten ist das so ein Fall überhaupt in den Nachrichten auftaucht, obwohl so etwas relativ häufig vorkommt.
    • China: Made in Germany!
      "Chinas Weltmarken": Der Baumaschinenhersteller Sany | tagesschau.de

      Es geht auch andersrum!

      EDIT: 30.04.2012

      Gibt es eigentlich Zahlen zur Wirtschaft in China, in denen es darum geht wie hoch der Anteil an der Wirtschaftskraft Chinas ist welcher durch Patentverletzung dritter entsteht bzw. entstanden ist?

      Ich denke, dass dies nicht wenig ist, aber wiederum nicht so hoch (am Gesamtvolumen gesehen) als das er einen entscheidenden Anteil in der chinesischen Wirtschaft besitzt. Den China macht (in meinen Augen) als Dienstleister und Auftragsfabrikant für andere den wirklich großen Batzen seiner Wirtschaft.

      Der Großteil seines technologischen KnohHows bekommt China dadurch, dass Firmen die dort produzieren lassen wollen, Ihr wissen mit einem chinesischen Partner teilen müssen (im übrigen in der ganzen Welt ist dies gang und gäbe auch in der arabischen Welt müssen Firmen welche dort produzieren wollen, immer stärker auch mit einheimischen Firmen zusammen gehen).

      Auch wie groß ist der Anteil an Kopien welcher in die Industriestaaten geht? Ich denke auch, dass ein Großteil eher im asiatischen oder afrikanischen Raum (in welchem die eigentlichen Lizenzbesitzer kaum bis keine Aktivität haben, was es nicht besser macht) vertrieben werden (wo dessen Patente noch nicht mal angemeldet sind und folglich eigentlich auch Straffrei vertrieben werden dürften).

      Ich halte, den Wissensklau für eher bescheiden (wobei es hier auch immer mal das ein oder andere Unternehmen insbesondere Mittelstand gibt was durch solche Aktionen an den Rand des Ruins gedrängt wird) aber in der Masse halte ich es für wirtschaftlich gering und Überschaubar.

      Allgemein halte ich das Patentrecht für Überarbeitungsnötig. Ich habe mich derzeit nicht wirklich umfassend damit auseinandergesetzt, denke aber das es durchaus einer Überarbeitung bedarf. Wobei man nicht vergessen sollte das es früher auch ohne Patentschutz ging (Zollaufschläge usw.).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salah ud din ()