Crusader Kings

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wichtigste Regel ist eigentlich immer so viel Geld wie möglich zu scheffeln. Denn man kriegt nicht nur Steuern & Co., auch die Armeegröße verändert sich dementsprechend. Das ist vor allem wichtig, wenn man als kleine Baronie anfängt. Schlüssel dazu ist vpor allem der Steward. Am Anfang den Herrscher oder seine Söhne mit den ledigen Frauen verheiraten, die die besten Steward-Werte haben. Die findet man global über eine Übersichtstabelle.

      Außerdem ist auch sehr wichtig sein Herrschaftsgebiet nicht zu schnell zu vergrößern, es hängt nämlich sehr viel vom Herrscher ab, ob man es auch wirklich halten kann. Stirbt dir ein guter Herrscher unter der Nase weg und du bist zu groß, dann liegt bald deine ganze Dynastie unter der Erde, weil die Loyalität deiner Vasallen ins Bodenlose sinkt. Daraus resultiert der Tipp: Immer auf die Erben aufpassen. Sollte man einen totalen Nichtsnutz als Sohn haben und an zweiter Stelle steht ein deutlich günstigerer Erbe, dann nicht zögern auch mal einen Attentäter auf den eigenen Sohn zu schicken.

      Des weiteren: Wichtige Ländereien wenn dann nur an den eigenen Erben weitergeben, aber am liebsten selber behalten und die Ländereien, die nicht einträglich sind an die Vasallen geben. So ist gewährleistet, dass du die wichtigen Baronien früher oder später wiederkriegst, nämlich wenn der Erbe der Herrscher wird.

      Und lass dich niemals Exkommunizieren, da kommst du nicht mehr raus...
    • Und beim Erlassen von Gesetzen sehr langfristig denken; das ist keine Schnellschußnummer, um mal ebenso ein Problem zu lösen. Das hast du dann jahrzehntelang am Hacken und wenn du eine "falsche" Erbfolge wählst, kann es sein, daß du die Hälfte deines Territoirums verlierst, nur weil es über die weibliche LInie vererbt wird und dein Schwiegersohn sich alles abgreift.

      Beim Start würde ich ein Herzogtum wählen; als Graf kann es recht eintönig werden und als König stellenweise schon zu komplex. Hatte damals meines Wissens eine Kampagne als Herzog von Kreta ( oder so ). Nach fieser Mobberei und ner Menge Attentanten und unrechtmäßigem Klauen von Titeln hab ich´s dann bis zum neuen byzantinischen Kaiser gebracht.


    • Danke schon mal :)
      Kann man eigentlich auch ein größeres Reich komplett selbst beherrschen ohne möglicherweise untreue Vasallen dazwischengeschaltet zu haben ? Ich meine kann ruhig eine Weile gehen, aber hier und da ein Mord und wie ihr geschrieben habt Ländereien an Erben abtreten...

      Achja ich habe gesehen das es Baden als Grafschaft gibt :thumbsup:
    • Jeder König kann nur eine maximale Anzahl an Provinzen direkt verwalten, den Rest muß er an Vasallen abgeben. Das kann sich aber durchaus unterscheiden. Mächtige, einflussreiche Herrscher, mit ner Menge Grips und Talent können beispielsweise 25 verwalten, Idioten mit nem IQ von 45 ( hat die Thronfolge leider auserkoren ), demnach nur 5.
      Auch deine Söhne müssen nicht loyal sein.


    • Hab mir vor ein paar Tagen Crusader Kings besorgt und schon einige Stunden hinter mir. Hab als Count of Lancaster 1337 angefangen und bin inzwischen König von Navarra und Duke von einigen Ländereien und mein Sohn ist, auch wenn er in inzucht gezeugt wurde(konnte ja nicht ahnen, dass die Tochter vom König von England, Wales und Frankreich den gleichen Großvater hat wie mein König... -.-) Erbe von den ganzen schon aufgezählten Königreichen. =) 1453 soll man ja der mächtigste König sein, könnte zu schaffen sein.
      Bin also hin und weg vom Spiel und werd das wohl noch ne weile spielen. Begeistert mich um einiges mehr als Shogun2. Auch wenn die Bedienung nicht so superprickelnd ist und das Spiel bei mir dauernd abstürzt.

      Was ich aber noch nicht verstanden habe, ist wie man Vasallen loyal behält. Ich schenke meinen Vasallen schon alle halbe Jahr 100 Gulden und erhebe kein Scutage(keine Ahnung was das deutsche Wort ist) und ernenne meine Brüder, Onkel, Kinder oder auch wildfremde zum Count of Irgendwas. Egal was ich tue, nach einem Jahr rebellieren sie schon... -.- Also muss ich die 19 Provinzen alle selber verwalten, was einen recht starken König vorraussetzt.
      Gibt es da irgendeinen Trick? Habe auch auf Feudalismus gestellt. Da wurde mir gesagt, dass die Loyalität mit der Zeit steigt und nicht sinkt.
    • Kleiner Tipp: Du siehst bei jedem Vasallen seine Loyalität und die Variablen, die sie beeinflussen. Einfach auf sein Portrait klicken und oben rechts in der Ecke gucken. Mit dem Mauszeiger raufgehen und sich informieren lassen.

      In deinem spezifischen Fall könnte ich mir gut vorstellen, dass deine Vasallen rebellisch sind, weil deine Reputation nicht die tollste ist. Du hast vermutlich dein Reich auf Biegen und Brechen vergrößert, oder? ^^
    • Oh äh ja. xD Wird die Reputation eigentlich auch weitervererbt oder hilft es den jetzigen König irgendwie über die Klippe springen zu lassen? :\
      Der is erst 25 und wird wohl noch ne Weile leben, wenn er nicht wie ein Vorgänger Selbstmord begeht.

      Durch was wird den die Reputation alles beeinflusst? Ich akzeptiere zwar immer die ganzen Allianzangebote, helfe meinen Verbündeten nie. Kann das damit zusammenhängen? :D
      Ansonsten dachte ich es ist vollkommen legitim Provinzen zu erobern, wenn ich ein Anspruch drauf habe.
    • Du musst halt hin und wieder Sachen unternehmen die deine Reputation steigern. Mal einen Anspruch aufgeben zum Beispiel. Wobei ich echt nicht sicher bin was deine Reputation steigert. Vielleicht beim Kreuzzug teilnehmen? Ich hab keinen blassen Dunst und bin mir nicht einmal sicher, aber ich glaube die Reputation hängt nicht an einer Person, heißt sie wird weitervererbt.

      Sonst halt einfach auf die Events achten. Durch das Jagen-Event kann man auch positive Reputation generieren, mal als Beispiel.
    • Ja, ab jetzt muss ich wohl drauf achten. :\ Am Kreuzzug habe ich sogar teilgenommen, auch wenn nicht wirklich was gemacht. Bei meiner Reputation steht auch, dass ich von der ganzen Welt gehasst werde. xD
      Na ja ich sammel auch dauernd Ansprüche und behalte sie auch. Hab dafür ja auch genügend Prestige gesammelt. Sobald Fürsten dann mal gegen ihren König rebellieren, schnapp ich mir die Provinz.
    • Hast du die vorhergehende Version vorm Installieren gelöscht?
      Wenn ja: Andere Mods aktiv? ;)

      Die beiden Fehler hatte Ich beim Installieren vorher gemacht.

      Und selbst richtig installiert ist die Version leider noch recht Instabil, wobei bei mir geholfen hat die Unit-DLCs zu deaktivieren.

      Gruß

      Edit: sehe gerade, dass Ich das im falschen Channel (CK1 statt 2) habe, wäre nett wenn jemand die letzten 3 Posts verschieben könnte.

      Gruß
    • Benutzer online 1

      1 Besucher