Crusader Kings

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Filusi schrieb:

      Ich hab die 100 jährige Krieg Kampagne und Kent als Grafschaft (kleiner Stammbaum, reiche Provinz) und den normalen Schwierigkeitsgrad gewählt.
      Naja, gut, das ist auch eine Wahl, bei der doch wenig los ist. Für Anfänger wird zwar immer zu Königreichen geraten, weil die Spiele dann spannender werden, da man als König doch ganz andere Machtmittel zur Verfügung hat, ich persönlich spiele aber ganz gerne als ein deutscher Herzog, bevorzugt Bayern bei Start mit 3. Kreuzzug (junger Herrscher, man kann ganz gut als Kreuzfahrer im Baltikum expandieren und einen Machtbereich dort aufbauen), oder alternativ im 100-jährigen-Krieg-Szenario Böhmen, Mähren oder Brandenburg. Dort hat man wegen der Familienverbindungen (Luxemburger/Wittelsbacher) sehr gute Erbaussichten und die Krone geht immer an den mächtigsten Fürsten :ritter2:
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Und ich dachte man kann als graf bis zum König nacheinander aufsteigen, aber imo tut sich da sehr wenig. Gerdae deshalb wollte ich es doch haben, um ähnlich den fiktiven Waringhams Ansehen und schließlich Titel von klein auf am englischen Hof zu sammeln. :huh: Die deutschen Lande interresieren mich hierbei im Moment weniger.

      Naja, immerhin hab ich nun meine zweite Frau und endlich einen einjährigen Stammhalter. 8)

      Bloß weiß ich noch nicht so recht, wie ich am besten mein Land vergrößern kann. ?( Ein Krieg gegen ein Scheichtum als Einzeller kann ich mir doch sparen und außerdem weiß ich nicht, ob mein König dies gutheißt. ?(
      Das mit den Beziehungskisten ist mir auch noch ein wenig spanisch, allerdings hab ich nun als zweite frau die Tochter des portugisischen Marschals, mal sehen wie es weiterläuft.
    • Hab mir gerade eine reiche Provinz in Südfrankreich (Dauphine Vienoes) ausgesucht, die von einem Scheichtum besetzt war und meine sehr Ritter lastige Armee mobilisiert.
      Nachdem ich dem kleinen Scheichtum den Krieg erklärte, stand ich auf einenmal auch mit dem riesigen Lehenshern desselben im Krieg. :huh: :cursing:
      Aber Gott sei Dank ist mein Lehensherr, der König von England, auch in den Kriieg eingetreten.

      So konnte ich nach einen harten Krieg, wo sich die Überzahl an Rittern voll ausgezahlt hat, und zähen Friedenverhandlungen zwei neue Provinzen (die obige und Gneves) in meine Grafschaft eingliedern. Da ich nur 2 Provinzen direkt 100% verwalten kann, schlug ich meinen 4 jährigen Sohn (übrigens in eigener Erziehung) zum Ritter und vermachte ihn Gneves. Diese konnte ich daraufhin nicht mehr selbst ausbauen :help: , obwohl der neue Herr ja mein Sohn ist? ?(

      Die reiche andere Provinz behielt ich selbst und führte auch dort ein den Adeligen wohlwollendes Machtgefüge ein. Mein König führt währendessen weiterhin Krieg. Ich wollte zwar auch, aber die Kosten verschlangen relativ schnell mein gesamtes Vermögen und schon einzelne Provinzgebäude wurden gefändet. :cursing:

      Desweiteren habe ich nun einen Bastard, den meine Chefspionin entlarvt hatte und noch eine gerade geborene Tochter.
      Wann beruft mich der König zum Herzog? Oder geht dies nur per selbst erzeugten Titel?
    • Ist schon etwas komplexer als MTW, gell? :D Du kannst einerseits Krieg gegen deine Nachbarn führen und die die eine oder andere Grafschaft holen, hast du eine bestimmte Anzahl an Provinzen ( ich meine 3 ) wirst Du Herzog, bzw. kannst den Titel beanspruchen. Du kannst Ländereien entweder durch Einheiraten erwerben oder deinen Ruf nutzen und sie für dich beanspruchen. Hat dein Nachbargraf nen schlechten Ruf und du nen guten, proklamiere die Provinz für dich, der König wird nix dagegen haben. Lies mal im Handbuch explizit den Teil: wie beanspruche ich Titel.

      Nochmal: es gibt 4 Möglichkeiten um an neue Provinzen und damit Titel zu kommen:

      1. dein Nachbargraf hat wenig Einfluß und ist unbeliebt, du proklamierst den Titel für dich und bekommst ihn ohne Ansehensverlust
      2. militärische Eroberung
      3. Einheiraten
      4. dein Nachbragraf hat den gleichen Einfluß wie du, du proklamierst den Titel, verlierst allerdings selber an Reputation. Das ist als Graf mit selber kontrollierten Provinzen noch kein Problem, wenn du allerdings als Herzog den Königstitel beanspruchst, können deine eigenen Lehensgrafen schon mal aufmucken
      Vokale sind schwul!
    • Filusi schrieb:

      Desweiteren habe ich nun einen Bastard, den meine Chefspionin entlarvt hatte und noch eine gerade geborene Tochter.
      Wann beruft mich der König zum Herzog? Oder geht dies nur per selbst erzeugten Titel?
      Ich habe die Titel in der Regel selbst erzeugt...vom König erhielt ich nie Titel und Ländereien ?(
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Mogges schrieb:

      Ist schon etwas komplexer als MTW, gell? :D Du kannst einerseits Krieg gegen deine Nachbarn führen und die die eine oder andere Grafschaft holen, hast du eine bestimmte Anzahl an Provinzen ( ich meine 3 ) wirst Du Herzog, bzw. kannst den Titel beanspruchen. Du kannst Ländereien entweder durch Einheiraten erwerben oder deinen Ruf nutzen und sie für dich beanspruchen. Hat dein Nachbargraf nen schlechten Ruf und du nen guten, proklamiere die Provinz für dich, der König wird nix dagegen haben. Lies mal im Handbuch explizit den Teil: wie beanspruche ich Titel.

      Nochmal: es gibt 4 Möglichkeiten um an neue Provinzen und damit Titel zu kommen:

      1. dein Nachbargraf hat wenig Einfluß und ist unbeliebt, du proklamierst den Titel für dich und bekommst ihn ohne Ansehensverlust
      2. militärische Eroberung
      3. Einheiraten
      4. dein Nachbragraf hat den gleichen Einfluß wie du, du proklamierst den Titel, verlierst allerdings selber an Reputation. Das ist als Graf mit selber kontrollierten Provinzen noch kein Problem, wenn du allerdings als Herzog den Königstitel beanspruchst, können deine eigenen Lehensgrafen schon mal aufmucken


      1.) Das Handbuch ist eben genau in diesen( Wie aber auch anderen) Punkten etwas ungenau. Um einen Krieg zu erklären benötige ich doch erstmal einen Kriegsgrund und den hab ich nicht, außer ich proklamiere den Titel und verliere Reputation, dann muss ich doch aber auch noch das Land erobern, oder nicht?

      2.) Das Einheiraten, versteh ich auch noch nicht so recht. Hast du bzw. auch jemand anderes da mal eine kleine Anleitung. Es kann ja im Prinzip in jedem Land ein anderes Erbrecht geben und da weiß ich noch nicht so recht wie ich die wichtigen Dinge in Erfahrung bringe. Wer muss wen heiraten etc.? :help:

      3.) Nochmals die Frage:
      Da ich nur 2 Provinzen direkt 100% verwalten kann, schlug ich meinen 4 jährigen Sohn (übrigens in eigener Erziehung) zum Ritter und vermachte ihn Gneves. Diese konnte ich daraufhin nicht mehr selbst ausbauen , obwohl der neue Herr ja mein Sohn ist?


      Ist das bei euch auch so?

      4.) Was ist den ein gutes Ansehen beim König als Graf?
      Ich schwanke seit dem letzten Krieg immer zwischen 500 und 550.

      5.) Und wozu benötige ich eigentlich Frömigkeit?
      Nur um mein Volk ruhig zu stellen?


      6.) Desweiteren erhielt ich ohne Ankündigung und anscheinend auch Auswirkungen das Zeichen der Exkommunizierung. :huh: Wie gesagt total unverständlich, da ich eine Frömmigkeit von ca. 220 besitze und auch dort keinerlei Strafen besitze ( weiterhin postive Frömmigkeitsentwicklung).

      Naja das sollte an Fragen erstmal reichen. :D
      Thx. schonmal im Voraus. :)
    • Also zu den Absolutwerten ( 550 oder 220 ) kann ich jetzt gar nix sagen, ist schon zu lange her.

      außer ich proklamiere den Titel und verliere Reputation, dann muss ich doch aber auch noch das Land erobern, oder nicht?

      Mußt nix erobern, Titelanspruch erheben genügt.

      Wer muss wen heiraten etc.?

      Du eine Schnecke vom Nachbar; kannst dann in dessen Erbfolge sehen, wo du stehst.


      Ist das bei euch auch so?

      Genau: dein Kurzer ist voll geschäftsfähig, man sieht das an dem Bildchen. Mit 16 (?) ändert es sich dann zum Erwachsenen.


      Nur um mein Volk ruhig zu stellen?

      So weit ich mich erinnern kann, ja. Könnte aber auch noch sein, daß da ein Zusammenhang bestand zwischen einer eventuellen Teilnahme an einem Kreuzzug.
      Vokale sind schwul!
    • Laut Okaysoft erscheint am 7.08.2008 das "Crusader Kings Complete Pack". Es wird vorraussichtlich für 14,90 € verkauft. Eine Möglichkeit zum Zugreifen für alle Interessierten.
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Draconarius schrieb:

      Laut Okaysoft erscheint am 7.08.2008 das "Crusader Kings Complete Pack". Es wird vorraussichtlich für 14,90 € verkauft. Eine Möglichkeit zum Zugreifen für alle Interessierten.


      Vielen Dank für die Info. Ich werde mir den Termin mal vormerken.
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • So ich hab das Spiel jetzt auch nur leider auf englisch. Deswegen hab ich mal ne Frage. Ich spiel grad mit England und musste schon zwei Vasallen wieder einverleiben. Aber jetzt hat der Papst zum Kreuzzug auf Antiochia ausgerufen und unter dem Bild vom König ist jetzt diese Kreuzzugs Fahne. Bei meinen letzten Spiel hab ich einfach Antiochia den Krieg erklärt und es eingenommen aber diese komische Kreuzzugsflagge blieb. Gibt es da irgendwie so eine funktion sich dem Kreuzzug anzuschlissen wie in Medieval?
    • Habe mir das Spiel auch unlängst gegönnt und was soll ich sagen, ist einfach klasse. Und warum? Weil es eine wirkliche Herausforderung ist, man muss wirklich aufpassen, dass man sich nicht die Finger verbrennt, Krieg gegen einen größeren Nachbarn ist meistens sehr schwer, insbesonderes wenn der nicht selbst im Krieg ist. Die Rebellionen im Reich/Frankreich/Byzanz/England haben sie sehr schön gemacht, sieht dann immer so bunt aus.
      Klasse Spiel, für 15 Euro ein echtes Schnäppchen.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Die Grafik ist bei einem solchen Spiel im Prinzip ziemlich egal, da man die Schlachten ja nicht selber spielt.
      Und ja, ich habe das Addon, könnte mir das Spiel ohne kaum vorstellen.
      Wobei ich jedoch denke, dass der AAR mit ner Mod gemacht wurde, schwarze Magie kam bei mir zum Beispiel noch nie vor und das Szenario vor Hastings gabs bei mir auch nicht.
      „The Wheel of Time turns, and Ages come and pass, leaving memories that become legend. Legend fades to myth, and even myth is long forgotten when the Age that gave it birth comes again."
    • Durch die letzte Paradox News hab ich die Complete Edition umsonst bekommen und es kürzlich kurz angeschaut, allerdings steige ich momentan noch nicht so ganz durch, da es sich doch ein ganzes Stück von HoI und Vic unterscheidet, hat denn zufällig jemand ein paar Anfängertipps parat ?^^