[S2] Neuigkeiten zu Shogun 2: Total War

    • [S2]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das Forum wird 10, bring auch du dich ein!

    Das Forenspiel zum runden Geburtstag unseres Forums ist beendet. Die Sieger findet ihr in -> diesem Thread​. <-
    Vielen Dank an Lucius Vantarius für sein Engagement und allen Teilnehmern am Forenspiel.
    • [S2] Neuigkeiten zu Shogun 2: Total War

      Nicht jede Meldung kann direkt als Faktum zugeordnet werden, dennoch erhellt sie so manche Neugier der User.

      Lasst uns also absofort allgemeine Neuigkeiten zum neuen TW Ableger hier sammeln. Bob macht auch gleich den Anfang:


      Imperator Bob schrieb:

      Da du gerade die E3 erwähnst: pcgames.de/Shogun-2-Total-War-…i-Sega-auf-der-E3-750496/
      Da wird es sicher ein paar neue Infos und hoffentlich auch jede Menge Bild- und Videomaterial geben :)
    • Shogun 2: Total War - Preview

      Gamestar schrieb:

      Shogun 2: Total War - Preview

      Vor zehn Jahren legte Creative Assembly mit Shogun den Grundstein zu einer Reihe höchst erfolgreicher und beliebter Strategiespiele - mit Shogun 2: Total War kehrt der Entwickler ins Japan der Feudalherren zurück.
      Weniger ist mehr: Statt der über 300 Einheitentypen in den letzten Spielen der Creative Assembly besitzt Shogun 2: Total War gerade mal 30. "Das ist allerdings historisch bedingt", erklärt uns ein etwas übermüdeter Kieron Bridgen, Communications Manager bei Creative Assembly. "Das macht es andererseits den Neueinsteigern leichter, das Schere-Stein-Papier- beziehungsweise das Wer-schlägt-wen-System der Einheiten zu verstehen, während Profis an der perfekten Kombination der einzelnen Truppenmitglieder feilen können." Nebenbei bekam jede Einheit auch noch etwa 1000 Polygone mehr verpasst, während beispielsweise Regentropfen dank des Einsatzes neuer Normal-Maps und Shader langsam an der Kleidung von Soldaten und Samurai herunter tropfen.


      Shogun 2: Total War

      Neun Kriegsherren, ein Shogun
      Anders als in Empire oder Napoleon gehen die Belagerungen der Festungen der insgesamt neun japanischen Kriegsherren nicht mit brutalen Hauruck-Methoden vor sich. In Japan bauten die Herrscher zahlreiche Gänge und Innenhöfe in ihre Festungen, öffneten dann die eine oder andere Tür und luden die Angreifer ein, sich eine Abreibung zu holen. Mit Flachland-, Küsten- und Bergfestungen in vier verschiedenen Jahreszeiten gibt es somit 15 unterschiedliche Belagerungsmöglichkeiten. Seeschlachten sind ebenfalls wieder mit von der Partie: Allerdings setzten die Japaner Ruderboote ein, so dass langwieriges am Wind kreuzen der Vergangenheit angehört. Allerdings ist die Küstenlandschaft Japans zerklüftet, so dass geschicktes Manövrieren ebenso wichtig wie ein Sieg im Gefecht ist.
      Lichterspektakel


      Shogun 2: Total War

      Mit einer nächtlichen Schlacht endet die Präsentation von Shogun 2, in der wir den gegnerischen Kriegsherren mit Reiterstaffeln, Bogenschützen mit Feuerpfeilen und Fußtruppen in die Knie zwingen. Dabei fällt uns die Liebe zum Detail auf: Bäume und Pflanzen sehen äußerst realistisch aus. Im Frühling fliegen sanft die Kirschblüten durch die Luft, während bei Nacht brennende Gebäude einen unheimlichen Schein aufs Schlachfeld werfen. "Über 300 individuelle Lichtquellen sind an der Beleuchtung einer Szene beteiligt", freut sich Kieron Bridgen.


      Quelle
    • Gamers Global Preview

      Warum Creative Assembly von all den Möglichkeiten (oder wie wäre es mit einem ganz neuen Szenario gewesen...?) ausgerechnet zu Shogun zurückgekehrt ist? PR-Mann Kieran Bridges begründet das so: "Es ist das Spiel, mit dem vor 10 Jahren die Total-War-Serie angefangen hat. Es ist, als ob man einen Teil seiner Kindheit neu erleben würde, aber mit dem Wissen und den Fähigkeiten eines Erwachsenen. Die Version, die uns Creative Assembly vorführt, ist noch "Pre-Alpha" -- unter Alpha verstehen die Briten, dass alle Features im Spiel sind, aber noch komplett unbalanciert. Wie zu erwarten, bekamen wir weder Strategiekarte noch Diplomatie selbst zu sehen, dafür aber eine hübsch anzuschauende Schlacht.

      Und zwar eine nächtliche -- ein Feature, das Rome eingeführt hat, das aber in den neueren Serienteilen wieder in Vergessenheit geraten war. Über 300 Lichtquellen kann die verbesserte (aber nicht komplett neu aufgesetzte) Engine darstellen, ob es nun Feuer sind, Fackeln an den Burgmauern oder, wie auch im BIld oben zu sehen, eine neckische Laterne pro Trupp, den ihr steuert. Auch Gebäude, die ihr wie in Napoleon und Empire besetzen könnt, lassen sich in Brand schießen.

      Auch sonst wurde grafisch nochmal die eine oder andere Schraube angezogen: Die Rüstungen der Samurai wirken extrem detailliert, die Hau- und Stech-Animationen scheinen noch realistischer, insbesondere das Wetter wird intensiver umgesetzt als bislang möglich. In der Beispielschlacht kam ein derartiger Regenschwall vom Himmel, zuckten Blitze und grollte der Donner, dass uns fast ein wenig kühl wurde in der eigentlich wohltemperierten Vorführ-Kabine. Sogar die Schilfdächer der Hütten auf dem Schlachtfeld wurden sichtlich nass.

      Shogun 2 Total War stellt mit Japan einen ganz anderen Landschaftstyp dar als in Empire oder Napoleon: Das Gelände ist zumeist bergig, zerklüftet. Das lässt sich natürlich für Hinterhalte und gut gesicherte Festungen ausnutzen -- die vermutlich wenigen Shogun-1-Veteranen unter unseren Lesern wissen noch, wie schwer es war, einen im Wald und bergauf platzierten Gegner zu "knacken". Apropos Wald: Zum ersten Mal in einem Total-War-Spiel scheinen die Bäume realistische Proportionen zu erhalten; sie werden nicht länger mit der Speedtree-Middleware dargestellt, sondern von der Engine selbst. Rund 80 Baumsorten sollen enthalten sein, in jeweils drei jahreszeitlichen Ausprägungen.



      Doch eine verbesserte Grafik erwartet natürlich jeder von einem Spiel, das irgendwann 2011 erscheinen soll -- was ist mit den inneren Werten? Was uns besonders gefallen hat: DIe "Schlacht-Ansprachen", also der "Prep talk" bevor einem Kampf durch den General, die uns bei Rome sehr gefallen haben, sind zurück. Über 200.000 Kombinationen sollen möglich sein, je nachdem, was der General mit seiner Armee in der Kampagne bereits erlebt hat, wo gekämpft wird, wie es um die Kräfteverhältnisse bestimmt ist, welche Einheiten die beiden Seiten ins Feld führen. Und das wahlweise auf Japanisch mit deutschen Untertiteln, oder übersetzt. Wir freuen uns drauf!

      Die gegnerischen Daimyos (Fraktionschefs) sollen, klar, eine eigene Persönlichkeit erhalten, die Fraktionen sich deutlich voneinander unterscheiden. Über die Diplomatie wollte Kieran zwar noch nicht viel verraten, aber immerhin wird es die Option geben, Geiseln einzufordern oder zu stellen ("Nimm meinen Sohn und hack ihm den Kopf ab, sollte ich dich angreifen"), und wir wären extrem überrascht, würden die Ninjas nicht ein Comeback feiern, die man gezielt auf gegnerische Generäle oder sogar Fraktionsführer ansetzen kann. Auch das Nachfolgeprinzip (der älteste Sohn wird Damyo, wenn der amtierende stirbt) erwarten wir -- noch ohne Bestätigung -- zurück. Kieran deutete an, dass die Diplomatieoptionen erweitert werden und es vorkommen kann, das ein bereits in der Schlacht aufmarschierter Verbündeter sich plötzlich gegen den Spieler entscheidet und gegen ihn kämpft.

      Bei der Strategiekarte weiß Creative Assembly momentan selbst noch nicht genau, wie sie am Ende aussehen wird. Momentan wird mit zwei Systemen experimentiert: Einem herkömmlichen, der den bisherigen Titeln seit Rome gleicht, und einem anderen, "künstlerischem", das wohl eher ein wenig in die Richtung von Shogun und Medieval gehen würde, also einen Landkartenlook hat. Dennoch soll es auch bei letzterer Variante mehrere Städte pro Region geben, die man angreifen kann. Ob aber wieder das Risiko-Prinzip, also das provinzweise Bewegen, eingeführt würde, oder weiterhin Armeefiguren frei über die Welt marschieren, konnten wir nicht herausbekommen.



      Die Seeschlachten sollen komplett erneuert werden -- die Japaner waren zur Zeit von Shogun 2 keine Hochseefahrer, sondern tasteten sich mit relativ unhandlichen Schiffen vor allem die Küste entlang. Zwölf Bootstypen soll es geben, und sie gleichen überwiegend großen Flößen, auf die eine Holzfestung gesetzt wurde. Zwar soll es auch auf hoher See Schlachten geben, die aber mit Mali auf die Schiffseigenschaften verbunden sind. Das eigentliche Einsatzfeld sind die Küsten, wo darum gekämpft wird, die eigenen Truppen absetzen zu können. Dabei wird man kleine Inseln umschiffen und sogar Fjorden und wohl auch Flussläufen ein Stück weit folgen, um den Gegner auszumanövrieren und mit Bogenschützen oder im Enterkampf zu besiegen. In Landschlachten eingreifen können die Schiffe nicht, auch wenn sie bei Invasionsschlachten als Grafikelement am Horizont herumdümpeln werden.

      Keine Frage, Shogun 2 sieht bereits sehr gut aus -- wir freuen uns, in den kommenden Monaten noch mehr zum Spiel zu erfahren. Denn neben Allerweltswissen (Kavallerie gut gegen Infanterie) konnten wir aus der Demonstration keinerlei Infos herausziehen, wie es beispielsweise um die Einheitenbalance bestellt sein wird. Auch die Themen Strategiekarte und Diplomatie interessieren uns brennend. Wir bleiben für euch (und uns...) am Ball.
    • So, dann klaue ich mal ein bisschen aus der Zone, danke an totalwar-zone, also den User^^

      Neuigkeiten aus ner Holländischen Preview:


      totalwar-zone schrieb:

      - Nicht alle derzeitigen Features bleiben im Spiel. Sie werden Eingebaut um zu sehen ob SIe funktionieren. Es kann durchaus sein dass diese noch entfernt werden, wenn dem nicht so ist. Stichwort VErsorgungslinien die noch in Empire TW Dateien schlummern...

      Spoiler anzeigen
      - Das Spiel startet 1540
      - 8 Fraktionen sind Spielbar, das Neunte dient dem Tutorial
      - Die Map enthält einzig Japan
      - Die Karte hat mehr dafür kleinere Provinzen. Jeder Clan startet mit mehreren Provinzen.
      - Es gibt wieder Geishas
      - 4 Runden pro Jahr, die Karte ändert ihr Aussehen je nach Jahreszeit


      - Es wird zwischen 30 bis 40 verschiedene Einheiten im Spiel geben, 20 für Jede Fraktion (also Unterschiedliche Abweichungen derselben Enheit)
      - Es gibt auch wieder Krieger Mönche, Moralschaden anderer Einheiten hat auf diese keinerlei Auswirkung.
      - Jede Einheit hat einen Flaggenträger (der Nachts zusätzlich eine Laterne trägt). Stirbt dieser erleidet die Einheit Moralschaden.
      - Es wird eroberbare GEbäude geben die während der Schlacht einen Moralbonus bringen.
      - Es wird viele Spezialfähigkeiten geben, die die Moral steigern. Beispiel: Ein heroischer Angriff, der die Moral kurzzeitig steigert. Anderes Beispiel. Neben Feuerpfeilen wird es Pfeile mit einem speziellen Geräusch geben, der beim Gegner Moralmali bewirkt.
      - Es wird wieder Schießpulverwaffen geben gegen ende der Kampagne: Erlangbar durch Handel und Diplo mit den Europäern. Jedoch sind diese Waffen ungenau und Unzuverlässig.


      - Man wird zum Christentum konvertieren können, jedoch unbekannt mit welchen Auswirkungen.
      - Helden werden gegen bestimmte Truppentypen besonders wirksam sein, man wird Sie am Besten mit Bogenschützen oder dem eigenen Helden besiegen. CA prüft derzeit ob man feindliche Helden per Diplomatie abwerben können wird.
      - Helden, also auch Anführer, können in der Schlacht sterben. Jedoch sollte man Erben haben ansonsten ist die Kampagne jeh zuende.
      - Schlösser entwickeln sich in mehreren Stufen. Der Äußerste Ring wird Beispielsweise Türme haben, die Bogenschützen aufnehmen. Im Schloss selbst wird es mehrere Wege und kleine Festungen geben, die wiederum durch Türme gedeckt sind. Angriffe werden dadurch deutlich erschwert.
      - Es wird mindesten 12 Schiffstypen geben.
      - Man arbeitet angeblich auch an Küstenschlachten an denen Land und Seeeinheiten involviert sind. Vermutlich werden Belagerungen auch über See möglich sein.
      - Gruppen aus Samurai Einheiten werden beim Aufeinandertreffen mit dem Feind in 1 gegen 1 Kämfpe aufgesplittet.
      - NOch was zum MP und den ominösen allzeit Online. Es wird wohl Clans geben und Modi wie Deatchmatch/Team Deatchmatch sowie bis zu 8 Spieler Gegeneinander. Außerdem wohl eine zu zweit spielbare Koop-Kampagne.


      mfg


      Und die Jungs von CA scheinen auch spaß zu haben:
      directupload.net/

      totalwar-zone schrieb:

    • Hier mal zwei Podcasts wo unter anderem über Shogun 2 gesprochen wird:

      Der PC Games Podcast 61: Duke Nukem Forever, Shogun 2, die Dungeons-Macher im Interview

      Neue Infos hieraus:
      Es wird in der Diplo Geiseln geben. Man kann so seine Kinder als Vertragsbestandteil vergeben. (Ach, schade könnte die Cervantes lesen :unsure: )
      Die Attentäter werden richtig levelbar sein, mit Punktvergabe in verschiedenen Kategorien.

      Cynamite-Podcast 132: Sega, Sonic und der Schwarm aller Frauen

      Neue Infos hieraus:
      Engine schafft die Darstellung von max. 56.000 Soldaten.
      Wird auch über das Leveln der Agenten und Generälle gesprochen.
      Obs alles ist, weiß ich nicht, da ich den Podcast noch nicht zu Ende gehört habe.


      @ Alexios

      Ich hoffe das gefällt dir so. :pfeif:
      Gewöhn dich aber nicht dran :P :D , eben hatte ich die Lust und Zeit dazu, bzw. hab ich mir zweites jetzt einfach mal genommen.
    • Dieses Interview hatten wir glaube ich noch nicht: gameswelt.tv/16288/shogun-2-to…erfeed&utm_medium=twitter

      Eigentlich nichts wirklich neues, aber ab 8:45 lässt er zwei Worte zum Thema Multiplayer fallen, nämlich "Persistenz" und "eine größere Spielwelt", dass lässt dann doch ziemlich großen Spielraum für Spekulationen, immerhin hört man so etwas eigentlich eher im Zusammenhang mit einem MMO oder Browsergames.
      Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen das CA wirklich so etwas wie eine persistente Spielwelt (bzw Strategiekarte) plant die rund um die Uhr läuft und auf der man dann mit anderen Spielern joinen kann, dass wäre doch ein sehr erheblicher Aufwand oder ? :grübel:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher