Angepinnt Was spielt ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Da mich gerade kein Titel in meinem Besitz wirklich motiviert hatte, ich aber dennoch mindestens so 2 Stunden am Tag zocken möchte, habe ich mir Cuphead zugelegt, welches schon eine Weile auf meiner Wunschliste schlummerte. Damit wollte ich eigentlich auch warten, bis ich mir diese Woche einen Controller kaufe, aber ich wollte mich trotzdem reinstürzen.

      Ich denke, der Honest Trailer fasst das ganz gut zusammen: :D



      Wer also die Frustresistenz mitbringt, öfter zu sterben als in Dark Souls, und was mit so einen 2D-Arcade-Plattformer-Shooter anfangen kann, dem kann ich das nur empfehlen. ^^

      EDIT: Wow, großen Respekt von dem Spiel, dass man auch nach 80 Minuten (die aufladbaren Batterien sind leider leer), in denen man immer wieder nur den einen Kampf wiederholt (so ein Kampf geht eigentlich maximal 2 Minuten) und einfach den Boss besiegen will, weil man doch einige Bewegungsmuster und Ausweichmanöver dazulernt und immer näher und häufiger nah ans Ende des Kampfes kommt. Wirklich unfair erscheinende Momente gibt es recht selten.

      Ich habe ja seit gestern einen eigenen Controller (leider keiner mehr da, den man sich ausleihen könnte) und ein neues Spiel gestartet, in denen ich die Bosskämpfe auf Regulär schlage. Vorher mit Tastatur habe ich erst mal auf Simpel gestellt. Und die Unterschiede sind einfach immens. Auf der ersten der drei Inseln noch nicht so. Da werden Attacken vielleicht etwas frequenter und man hat einfach noch eine extra Stufe in jedem Bosskampf angehängt (Bosskämpfe verlaufen verschiedene Phasen). Auf der zweiten Insel jedoch schon werden neben der zusätzlichen Phase auch in den vorherigen zusätzliche Gimmicks eingefügt, die den eigenen Spielraum erheblich beeinträchtigen. Das nenne ich mal brilliantes Gamedesign in Sachen Schwierigkeit. Keine Health-Boosts oder dergleichen für den Boss, die den Kampf in die Länge ziehen, sondern ca. die gleiche Länge in den einzelnen Phasen, nur wesentlich intensiver. Und das Spiel ist wirklich um seine Schwierigkeit designed. Bei den Save steht der Fortschritt in Prozent und ist nach einem Bosskampf auf höherer Schwierigkeit weiter fortgeschritten als eben auf Simpel. Den simplen Modus wählt man im Prinzip, um sich besser auf den regulären Kampf vorzubereiten. Und wie man im Honest Trailer heraushört, kann man an irgendeinem Punkt wohl nicht weiter, wenn man die Bosskämpfe nicht auf Regulär bestritten hat.

      Und wenn ich daran denke, dass es noch einen Expertenmodus gibt, ist die entsprechende Stelle im Honest Trailer nur zu passend.

      Aber wie gesagt, das Spiel ist wirklich was für Leute, die durch andere Trial&Error-Geschichten abgehärtet sind.

      EDIT2: Auch irgendwie cool ist, dass es auch innerhalb einiger Phasen Variationen gibt. Z.B. bei dem Boss, bei dem ich gerade bin, kommt in den ersten drei Phasen jeweils eine von fünf Süßigkeiten, die man besiegen muss.

      EDIT3: Und wenn ich schon mal dabei bin, ein cooles Video zu Cuphead bei The Game Theorists, dass den Verbindung zwischen dem Spiel und der Zeit der Prohibition in der USA erklärt.

      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

    • Ich spiele gerade den Transfermarkt von Ultimat Team bei Madden NFL 19. Billig einkaufen und mit Gewinn verkaufen trotz 10% "Steuern" an EA.

      Hab mir Snippingvideos angeschaut und Listen geschrieben (für die unterschiedlichen Marktwerte der Spielerwerte oder - postionen) und führe Buch über alle An- und Verkäufe.

      Anfangs war es noch vom eigenen Team auf- und Ausbau angetrieben. Mittlerweile macht das Spielen der Solo Battles und Chalanges bei UT aber immer weniger Spaß, aber die Freude Schnäppchen zu finden oder wenn man sich einloggt, die neuesten Verkäufe einzusehen, bleibt ...

      Fast so verrückt, wie meine nun schon 2 jährige anhaltende Overwatchliebe. XD
    • Final Fantasy XV gab es kürzlich stark reduziert bei Green Man Gaming, da hab ich zugeschlagen. Muss auch sagen, bisher sieht es, bis vielleicht auf die komischen Frisuren, echt gut aus. Der Kampf macht auch Laune.

      Was mich vorhin nur etwas gestört hat: Der Protagonist erlebt etwas schreckliches, wird von Trauer und Zorn übermannt...nur um 2 Minuten später in einer Nebenquest fröhlich für jemanden irgendwelche Tomaten kaufen geht. Ich weiß, dieses Problem haben haben viele Rollenspiele, aber irgendwie ist es mir da besonders aufgefallen ^^
    • Wie schon im Youtube Thread geschrieben, habe ich angefangen Danganronpa Trigger Happy Havoc zu spielen, warum schreibe ich das? Weil Ihr die absolute Ehre habt mit mir mit zu fiebern (oder zu leiden je nachdem) das ganze gibts nämlich ab Heute als Lets Play. Daher frohlocket und genisst euren Feierabend bei einer guten Runde Drache zuschauen wie er versucht 15 verschiedene Charaktere auf englisch voicezuacten und dabei vielleicht sogar einen halbwegs guten Job hinbekommt.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drache ()

    • Drache for Synchronsprecher :D
      Ich bin mir ziemlich sicher das es dazu einen Anime gab den ich gesehen habe, kam mir sehr bekannt vor :grübel:

      Draconarius schrieb:

      "Drache" und Let's plays...ein Schelm, wer da an Mittelfranken denkt...
      Ich werde sofort die Drachengarde einberufen die jede Opposition aus irgendwelchen Dörfern niederknüppelt :klopp:
    • Imperator Bob schrieb:

      Drache for Synchronsprecher :D
      Ich bin mir ziemlich sicher das es dazu einen Anime gab den ich gesehen habe, kam mir sehr bekannt vor :grübel:
      Ja richtig gibt es, aber wie bei allen Film/Serien/Anime Umsetzungen von Spielen soll halt das Source Material deutlich besser sein. Noch zur Anmerkung ich habs auch im Video gesagt aber im besten Fall wird Danganronpa nicht mein einziges Lets Play in den nächsten Tagen bleiben, deswegen falls Ihr einen Youtube Kanal habt, empfehle ich euch stark mich zu abonnieren damit ich nicht zumindest jeden Teil von einem laufenden Lets Play hier posten muss.

      Neu angefangene werde ich wohl trotzdem ins Forum stellen mich aber eventuell dafür in meinen Blog Bereich verziehen wo ich mehr spammen kann. ^^
    • Achso, ja da ich viele englische Medien konsumiere, vermischt sich da mein Sprachgebrauch manchmal, aber für Trigger Happy Havoc gibt es jetzt in dem Sinne auch keine passende deutsche Übersetzung.

      Themen bezogen übrigens, Morgen ab 12 wird Part 3 von ICEY veröffentlicht, wenn es sich ausgeht kommt am Nachmittag dann vielleicht noch ein "Überraschungs" Lets Play.

      "Überraschungs" Lets Play ist da, ich habe Victory at Sea Pacific angespielt und mal die erste Stunde komplett aufgenommen, sprich Ihr könnt mich beobachten wie ich noch ein bisschen brauche um überhaupt mit dem UI klar zu kommen. Im Video erklär ich es zwar zu beginn aber auch hier nochmal, das ganze ist ein "Angespielt" sprich kein ganzes Lets Play, es kann sein das es bei diesem einem Part sogar bleibt oder dass in ich in Zukunft einfach nur bestimmte Momente wie größere Schlachten hochlade oder bestimmte Mechaniken versuche zu erklären.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drache ()

    • Neu

      Ich spielte gestern The Stanley Parable. Für ein paar Lacher und ein echt vergnügsamen "Marsch" war es gut (gut eingesetzte Musik ist einfach der Hammer!), letztendlich aber dann doch nicht so meins, wobei ich das Geld nicht bereue und die Erfahrung auch nicht missen möchte.

      Dann verkaufe ich derzeit alle meine Karten auf dem Transfermarkt von Madden 19 Ultimate Team und versuche ja nicht neue Schnäpchen zu ergattern. Möchte mich also langsam wieder aus diesen Sumpf herausziehen ... Man was war das doch letztendlich ein sinnloser Zeitfresser.
      Ich werde jetzt noch die Story spielen und dann hoffentlich dem letztendlich unsäglichen UT entrinnen.

      Am WE hab ich Shadow Tactics zu Ende gespielt. Vom Spielprinzip echt gut, aber irgendwie nicht meins.
      Entsprechend dem letzten Nachgeforscht Podcast war es so eine Typ 2 Erfahrung (viele schwierige Entscheidungen mit hohem Gehirneinsatz), wobei ich für diese Typ 2 Dinge letztendlich zu oft in der falschen Stimmung war.
      Bei Total War Games oder Aufbau Spielen oder Spielen wie Factorio hatte ich diese Probleme nie, aber eventuell war es auch jenem geschuldet, dass es mein erstes Echtzeit Taktik Spiel dieser "Comandos" Art und die ruhigen bzw. leichten Phasen für mich zu selten gesät waren.

      Shadow Tactics war jedoch eine tolle Erfahrung, einerseits das Gefühl es dann doch geschafft zu haben und andererseits die zwar nicht innovative (brauch ich eh meist nie) aber doch toll und liebenswert erzählte Geschichte mit den super netten Charakteren und dem letztendlich echt tollem und nicht direkt auf die Nase gebundenem herzzerreißendem Ende (auch wenn ich nicht selbst drauf gekommen bin, sondern erst bei Nachrecherchen im Inet drauf stieß).

      Und dann wie immer ab und an jedoch recht regelmäßig Overwatch im Ranked Modus. Die neue Teamsuche ist fantastisch und die letzten Patches hinsichtlich der Supporter, machen es mir wieder möglich ohne schlechtem Gewissen und ewigen Nachfragen der Mitspieler (kannst du nicht auf Mercy wechseln ...) endlich wieder Lucio fast only zu spielen.

      Am WE wenn ich wieder an meinem Heim Rechner sitze werde ich wahrscheinlich mal AC Unity anfangen. Fürs Hotel diese Woche habe ich mir für den nicht allzu starken Laptop (den fast gleichen wie Andree damals (mit der 970M) vor seinem jetzigen Neuen, wo er glaub ich ne 1080 M drinne hat) noch Call of Juarez Gunslinger mitgenommen, wobei ich aber erst noch die Story von Madden durchspielen möchte und nicht weiß, ob ich noch zu Gunslinger kommen werde.
    • Neu

      Filusi schrieb:

      Dann verkaufe ich derzeit alle meine Karten auf dem Transfermarkt von Madden 19 Ultimate Team und versuche ja nicht neue Schnäpchen zu ergattern.
      Ich entnehme dem, dass Du Madden '19 gespielt hast. Kannst Du mir sagen, ob das Spiel wirklich nur auf Englisch ist? Im Origin Store steht da nichts von anderen Sprachen (Englisch ist die einzig angegebene Sprache), was für mich bislang der entscheidende Punkt dafür ist, dass ich mir das Spiel noch nicht gekauft habe.
    • Neu

      Ja Madden ist komplett auf Englisch, hat mich zuerst (allerdings erst nach dem Kauf, hatte gar nicht damit gerechnet und blind gekauft) auch ziemlich enttäuscht.
      Allerdings bin ich trotzdem sehr gut zurechtgekommen, selbst die Longshot-Story die ich gerade spiele, kann ich einigermaßen verfolgen.

      Ich bin allerdings kein Madden Kenner, hab das letzte mal ca. vor 15 Jahren mal ein Maden auf der Playsi gespielt.
      Im The Pod Forum meinten allerdings viele, dass das neue Madden noch mehr Wert in allem auf den Ultimate Team Modus legt und dadurch die eigentliche Simulation stark drunter leidet.

      So bekommt die KI anscheinend weniger beim Laufspiel auf die Reihe (da kann man ja viel an der Uhr drehen), wohingegen das Passspiel unrealistisch gut funktioniert. Da halt bei UT alles auf schnelle Herausforderungen bzw. kurze Matches ausgelegt ist und EA dort das große Geld verdient.

      Ob das stimmt keine Ahnung, wie gesagt mein erstes Madden seit langem und den Sport verfolge ich eigentlich nur noch über die beiden Dokuserien auf Amazon Prime und Netflix.
    • Neu

      Filusi schrieb:

      Ja Madden ist komplett auf Englisch, hat mich zuerst (allerdings erst nach dem Kauf, hatte gar nicht damit gerechnet und blind gekauft) auch ziemlich enttäuscht.
      Allerdings bin ich trotzdem sehr gut zurechtgekommen, selbst die Longshot-Story die ich gerade spiele, kann ich einigermaßen verfolgen.

      Ich bin allerdings kein Madden Kenner, hab das letzte mal ca. vor 15 Jahren mal ein Maden auf der Playsi gespielt.
      Im The Pod Forum meinten allerdings viele, dass das neue Madden noch mehr Wert in allem auf den Ultimate Team Modus legt und dadurch die eigentliche Simulation stark drunter leidet.

      So bekommt die KI anscheinend weniger beim Laufspiel auf die Reihe (da kann man ja viel an der Uhr drehen), wohingegen das Passspiel unrealistisch gut funktioniert. Da halt bei UT alles auf schnelle Herausforderungen bzw. kurze Matches ausgelegt ist und EA dort das große Geld verdient.

      Ob das stimmt keine Ahnung, wie gesagt mein erstes Madden seit langem und den Sport verfolge ich eigentlich nur noch über die beiden Dokuserien auf Amazon Prime und Netflix.

      Passspiel war auch bis jetzt immer das Problem bei Madden. Insbesondere die Rate an Turnovers, hier vor allem die Interceptions, war selbst auf leichten Schwierigkeitsgraden einfach zu hoch. Habe Madden 17 und 18 selbst intensiv auf der Playse gezockt und Madden 19 bei nem Kumpel gespielt. Da hat sich leider nicht viel geändert. War manchmal etwas nervig, dass trotz perfektem Passverhalten auf einen freien Receiver aus dem Nichts ein Cornerback oder ein Safety urplötzlich sich in den Wurf hineinkatapultieren konnte und ihn abgefangen hat. Ansonsten aber war jeder Teil rund um gelungen und sorgt für kurzweiligen Spaß.
    • Neu

      Naja zumindest auf Rooki (Simulation) gibt es kaum gegnerische Interceptions, auch wenn ich dort hinwerfe, wo meine Widereciver (WR) echt gut gedeckt sind.
      Und wenn, dann meist nur wenn ich eh hoch gewinne.

      Aber schon auf Pro wird es richtig eng, ein falscher Pass auf einen gedeckten WR ist in 33 % der Fälle eine Interception. Das stimmt schon.

      Ich hatte lange Zeit echt ein Schwierigkeitsproblem (teilweise auch jetzt noch, wenn mein Team von den Werten her nicht besser ist), da Rooki viel zu einfach und Pro schon wieder zu frustrierend schwer war, da man seine eigenen Drives kaum durch bekommt.

      Zudem habe ich immer schlecht verteidigt, weil ich immer direkt einen Linebacker steuerte, so wie es viele YTér empfehlen. Wenn allerdings meine Verteidigung besser ist und ich nur einen Lineman steuere, dann klappts auf einmal in der Verteidigung und ich komme viel besser zurecht.
      Hier kommts dann drauf an, dass ich mit der Offensive ab und an in Field Goal Nähe komme oder mal nen guten, glücklichen Pass zum Touchdown bekomme.

      In Ultimate Team habe ich da auch schon meinen Quaterback S. Young auf 91 (durch die Chemestry Go Deep [25/30] sogar auf 92) und fast alle WR über 86. Zudem Randy Moos auf 89 womit ich gegen die CPU mit einem leicht schlechteren Team nun endlich auf Pro schon einige Solo Battles gewonnen hatte.

      Wenn ich jetzt noch die Offensive Line stärken würde, um weniger Sacks zu bekommen und mehr Ruhe bei der Passwahl zu haben, würde noch mehr gehen. Aber nee, ich bin durch mit Ultimate Team vorerst jedenfalls. ^^
    • Neu

      drache schrieb:

      Achso, ja da ich viele englische Medien konsumiere, vermischt sich da mein Sprachgebrauch manchmal, aber für Trigger Happy Havoc gibt es jetzt in dem Sinne auch keine passende deutsche Übersetzung.

      Themen bezogen übrigens, Morgen ab 12 wird Part 3 von ICEY veröffentlicht, wenn es sich ausgeht kommt am Nachmittag dann vielleicht noch ein "Überraschungs" Lets Play.

      "Überraschungs" Lets Play ist da, ich habe Victory at Sea Pacific angespielt und mal die erste Stunde komplett aufgenommen, sprich Ihr könnt mich beobachten wie ich noch ein bisschen brauche um überhaupt mit dem UI klar zu kommen. Im Video erklär ich es zwar zu beginn aber auch hier nochmal, das ganze ist ein "Angespielt" sprich kein ganzes Lets Play, es kann sein das es bei diesem einem Part sogar bleibt oder dass in ich in Zukunft einfach nur bestimmte Momente wie größere Schlachten hochlade oder bestimmte Mechaniken versuche zu erklären.


      Sehr schönes Video. :thumbup: Ca. bei 15:00 Minuten: Ein japanischer Zerstörer will den Krieg alleine gewinnen. :) Mutig tritt eine Übermacht von drei Schleppern dem Feind entgegen...ähh den Rückzug an. Die Bomber haben keine Muni mehr...Chaos bei der US-Marine. :) Aber dennoch alles gut gegangen und Midway erstmal gesichert.
      Ich mag das : Einfach drauf los gezockt. Mache ich auch genauso. ;)

      Hab mir das Spiel auch mal auf die Wunschliste gesetzt.

      Hat den jemand mit dem Vorgänger "Victory at Sea" von 2014 Erfahrungen gemacht?



      Ich gehe nicht euren Weg - ihr seid mir keine Brücken.
      - Friedrich Nietzsche -
    • Neu

      @Filusi
      Danke für die Antwort. Wenn das Spiel nicht auf Deutsch gespielt werden kann, und wenn es derart krasse - ich nenne es jetzt mal Widrigkeiten - beim Pass- und Laufspiel gibt, werde ich dann doch die Finger davon lassen. Plausibilität ist mir nach wie vor ein wichtiger Punkt, auch wenn es hier "nur" um ein Sportspiel geht. Und eine fehlende Übersetzung hält mich von jeher davon ab selbst gute Spiele zu kaufen, siehe dazu Battletech.
    • Neu

      Auch wenn Bob mein einziger Zuschauer bei diesem Lets Play ist, sei gesagt ich habe soeben ICEY fertig gespielt.

      Folge 4 gibts hier.



      Folge 5 sprich das Ende und das Fazit wird Morgen Mittag auf meinem Kanal veröffentlicht, unter Vorbehalt kann es sein dass noch eine Bonus Folge kommt, aber ich verspreche nichts.

      Für den Großteil eventuell interessanter wird folgendes sein, ich hab vorhin das erst vor kurzem veröffentlichte Indie Spiel Hacker.exe ausprobiert.

      Das Video dazu findet hier.

    • Neu

      Ich habe gestern mit Assassins Creed Unity angefangen und trotz vieler kleiner Ungereimheiten, die mich normalerweise meist sehr stören und vorerst aus der Atmo reissen (wenn ich mich recht erinnere u.a. bei Origins anfangs so), ist mein Ersteindruck überwältigend.

      Nachdem ich Uplay auf offline gestellt hatte, waren die anfänglichen Ruckler im Spiel wie auch den Zwischensequenzen Vergangenheit und ich konnte die bisher für mich grossartigen Zwischensequenzen mit dem mir sehr sympathischen und agilen (tolle Animationen dahingehend) Hauptcharakter richtig geniessen.

      Die Stadt :love: mit ihrer glaubwürdigen Bevölkerungsdichte erzeugt eine enorme Sogwirkung zum Eintauchen in die Spielwelt. Dann die Animationen der Charaktere und die guten bzw. nachvollziehbaren bzw. real wirkenden Dialoge in den Zwischensequenzen bisher. Hmm, ich bin zwar erst wenige Zeit im Game aber bisher macht das auf mich einen qualitativ besseren Eindruck als bei Origin. Könnte aber auch am Setting liegen und der Tatsache, dass ich mit Bayek nie so richtig warm geworden bin.

      Leider merkt man schon jetzt an vielen Stellen im Spiel, dass der letzte Feinschliff gefehlt hat und auch anscheinend mit den erschienenen Patches nicht nachgeliefert wurde. Extrem Schade ...

      Zumindest flackernde Textur- und Schattengrenzen konnte ich vermindern, indem ich von TXAA auf FXAA gewechselt bin, was im Kompromis aus allem, mir dann ein besseres und vor allem ruhigeres Gesamtgrafikerlebnis beschert.

      Ich freue mich jedenfalls richtig, dass mir Unity dann doch so gut gefällt und die Abende, bis ich mir dann eine PS 4 Pro für Red Dead 2 hole, wollig füllt.

      Weiterhin habe ich am Donnerstag noch in die ersten Level von Call of Juarez - Gunslinger gespielt.
      Sehr spassige Erzählweise! Man spielt die alten Geschichten eines Revolverhelden nach, welche er im Salonn einem gemischtem Publikum erzählt und die durch u.a. den dadurch entstehenden Dialog oft witzige Wendungen erfahren.

      Zudem ist das Gameplay für mich überraschenderweise sehr griffig und auf den Punkt.
      Die Levels sind nie zu lang, was dem Paasing (Schreibe grad total unklar) sehr gut tut. Zusammen mit dem motivierenden Waffenlevelingsystem sorgen wenige aber irgendwie sehr gut zusammenwirkende und aufeinander abgestimmte bzw. optimierte Features für ein erfrischendes und kurzweiliges Spielerlebnis, trotz der heute eher zweckmäßig wirkenden Grafik.
      Gefällt mir ebenfalls sehr gut.

      Einzig die schwammigen Duellsequenzen sorgen bei mir mitunter regelrecht für Frust.
      Storytechnisch passen sie super rein, aber meiner Meinung sind sie in ihrer Umsetzung, zumindest wenn man mit Maus spielt, eher Murks...