Angepinnt Was spielt ihr gerade?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du hast mich erwischt. Das Bordgeschütz war grade gegen kleinere Küstenschiffe meine Lieblingswaffe, hier war ich nie geneigt Torpedos zu "verschwenden". Weg vom Realismus, hin zur Simulation. Torpedoversager hatte ich tatsächlich selten zu beklagen, am ehesten bei Magnetzündern, dafür habe ich die GWX-Mod auch erst spät entdeckt und dort war mein Interesse bereits erloschen. Mittlerweile scheine ich immer mehr auch auf die grafische Pracht Wert zu legen. Filusi muss mich wohl angesteckt haben.

      Ubisoft wäre es aber zuzutrauen. ;)
      :bischof: Anhänger der Bewegung zum Verbleib von Lucius Vantarius und Gegner von Waschmitteln namens Brax :bischof:
    • So,

      bin dann doch wieder bei KSP gelandet. Zunächst habe ich mir das Spiel mit ein paar Grafikmods angehübscht und einen Raktenplaner installiert, der einem beim Zusammenbau wichtige Werte gleich mitteilt.
      Am meisten Freude bereitet mir allerdings Seti-Contracts. Diese Mod generiert realistische und abwechslungsreiche Aufträge anhand des aktuellen Forschungsstandes im Karieremodus. Als da wären z.B.:
      teste ein bestimmtes Teil - Antrieb, Tank, Faltschirm Decoupler unter bestimmten Bedingungen wie auf der Startrampe, in einer bestimmten Höhe, im Orbit von Kerbin, Mun...
      Oder erreiche eine bestimmte Geschwindigkeit oder Höhe mit einer bemannten Rakete.
      Rette gestrandete Kerbalnauten, erforsche Biome, errichte eine Station, Docke an usw.

      Damit macht KSP nochmal so viel Spaß :thumbup:
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke
    • Dank Summer Sale spiele ich gerade "The Deadly Tower of Monsters", ein Spiel wie ein Trashfilm aus den 60ern, inklusive Kommentare des Regisseurs und fliegenden Monstern bei denen man die Fäden sieht an denen sie hängen. Das Spielprinzip ist ganz nett, aber durch die ganze Absurdität ist das Spiel wirklich witzig, die 5 Euro haben sich gelohnt ^^

    • Ich habe mir vermintide schon geholt, bei mir gibt es nur das Problem, dass keiner aus meinem Bekanntenkreis es spielt und mit fremden Leuten mit mehr oder weniger gut funktionierender Koordination macht das nicht so viel Spaß. Im allgemeinen gefällt mir das Spiel sehr gut, beim Matchmaking landet man halt oft mit Idioten in einer gruppe welche alleine auf einen Rattenoger zustürmen.
      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
      aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      - Albert Einstein

      "Kirche und Naturwissenschaften haben soviel miteinander zu tun wie Gruppensex und Bratkartofflen"
      -Werner Gruber
    • Ich habe es auch schon länger, würde jetzt aber den Summer Sale nutzen um mir die beiden Map-DLCs zu holen. Vielleicht klappt das ja mal mit den Forenrunde. :grübel:
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Ja Draco.
      Er hat hier im Forum auch schon 1-2 mal drüber geschrieben, einfach mal per Suchfunktion schauen, wo es ist. Es waren jedenfalls längere Texte.

      Ich habe den Vorgänger immer noch nicht angespielt. Die liebe Zeit und das böse Overwatch.


      Apropo ...

      Diese Spiele as a Service sollten doch eigentlich etwas für dich @ Fairas sein. Und die E3 hat gezeigt, dass dies anscheinend der neue heiße Scheiß ähem Trend ist und nun auch vermehrt SP Games so konzipiert werden, u.a. das neue Assassins Creed.

      Destiny, Rainbow Six Siege, The Division, For Honour und Overwatch, dieses Ghost Recon Wildlands sind da wohl nur die ersten Vorreiter und haben den Publishern gezeigt, wo das Geld der Leute am lockersten sitzt.

      Free to Play ist wohl gesättigt und durch, Early Access noch immer dabei, wobei ich hoffe, dass jetzt wohl endlich die Nutzer mal lernfähig werden und mehr separieren ...
      Nun folgt also Games as a Service.
      Alles nicht sonderlich erfreulich für die normalen SP Erfahrungen (die normalen AAA Produktionen rechnen sich anscheinend nicht mehr so, wenn sie nicht gerade GTA oder Witcher heißen), da Spiele nun unter anderen Gesichtspunkten konzeptioniert werden. Aber zumindenst bei Overwatch funktioniert es beinahe zu gut für mich. :pinch:
    • Klassische Solo-Titel zum ein- oder zweimal durchspielen gibt es eigentlich gar nicht mehr. Früher hatten solche Spiele 20-50 Stunden Laufzeit, heute kann man froh sein wenn ein Spiel eine zweistellige Stundenanzahl bietet. Für sowas gebe zumindest ich keine 50 Euro aus und viele andere Leute anscheinend auch nicht.

      Der beste "Service" ist in meinen Augen Modbarkeit. Auch die besten offiziellen Inhalte sind irgendwann erschöpft, während eine große Community unerschöpflich nachliefern kann.

      Das beste Beispiel ist für mich hier Skyrim. Das Spiel wurde über 30 Millionen mal verkauft (und verkauft sich seit der SE weiter). Dabei ist das eigentliche Spiel jetzt nicht so der Hammer, die Hauptstory kann sich ein Grundschüler ausdenken. Aber die Rahmenbedingungen sind top, nicht all zu hoher Hardware-Hunger, super modbar, 5-10 Minuten Tutorial auf Youtube und ich könnte mir sogar selber mein eigenes Haus basteln. Ganz zu schweigen von dem was die "richtigen" Modder auf die Beine stellen (Stichwort Enderal).

      Ein anderes Spiel wo ich viele Spielstunden habe ist Crusader Kings 2. Hab eben mal grob überschlagen: Bisher habe ich rund 150 Euro für Spiel + DLCs ausgeben und auch zukünftige Inhalts-DLCs werde ich mir weiterhin kaufen. Jemand der sich noch alle Kosmetik-Sachen geholt hat, kommt auf 200-300 Euro. Das Spiel ist von 2012 und es lässt sich immer noch Geld damit verdienen. Auch für CK2 gibt es natürlich einen Haufen Mods.

      Mods haben einen entscheidenden Vorteil, sie brauchen keine Lizenzen oder werden zumindest seltener deswegen verklagt, weil sie nicht kommerziell sind. Mods aus Star Wars, Herr der Ringe oder Game of Thrones (oder auch Rüstungen+Waffen aus Witcher 3 oder Assassins Creed in Skyrim importiert) sind der letzte Schrei bei den Spielern und häufig in der Liste der meistgespielten Mods ganz vorne mit dabei.

      ----------------

      Das neue Assassins Creed auf der E3 habe ich gesehen. Eigentlich bin ich bei der Spielereihe schon länger raus, weil es immer das gleiche war: Ein Durchmetzel-Spiel mit Pseudo-Open World und in jedem neuen Teil einen neuen Kampfmove. Das neue Spiel sieht etwas mehr nach echtem Open World aus. Bin grundsätzlich gespannt. Allerdings bis ich nicht sicher ob mein PC da auch mitgehen würde... :)

      ------

      Ich glaube es kommt nicht so sehr auf die Art des Marketings an, sondern zum einen natürlich auf die Qualität eines Spiels und zum anderen auf das Kaufverhalten der Kunden. Ich finde auch das Early Access-Modell im Grunde nicht schlecht aber es gibt eben so viele Schwarze Schafe, dass der Ruf aller darunter leidet.

      Da würde es helfen wenn einflussreiche Größen wie z.B. Game Star nicht immer nur direkt die vorliegenden Spiele bewerten würden, sondern auch mehr die Entwickler-Studios und Publisher unter die Lupe nehmen würde. A la "kauft nicht bei.... weil....".
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Hades85 schrieb:

      Spielt einer von euch das Early Acess Spiel Ultimate_General_Civil_War?

      store.steampowered.com/app/502…timate_General_Civil_War/
      Also ich habe Ultimate General Gettysburg, in wie weit unterscheiden die sich bzw. sind die vom selben Entwickler ?

      "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


      -Bernd Stromberg- :thumbsup:
    • Grafik geändert, Bedienung etwas anders, aber das wichtigste: Eine Kampagne, die sämtliche Schlachten des Bürgerkriegs miteinander verbindet. Man selbst ist General, stellt seine Armee auf, behält seine Einheiten, diese sammeln Erfahrung, kann die unterschiedlich ausrüsten, etc. ...

      Außerdem ist die Kampagne dynamisch, d.h. Ergebnisse der Schlachten haben Auswirkungen auf den weiteren Kriegsverlauf...
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • @ Fairas

      Große SP Spiele gibt es nach wie vor, allerdings floppen die realtiv zu den AAA Entwicklungskosten.
      Dishonoured 2, Deus Ex Mankinded, Watch Dogs 2, ich glaub auch Rise of the Tomb Raider (jedenfalls in Bezug zu den Erwartungen des Publishers) und selbst Mass Effekt Andromeda scheint die Erwartungen nicht zu erfüllen (die Serie wird ja jetzt erstmal auf Eis gelegt ...).

      Ich denke, da gibt es derzeit ein großes Umdenken und große AAA SP Titel wird es wohl nur noch von den ganz großen Reihen geben, leider.
    • Deus Ex habe ich den ersten Teil gefeiert. Das hatte alles was ein Spiel braucht, Vielfalt, Tiefgang und eine fesselnde Story. Das selbe mit neuer Grafik und ich wäre dabei.

      Stattdessen werden irgendwelche oberflächlichen Spiele entwickelt, die vom spielerischen Anspruch irgendwo bei einem Tanzspiel angesiedelt sind, einfach durchgehend die 3-4 gleichen Tasten drücken, immer wieder unterbrochen von tollen Zwischensequenzen, das wars. :(

      Gibt natürlich Ausnahmen aber die sind wie du selber sagst, eher selten.
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Erst heute gesehen:

      Hades85 schrieb:

      Spielt einer von euch das Early Acess Spiel Ultimate_General_Civil_War?

      store.steampowered.com/app/502…timate_General_Civil_War/
      Wie Filusi geschrieben hat - mein damaliger Beitrag hierzu ist HIER IM THREAD. ;) (und der übernächste)
      ___ ___ ___ ___ ___
      And before he died, Taran-Ish had scrawled upon the altar of chrysolite with coarse shaky strokes the sign of DOOM.
    • Fairas schrieb:

      Deus Ex habe ich den ersten Teil gefeiert. Das hatte alles was ein Spiel braucht, Vielfalt, Tiefgang und eine fesselnde Story. Das selbe mit neuer Grafik und ich wäre dabei.

      Stattdessen werden irgendwelche oberflächlichen Spiele entwickelt, die vom spielerischen Anspruch irgendwo bei einem Tanzspiel angesiedelt sind, einfach durchgehend die 3-4 gleichen Tasten drücken, immer wieder unterbrochen von tollen Zwischensequenzen, das wars. :(

      Gibt natürlich Ausnahmen aber die sind wie du selber sagst, eher selten.
      Deus Ex 1 war auch für mich eines der besten Games die jemals erschienen sind. Angeblich soll der 3. in etwas auf dem selben Level sein, ich kann es mir kaum vorstellen. Der Teil war einfach extrem spannend und für mich zumin. gar nicht mal so leicht. Und heute ist das Spielerlebnis bei Ego-Shootern(Deus Ex ist kein reinrassiger) wie ein Film, nichts für mich.

      Die letzte große Enttäuschung für mich war dann auch FF XIII, das Spiel hätte auch ein Schimpanse durchspielen können, man läuft linear durch die Ebenen und drückt manchmal ein 1-2 Tasten. Ich kann gut verstehen dass die Kosten für Spiele immer höher werden und im Gegenzug die breite Massen mit unkomplizierten Mechaniken zu ködern aber es geht ziemlich viel Gaming-Kultur flöten.
      Persönlich würde ich sogar auf cineastische Grafik verzichten(in der Hoffnung das reduziert enorm die Kosten für die Entwicklung) und man setzt mehr auf K.I. und Spieltiefe.
    • Ich habe den ersten Teil Deus Ex nicht gespielt, der "dritte" Teil, Deus Ex: Human Revolution soll aber wie der erste Teil sehr viel vom Gefühl rüber bringen. Das Spiel bzw. die Story hat viele Wendungen, ist wie ein Agententhriller. War eines der wenigen Spiele, die ich wirklich fast durch gesuchtet habe...!
    • Mass Effect Andromeda ist durch. Ich habe verregnete Sommerferien. Also wartet nun die kürzlich heruntergesetzt erworbene Uncharted: The Nathan Drake Collection auf mich. Die Reihe wurde mir wärmstens empfohlen und ist mit 30 Std. Spielzeit wohl auch schneller abschließbar, als ME:A.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen
    • Yep ist super, kannst dich drauf freuen. Eventuell ist der erste noch etwas lahm, aber 2 und 3 waren großartig.
      Den 4. hole ich auch irgendwann noch nach, wenn ich mir mal ne PS 4 hole.

      Wenn ich mich recht erinnere, hattest du doch auch The Last of Us gespielt, Uncharted 1-3 ist deren Vorgängerwerk und ein wenig mehr humoristisch angelegt, aber darum nicht unbedingt schlechter. Die können gute, sinnige Charaktere, die auch ein wenig Zwischenmenschliches authentisch rüberbringen. Sehr "filmistisch".
    • 4 Habe ich auch schon auf der Platte. Habe damals das ganze Paket gekauft, ich glaube für 25 € in nem Sale Teile 1-4. Den ersten Teil habe ich heute schon zu 50% durchgespielt. Mal ganz angenehm, wenn man vorher Monate an einem Spiel (ME:A) rumgerödelt hat. Bisher gefällt mir Uncharted 1 ganz gut. Schöne Musik und schöne Kulisse. Ok, die Schlauchlevel und Gegner wirken etwas simpel. Spiele eh nur im Story Modus. Sterbe trotzdem ständig. Klettern, rennen, springen... irgendwie lande ich ständig daneben. :D Erinnert bisher sehr an Indiana Jones.

      P.S. Ich stecke gerade komplett fest. In der Empore in der Kirche komme ich ums verrecken nicht weiter. Ich stürze ständig ab. Einmal bin ich bis zum ersten goldenen Schlüssel gekommen. Leider wird man immer wieder komplett an den Anfang gesetzt. Bin bestimmt schon 200 mal gestorben und abgestürzt. Irgendwie funktioniert die Steuerung nicht zuverlässig. Ich mache immer daselbe. Mal kriegt er die Vorsprünge zu fassen, mal stürzt er ab. Meistens stürzt er ab. MEGA frustrierend. Sowas mag ich überhaupt nicht. Gibt's da irgendeinen Trick? Habe jetzt erstmal aufgehört, aber hab schon kaum noch Bock weiter zu spielen.
      "Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."
      Otto Wels, Reichstagsrede vom 23.März 1933.

      Lingua Tertii Imperii - Notizbuch eines Philologen