Rund um die Bundeswehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Twilight schrieb:

      Sicherlich ist der Zivildienst oder der Dienst an der Waffe eine bereichernde Erfahrung, aber nicht jeder will diese haben und muss sie trotzdem erleben und verliert ein ganzes Jahr in der die Person bereits mit ihrer Ausbildung anfangen hätte können ;)


      1. Du verlierst sechs bzw. neun Monate.
      2. Die Ausbildung hast du schon abgeschlossen, vorher wirst nicht eingezogen.

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • ,,,und die Kohle ist besch......

      Unsere Luftüberwachung durch die Eurofighter ist lächerlich, es gab Fälle in denen die Eurofighter noch nicht mal in der Luft waren und das UFO (unbefugte Flugobjekt, kein Scherz ) den Luftraum bereits verlassen hatte.

      Lion, das glaub ich dir, aber glaubst du das passiert bei der BW nicht bzw. das soll auch in der hochgerüsteten SU passiert sein, sogar auf dem Roten Platz. :confused:
    • Twilight schrieb:

      Lion Bertelchen schrieb:

      1. Du verlierst sechs bzw. neun Monate.

      Ausbildungen fangen in der Regel nach Terminen an, man verliert ein Jahr ;)


      Das musst mir bitte erklären, das versteh ich nicht ganz wie das meinst.

      Twilight schrieb:

      Lion Bertelchen schrieb:

      Die Ausbildung hast du schon abgeschlossen, vorher wirst nicht eingezogen.

      Bullshit


      Absolut kein Bullshit, ich z.b. wurde erst nach Abschluss meiner Lehre eingezogen, man musste nur den Termin der Abschlussprüfung melden und wurde dann auf den darauffolgenden Termin verlegt. Das ist überhaupt kein Problem.

      RAINALD von Dassel schrieb:

      ,,,und die Kohle ist besch......

      Unsere Luftüberwachung durch die Eurofighter ist lächerlich, es gab Fälle in denen die Eurofighter noch nicht mal in der Luft waren und das UFO (unbefugte Flugobjekt, kein Scherz ) den Luftraum bereits verlassen hatte.

      Lion, das glaub ich dir, aber glaubst du das passiert bei der BW nicht bzw. das soll auch in der hochgerüsteten SU passiert sein, sogar auf dem Roten Platz. :confused:


      Sieh es als Art von Naturalsteuer an. Und soooo unglaublich schlecht ist es jetzt auch nicht bezahlt, wenn man alle Leistungen die der Staat dir gibt einfließen lässt. :P

      Natürlich passiert das auch anderen Staaten, trotzdem bräuchte man keinswegs solche teuren Dinger wie Eurofighter in Österreich, da gäbe es billigere Lösungen.

      :) Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden. :)
    • Lion Bertelchen schrieb:

      Das musst mir bitte erklären, das versteh ich nicht ganz wie das meinst.

      Viele Ausbildungen sind mit Schulungen verknüpft, die nunmal zu geregelten Zeiten starten ebenso wie das Studium.
      Zwar ist der Wehrdienst nach 9 Monaten zu ende, was dann, wenn ich mich recht erinnere, in den Sommer fällt, aber finde innerhalb von 2-3 Monaten in Deutschland mal einen Studienplatz und Wohung, das ist fast nicht möglich.

      Lion Bertelchen schrieb:

      Absolut kein Bullshit, ich z.b. wurde erst nach Abschluss meiner Lehre eingezogen, man musste nur den Termin der Abschlussprüfung melden und wurde dann auf den darauffolgenden Termin verlegt. Das ist überhaupt kein Problem.

      Mag sein dass es in Österreich anders ist, aber als wir in Deutschland noch Wehrpflicht hatten wurde da oft keine Ausnahme gemacht und es war eine riesige Parpierarbeit da irgendwie rauszukommen und die Entschuldigung man hätte gerade eine Ausbildungsstelle gefunden wurde in den meisten Fällen abgehelehnt, weshalb die meisten Leute geich nach der Schule gesagt haben, sie leisten ihren Dienst damit sie sich später damit nich herumärgern müssen.
    • Lion Bertelchen schrieb:

      Der Wehrdienst dauert nur sechs Monate,

      Ich war mit der letzte Jahrgang, der noch unter die Wehrpflicht fiel und musste 9 Monate Dienst leisten, mit der Option um 3 Monate zu verlängern.
      Ist ja toll, wenn bei euch an der Donau alles so schön und gut geregelt ist, trotzdem bleibe ich dabei, dass der Wehrdienst optional bleiben sollte, für Leute die gleich im Berufsleben durchstarten wollen.
    • @Rainald
      mit Großtürkei habe ich auf diese hier abgezielt:

      Turkstaat ? Wikipedia

      Nicht auf die Ausmaße des Osmanischen Reiches. (Die Araber haben mehr als genug vom türkischen Joch und der Sitz der Syrischen Opposition in Kairo und nicht wie Erdogan gern hätte in Ankara kommt auch nicht von ungefähr)

      @Twilight + Lion
      Zu dem Video. Das ist nicht wirklich vom Österreichischen Bundesheer oder????

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Salah ud din ()

    • Salah ud din schrieb:

      Zu dem Video. Das ist nicht wirklich vom Österreichischen Bundesheer oder????


      Es war ein äußerst missglückter Spot und ja, leider wirklich von unserem Bundesheer.
      Einige Minister haben den Spot auch noch lange verteidigt, aber sonst hat des keiner ernst genommen und es war einfach nur lächerlich und traurig für Österreich.
      Darum kränkt es mich umso mehr, dass das Video nun hier verlinkt ist ;(
    • Als ich mal einen Urlaub in Südtirol machte, haben mir die Südtiroler stolz erzählt, sie seien die bestebn Deutschen und würden wenn sie könnten der BRD beitreten. Ich war sehr überrascht, denn ich dachte, die wollten zu Österreich und Tiroö vereinigen. Für mich ist auch klar, daß Südtirol von den Italiener geklaut wurde.

      Lieber Saleh,
      ok, das sieht anders aus. Aber das wäre eine gute Chance eine Wirtschaftunion der Turkvölker zu schließen.

      @ XGS Ratte
      mach dir nichts draus, was meinst du wie der General der Roten Armeen der für die Luftsicherheit zuständig war, gekränkt wurde, als Rust auf dem roten Platz gelandet ist. Ich dachte Österreich kauft für seine Luftwaffe Saabs.
    • Ich hoff das ist der richtige Thread dafür, ich grad ihn einfach mal aus :D

      Im roten Netz - Hans-Martin Tillack

      Wenn das wirklich so funktioniert erklärts eindeutig wo das Problem unserer Armee liegt. Wenn nichtmal das Parlament einsicht bekommt in Militärangelegenheiten läuft da eindeutig was schief. Und so wie man unseren Staat kennt ist dieses Rote Netz warscheinlich so abhörsicher wie mein Handy >.<

      Mein Systhem: Intel Q9550 2,89Ghz
      Sapphire Radeon HD 4890 Vapor-X
      Asus P5Q SE2 Board
      4GB Ram
    • Nach der Webserie "Die Rekruten" ist am Monat mit "Mali" eine neue Serie der Bundeswehr auf Youtube gestartet.

      Diesmal werden folglich keine Rekruten gezeigt, sondern Soldaten der Bundeswehr bei ihrem Alltag im UN-Einsatz MINUSMA in Mali.

      Hier mal ein Trailer:



      Hat was von einem Trailer für einen Kriegsfilm ;(

      Wie findet ihr sowas?
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda
    • Von der amerikanischen Armee lernen, heißt siegen lernen? Kann mir schon vorstellen das sie damit relativ guten Rekrutierungserfolg haben.
      «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»
    • Lucius Vantarius schrieb:

      Schlecht. Meine offizielle Meinung.
      Keine Angst, irgendwann machen die bestimmt auch einen Dreh bei der Marine. Du kriegst noch deine fünfzehn Minuten Ruhm im Scheinwerferlicht.
      «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»
    • Bei "Die Rekruten" wachen welche von der Marine dabei, dieses Drama hat mich schon tierisch aufgeregt - wie auch die allermeisten von meinem Schiff. Was man da zu sehen bekam .... zum heulen. Unsere größte Sorge war, dass wir ein paar von den Trotteln an Bord bekommen, denn wie soll man mit Leuten umgehen, die sich in aller Öffentlichkeit wie Deppen benehmen? Zum Glück sind wir davon verschont geblieben, wirklich, zum Glück .... :rolleyes:
    • Habe jetzt erst die ersten Minuten gesehen. Aber irgendwie muss die Armee ja für sich werben dürfen. Warum also nicht auch so? Solange es das Image der Bundeswehr hebt, und nicht die möglicherweise tödliche Realität ausblendet oder verklärt, finde ich es in Ordnung.


      "Wenn wir alle Muslime über einen Kamm scheren, gehen wir denen auf den Leim, die einen Krieg zwischen dem Islam und dem Westen oder den USA wollen, dann erledigen wir die Arbeit der Terroristen." -
      Barack Obama 14.06.2016

    • Mder1. schrieb:

      Von der amerikanischen Armee lernen, heißt siegen lernen? Kann mir schon vorstellen das sie damit relativ guten Rekrutierungserfolg haben.
      Und das zieht gewaltig. Frage ich mal in meinen Oberstufenkursen nach, wie denn so die Zukunftspläne nach dem Abitur aussehen, meldet sich jeder fünfte Schüler mit Karriereplänen in der Bundeswehr.
      Vor allem Mädels finden die Bundeswehr sehr reizvoll. Ich muss dann natürlich als verantwortungsvoller Pädagoge die Schüler darauf hinweisen, dass man bei der Bundeswehr in erster Linie Soldat ist und sein Leben riskieren muss. Viele junge Menschen sind halt sehr naiv und sehen in erster Linie das gute Gehalt und das kostenlose Studium.

      Besuche jedes Jahr mit Schülern die Berufsinfo-Messe in Hamburg und habe mich dort öfters mit Soldaten und Offizieren unterhalten. Die sind auch manchmal überrascht, dass Schüler das Thema Auslandseinsätze und häufige Wohnortwechsel überhaupt nicht auf dem Schirm haben. Nach den Rekrutierungsgesprächen nehmen deswegen viele potentielle Interessenten wieder Abstand vom Beruf Soldat.
      Damit hat die Bundeswehr als Berufsarmee echt zu kämpfen.
    • Wie die Zeiten sich ändern :grübel:
      Die Bundeswehr ist also mittlerweile sexy. Früher war es nur die Alternative, die etwas kürzer als der Zivildienst ist und man seine langen Haare für Opfern musste, dafür allerdings auch mit Wartesemestern belohnt wurde.
      Der Tod im Dienst konnte einen maximal durch Langeweile oder totaler Verblödung ereilen. Ins Ausland würde man nie kommen. Maximal nach Shiloh oder auch zu anderen Orten als Besatzung der Deutschland oder der Gorch Fock.
      Sonstige Auslandseinsätze wird es nicht geben. Dafür stehen die Grünen!

      Edit 23.10.17 Die bunte Wehr hat ja doch Humor. Irgendwo müssen die Air Berlin Mitarbeiter ja hin. :thumbsup:
      Militem aut monachum facit desperatio

      Guds hjælp, Folkets kærlighed, Danmarks styrke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Likedeeler ()

    • Würde auch ins Thema EU passen, jedenfalls:

      In einem Papier namens "Strategische Vorrausschau 2040" rechnet die Bundeswehr mit einem Zerfall der EU. Das Papier ist anscheinend geheim aber der Spiegel hat es wohl.

      spiegel.de/politik/deutschland…er-denkbar-a-1176367.html

      Haben wir nicht auch hier schon einiges diskutiert ob die Bundeswehr überhaupt noch zur Landesverteidigung in der Lage wäre? Wäre irgendwie ein komischer Ansatz dann vor allem bei der Rüstungspolitik. Bei einer Annahme wie sie aus dem Strategiepapier hervorgeht gleichzeitig die Bundeswehr "verfallen" zu lassen ist doch irgendwie ein Widerspruch :rolleyes:
      "Furcht ist der Pfad zur dunklen Seite."

      Yoda