Die Schweiz und ihre Banken

  • welches Gericht, wann, wo?


    Informiere Dich erst mal, bevor wir das Thema unnötigerweise fortsetzen.

    Auch mal zu dubiosen Praktiken zu greifen ist nichts was mit der Schweiz zu tun hat, wenn dann kann man das als kapitalistisches Erfolgskonzept begreifen.


    Da möchte ich gar nicht widersprechen. Da herrscht völliger Einklang.

    SChauen wir uns doch die beiden größten deutschen Firmen an. (nach DAX30Gewicht)


    Ich wiederhole mich nur ungern, aber ich hatte schon angemerkt (mehrmals) ....

    Zitat

    Wir haben alles selber, nur billiger, größer und besser.


    Den Artikel ganz gelesen?


    Natürlich nicht.
    Nur das was ich als Argument brauchte. Ist ja in Foren allgemein nicht damit zu rechnen, daß verlinkte Artikel tatsächlich gelesen werden. Sie verleihen nur eine fiktionale Authentizität, wobei die Tatsächlichkeit natürlich offen bleibt.
    Praktisch ein rhetorisches Hilfsmittel. Funktioniert natürlich nicht immer.
    Das ist Grundkurs.
    Machen übrigens auch Politiker im Bundestag, z.B. wenn sie Zahlen vortragen um ihre Argumente zu untermauern (meist stimmen die gar nicht), weil es schwer ist sie spontan zu widerlegen. Ab und zu gelingt es aber zur Belustigung der Zuhörer.
    Gut aufgepasst, Twiggels. :thumbsup:

    [i]„Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstruierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschheit wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.
    Das Geld ist das den Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dieses fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an."
    [align=center][color=#ff6600]Karl Marx.

  • "Informiere Dich erst mal, bevor wir das Thema unnötigerweise fortsetzen. "
    Ist es nicht deine Pflicht, wenn du etwas in die Diskussion wirfst es auch belegst?


    " Wir haben alles selber, nur billiger, größer und besser."


    Und wieso kauft ihr 20% unserer Exporte ab? Auch wenn wir mehr importieren sollte die Zahl um einiges kleiner sein wenn wirklich alles besser ist.


    "Nur von uns wurde es erwartet, von der Schweiz erwartet man ja gar nichts. "


    Wir trauten uns wenigstens den Sohn Gadaffis zu inhaftieren, Grossbritannien wagte es nicht. Auch wenn der Export nach Lybien komplett verhindert wurde war uns das Recht wichtiger.


    "... der Erfolg von SwissAir "


    Naja ist etwa in Deutschland noch nie ein Unternehmen konkurs gegangen? Ausserdem fährt sie die letzten Jahre einen netten Gewinn für die Lufthansa ein. Swiss fliegt deutlich mehr Gewinn ein (Wirtschaft, Aktuell, NZZ Online)


    "Wie auch immer. Haben wir alles selber, besser und billiger. Außer Atomstrom."


    Den ihr aus Frankreich bezieht.


    Eher schwache Argumente wie ich finde. ;)

  • Ausserdem fährt sie die letzten Jahre einen netten Gewinn für die Lufthansa ein.


    Klar, nachdem die Deutschen das Unternehmen erst mal ausgemistet, neu organisiert und den Mitarbeitern gezeigt hat wie man arbeitet, geht es halbwegs.

    Und wieso kauft ihr 20% unserer Exporte ab?


    Appenzeller Käse kommt nun mal nicht aus dem Schwarzwald.
    Zwanzig Prozent von was überhaupt? Das sind für uns fast 4% aller Importe. Wahnsinn.
    Kannste mal sehen wie winzig und unbedeutend die Schweiz ist. 4%, das ist gar nichts.
    Beweist nur, das die Schweiz uns und die EU-Staaten braucht und nicht umgekehrt.

    Den ihr aus Frankreich bezieht.


    Den beziehen wir nicht nur aus Frankreich, sondern auch aus Tschechien.
    Alles Gerüchte der Konservativen und der Atomlobby. Wir haben ja unsere regenerativen Energien, die massiv ausgebaut werden. In Zukunft versorgen wir vielleicht die Schweiz mit Wind- und Solarstrom, wenn die erst mal ihren ersten GAU hatten.


    Die Abschaltung von neun Kernkraftwerken in Deutschland hat nicht dazu geführt, dass die Meiler in den Nachbarländern auf Hochtouren laufen. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom WWF vorgelegte Analyse der deutschen Stromhandelsbilanz. „Die Befürchtung, ein Ausstieg aus der Kenenergie in Deutschland verlagere das nukleare Risiko, weil die nukleare Energieerzeugung in den Nachbarländern ausgebaut würde, lässt sich mit den aktuellen Entwicklungen auf den Strommärkten nicht belegen“, betont Regine Günther, Leiterin des Bereichs Energiepolitik und Klimaschutz beim WWF Deutschland.
    Atomstromimport - von wegen!: GLOCALIST Medien - Medien für Wirtschaftsethik, Nachhaltigkeit & soziale Verantwortung: Eine andere Information ist möglich (nicht mal eine deutsche Seite)

    [i]„Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstruierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschheit wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.
    Das Geld ist das den Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dieses fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an."
    [align=center][color=#ff6600]Karl Marx.

  • Rudabour jetzt mal so im Ernst? Willst du uns eigentlich veräppeln hier?


    Ganz offensichtlich.


    Offenbar hat der Mann mal einen schlechten Emmentaler erwischt und ist jetzt nachtragend. Oder er hat sich in der Schweiz um einen Job beworben: So wie aktuell ca. 30 000 bis 40 000 andere Deutsche pro Jahr, die in die Schweiz wollen, weil in Deutschland alles vieeeeel besser ist und sie die dortige Spitzenklasse einfach nicht mehr ertragen können.


    Vermutlich wurde er nicht genommen. Und jetzt isser wütend...tja...kann man nix machen.

  • So wie aktuell ca. 30 000 bis 40 000 andere Deutsche pro Jahr


    Das sind 0,05%. Das dürften die sein, die es hier zu nichts gebracht haben und es nun wo anders versuchen.
    Die Schweiz wirbt ja auch aggressiv. Gutes Gehalt und sicher auch traditionsmäßig Hilfestellung bei der Steuerhinterziehung. Die scheinen ja Arbeitskräfte, die auch arbeiten können dringend nötig zu haben und die gibt es nun mal in Deutschland.
    In manchen Bundesländern konnte man schon immer die Leute mit Versprechungen von "Blühenden Landschaften" hinter dem Ofen hervor locken.
    Ist sicher ein Traum, sich in einem Land zu bewerben, daß man nur durch einen Tunnel oder mit Steigeisen und Eispickel erreichen kann.


    Zitat

    Wir trauten uns wenigstens den Sohn Gadaffis zu inhaftieren,


    Was hat er eigentlich gemacht? Versucht ein Minarett zu bauen?

    [i]„Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstruierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschheit wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.
    Das Geld ist das den Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dieses fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an."
    [align=center][color=#ff6600]Karl Marx.

  • "Was hat er eigentlich gemacht? Versucht ein Minarett zu bauen?"
    Libyen-Affäre (Schweiz) – Wikipedia



    "Das sind 0,05%. Das dürften die sein, die es hier zu nichts gebracht haben und es nun wo anders versuchen.
    Die Schweiz wirbt ja auch aggressiv. Gutes Gehalt und sicher auch traditionsmäßig Hilfestellung bei der Steuerhinterziehung. Die scheinen ja Arbeitskräfte, die auch arbeiten können dringend nötig zu haben und die gibt es nun mal in Deutschland.
    In manchen Bundesländern konnte man schon immer die Leute mit Versprechungen von "Blühenden Landschaften" hinter dem Ofen hervor locken.
    Ist sicher ein Traum, sich in einem Land zu bewerben, daß man nur durch einen Tunnel oder mit Steigeisen und Eispickel erreichen kann. "


    Es kommen jedoch nur gut ausgebildete ins Land, das gute Gehalt zeigt ja nur, dass uns die Arbeit auch etwas wert ist. Jedoch den Schweizern zu unterstellen nicht richtig zu arbeiten und gleichzeitig Harz 4 in Deutschland zu haben ist schon etwas merkwürdig.
    Du lebst wohl irgendwo im Nordosten, denn wenn du jemals in der Schweiz gewesen wärst würdest du wissen, dass grosse Teile der Schweiz Flachland sind wie in Nordfrankreich und Deutschland.

  • Was hat er eigentlich gemacht? Versucht ein Minarett zu bauen?


    Neeee, nur nen paar Angestellte verprügelt. Sowas gehört doch normal zum guten Ton!


    Bei Rudabour hab ichs schon vor Monaten aufgegeben und rate euch das gleiche :D
    Er hat halt ganz gerne seine feste, extreme Meinung, die er dann mit viel Sarkasmus ausdrückt. Er lässt sich absolut nicht davon abbringen, da kannste machen was du willst. Gut, früher wars nur in Sachen Linke, Steuern und Co., jetzt ist es halt noch Hass auf die Schweiz.


    Achja, nur am Rande, die Deutschen wandern in die Schweiz aus, weil Leute wie du am liebsten eine 99% Steuer für Spitzenverdiener hätten. In der Schweiz zahlst du ein Bruchtteil. Davon abgesehen hast du super Landschaft (keine Ahnung woher du kommst, aber alles über 100 Meter scheint für dich ja abartig zu sein) und ein sehr nettes Volk. Ich kanns mir auch vorstellen in die Schweiz zu ziehen, sollte es deine Linke schaffen an die Macht zu kommen.


    P.S. Die Versager die es zu nichts gebracht haben bleiben im übrigen lieber in Deutschland, da werden sie nämlich mit allem versorgt, im Gegensatz zu der Schweiz ;)

  • Abflüsse von Schwarzgeld gefärden die superstabile Wirtschaft der Schweiz nicht. Deswegen haben sie ja auch die Massnahmen durchgeführt: LINK
    So. Viel. Dazu. Wenn die Schweiz sich schon um ein paar läppgige Millionen sorgt... aber 780 Mrd. sind kein Problem und ich bin ja nur ein Schweizhasser. :rofl:


    Grüsse


    TauPandur

  • Das Beste ist die Begründung der Banker:


    Zitat

    Thomas Sutter von der Schweizerischen Bankiervereinigung erklärt dazu: "Wir möchten, dass das Steuerabkommen eingehalten wird. Darum sind große Barauszahlungen derzeit nicht möglich.

    Das machen die also nur, damit der deutsche Fiskus sein Geld bekommt. Wirklich sehr staatstragend von ihnen.


    Man sollte denen das Bundestverdienstkreuz überreichen.



    Naja und ein paar Millionen? es geht um das gesamte von deutschen illegal in der Schweiz gepartkte Vermögen. Das sind mehr als ein paar Milliönchen.

  • Zitat

    Naja und ein paar Millionen? es geht um das gesamte von deutschen illegal in der Schweiz gepartkte Vermögen. Das sind mehr als ein paar Milliönchen.

    Ist klar, entschuldige das war beißender Spot. Ich hatte mich ja aus dem Tread zurückgezogen weil mir hier Schweizfeindlichkeit vorgeworfen wurde und das die Zahlen die ich präsentieren würde nichts aussagen würden da die Schweiz ja extrem stabil und der Bankensektor gesund sei.
    Also hab ich die Zeit für mich arbeiten lassen und freue mich schon auf Kommentare von Amenacht und Co. .


    Die Aktion der Schweizer Banken zeigt aber wie sie wirklich ticken, das es nur um Betrug geht und das das Schweizer Banksystem extrem labil ist. Genau so etwas kann den Zusammenbruch eines Landes verursachen.


    Und das beste daran: Am Ende sind die Betrüger (Steuersünder) und die Helfer dabei (Schweizer Banken) wenigstens im geringen Maße die gelackmeierten.


    Grüsse


    TauPandur


  • Wir trauten uns wenigstens den Sohn Gadaffis zu inhaftieren, Grossbritannien wagte es nicht.


    Dafür traut sich Großbritannien UBS-Zocker festzunehmen.
    Fall Kweku Adoboli: UBS-Kontrolleure sollen Milliarden-Minus übersehen haben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Dubiose Geschäft mit dubiosen Leuten. Sehr seriöses Wirtschaftskonzept.


    Neeee, nur nen paar Angestellte verprügelt. Sowas gehört doch normal zum guten Ton!


    Sind wir hier im Norden (wie kommt der Marc Aurel auf Nordosten? Landkarte kaputt?) gewohnt. Unser Ernst August Albert Paul Otto Rupprecht Oskar Berthold Friedrich-Ferdinand Christian-Ludwig Prinz von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg ist da auch nicht zimperlich.


    ...Bei Rudabour hab ichs schon vor Monaten aufgegeben


    Spricht nicht gerade für Dein Stehvermögen. Gibst Du bei allen Dinge so schnell auf?


    Gut, früher wars nur in Sachen Linke...


    Ja, ja, ja, schon klar.
    Das muß sehr bitter für Dich gewesen sein. Und für diesen Strategos erst einmal, der lag ja noch falscher, auch wenn er gekeift hat wie ein Waschweib.


    Und in Sachen FDP hatte ich in fast jeden Punkt die ganze Zeit Recht behalten und Du Dich in fast jeden Punkt geirrt, mit Deine Westerwelle-Verehrung. Alles nachlesbar.
    Augenscheinlich habe ich daher ja aus gutem Grund eine feste Meinung, was im Übrigen ja keine schlechte Eigenschaft ist. Warum sollte ich mich auch vom richtigen Weg abbringen lassen wenn ihr nicht einseht das ihr falsch liegt. Ist ja auch nicht schlimm. Ich bin es gewöhnt, daß andere oft etwas länger brauchen. Wer jung ist hat ja auch noch Zeit.


    „Die Wahrheit ist ein bitt'rer Trank
    und wer sie braut hat selten Dank,
    denn der Menge schwacher Magen
    kann sie nur verdünnt vertragen.“


    Ich hatte mich ja aus dem Tread zurückgezogen weil mir hier Schweizfeindlichkeit vorgeworfen wurde


    Als von mir nicht.
    Du berichtest ja nur über Fakten, Du hast sie ja nicht erfunden.
    Und meine Schuld ist es ja auch nicht, daß sich die Bewohner dieses unbedeutenden Zwergstaates für den Nabel der Welt halten, die teilweise gar nicht von deren Existenz weiß, wenn man nicht gerade ein paar Mio. steuergünstig zu parken hat.


    Des Weiteren möchte ich mich dagegen verwehren, daß ich ausschließlich etwas gegen die Schweizer hätte. Ich auch etwas gegen Luxemburger, Österreicher und ganz besonders Rheinländer. Da stehen Schweizer noch nicht einmal oben auf der Liste. Dafür sind sie zu unwichtig.

    [i]„Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstruierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschheit wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.
    Das Geld ist das den Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dieses fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an."
    [align=center][color=#ff6600]Karl Marx.

  • Sind wir hier im Norden (wie kommt der Marc Aurel auf Nordosten? Landkarte kaputt?) gewohnt. Unser Ernst August Albert Paul Otto Rupprecht Oskar Berthold Friedrich-Ferdinand Christian-Ludwig Prinz von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg ist da auch nicht zimperlich.


    Deswegen find ich es ja auch so klasse und normal. Kann gar nicht verstehen warum die Schweizer da so empfindlich reagieren. Wär ja noch schöner, wenn man jetzt das Gesetz auf alle Menschen gleich anwenden müsste.

    Spricht nicht gerade für Dein Stehvermögen. Gibst Du bei allen Dinge so schnell auf?


    Da du später auch vom Alter sprichst, scheinst du nicht mehr der Jüngste zu sein. Da kann ich mir schon vorstellen, dass du den ganzen Tag nichts besseres zu tun hast und gegen eine Mauer reden willst. Ich persönlich hab da besseres zu tun, deshalb kratze ich im Internet Diskussionen nur an.
    Aber es zeugt Charakterstärke, wenn du deine Meinung als perfekt ansiehst.

    Ja, ja, ja, schon klar.
    Das muß sehr bitter für Dich gewesen sein. Und für diesen Strategos erst einmal, der lag ja noch falscher, auch wenn er gekeift hat wie ein Waschweib.


    Und in Sachen FDP hatte ich in fast jeden Punkt die ganze Zeit Recht behalten und Du Dich in fast jeden Punkt geirrt, mit Deine Westerwelle-Verehrung. Alles nachlesbar.
    Augenscheinlich habe ich daher ja aus gutem Grund eine feste Meinung, was im Übrigen ja keine schlechte Eigenschaft ist. Warum sollte ich mich auch vom richtigen Weg abbringen lassen wenn ihr nicht einseht das ihr falsch liegt. Ist ja auch nicht schlimm. Ich bin es gewöhnt, daß andere oft etwas länger brauchen. Wer jung ist hat ja auch noch Zeit.


    Ja, es ist sehr bitter für mich. Aber weniger die öffentliche Meinung über die FDP, als die Taten der FDP an sich. Allerdings denke ich, dass man durchaus auch politisch mal auf der Verliererseite sein kann Hier im Forum ist man irgendwie ziemlich überzeugt, dass wenn eine Partei % verliert, jeder sofort kein Anhänger mehr der Partei ist. John hat mit seine SPD teils echt viele Punkte verloren, hat er deshalb zu den LINKEN gewechselt? Nur weil der Großteil die FDP hasst und sie in den Umfragen total abstürzen, heißt dass nicht, dass ich auf einmal Sozialist werde. Weiß ja nicht wie das mit deiner politischen Meinung ist, meine hängt aber nicht von den Umfragewerten anderer ab.
    Aber wenn man sich die Sonntagsumfrage anschaut, gibt es wohl einige Menschen, die jede Woche ihre Meinung ändern, ansonsten gäbe es nicht wöchentlich diese Schwankungen der Werte...

  • Meine auch nicht.
    Ich habe die FDP schon gehasst, als sie noch sehr gute Umfragewerte hatten. Daran hat sich auch nichts geändert.
    Man musste ihnen ja auch eine Chance geben, ihren Dilettantismus unter Beweis zu stellen.


    Übrigens habe ich selber nie behauptet Mitglied oder Stammwähler der Linken zu sein. Das wurde mir in den Mund gelegt.
    Ich behaupte auch nicht, daß Du eine andere Partei wählen sollst, sondern daß Du mit Deinen Annahmen Unrecht hattest und ich nicht.


    Zitat

    Ich persönlich hab da besseres zu tun


    Ja, ja, sehe ich.

    [i]„Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstruierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschheit wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.
    Das Geld ist das den Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dieses fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an."
    [align=center][color=#ff6600]Karl Marx.

  • Zitat

    "Dafür traut sich Großbritannien UBS-Zocker festzunehmen.
    Fall Kweku Adoboli: UBS-Kontrolleure sollen Milliarden-Minus übersehen haben - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    Dubiose Geschäft mit dubiosen Leuten. Sehr seriöses Wirtschaftskonzept. "


    Er wurde ja durch eine Anfrage von der UBS festgenommen, was hat das mit trauen zu tun? :confused:
    Dubios war der Mann ja nicht, er wurde immer als anständig bezeichnet.


    Zitat

    "Sind wir hier im Norden (wie kommt der Marc Aurel auf Nordosten? Landkarte kaputt?) gewohnt. Unser Ernst August Albert Paul Otto Rupprecht Oskar Berthold Friedrich-Ferdinand Christian-Ludwig Prinz von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg ist da auch nicht zimperlich."


    1. Ich nehme an, dass du im Nordosten wohnst und daher die Schweiz noch nie besucht hast, denn du hast ein sehr spezielles Bild von ihr. Deiner Meinung nach besteht unsere Wirtschaft aus Investmentbanken, haben nur Berge und sind nur wohlhabend dank Schwarzgeld.


    Der Herzog wurde aber verurteilt, Grossbritannien traute sich das bei Hannibal aber nicht.


    Zitat

    "Als von mir nicht.
    Du berichtest ja nur über Fakten, Du hast sie ja nicht erfunden.
    Und meine Schuld ist es ja auch nicht, daß sich die Bewohner dieses unbedeutenden Zwergstaates für den Nabel der Welt halten, die teilweise gar nicht von deren Existenz weiß, wenn man nicht gerade ein paar Mio. steuergünstig zu parken hat."


    So und was ist mit dem Uno Sitz? Genf ist der europäische Hauptsitz der UNO und hier finden zwei Drittel der weltweiten Aktivitäten der Vereinten Nationen statt. So unbekannt ist die Schweiz nun auch nicht.
    Der Fifa Hauptsitz ist ja auch in der Schweiz. Aber du scheinst sie immer mit Steuererleichterung in Verbindung zu setzten, wobei es nicht Steuergünstig ist sondern man überhaupt keine Steuern zahlt.
    Aber ihr habt ja eher ein Problem mit den eigenen Bürgern, den sie begehen ja das Verbrechen wenn sie keine Steuern zahlen und dies zeigt ja schon, dass etwas nicht ganz stimmt.

  • Übrigens habe ich selber nie behauptet Mitglied oder Stammwähler der Linken zu sein. Das wurde mir in den Mund gelegt.
    Ich behaupte auch nicht, daß Du eine andere Partei wählen sollst, sondern daß Du mit Deinen Annahmen Unrecht hattest und ich nicht.


    Okay, ist mir neu. Ich habs immer so verstanden, dass du die LINKE wählst.
    Wieso hatte ich denn mit meinen Annahmen unrecht? Ich finde nach wie vor Steuersenkungen, Abbau von Bürokratie, Wahrung der Bürgerrechte etc. für gut und richtig. Was hat das also mit Recht und Unrecht zu tun? Habe ich behauptet die FDP würde zur Volkspartei werden? :blink:
    Ansonsten stehe ich nach wie vor für die oben genannten Punkte.
    Womit ich unrecht hatte war, dass ich geglaubt habe die FDP würde diese Punkte resolut umsetzen.

    Ja, ja, sehe ich.


    Najo, im Moment bin ich noch nicht an einem Punkt angekommen, an dem ich mich mehr ärgere als unbedingt nötig. Sobalds mir wieder zu bunt wird, werde ich mit einem Zweizeiler ganz fix verschwunden sein :cool:

  • Wieso hatte ich denn mit meinen Annahmen unrecht? Ich finde nach wie vor Steuersenkungen, Abbau von Bürokratie, Wahrung der Bürgerrechte etc. für gut und richtig.


    Wenn ich gerade so nach Berlin schaue, bist Du da wohl einer von ganz, ganz wenigen. :thumbsup:

    [i]„Das Geld ist der allgemeine, für sich selbst konstruierte Wert aller Dinge. Es hat daher die ganze Welt, die Menschheit wie die Natur, ihres eigentümlichen Wertes beraubt.
    Das Geld ist das den Menschen entfremdete Wesen seiner Arbeit und seines Daseins, und dieses fremde Wesen beherrscht ihn, und er betet es an."
    [align=center][color=#ff6600]Karl Marx.

  • Zitat


    Aber ihr habt ja eher ein Problem mit den eigenen Bürgern, den sie begehen ja das Verbrechen wenn sie keine Steuern zahlen und dies zeigt ja schon, dass etwas nicht ganz stimmt.

    Wer zahlt gern Steuern? Aber es ist notwendig. Die Schweiz leistet dazu organisierte und staatlich geförderte Beihilfe - das kriminalisiert den Schweizer Staat. Nebenbei wäre es toll wenn du den Artikel kommentieren würdest - dann könntest du nämlich nicht anders als zugeben das die "Kritiker" hier recht hatten.


    Zitat

    Der Fifa Hauptsitz ist ja auch in der Schweiz.

    Um auch mal polemisch zu werden: Fifa und UNO, beides Organisationen die für ihre Unbestechlichkeit und Ehrlichkeit weltweit berühmt sind. Da ist dann nur die Frage: färbt die Schweiz auf die Oberen der Fifa und UNO ab oder ist es andersherum?


    Grüsse


    TauPandur

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!