Die Grünen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Abstimmung Hotel zum FT JETZT
    • .Genug Geld(wie viele haben genug Geld für so ne teure Solaranlage),

      Unsere Englischlehrerin, sie hat auch so nen Ding, hat gesagt, es würde sich in 10 bis 20 Jahren rentieren.

      3. halbwegs gutes Wetter(haben wir ja, meistens)

      Gleiche Quelle wie oben hat gesagt, dass auch noch im Winter sie warmes Wasser hätten nur durch das Solarding.
    • Setz Dich auf Dein Fahrrad und fahr mal über´s Land. Du wirst überrascht sein, wie viele Privathäuser, aber auch Bauernhöfe Solaranlagen auf dem Dach haben.
      Daß die nicht in Halle-Neustadt oder Kreuzberg stehen, ist mir auch klar.
      Außerdem geht es um einen vernünftigen Mix verschiedener Energiequellen und nicht um das Abstellen der AKWs nächste Woche Mittwoch.
      Vokale sind schwul!
    • Ihr versteht nicht, es geht darum, wie viele sich sowas anschaffen können!!!
      Und das mit der Englischlehrerin, naja, die Lehrer haben glaube ich mehr Geld als man behauptet. Wenn ich sehe was unsere Lehrer für Karren fahren.

      Und zu Mogges, wie viele wohnen auf dem Land, ich kann nur sagen, fahr mal durch ne Stadt, schau mal wieviele Familien sowas haben! Ihr versucht immer das kleine bisschen gute übers große schlechte zu decken. Ich glaube kaum, dass der Großteil der Bevölkerung auf dem Land wohnt!
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • DarthFrankiboy schrieb:

      Ihr versteht nicht, es geht darum, wie viele sich sowas anschaffen können!!!

      Das hier ist eine Städeliste mit Watt/pro Einwohnern. Das ist nur die Liste mit Städten, in kleineren Gemeinden liegt der Durchschnitt meist höher: Solarbundesliga.
      «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»
    • Genauso habe ich auch gewählt.
      Ansonsten kann ich deinen Äußerungen nur zustimmen. Zu den Grünen gibt es im Moment für mich keine vernüftige Alternative. Die SPD hat sich in den letzten selbst aufgerieben und muss erst mal wieder zu sich selbst finden. Wenn man in der Opposition ist, kann dies für eine Partei schon vorteilhaft sein. Bestes Beispiel ist die FDP, die über Jahre Versprechungen gemacht hat und auch deswegen einen so hohen Stimmanteil bekommen hat. Ich hoffe nur, dass die Grünen nicht einen ähnlichen Weg gehen, sondern ehrlich bleiben und sich am Ende deswegen durchsetzen. Das Volk fällt zu leicht auf Versprechen der Parteien rein (ich sag nur 30 Milliarden Steuererleichterungen :wall: )

      Ich habe (altersbedingt nur auf kommunaler Ebene) ebenso gewählt. Leider ist die Region hier erzkonservativ (man könnte fast von Wahlerbe oder soetwas sprechen...seltsame Motivation, die dahinter steht :confused: ) mit absoluter Mehrheit für die CDU.
      Die Politik, die die Grünen betreiben ist in dieser Zeit diejenige, die ich am ehesten unterstützen kann...u.A. schon aus den genannten Punkt der Wirtschaft mit Abstand am ehesten zu vertreten.
      Die politische Einstellung, wie sie die Grünen heutzutage (naja, ich kenne es auch nicht mehr anders) vertritt im Gegnsatz zu dem was sie in ihren Hochzeiten als "fanatischer" Haufen waren, nimmt ihr für mich keineswegs die Sympathie; im Gegenteil. Da kann ich mich dem, was Mogges dazu aufgeführt hat, anschließen.
    • Danke Mogges, das hätte ich auch gefunden :D
      Wollte mir den Text sparen und eher sowas wie
      - Mindestlohn
      - Ökosteuer
      etc. hören.
      Aber du musst es ja nicht schreiben, vielleicht erbarmt sich jemand anderes (vielleicht jemand, der von der Wirtschaftsseite auf die Grüne Seite gewechselt hat?)
    • Mder1. schrieb:

      DarthFrankiboy schrieb:

      Ihr versteht nicht, es geht darum, wie viele sich sowas anschaffen können!!!

      Das hier ist eine Städeliste mit Watt/pro Einwohnern. Das ist nur die Liste mit Städten, in kleineren Gemeinden liegt der Durchschnitt meist höher: Solarbundesliga.
      Das ist das gleiche, wie das jeder Deutsche durchschnittlich 150.000 € besitzt. Das sind ein paar kleine die Solaranlagen besitzen, ansonsten nur große! Hier in meiner Stadt gibt es paar Bauten mit Mietwohnungen, die haben Solar auf dem Dach. Das gehört aber dem Vermieter!
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarthFrankiboy ()

    • Wo Du wohnst, zahlt ein 2 Personen Haushalt Beiträge zwischen 622,- € und 796,- € ( der teure ist Euer Lokalanbieter Stadtwerke Aue ).
      Wenn Du nach reinem Ökostrom ( Sonne, Wasser, Wind, Erdwärme ) recherchierst kommst Du auf 665,- € und 821,- €. Demnach reden wir über eine Preisdifferenz von 43,- € / Jahr. Das sind 3,50 im Monat und 11 Cent / Tag. Wenn man den teuersten Anbieter vergleicht, ist der Unterschied sogar noch geringer. ;) So viel zu dem Märchen, daß Atomstrom günstig ist und sich halb Deutschland keine alternativen Energiequellen leisten kann.
      Vokale sind schwul!
    • Auch wenn du der Admin dieser wunderbaren Seite bist, ist das wohl ein Witz. Voraussetzungen für eine lohnende Solaranlage(privat): 1.Genug Geld(wie viele haben genug Geld für so ne teure Solaranlage), 2. Eigener Besitz(Haus, Grundstück(Wie viele haben das schon?)), 3. halbwegs gutes Wetter(haben wir ja, meistens) und dann musst du das so ewig instand halten(das dauert!), bis der Preis zur Abschaffung wieder rein geholt ist. Also sag mir mal, wie viele Deutsche so etwas können?! Und die Solarzellen gehen leicht kaputt, außer in solchen Spiegelkraftwerken, aber das hat niemand in seinem Garten stehen!


      Ja und nein.

      Ersteinmal: Deutschland ist eines der reichsten Länder der Erde. Wir haben das Geld, wirklich. Das bedeutet aber nicht das es sich jeder Bürger leisten kann solarzellen aufs Dach eine Biogasanlage in den Keller und ein Windrad in den Garten zu stellen, um es mal überspitzt auszudrücken. Grundsätzlich hängt das auch davon ab in welcher Region man lebt, die wirtschaft ist nicht überall gleich stark, und es wird immer arme und reiche Regionen geben.

      Fakt ist auch das der Strombedarf in Zukunft noch ansteigen wird. Allein schon wenn wir unsere Autos irgendwann nicht mehr mit Benzin betreiben können, Peak Oil ist schon ein paar Jahre her. Also brauchen wir neue Energiequellen.

      Solarenergie in Deutschland:

      Warum ist sie so gut:

      Die Sonnenenergie steht uns, nach menschlichen Maßstäben gemessen, ewig zur Verfügung.

      Die Sonnenernergie die täglich auf die Erde niedergeht ist um ein vielfaches höher als wir verbrauchen ( sehr, sehr, sehr viel höher ). Über den Umweg Obst und Gemüse (und dem etwas größeren umweg Steak ) laufen selbst wir in gewisser weise mit Solarenergie ...

      Deutschland ist absoluter spitzenreiter in Sachen Solarzellen. Und das hat auch wirtschaftliche Auswirkungen. Zumindest eine der Spitzenfirmen weltweit steht im osten deutschlands in einer ansonsten eher "Strukturschwachen" Region. Einer der Gründe warum unsere Kanzlerin international so vehement für den Klimaschutz eintritt, ist das wir die Technologie verkaufen, mit denen andere Länder ihre klimaziele erreichen sollen. Money makes the world go round.
      Ein Beispiel für unsere Fortschrittlichkeit:
      Deutsche Forscher, an einer Uni deren Namen mir entfallen ist, haben es geschafft die Energieeffizienz einer Solarzelle ziemich stark zu steigern. Zum einen Mithilfe einer Anordnung von verschiednen Materialien in mehreren Lagen. Jede Lage kann Elektrische Energie aus einem anderen Teil des Lichtspektrums erzeugen. Das gleicht die Schwäche der bisher in Massenproduktion gefertigen Solarzellena auf Silizium Basis aus, die nur einen kleinen Teil des Lichtspektrums in Elektrischen Strom wandeln können. Leider sind die anderen Materialien so dermaßen exotisch und teuer das wir dort noch weit von einer Massenproduktion entfernt sind.
      Zum anderen mit einer Art "Lupe", die dafür sorgt das die Sonnenstrahlen starkt gebündelt auf die Solarzelle treffen.


      Warum auch wieder nicht

      Deutschland ist allein Wettertechnisch nicht das Land, das man jetzt so mit Sonne in Verbindung bringt. Es gibt nicht so viele Regionen wo sich die Investion in Solarzellen auf dem Dach wirklich lohnen. Mein Englischleher an der Abendschule, den man durchaus als Öko bezeichnen könnte, hat kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt sich so ein Ding aufs Dach zu setzen, aber selbst mit Subventionen hätte es sich finanziell nicht gelohnt, jedenfalls nicht in OWL.

      kurzer Einschub weil wir grad beim Thema Lehrer sind:
      Und das mit der Englischlehrerin, naja, die Lehrer haben glaube ich mehr Geld als man behauptet

      nein, nicht wirklich, aber (viele ) Lehrer haben etwas anderes: den Beamtenstatus. Das bedeutet das Lehrer nicht damit rechnen müssen Aufgrund von wirtschaftlichen Gründen entlassen zu werden, was durchaus ein Vorteil ist wenn man einen Kredit aufnehmen will, z.B. um sich eine Solaranlage aufs Dach zu setzen.


      Die Solarzellen alleine werden es nicht richten können, aber in einem Energiemix sieht das schon ganz anders aus. Dezentrale Anlagen für Solarenergie, Windkraft, Wasserkraft (Wassermühlen FTW ), und Biogas werden irgendwann die altehergebrachten zentralen Kraftwerke verdrängt haben. Jedenfalls dann, wenn die Fusionsernergie nicht doch noch einen großen Durchbruch zu unseren Lebzeiten schafft. Mal ganz davon abgesehn das wir in Europa nicht alleine sind, es gibt noch einen ganzen haufen andere Länder wo Energie erzeugt werden kann. Unter dem Motto Gefahr als chance nutzen, bietet sich das sonnige Spanien sehr als Standort für Solaranlagen an. Die Klimarverädnerung im allgemeinen und die auf den Export ausgelegte industrielle Landwirtschaft im besondern, sorgen momentan dafür das Spanien weiter verwüstet. Warum soll unser Strom nicht ( mit deutscher Technik ) aus Spanien kommen. Ist imho sicherer als aus Russland ...


      edit:
      Könnte mir ein interessierter Grüner kurz die wirtschaftlichen Punkte aufschreiben, weil ich ehrlich gesagt, außer Mindestlohn keine Ahnung hab wofür sie stehen.

      Ich habe hier zwei Parteiprogramme von den Grünen rumfliegen, aber die Dinger sind so verdammt langweilig geschrieben ...
      I'm a leaf on the wind, watch how I soar!
    • Was genau möchtest Du denn wissen?
      Deren Homepage gibt auch nicht sonderlich viel her, hab ich auch schon festgestellt. Neben den üblichen Seitenhieben gegen die Regierungsparteien gibt´s natürlich noch Pläne durch einen massiven Ausbau neuer Energiequellen ( u.a. die von Bonny angesprochene Solartechnik ) Arbeitsplätze zu schaffen, was in der Vergangenheit ja auch recht gut funktioniert hat.
      Erst kürzlich wurden die Förderungen gekürzt, was ein Zeichen dafür ist, daß sich die Branche mehr und mehr selber trägt.
      Klare Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Lebensmitteln und Zusätzen, ein faireres Sozialsystem ( gerade für langjährige Arbeitnehmer, die unvermittelt in Hartz IV rutschen ), kontrollierter Abzug aus Afghanistan so schnell wie möglich, verbesserter Verbraucherschutz, keine Internetkontrollen, Mindestlohn......u.v.m.
      Einige Ansätze decken sich mit denen der FDP, andere wieder mit denen der Linken. Eine recht gute Mischung, würde ich mal sagen und recht wenig auf Totschlagphrasen beschränkt.
      Vokale sind schwul!
    • Deutschland ist eines der reichsten Länder der Erde.
      Klar vom Wohlstand her geht es uns nicht so schlecht. Aber wir stecken in unbezahlbaren Schulden. Und da sollte Deutschland keine sinnlosen Projekte einleiten. Z.B. rüstet Deutschland für fast 100 Milliarden €(könnte auch $ gewesen sein) die Armee auf, brauchen WIR das ... NEIN! [Das nur mal neben Atomkraft und Grüne]
      Steam-Profil

      "...verantwortungslose Verwaltungsfachangestellte mit Kontrollzwang, also das was wir in Verkennung der Wirklichkeit Regierungen nennen..." - Jochen Malmsheimer
    • Wir rüsten die Arme mit 100 Mrd. auf? Könnten auch türkische Lira gewesen sein, wen interessiert das schon?
      Hier ist der Gesamthaushalt für 2010....Die Hälfte ( oder mehr ) werden wahrscheinlich Personalkosten / Instandhaltung u.ä. sein, denke aber daß unsere Soldaten hier im Forum genaueres wissen.
      Mach dich doch bitte erst mal schlau, bevor Du etwas schreibst. :)
      Der Regierungsentwurf des Verteidigungshaushalts 2010 umfasst rund 31,1 Milliarden Euro. Gegenüber den nominalen Ansätzen des Vorjahres bleibt er nahezu gleich.
      http://www.bmvg.de
      Vokale sind schwul!
    • Die Subventionen für privaten Solarstrom sind in der Tat etwas verzerrend. Wenn ich überlege, dass man seinen Solarstrom teurer verkauft, wie man ihn wieder einkauft, dann muss einem klar werden, dass an dem System etwas nicht stimmt.

      Man ist versucht die Frage in den Raum zu werfen, wieviele sich eine Solaranlage alleine aus ökologischen Aspekten aufs Dach nageln würden, wenn es keine finanziellen Anreize schafft. :grübel:


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • Benutzer online 3

      3 Besucher

    Abstimmung Hotel zum FT JETZT