Situation zwischen Nord- und Südkorea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also ich denke das uns das ganze noch einen richtig großen Konflikt bescheeren wird- denn man kann davon ausgehen- sollte eine Kriegserklärung seitens Nordkorea folgen wird die USA ihren Handelspartner Südkorea versuchen zu schützen- ansich kein Problem- denn die USA haben bereits ein Atomraketenabwehrschild welches die mögliche Bedrohung eines Nuklearangriffs eliminert.

      Doch auch Russland würde in den Krieg eingreifen- wahrscheinlich auch Japan- diese haben keinen Schutz gegen Atomwaffen- d.h ziemliches Massaker....

      Nun- ich hoffe mal das es so weit nicht kommt.
    • Eigentlich hat Mder schon halbwegs Recht weil das nicht das erste mal ist, dass Nordkorea irgendeinen Mist baut den die ganze Welt aufregt, und mit Krieg droht deswegen sehe ich es auch nicht wirklich eng. Mich interessiert trotzdem was andere dazu sagen :D

      Außerdem will ich das jetzt garnicht so auf die vergangenen Ereignisse beziehen, sondern einfach wielang dieses Spielchen noch geht. Wann es einfach mal aufhört, wie es endet usw. Ob dieser bekloppte Fanatiker nicht irgendwann wenigstens mal umgebracht wird oder so... (ja klingt hart, aber ganz ehrlich der hat ordentlich was an der Waffel und er hats verdiehnt!)
    • Nunja- nur diesmal ist es was anderes- diesmal ist es viel direkter und vorallem waren wenige Tage zuvor erst ein Atomtest Nordkoreas- und auch das gesamte Nordkoreanische Volk wird derzeit mit Kriegspropaganda überschwemmt- man wird es ja sehen aber ich glaube das sich da etwas zusammenbraut.
    • Brite schrieb:

      Wobei ich mir nicht sicher bin, auf welcher Seite Russland stehen wird.
      Von den Nordkoreanern hat so ziemlich jeder die Schnauze voll. Sogar jeder Komunist sagt dass der Kerl einen Schuss hat.


      Naja aber Russland könnte es als Anlass nehmen, gegen den Westen zu wettern. Aber man wirds sehen^^
    • Und wenn Russland gegen den Wsten zieht hat Isreal in Arabien feihe Bahn und dort beginnt es bereits jetzt zu knistern, wenn sich die EU nicht mehr einmischt wird es dort Krieg geben (Die UNO ist auch gemeint)
      Facebook, das größte Übel für die Menschheit.
      Warum?
      Ich bin drin.
      ... und ich hasse es.

      von Gottkeks aus dem TWF, 22.2.2011
    • Das Nordkorea Nuklearwaffen besitzt ist eigentlich nicht besorgniserregender als das die USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan und bald der Iran auch welche haben.

      Man muss sich die Sache mal aus Sicht der Nordkoreaner ansehen. Man ist förmlich umgeben von potenziellen Feinden und der einzige Freund (China) ist so sicher auch nicht als solcher einzuordnen. Dazu kommt das andere pseudokommunistische System was Nordkorea seinen Nachbarn entfremdet. Die einzige Möglichkeit sich diese vom Leib zu halten und nicht in die Vergessenheit zu entschwinden ist leider nunmal mit dem Säbeln zu rasseln.

      Ich denke China wird auf lange Sicht dafür sorgen das Nordkorea nicht zu sehr durch die Stränge schlägt. Nicht wirklich beruhigend der Gedanke, aber die Optionen der westlichen Welt sind es auch nicht. Dürften für einen Diktator wenig verlockend sein.
    • Wenn du Unabhängigkeit bleiben willst brauchst du die Atomwaffe, insbesondere wenn du zum Schurkenstaat, Terroristenland oder Feind des Westen´s erklärt wirst. Allerdings wirst du das auch schnell wenn du die Atomwaffe willst und nicht hast, dann ist halt die Frage wer schneller ist: Die amerikanischen Marines bzw. der "Westen" oder deine Kontakte in Länder die welche haben bzw. deine Atombomben Bastler. Es ist auch schlecht wenn du viele Bodenschätze hast oder eine Regierung an der Macht die nicht Pro-Westlich eingestellt ist, am schlimmsten ist es wenn beides zusammenkommt. Auch hier lautet die Lösung: Hol dir schnell die Atombombe. Hat son bisschen was von Reise nach Jerusalem.

      Kurzum, was der Kim macht ist logisch und war unvermeidlich. Jetzt will er halt wieder mal n paar Kekse weil es mit dem Stalinismus meist nicht so wirklich rund läuft und spielt mit der Angst des Westens. So wie jeder IMMER mit der Angst spielt wenn er was erreichen will.

      Gruss D-FenZ.
    • Klar verwehren kann man es ihm nicht, ebenso wenig Pakistan, Israel oder Indien, die sich auch klammheimlich in den Club geschmuggelt haben. Der Iran wird wohl auch folgen, aber mehr als Drohgebärden und heiße Luft sehe ich da auch nicht. Ich persönlich sehe die Gefahr einer israelischen Dummheit größer an als die von Nordkorea, im Nahostkonflikt ist viel mehr Zündstoff drin als in Asien.
      Vokale sind schwul!
    • Ich persönlich sehe die Gefahr einer israelischen Dummheit größer an als die von Nordkorea, im Nahostkonflikt ist viel mehr Zündstoff drin als in Asien.
      Ja das ist klar, nur was meint ihr wie das alles endet. Also die Situation allgemein und nicht jetzt die, die auf die letzten Wochen bzw Tage bezogen sind.
    • Ich denke über kurz oder lang wird das System in Nordkorea genauso kollabieren wie die anderen Regime auch, dann hat sich das Thema erledigt und Nordkorea und China haben sich auch wieder lieb. Eine Vereinigung mit Südkorea sehe ich jedoch die nächsten 25 nicht. Mit Wirtschaftssanktionen ist Nordkorea aber auch nicht geholfen, weil sich die Machthaber ohnehin nicht für ihr Volk interessieren und es weiterhin unter der Knute halten. Wie Pakistan wird auch bei Nordkorea eines Tages akzeptiert werden, daß sie die Bombe und die Trägerraketen dazu haben, was bleibt der Welt denn anderes übrig, einmarschieren wohl kaum?

      Vielleicht erbarmt sich ja auch ein Agent und man entledigt sich des Problems Kim Yong Ils auf andere Weise, wäre nicht das erste mal.
      Vokale sind schwul!
    • Die Frage muss lauten, was Nordkorea davon hat, die Bombe und ein Trägersystem zu besitzen?

      - Es wird erst genommen.

      Die nächste Frage müßte dann lauten, was Nordkorea von einem Krieg hätte?

      - Garnichts, ausser Verlusten.

      Von daher halte ich eine aktuelle, reelle Gefahr für eher gering.


      Sacrum Romanum Imperium - für Kaiser und Reich

      "Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist gezwungen sie zu wiederholen."
      Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana


      "Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Friedrich Nietzsche
    • So, dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu...

      Ich finde es durchaus bedenklich, wenn Nordkorea Atomwaffen bzw. Atomwaffenfähiges Material hat.

      Damit kann man nämlich sehr viel Geld verdienen.

      Eine der Haupteinnahmequellen von Nordkorea ist der Verkauf von Waffen.
      Rakenten vor allem. Die Liste der Kunden ist lang: unter anderem Iran, Syrien, Libyen, Ägypten, Pakistan usw.

      Da gibt es einige die auch Interesse an der Atombombe haben. (Bzw an Spaltbarem Material)

      Eine weitere Einnahmequelle waren/sind die sogenannten Superblüten.
      40 Cent kostete vor einigen Jahren eine mit großer Wahrscheinlichkeit
      in Nordkorea produzierte falsche 100-Dollar-Note, die mit dem bloßen
      Auge nicht von einem echten Schein zu unterscheiden war.

      Der Transportweg zu den Kunden läuft über den Seeweg.

      Daher währe es Sinnvoll im Rahmen von Sankrionen diesen Weg dichtzumachen.
      Das Problem ist das Nordkorea dann garantiert reagieren wird.

      Südkorea erwägte einem Interantionalen Bündnis beizutreten, das das Ziel hat Waffenexporte zu unterbinden.
      Einem Vorschlag der USA folgend, kooperieren im Rahmen der "Proliferation Security Initiative" seit Juni 2003 mehrere Staaten bei der Verhinderung der Lieferung und Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen
      Nordkorea reagiert mit heftigen Drohungen:
      Man werde mit "starken militärischen Mitteln" reagieren, falls Südkorea
      nordkoreanische Schiffe durchsuchen sollte, verlautbarte die staatlich
      kontrollierte Nachrichtenagentur KCNA. Auch sehe sich Nordkoreas
      Militär nicht mehr an das seit dem Ende des Korea-Kriegs (1950-53) noch
      gültige Waffenstillstandsabkommen gebunden.
      (Zur Verteidigung von Nordkorea sei gesagt, das die PSI rechtlich sehr umstritten ist, aber für mich zeigt die Drohung durchaus, das Nordkorea mit dem Gedanken spielt einen Krieg zu riskieren )

      Es kam im laufe der Zeit übrigens immer mal wieder zu Zwischenfällen in Korea.
      (Z.b. kleineren Gefechten an der Demilitarisiertern Zone, der Abschuss von Flugzeugen der USA, Die Entführung der USS Pueblo (Spionageschiff der USA das in Internationalen Gewässern aufgebracht wurde usw...)
      Das kann durchaus mal zu weit gehen, und ein Konflikt ausbrechen....
      (Ich erinnere an 1914 als Ein Attentat zum Auslöser eines Weltkrieges wurde. Die Stimmung ist bereits sehr angespannt ein Auslöser könnte zur explosion führen)

      Was man auch bedenken muss:
      Faktisch sind die beiden Länder noch immer im Krieg. Es exestiert nur ein Waffensstillstandsabkommen kein Friedensvertrag.

      Auch Isoliert sich das Land immer mehr.
      Selbst Russland und China rücken momentan ein Stück von Nordkorea ab.
      (Wobei China eigentlich als einziges noch als verbündeter angesehen werden kann)

      Es steht zu fürchten das sie sich völlig Isolieren, und dann auch keine Bedenken mehr haben müssen was die Anderen von ihnen Denken.
      (Die Tendenz zur Einstellung "Was scheren mich die anderen kann man ja nun schon deutlich sehen)

      Für mich ist die Stimmung sehr explosiv...

      Zum Thema USA und Raketenabwehr sei nur kurz gesagt:
      Die ist nicht zuverlässig. Es ist hochumstritten ob das System überhaupt funktioniert. Die Tests wurden mit Kontrollierten Bedingungen abgehalten.
      Somit sind sie für mich nicht aussagekräftig. Man wusste wann und von wo die Raketen kommen, kannte die Daten usw...
      (Und selbst diese Tests haben nicht immer geklappt)

      Ich bezweifele das Die USA fähig sind Atomraketen abzufangen. Selbst wenn: Wie viele können sie abfangen?

      Verschidene Quellen:
      auswaertiges-amt.de/diplo/de/A…Pj-PSI,navCtx=165482.html
      sueddeutsche.de/politik/409/469961/text/
      sueddeutsche.de/politik/551/470102/text/
      sueddeutsche.de/politik/969/470517/text/