[TAD 1] AAR (AH)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unser traditionelles Tippspiel zur Bundesliga geht am 24. August 2018 in die neue Saison 2018/19 - es ist Zeit sich wieder anzumelden. Viel Spaß. TWF-Tippspiel zur Bundesliga - Saison 2018/2019
    • Ich scheint nicht zu verstehen, ich hege nicht die Absicht den Reitern Rohans den Krieg zu erklären, doch nur weil wir Frieden wollen müssen wir, können wir es uns dennoch nicht gefallen lassen das Armeen eines Volkes das keine Befugnis besitzt auf dem Land das Mordor sein eigen nennt, was nicht gerade viel ist!, frei herumrennt und sogar versucht es zu erobern!
      Ich bitte euch nicht die Tatsachen zu verdrehen.

      Ausserdem wurde die Armee keineswegs vernichtet, sie wurde nur in ihr eigenes Land zurück getrieben.
      Facebook, das größte Übel für die Menschheit.
      Warum?
      Ich bin drin.
      ... und ich hasse es.

      von Gottkeks aus dem TWF, 22.2.2011
    • Ungewöhnliche aktivitäten an den Grenzen Isengards

      Chrissl schrieb:

      Eine Botschaft von den Elben Lindons
      an Eriador

      Wir fordern euch erneut friedlich auf euere Armeen nicht weiter richtung Süden in die westlichen Küstengebiete marschiren zu lassen.
      Euere Armee steht zur zeit nahe den Fluss über gang, von The Shire nach Minhiriath. Das Gebit Minhiriath, wie auch die Stadt Eryn Vorn die sich dort befindet, haben wir für uns eingefordert.
      Ich bitte euch daher noch mal euch von den Städten Eryn Vorn, Lond Daer und Lond Angren fern zu halten, sonst reskiert ihr einen Krieg zwischen unseren Völkern.

      Chrissl schrieb:

      ....Wir fordern weiterhin das auch der Rat Druck auf Eriador aus übt , sonst hat dieser Rat keinen Sinn und wird auch nicht schwierigeren Zeiten zusammen halten, wenn wir nicht einmal Probleme im eigenen Rat gemeinsam lösen können.


      Auch unsere Späher haben eine Armee von Eriador an unserer Grenze entdeckt und auch wir können keinen Grund ausmachen, warum Aragon mit einer rießigen Armee zu uns marschiert?! Es gibt dort bloß eine Siedlung, welche uns zugesprochen wurde.
      Auch wir fordern (wie die Elben) den friedlichen Abzug bzw. eine Erklärung Seitens Eriador.
      Ebenso rufen wir den Rat des Lichts an "Kümmert euch um euer Mitglied, ein Angriff Seitens Eriador würde im Rat der Finsternis nicht hingenommen werden. Dies würde wohl zwangsläufig auch auf andere Mitglieder des Rats des Lichts in mitleidenschaft ziehen".

      Dies wäre äußerst unangenehm, da Isengard mit seinen anderen Nachbarn außerordentlich friedlich und freundlich aggiert!

      Saruman der Weiße
      Sieger [BW] als Deutscher Orden

      In den Hauptschulen gibt es keine Amokläufe, weil jeder genau weiß, dort wird zurück geschossen!
    • Im Namen Uglug II fordern wir das Eriador seine taten recht fertigt...
      Und sofort die armee aus der nähe der länder unserer Verbündeten, dem volk der Weißen Hand abzieht, andernfalls muss
      Eriador, mit den entsprechenden Konsequenzen rechnern....
      Und denkt daran ein Ork vergisst nichts (ausser seinen Save zu spielen)....

      und des weiteren die Besitz ansprüche im Gebiet der Nebelberge, neu mit uns Abgesprochen werden....
      Auf grund innerpolitischer Konflikte und eine sRegierungsumsturzes, fordert der neue Herrscher des Nebelgebierges
      eine neue Regelung, in Sache der Gebietsverteilung.

      Agluk, oberster Botschafter des Nebelgebierges....


    • Warum scheint ihr Mitglieder des dunklen Rates den Begriff "Krieg" so oft zu verwenden?
      Wir vermuten eher, dass ihr alle mehr kriegsbereiter seid, als mein Volk.
      Ihr besteht ständig auf Lösungen mit euren Armeen ohne auch nur die Tiefe und Sinn des Gespräches zwischen mir und Asator zu verstehen.
      Euer Führer Sauron ist zu unsrer Hoffnung zu Sinnen gekommen und gibt es zu, dass andere persönliche Probleme von ihm miteinwirkten.
      Ich rechne dies hoch an Sauron. Auf das sie ihre Mitglieder ebenfalls beruhigen können.



      Lerne von gestern,
      lebe für heute,
      hoffe für morgen.


    • Erschrocken erfuhr der König von den Geschehnissen um seine Armee. War diese unter Theoden doch unterwegs zu einer Stadt, welche offiziell beansprucht wurde. Selbst der dunkle Herrscher, welcher immer wieder meinte Frieden zu wollen hatte diese Beanspruchung mitbekommen müssen.

      Voller Wut und Zorn las der König die lachhafte, unehrenhafte und unehrliche Antwort des Dunklen Herrschers - Dieser hatte sich soeben einen Todfeind geschaffen.

      Zu den Anschuldigungen: Das Land war keineswegs Mordor, das Land war noch nicht einmal von Mordor, sondern von Rohan offiziell beansprucht.

      Die Folge muss logischerweise Krieg sein!!!
    • An alle freien Völker Mittelerdes....
      Ob Völker der nacht oder Völker des Lichts....
      Mit Schrecken vernehme ich Nachricht aus ganz Mittelerde, das überall kriegerische Konflikte brodeln.
      Ich bitte hiermit alle Herrscher darum zu überdenken und sich klar zumachen, welches Leid auf alle
      Völker zurückfallen würde, wenn ein großer krieg ausbrechen sollte....
      Unser Reich wird seinen verpflichtungen nachkommen, jedoch sind wir orks ein Volk des Friedens, zumindest seit
      dem führungswechsel....
      das die Zwerge ihr einstiges Land zurückfordern ist verständlich, jedoch verstimmt es mich zu hören, wozu die Zwerge den weißen rat auffordern....
      Dieser Wortlaut lässt keinen Zweifel über, das die Zwerge bereit wären Blut zu vergießen.....
      Wenn es keine andere Lösung gibt, sollen die störischen Zwerge bekommen, wonach es ihnen verlangt....
      Doch noch hege ich die hoffnung das wir dies vernünftig regeln können....
      Ich erbitte, also daher eine Frist von einer Woche in der wir Verhandlungen mit den Zwergen führen können ohne
      das diese Verhandlungen in ratsbeschlüsse mit eingehen....
      Desweiteren ermahnen wir zum einen Eriador, endlich rechendschaft über ihr seltsames treiben abzulegen und zum
      anderen Rohan, nicht offen mit Krieg zu drohen, sondern mit Mordor zu beraten.
      Es wird doch eine diplomatische Lösung geben....
      Denn wenn nicht müssen die Pferde menschen sich im klaren sein, das Mordor keinen Falls alleine steht.....
      Des weiteren warten wir immer noch auf eine neu klärung der gebietsverteilung im Bereich des Nebelgebierges, da dies
      nicht mit dem neuen Herrscher der nebelberge abgesprochen ist....
      _____
      Im Namen Ugluk II.
      Agluk, oberster Botschafter des Nebelgebierges....
    • In Bruchtal liest Elrond was sich in den letzten Tagen für Ereignisse stattfanden.

      Er ist wahrlich nicht erfreut über jedes Ereignis, schließlich hat er sein Problem mit Aragon auch friedlich lösen können.
      Doch scheint es ihn auch so als wollen manche Völker einen Krieg
      führen, denn wie sollte er sonst die Aggressive Haltung Mordors verstehen.

      Mordor bedroht Rohan wie Gondor und die Zwerge, obwohl sie weder
      Einspruch auf die Regionsforderungen von Rohan eingelegt haben, noch
      haben sie auch nur ein Funken mit den Verhandlungen zwischen den
      Zwergen und den Orcs zu tun.

      Wir bitten daher das sich Sauron noch mal überlegt was er an die Öffentlichkeit bringt, schließlich wollt ihr doch nicht eueren, neu
      aufgebauten, guten Ruf verlieren.

      Ich habt außerdem gemeint das die Menschen nichts aus ihren Fehlern gelernt haben:
      Gondor! Rohan! Eriador!, alles Menschen die nichts gelernt haben,
      während ihre Artgenossen im Süden und Osten scheinbar richtige
      Intelligenzbestien sind.
      aber die Menschen aus dem Süden im Gegenteil schon. Ich muss euch recht
      geben darin das die Menschen Harads klug handeln, schließlich machen sie
      nicht Aggressive Äußerungen wie ihr und halten sich aus angelegen raus,
      im Gegensatz zu euch.

      Ich kann verstehen das ihr nicht gerade erfreut seit das Tirith Anduin,
      die Stadt die schließlich an eueren Grenzen liegt, an Rohan fällt.
      Aber seit ihr selbst dran schuld ihr habt schließlich weder Ansprüche
      auf diese Region gestellt, weder gehörte sie mal zu Mordor.
      Ich war in der gleichen Lage wie ihr mit Saruman, doch habe ich meinen
      Fehler eingesehen und genau dasselbe bitte ich euch zu tun.
      Doch wenn diese überschritten werden garantiere ich für diese Armee
      nichts, ihr Köpfe sollen auf Pfählen stecken, die Köpfe derer die
      versuchten Mordor ohne Grund anzugreifen, ihr Blut soll auf den
      Speiseplan kommen, ihre Gedärme gefressen werden, und aus ihren Knochen
      und Sehnen sollen Bögen hergestellt werden, mit denen wir weitere
      Eindringlinge erschiessen.
      Ich bitte euch auch solche Aussagen zu unterbinden, sonst werden wir
      auch auf euer Niveau kommen und uns mit euch ein Wortgefeht leisten,
      und wenn euch das nicht reich werden wir zu euch kommen und mehr als
      Worte sprechen lassen.
      Als ich jünger war, hasste ich Hochzeiten. Tanten und Bekannte kamen,
      pieksten mich in die Seite, lachten und sagten: "Du bist der Nächste."
      Sie haben mit dem Scheiss aufgehört als ich anfing,
      auf Beerdigungen das gleiche zu tun.
    • Ich bitte euch König Rohans, Krieg können wir führen wenn es denn wirklich notwendig ist.
      Aber nicht jetzt, bedenkt, diese Stadt ist die einzige Stadt die wir, zumindest dachten wir das, erobern können ohne jemanden zu provozieren.
      Da dies jedoch scheinbar nicht der Fall ist, so bitten wir euch zumindest darum, ums dies nicht nachzusehn. Denn jeder Mensch, oder was aus diesem Menschen geworden ist, macht Fehler.
      Irren ist menschlich.
      Doch da wir nun von der Stadt ablassen müssen/werden, so bitten wir euch, zeigt doch Einsicht für unsere Lage und gebt uns Recht, dass diese Stadt nunmal wichtig für uns gewesen wäre.

      Nun, da Rohan scheinbar diese Stadt offiziell gefordert hat, so werde ich von ihr ablassen und ziehe meine Aussage gegen sie zurück, aber unsere Worte gegen Gondor und Eriador bleiben bestehen und werden bestehen bleiben.
      Wir lassen uns nicht unterdrücken und zwingen, den Mund zu halten, Gondor hat es verdient dass man der Welt zeigt was wirklich passiert, und wer die Wahrheit nicht annerkennen will, soll warten und sehen, Gondor wird seine wahre Gestalt noch zeigen.
      Facebook, das größte Übel für die Menschheit.
      Warum?
      Ich bin drin.
      ... und ich hasse es.

      von Gottkeks aus dem TWF, 22.2.2011



    • Werter Dunkler Herrscher,

      Wir nehmen eure Entschuldigung an.

      Jedoch werden wir zum einen die Beanspruchung auf die Stadt erneuern. Und zum anderen werden wir nach Berechnung der Kosten eine Schadensersatzforderung stellen.

      Denn: 1. Wurden teure Truppen von uns geschlagen, 2. Verlieren wir durch euch einige Jahre die Steuereinnahmen der Stadt.
    • Das ist eine falsche Aussage.
      Wir haben eure Armee nicht erschlagen (Save wiederhohlung (!)), und daher gehen euch auch keine Steuern abhanden da ihr die Stadt auch jetzt noch erobern könnt.
      Facebook, das größte Übel für die Menschheit.
      Warum?
      Ich bin drin.
      ... und ich hasse es.

      von Gottkeks aus dem TWF, 22.2.2011
    • Erneut fordere ich im Namen der Bewohner des nebelgebierges alle
      nachbarstaaten auf, sich zu der Verteilung und den Ansprüchen der
      Rebellen Siedlungen zu äussern.....

      Des weiteren, darf ich bekannt geben, das sich erste Erfolge in den verhandlungen mit den Zwergen
      abzeichnen, dieser konflikt kann also ohne Waffen gewalt beigelegt werden....
      Wir hoffen, somit ein Beispiel für alle freien Völker abzugeben...

      _____
      Im Namen Ugluk II.
      Agluk, oberster Botschafter des Nebelgebierges....
    • Wir erheben nur Anspruch auf das Gebit Coldfells (ist doch das über Bruchtall).
      Wir freuen uns das ihr euere Probleme mit den Zwergen friedlich lösen konntet.
      Als ich jünger war, hasste ich Hochzeiten. Tanten und Bekannte kamen,
      pieksten mich in die Seite, lachten und sagten: "Du bist der Nächste."
      Sie haben mit dem Scheiss aufgehört als ich anfing,
      auf Beerdigungen das gleiche zu tun.



    • An den werten dunklen Herrscher,

      Nun dann war dies wohl ein Fehler unserer Informanten. Einer unserer Dienstboten hatte uns komplett falsche Informationen von der Front geliefert. Wir möchten uns bei euch ob der Anschuldigungen entschuldigen. Die einzige Bitte die wir an euch richten ist die, dass eure Truppen unverzüglich die Region räumen.

      Möge ein solches Missverständis nicht noch einmal zwischen unsere Völker geraten.

      Mit freundlichen Grüßen
      König Thegen
    • Wir hörten,dass eine schrekliche Seuche über Mittelerde zieht. Vor keinem Land und Hause macht sie halt, so wurde zahllose Menschen, Elben, Orks und Zwerge dahingerafft. Selbst vor den Hohen Palasten hält der Tod Einzug, so wurde uns mitgeteilt, dass der Herrscher von Rohan sowie selbst der dunkle Herrscher Mordors an dem Leiden verschieden sind.
      Wir trauern um beide, denn selbst der Herr der Finsterniss bewies uns in letzter Zeit redlichen Verstand und diplomatisches Feingefühl, sodass wir unseren Jahrelangen Groll beseitigen konnten.
      Gleichzeitig wollen wir aber auch die neuen Herrscher grüßen. Seien sie ihren Vorbildern und Vorvätern treu und halten sie alle die Gepflogenheiten ein, welche Mittelerde stabilisieren.
      Mae govannen!

    • Das Volk Rohans bedankt sich für die Anteilnahme der Waldelben. Zudem hoffen wir, dass unsere Beziehungen genauso erfolgreich sein werden, wie sie unter meinem leider von der Seuche dahingerafften Vater gewesen sind.
      Auch wir trauern um den Dunklen Herrscher, denn er verfolgte das Ziel des Friedens und nicht des Krieges. Wir hoffen, dass auch sein Nachfolger in solcher Weise vorgehen wird.
      Gez. Der König von Rohan


    • Eine Stellungsnahme zur Lage Mordors, verfasst von Khamul* höchstpersönlich
      *die Rechte Hand des Nazgulkönigs und somit zweiter Mann nach dem Lord.

      Wir würden gerne, wissen, wovon die hinterlisten Elben nun wieder sprechen!
      Welche normale Seuche könnte unseren dunklen Lord - nebenbei auch noch "nur" ein mächtiger Gott! - töten? Herrscher Sauron ist unsterblich, er hat sich von seiner sterbenden Hülle schon vor Äonen getrennt. Er ist allmächtig und der Oberster von Mittelerde!
      Doch nichtsdestotrotz verschwand plötzlich sein ewiges Leuchten, als Auge Sauron manifestiert und bekannt, mit einem Mal! Ihr Waldelben wollt doch nicht im Ernst behaupten, dass irgendwelche Waffengewalt oder Krankheiten unseren unverwundbaren Turm Bard-Dur geschadet haben könnte? DA WAR ZAUBEREI IM SPIEL. Es ist wohl kaum Raum zum spekulieren vorhanden. Mit grösster Sicherheit wart ihr nervigen Waldwesen selber dahinter. Es ist bekannt, dass ihr diese zugegeben hohe Kunst beherrscht und es für eure niederträchtigen Bedürfnisse einsetzt!

      Doch ihr Glücklichen! Ihr habt uns einen grossen Gefallen getan.

      Mit immer grösser werdenden Besorgnis betrachteten wir das Handeln Saurons. Wahrscheinlich habt ihr den Zauber schon vor mehreren Jahren angefangen zu weben! Unser dunkler Herrscher benahm sich seltsamer und seltsamer. Er war der Gott, der Herrscher über Mittelerde. Warum änderte er seine Doktrin radikal und strebte Frieden und Bündnisse an? Wir Nazguls wurden krank davon! Kein Tag verstrich, ohne dass einer von uns vom Wahnsinn gepackt wurde und uns gegenseitig angriffen. Wir fühlten, dass die Schwäche unseres Herren plötzlich auf uns übertragen wurde!
      Wir schworen den treuesten Bindeeid, eigentlich ein Zauber, den es je geben kann, doch durch das manipulierte Verhalten des Herrn der Ringe, sahen wir uns gezwungen, Massnahmen zu treffen. Wir besitzen, ungleich euch, keinen Zauber, der einen Maia verbannen konnte, doch tatsächlich gelang ein Meister von uns einen Zauber zu entwickeln, mit der wir tatsächliche Unsterblichkeit (wir waren am Leben und Tod des Meisters gekettet) erlangen konnten. Allerdings bedurfte es das Ende unseres Meisters Sauron. Wegen dem verfluchten Eid, konnten wir direkt nichts übernehmen, doch zogen wir im Hintergrund die Fäden und liessen unaufhörlich nach dem Ring suchen. Jedoch nicht mit dem Zweck, es zurück nach dem Allmächtigen von Mordor zu bringen, nein, wir wollten sie selber in den Feuerberg werfen, um endlich unsere Ketten zu lösen. Tatsächlich erreichten uns Berichte, dass der Ringe endlich am anderen Ende von Mittelerde ausfindig gemacht wurde. Doch diese verfluchten Diener, diese toten Ausgeburten waren unfähiger als Moria-Goblins! Hundertschaften an Orks haben wir ausgesandt. Anscheinend wurden sie auf ihrem Weg immer wieder von verschiedenen Parteien niedergerrungen oder sie verirrten sich und liefen Richtung Wüste!

      Durch diesen unerwarteten Zufall, haben wir nun endlich die Unabhängigkeit erlangt! Wir werden Mordor zu ihrer wahren, verdienten Grösse heranführen!
      Ha! Tatsächlich wagte ein Orkhauptmann sich als Kriegsmeister an die Macht zu schwingen - er schwor alsbald allen Ländern Mittelerdes unerbittlichen Krieg und verlangte ganz Mittelerde als seine Lehen (was suchen Orks in der Diplomatie?!) -, als er sah, dass das lidlose Auge erlosch. Für unsere Weitsichtigkeit dauerte es keinen Tag, bis der freche Ork einen Kopf kürzer war. Wir können allen noch freien Ländern Mittelerdes bezeugen, dass unsere Macht nun unanfechtbar gefestigt ist.

      Wir werden euren Zauber nicht verurteilen und die Details zu so einem mächtigen Zauber ist uns egal, besitzen doch die Hexenmeister ähnlich verheerende. Da ihr unwissentlich einen so grossen Gefallen getan habt, möge unser Bündnis andauern.

      Den Rest vom Mittelerde wünsch ich noch euer Leben zu geniessen - vor allem die Rohirrim, die mit ihrer "Trauer" unseren Machtanspruch anscheinend infrage stellt! -, wie es ist, denn wir werden die bisherige Politik wieder radikaliseren, auf dem rechten Weg bringen. Über ganz Mittelerde sollen schwarzen Wolken wehen!

      Wisst, dass die schwarzen Lande Mordors nun von den Neun, angeführt vom Lord der Nazguls, regiert wird.
      Der Rat wird sich zurückziehen und keine diplomatische Kontakte mehr hegen! Ihr könnt euer Geschwätz mit "Saurons Mund" führen, der weise entschieden hat, weiter für die Herrscher Mordors zu dienen.
    • Uns war der vorherige Herrscher eures Landes schon nicht der beste Mann in Mittelerde und wir hatten mancherlei Streitigkeiten, doch aus euren Worten spricht die pure Verachtung für alle Völker Mittelerdes die sich euch nicht unterwerfen wollen. Rhun bekräftigt hiermit nochmal gegenüber dem Rat der Nazgul das wir keine Gefolgschaft Mordors mehr in Anspruch nehmen werden vor allem dank der neuen Herrscher nicht.

      gez. Marboz, Fürst der Rhun
      "Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren." (Leo Tolstoi)

      :conan:
    • Es betrübt mich vom tod des großen Sauron zu hören,
      vorrallem da es den neunen n Verstand mangelt.
      Wir leben in einem friedlichen Mittelerde und hiermit sagen sich
      die Orks des Nebelgebierges von der Vorherrschaft Mordors los.
      Wir vertrauen auf unsere Freunde aus Isengard und den Zwergen
      und ihren Verbündeten den Mannen aus Thal, das wir als Mächte der Mitte
      zusammen halten und keinen Krieg in die Goldenen Landen lassen.
      Die Neun sollten ihr Blutgier kontolilieren, so wird es kein
      Bündnis zwischen unseren Völkern geben, vorallem da wir
      Orks ja nichts in der Diplomatie zu suchen haben.
      Aussedem verlangen wir das der Angehörige unserer Rasse mit allen
      Ehren beigesetzt wird.

      _____
      Im Namen Ugluk II.
      Agluk, oberster Botschafter des Nebelgebierges....