[HRR] Allgemeine Diskussion

    Das Forum wird 10, bring auch du dich ein!
    • Es gibt weitere spieltechnische Fragen zu klären:

      Soll mit aktiver oder inaktiver Konsole gespielt werden. DIe Unterschiede sind folgende:

      Aktivierte Konsole:
      Hierbei wird die Konsole beim Spielstart nicht deaktiviert. Dimitri_Harkov hat mir ein Skript geschrieben, mit welchem die Konsole aber nach seiner Aussage zu 99% deaktiviert bleiben sollte. Bisher war es so, dass einfach zu Beginn ein Skript überprüft hat, ob es ein Multiplayer ist. Wenn es eines war, dann wurde die Konsole einmalig deaktiviert. Mit dem neuen Skript schaut das game alle 15sec ob es ein Multiplayer ist und deaktiviert daraufhin laufend die Konsole.

      Deaktivierte Konsole:
      Damit könnte man die Adminfunktion nutzen, pacjan könnte also Passworte zurücksetzen oder Fraktionen an die KI abgeben. Allerdings gibts hierbei einige Probleme:
      -Verliert eine Figur den Titel, so verschwindet das Symbol des Titels nicht automatisch
      -Die Figuren werden ca. 100-150 Jahre statt ca. 50 Jahre alt.

      Beides hat vor und Nachteile. Ich wäre dafür, mit aktivierter Konsole zu spielen, damit wir alle Features richtig nutzen können. Sollte er unwahrscheinliche Fall auftreten, dass die Konsole doch wieder erscheint, so müsste man halt im schlimmsten Fall eine Runde widerholen (sofern man das regelmässig überprüft).


      Dann noch zwei kleinere Dinge:
      1. In der neuen Version 0.7 ist es nicht mehr möglich, Städte in Burgen umzurüsten und umgekehrt. Ich würde das gerne wieder ermöglichen, da es meines Erachtens sonst unfair ist weil einige mehr Städte und andere mehr Burgen als Startpositionen haben.

      2. Was ganz persönliches: Ich würde gerne für die Franken statt dem Nordeuropäischen Baustil den Südeuropäischen verwenden. Hat keinerlei effektiven Nutzen oder so, nur gefällt mir der Südeuropäische viel besser :D
    • Och nö, nicht wieder solange diesem mistigen Balken zu schauen, keiner Lust es mir zubrennen und herzuschicken? Zahl DVD und. Briefkosten.
      «Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei, wir sind Schwestern und Brüder nichts bringt uns entzwei.»
    • Ups. Zu spät gelesen, dass es hier weitergeht. Also nochmal mein Post:


      Bitte an alle, die der Meinung sind, dass hier mit 300 gegen 1000 ein Schlacht gewonnen werden kann, sollen das bitte mal zeigen.
      Ich habe es gerade mal versucht und es nicht geschafft. Ich spiele allerdings auch praktisch nie Schlachten, also von daher. Aber ich glaube kaum, dass die KI bei gleichen Chancen in dieser Mod oder in Vanilla irgendeine Chance hat. Auch gegen mich nicht. Habe gerade mit vierhundert Mann 1000 Rebellen angegriffen. Meine Truppen waren etwa die gleichen, wie seine. Ergebnis. Seine Bogenschützen standen hinten nur dumm rum und haben nicht !einen! Schuss abgegeben. So konnte ich noch 500 Mann töten, bei 200 Mann Verlust und der Niederlage. Wenn man bedenkt, dass ich in Schlachten kaum mehr Erfahrung habe, als Beckstein nach dem Spielen des Tutorials und dass der Gegner doppelt so viele Männer hatte, ist das schon eher schwach, was die KI da leistet.

      Und da du ja selber sagst, dass die meisten kaum mehr als einen Halfy oder Fully auf die Beine stellen können, werden in den Kriegen relativ gleiche Verhältnisse herrschen, was widerrum bedeutet, wer zuerst mit seinem Fully den des Gegners angreifen kann, hat auch den Krieg gewonnen, da bei gleichen Verhältnissen kein Sieg für die KI in Sicht ist.

      Ich spiele natürlich trotzdem mit, auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass die Kriege zwischen Menschen ziemlich deprimierend ausfallen werden, da ja schon einige hier sich als Schlachtenversager geoutet haben und somit ziemlich entblößt an die Front ziehen müssen und bei den kleinen Armeen ein Gegenangriff nach der Niederlage wohl eher schwer möglich ist.
      Das ist üblich, wie beim Sport gewinnt der Bessere.
      Und Krieg ist nur eine andere Art der Diplomatie.
      Beim Sport gewinnt der, der länger trainiert, bessere Ausrüstung hat und mehr Testosterone schluckt. Auf Medieeval bezogen sind diese Dinge aber mit selbstgeschlagenen Schlachten eher unwichtig, da es nur auf den Moment ankommt.
      Aber keine Sorge, ich werde versuchen, im Angesicht meines Untergangs darauf zu verzichten, gegen selbstgeführte Schlachten zu wettern.

      Beide Seiten haben gute Argumente und die Mehrheit hat sich für selbstgeschlagene Schlachten entschieden.
    • Und da du ja selber sagst, dass die meisten kaum mehr als einen Halfy oder Fully auf die Beine stellen können, werden in den Kriegen relativ gleiche Verhältnisse herrschen, was widerrum bedeutet, wer zuerst mit seinem Fully den des Gegners angreifen kann, hat auch den Krieg gewonnen, da bei gleichen Verhältnissen kein Sieg für die KI in Sicht ist.
      Das ist eben de Punkt wo für mich Strategie ins Spiel kommt. Ich lass meine Truppen sehr selten so herumstehen dass sie überhaupt vom Gegner direkt angegriffen werden können. Wobei das eigentlich für Autoschlachten gleichsam gilt. Der Angreifer gewinnt bei gleichen Verhältnissen eher, da er Details der Schlacht (wie z.B. Hilfstruppen, Winkel, Nachschlacht) entscheiden kann.

      Bin froh dass Du trotzdem bleibst. Ich kann schon verstehen dass wenn man überall selber schlagen hat man irgendwann die Nase voll davon hat, aber ich hab leider nur Autoschlachten und das ist sowas von langweilig! Falls Du je an den Rand des Niedergangs kommst lade ich dich ins Stuerparadies Schweiz ein und wir trinken ein Bierchen zusammen :sauf:

      Vielleicht solltest Du mir mal ein paar Kniffe zeigen, Du scheinst wirklich besser zu sein als ich es bin...

      Naja, back to topic!
    • Vielleicht solltest Du mir mal ein paar Kniffe zeigen, Du scheinst wirklich besser zu sein als ich es bin...
      Ja, ich habe es schon ziemlich drauf. Wie ich den Gegner dazu gezwungen habe, dass ers eine Bogenschützen in die Ecke stellt, grenzt schon an preußischer Ausbildung ^^
      Das ist eben de Punkt wo für mich Strategie ins Spiel kommt. Ich lass meine Truppen sehr selten so herumstehen dass sie überhaupt vom Gegner direkt angegriffen werden können. Wobei das eigentlich für Autoschlachten gleichsam gilt. Der Angreifer gewinnt bei gleichen Verhältnissen eher, da er Details der Schlacht (wie z.B. Hilfstruppen, Winkel, Nachschlacht) entscheiden kann.
      Da gebe ich dir recht, nur kommt es mir dann komisch vor, dass du dem Angreifer noch mehr Vorteile geben willst :)
      Falls Du je an den Rand des Niedergangs kommst lade ich dich ins Stuerparadies Schweiz ein und wir trinken ein Bierchen zusammen :sauf:
      Steinbrücks Panzer sind schon betankt. Gerade habe ich mein Batallion dazu angewiesen, die Munition gegen Kisten voller Bremer Beck's zu tauschen :rolleyes:
    • Doch hat sie, aber wie gesagt, der Erschaffer der Konsole hat mir ein neues Skript erstellt. Ausserdem können wir einen Neustart verhindern wenn wir es immer wieder überprüfen und sollte die Konsole aktiviert werden, halt die Runde die es betrifft wiederholen (womit maximal eine Runde verloren ginge aber kein Neustart nötig wäre).
    • Benutzer online 1

      1 Besucher