Angepinnt Historische Jahrestage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr wisst nicht wie ihr euch an Heiligabend beschäftigen sollt nachdem ihr bei Mutti die Geschenke abgestaubt habt? Euch steckt die Weihnachtsgans noch im Hals? Dann hat die Forenleitung für euch die Lösung: In den nächsten Tagen und rechtzeitig um der Langweile vorzubeugen, wird die Forenleitung euch eine kleine Freude bereiten. Der Imperator arbeitet schon fieberhaft an der Umsetzung. grinsende-smilies-0034.gif von smiliesuche.de
    • 16. Januar 1756:


      Die Konvention von Westminster, ein Garantievertrag zwischen Preußen unter Friedrich II. und Großbritannien unter Georg II., kommt zustande. Das als Friedensgarantie gedachte Defensivbündnis führt jedoch zur Umkehrung der Allianzen in Europa und fördert damit das Entstehen des Siebenjährigen Krieges.



      (Quelle: Wikipedia)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 20.Januar1663:

      In Regensburg wurde der von dem römisch-deutschen Kaiser Leopold I. (1640-1705) einberufene Reichstag zur Beratung der Bedrohung durch das Osmanische Reich eröffnet. Bis zum Ende des Deutschen Reiches am 6. August 1806 sollte er sich nicht mehr auflösen. Von 1663 bis 1806 war er die ständige Vertretung der Reichsstände. Die Reichsstände waren in geistliche Reichsstände (so zum Beispiel Bischöfe, geistliche Kurfürsten etc.) und weltliche Reichsstände (so zum Beispiel Fürsten, weltliche Kurfürsten etc.) unterteilt. Seit 1663 tagte der Reichstag als Gesandtenkongress in Regensburg, als so genannter "Immerwährender Reichstag". Der Reichstag entstand aus den Volksversammlungen der fränkischen Zeit.

      (Quelle: Wikipedia, DW-World.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 21. Januar 1793:

      In Paris wurde Ludwig XVI., der abgesetzte König von Frankreich, hingerichtet. Wenige Tage zuvor hatte der Nationalkonvent das Todesurteil gegen den Monarchen ausgesprochen. Der Revolutionsführer Maximilien de Robespierre hatte dies gefordert und unter anderem mit dem Landesverrat des Königs begründet. Ludwig XVI. und seine Familie waren nach dem Sturm auf die Tuilerien ab August 1792 von den Aufständischen gefangen gehalten worden. Des Königs Frau, Marie-Antoinette, wurde im Oktober 1793 ebenfalls hingerichtet. Der Adel der europäischen Nachbarländer war entsetzt über die Maßnahmen des radikalen Bürgertums in Frankreich. Die Länder beschlossen, gegen das revolutionäre Frankreich vorzugehen.


      (Quelle: Dw-World.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 22. Januar 1506:


      Am 21. Januar 1506 marschieren 150 Schweizersoldaten unter dem Kommando des Urner Kaspar von Silenen durch die Porta del Popolo in Rom ein und werden am 22. Januar 1506 von Papst Julius II. (1443-1513) auf der Piazza San Pietro feierlich in den Dienst genommen. Dies bedeutet die Gründung eines regulären, ständigen Korps aus Schweizersoldaten zum Schutz des Päpstlichen Palastes, der »Schweizergarde«. Ehrentag der Schweizergarde, an dem auch die Vereidigung neuer Gardisten stattfindet, ist der 6. Mai. Am 6. Mai 1527 fielen 147 Schweizer während der Plünderung Roms (»Sacco di Roma«) bei der Verteidigung von Papst Klemens VII. (1478-1534).

      (Quelle: Oppisworld.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 23. Januar1795:

      Der polnische Staat wurde zwischen den Interessen seiner ostwärtigen und westlichen Nachbarn Russland und Preußen bereits zum zweiten Mal zerrieben. Vertreter beider Großmächte unterzeichneten in St. Petersburg ein Vertragswerk, welches die Aufteilung Polens so regelte, dass Preußen Posen, Danzig und Teile Zentralpolens bis westlich von Warschau, Russland dagegen Podolien erhielt. Ein eigens einberufener Reichstag der Polen musste die 2. Teilung Polens akzeptieren. Als die Polen 1794 einen Volksaufstand unter ihrem späteren Nationalhelden Kosciuszko versuchten, schlugen russische und preußische Truppen brutal zurück. Damit war Polens Schicksal besiegelt und das Ende als Staat gekommen: Mit der 3. Polnischen Teilung verschwand Polen 1795 von der europäischen Landkarte.

      (Quelle: DW-World.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 24. Januar 1712:

      Friedrich II., auch Friedrich der Große oder der Alte Fritz genannt, (* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786 in Potsdam) war seit 1740 König in Preußen und ab 1772 König von Preußen. Als Kurfürst und Markgraf von Brandenburg wird er als Friedrich IV. gezählt.

      Durch seine von ihm begonnenen Schlesischen Kriege, zwischen 1740 und 1763, erlangte er für Preußen die Eroberung Schlesiens, und mit dem für Preußen glücklichen Ausgang des Siebenjährigen Krieges die europaweite Anerkennung als fünfte Großmacht in der Pentarchie nach Österreich, Frankreich, Russland und Großbritannien.

      Friedrich gilt als Repräsentant des aufgeklärten Absolutismus. So bezeichnete er sich selbst als ersten Diener des Staates

      (Quelle: Wikipedia)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 28. Januar 1596:


      Sir Francis Drake (1539/45-1596), englischer Admiral, Seeheld und Freibeuter in Diensten der englischen Königin Elisabeth I., stirbt auf See vor Portobello (Panama) an der Ruhr. Sein Versuch, Panama von den Spaniern zu erobern, war zuvor gescheitert. Drake gilt als Begründer der englischen Seemacht.



      (Quelle: Oppisworld.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 1. Februar 1864:

      Im zweiten Krieg gegen Dänemark, von dem preußischen Ministerpräsidenten Otto von Bismarck (1815-1898) provoziert, marschiert Preußen nach Schleswig und Holstein ein. Am 18. April 1864 werden die Düppeler Schanzen bei Sonderburg erobert, was den Krieg für Preußen entscheidet. Durch den »Frieden von Wien« am 30. Oktober 1864 verliert Dänemark die Herzogtümer Schleswig, Holstein und Lauenburg an Österreich und Preußen. Der Streit um gemeinsame Herrschaft wird durch die so genannte »Gasteiner Konvention« vom 14. August 1865 vorläufig beigelegt: Schleswig wird künftig von Preußen und Holstein von Österreich verwaltet. Lauenburg fällt - nach einer Entschädigungszahlung von 2.5 Mio. dänischen Talern Preußens an Österreich - ebenfalls in preußischen Besitz.

      (Quelle: Oppiworld.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 2. Februar 1194:

      Nach der Zahlung des Lösegelds und der Einlösung aller Bedingungen – unter anderem seiner Unterwerfung unter Kaiser Heinrich VI. – wird der englische König Richard Löwenherz, der sich seit Dezember 1192 in der Gefangenschaft des österreichischen Herzogs Leopold V. befunden hat, freigelassen.

      (Quelle: Wikipedia)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 3. Februar 1830:


      Großbritannien, Frankreich und Russland erklären am Ende der Griechischen Revolution im Londoner Protokoll die Gründung Griechenlands und garantieren seine Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich. Erstes Staatsoberhaupt wird Ioannis Kapodistrias.

      (Quelle: Wikipedia)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 4. Februar 1861

      Die bereits früher aus der Union ausgetretenen Südstaaten South Carolina, Mississippi, Florida, Alabama, Georgia und Louisiana schließen sich in Montgomery (Alabama) zu den Konföderierten Staaten von Amerika zusammen, was einen Sezessionskrieg beinahe unvermeidlich macht.

      (Quelle: Wikipedia)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • 6. Februar 1778:


      Der US-Gesandte in Paris, Benjamin Franklin (1706-1790), erreicht nach Verhandlungen mit Außenminister Charles Gravier, Conte de Vergennes den Abschluss eines Handels- und Freundschaftsvertrages. Frankreich unterstützt die USA mit Hilfslieferungen und Geldmitteln und stellt auch militärische Hilfe in Aussicht. Die USA verpflichten sich im Gegenzug, die im Süden des Landes von Großbritannien besetzten Gebiete an Frankreich zurückzugeben. Die Ausweitung des Unabhängigkeitskrieges nach Europa ist absehbar, da Großbritannien am 1. März 1776 jeden Handel mit den Aufständischen untersagt hatte. Franklin war von 1776-1785 als Gesandter in Paris tätig, danach als Gouverneur von Philadelphia. Er gilt auch als Wegbereiter des amerikanischen Pressewesens und war ein bedeutender Wissenschaftler.

      (Quelle: Oppisworld.de)
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo
    • moin moin,

      Herzog Leopold V schrieb:

      6. Februar 1778:



      Der US-Gesandte in Paris, Benjamin Franklin (1706-1790), erreicht nach Verhandlungen mit Außenminister Charles Gravier, Conte de Vergennes den Abschluss eines Handels- und Freundschaftsvertrages. Frankreich unterstützt die USA mit Hilfslieferungen und Geldmitteln und stellt auch militärische Hilfe in Aussicht. Die USA verpflichten sich im Gegenzug, die im Süden des Landes von Großbritannien besetzten Gebiete an Frankreich zurückzugeben. Die Ausweitung des Unabhängigkeitskrieges nach Europa ist absehbar, da Großbritannien am 1. März 1776 jeden Handel mit den Aufständischen untersagt hatte. Franklin war von 1776-1785 als Gesandter in Paris tätig, danach als Gouverneur von Philadelphia. Er gilt auch als Wegbereiter des amerikanischen Pressewesens und war ein bedeutender Wissenschaftler.

      (Quelle: Oppisworld.de)

      interessant !
      Warum ist es denn zu denen im Vertrag versprochenen Rückgaben der Länder an die Franzosen nicht gekommen ? England wurde doch besiegt. :confused:
      Euer : Fëanáro Calmcacil alias Lord Hotte
    • Servus Lord Hotte,

      LordHotte schrieb:

      interessant !
      Warum ist es denn zu denen im Vertrag versprochenen Rückgaben der Länder an die Franzosen nicht gekommen ? England wurde doch besiegt.


      Vielleicht hilft Dir das weiter:

      Das englische Louisiana ging nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg an die Vereinigten Staaten. Spanien wurde von Napoleon gezwungen, seinen Anteil an Louisiana an Frankreich abzutreten (Geheimvertrag von San Ildefonso 1. Oktober 1800). Als Präsident Jefferson von dieser Abtretung erfuhr, bot er Frankreich an, die "Isle of Orleans" zu kaufen. Zu ihrer Überraschung wurde den amerikanischen Diplomaten, die nach Frankreich gekommen waren, um den Kauf zu vollziehen, das gesamte Louisiana angeboten. Napoleon musste nämlich nach der Vertreibung der französischen Truppen aus Saint Domingue (Haiti) durch Toussaint L’Ouverture befürchten, dass Louisiana bei einem erneuten Krieg mit England nicht mehr zu verteidigen sei und an England fallen würde. Die Diplomaten stimmten dem Kauf, ohne Jefferson, der sich in den Vereinigten Staaten befand, vorher zu konsultieren, zu und der unter dem Namen Louisiana Purchase bekannte Handel wurde abgeschlossen, Louisiana ging für 80 Millionen Franc (15 Millionen Dollar) an die USA


      Siehe Wikipedia - Stichwort: Louisiana_(Kolonie)

      Edit: Habe ein bißchen Probleme mit Link einfügen. Wichtig: bei Kolonie unbedingt die Klammern setzen im Wiki!
      Undercover-Ösi und "Plattenladenbesitzer" Leo