Was habt ihr euch heute angeschaut?

  • Wahre Helden – Einsatz fürs THW: Folge 1: Immer bereit für den Ernstfall (S01/E01) | ARD Mediathek


    Ich hab mir mal die Dokureihe über das THW über die letzten Tage reingezogen. Die hat echt Spaß gemacht, es geht über die Spezialeinheit, die im Ausland nach Katastrophen Personen sucht. Es gibt auch das "Glück", dass sie während den Dreharbeiten das Erdbeben in der Türkei war, so dass man eine echten Einsatz begleitet. Zum Teil sehr emotional und super gemacht. Sind echt super Jungs und Mädels in der Einheit.


    Edit: Übrigens ist jetzt Staffel 2 rausgekommen, gibt auch wieder interessante Einblicke. unter anderem die Fachgruppe Sprengen. Und jeder weiß: Das muss die beste Fachgruppe sein, weil sie sprengen dürfen. :D


    Außerdem hat Feuer und Flamme jetzt eine neue Staffel mit Trailer angekündigt, für Ende des Monats. Der Trailer verspricht auf jeden Fall schonmal spannende und tragische Einsätze. Ich muss irgendwann mal was gegen meine Liebe/Sucht für Blaulichtdokus von FW und co machen. :pfeif:


  • Nicht ganz passend zum Threadnamen aber ich wollte kurz darüber informieren was für ein Mist WOW(Sky Abo fürs Streamen Filme/Serien) abgezogen hat. Hatte im April 2023 für günstige 5 Euro genau ein Serienabo abgeschlossen. Hatte es aber auch im April direkt wieder gekündigt. Das ist dann im Oktober 2023 ausgelaufen( 6 Monate). Hatte das auch nur wieder gebucht um "The Last Of Us" zu Ende zu schauen. Im Juli hat WOW ohne meine Kenntnis, das Abo aufgesplittet in Serien und Premium(Wohl für bessere Streaming-Qualität). Also von meiner Warte wurde es nicht aktiv gebucht. Letzte Woche vernehme ich eine Abbuchung von WOW von 2 Euro von meinem Konto. Es stellt sich heraus, dass das Serienabo zwar gekündigt ist(wie bereits geschrieben seit April) aber durch die Splittung das Premium-Abo an der Backe habe, welches nie von mir aktiv gebucht wurde. Das Premium-Abo ist aber nutzlos wenn kein zweites Abo wie Serien oder Filme dazu gebucht wird, weil es nur die Quali des Streams verbessert.


    Es sind zwar nur 2 Euro aber die Art und Weise ist wirklich frech.



    WOW-01.png


    WOW-02.png


    WOW-03.png

  • Ich habe Ähnliches mit N.x erlebt. Gekündigt und 20 Tage nach meiner Kündigung schickt mir N.x plötzlich eine Email, in der sie mich wieder als Abo-Kunden begrüßen. Ich habe die überlesen. Und es wird natürlich wieder abgebucht.


    Nächster Monat exakt das selbe Spiel, exakt 20 Tage nach Kündigung. Da wurde es mir dann zu bunt und ich habe dort angerufen. Ewige Warteschleife. Dort wurde mir dann vorgehalten, ob ich vielleicht mein Passwort weitergegeben hätte (definitiv nicht). Ich bin dann mal kurz ungehalten geworden. Habe dann direkt am nächsten Tag die Erstattung bekommen und seitdem ist Ruhe.


    Ich denke ja, sie setzen auf die Bequemlichkeit der Kunden, um die Hürde für eine tatsächliche Kündigung höher zu setzen. Könnte mir vorstellen, das klappt gar nicht mal so selten.


    Ich war und bin „not amused“ über diese Vorfälle.

  • Wenn ich Verträge usw. kündige widerrufe ich auch gleichzeitig die Einzugsermächtigung für mein Konto und lasse mir das natürlich schriftlich bestätigen. In den von euch genannten Fällen hilft es einfach das Geld wieder von der Bank zurückbuchen zu lassen (das hat angeblich teure Gebühren für den "illegalen" Abbucher zur Folge) und auf den gekündigten Vertrag zu verweisen.


    "Telling an atheist they're going to hell is as scary as a child telling an adult they're not getting any presents from Santa"

    -Ricky Gervais-


    "Arbeiten im Büro das ist wie Sex in der Ehe, am Anfang gibt man sich Mühe und hat Spaß und nach ein paar Jahren macht man immer das selbe und ist einfach nur froh wenn Feierabend ist"


    -Bernd Stromberg- :thumbsup:

  • Ärgere dich nicht über die 2 Euro.


    Ich wollte die Woche die Eintracht im DFB Pokal live sehen und war bereit ein Monatsabo auszugeben.


    Da ich über die Arbeit in einem Benefitsprogramm drin bin, wo es oft sehr gute Rabatte für die unterschiedlichsten Firmen gibt (habe da letztens für 2 Tage Legaopark mit drei Personen und Parkplatz an die 81 € gespart), habe ich gedacht, ach schau doch mal, obs da für WOW nen Rabatt gibt und ja es gab 15% auf das Monatsabo.


    Dann musste es schnell gehen und ich dachte, das habe ich ja schon oft gemacht und las nicht mehr richtig mit.


    Aber die haben ein Jahresabo als Monatsabo mit Mindestlaufzeit von 12 Monaten getarnt, was ich dann überlesen habe. Nunja nun kostet mich das Spiel 300 Euro, aber zumindest auch mit Premium für 0 € in diesen 12 Monaten....


    Das Monatsabo konnte ich so kündigen, dass es nächstes Jahr automatisch stoppt.

    Beim Premiumabo ging das nicht...

    Wenn ich das jetzt kündige, endet es im Dezember.


    Hier muss ich es also extra auf dem Schirm haben, dass ich es nächstes Jahr im Oktober kündige, damit ich es solange weiterhin kostenlos nutzen kann.

    Verrückt. 🤡


    Edit:

    Was noch blöder jetzt im Nachhinein ist...


    Hätte ich von meinem Fehler vorher gewusst, hätte ich doch lieber das Gesamtpaket genommen, da gabs einen Rabatt, so das ich für Serien, Filme und Sport "nur" 30 Euro im Monat bezahle (kostet sonst 45 €). Auch für ein Jahr aber korrekt als Jahresabo ausgeschrieben.


    Momentan bezahle ich jetzt 25,49 € für Sport und Premium und das 12 Monate lang. 😒


    Das ist glaube ich sogar mehr, als wenn ich das richtige Jahresabo für Sport genommen hätte....


    Wobei, da wär wahrscheinlich das Premium (1080p statt 720p zudem 1 Gerät parallel mehr, was ich aber eh nicht nutze, zumindest bei Sport) nicht kostenlos für die Gesamtdauer dabei gewesen.



    Muss mal schauen, ob ich mein Abo über diesen Rabattlink erweitern kann.

    Hauptsache ich zahle dann nicht doppelt. :jaeger: :klopp: :ninja: :held: :pc:


    Edit 2:


    @ Hades


    Hast du schon versucht Kontakt aufzunehmen?


    Ich habs versucht, keine Chance...


    Die haben letztendlich nur einen "Live"-Chat und der funktioniert nicht mehr, sobald man angeblich eine reelle Person an der Leitung hat. Keine Eingaben mehr möglich.


    Zudem:

    Keine Telefonnummer, keine E-Mail und das Kontaktformular gibt es nicht, bzw. wenn man es sieht und hinscrollen möchte, ändert es sich magisch in die Livechat- Funktion...


    Schöne neue Welt...

    5 Mal editiert, zuletzt von Filusi () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Filusi mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Wenn die das nach deiner Kündigung aufgesplittet haben, dann hätten Sie entweder den Vertrag mit sich selbst ohne dein Einverständniss verlängert, was ja nicht so ganz geht, oder Sie hätten mindestens die AGB umschreiben und du zustimmen müssen.

    Die werden wahrscheinlich mir mal eine Aktualisierung der AGB zugesendet haben, aber wer liest sich bei jeder Änderung alles durch. Ob das dann mit der Gesetzeslage übereinstimmt, ist wieder eine andere Frage.


    John

    Was genau ist N.x?

    Wenn ich Verträge usw. kündige widerrufe ich auch gleichzeitig die Einzugsermächtigung für mein Konto und lasse mir das natürlich schriftlich bestätigen. In den von euch genannten Fällen hilft es einfach das Geld wieder von der Bank zurückbuchen zu lassen (das hat angeblich teure Gebühren für den "illegalen" Abbucher zur Folge) und auf den gekündigten Vertrag zu verweisen.

    Das läuft bei mir leider über Paypal. Aber selbst wenn nicht, so vorbildlich wäre ich niemals :D Ich bin schon dankbar, dass man die meisten Verträge online kündigen kann. Der Kündigungsbrief war oft nur lästig, weil dann auch per Einschreiben.

    Hast du schon versucht Kontakt aufzunehmen?

    Ne, wegen 2 Euro werde ich mir nicht die Mühe machen, da anzurufen. Ich werde mir jedenfalls viel Zeit lassen bei WOW irgend ein Abo abzuschließen.

  • Ich habe die letzten Tage bei Netflix "Suburra eterna" geschaut. Geht um konkurrierende Familien in der kriminellen Unterwelt Roms. Aus der Beschreibung bei Netflix geht leider nicht hervor, dass es sich um eine Fortsetzung der mir bis dato unbekannten Serie "Suburra" handelt. Habe diese daher nicht gesehen, und würde stand jetzt das dafür verantwortlich machen, dass die Motivationen und Handlungen einzelner Chakratere für mich schwer nachvollziehbar waren. Außerdem habe ich jetzt natürlich massive Spoiler für die ursprüngliche Serie erfahren müssen.

    Ein weiterer Kritikpunkt ist das die Grundprämisse ziemlich hahnebüchen ist. In Rom brodelt es, das Volk ist aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage unzufrieden. Die Lösung ist offensichtlich. Es soll ein neues Stadion gebaut werden. Weil dann alle Probleme gelöst sind. Nun will jeder daran Geld verdienen, was zu Mord und Totschlag führt. Es gibt ne Menge Verrat und diverse Schießereien, bei denen jedoch, aufgrund massiver Plot-Armor, meistens nicht viel rumkommt.

    Teilweise ist auch nicht nachvollziehbar, wie in Wellblechhütten lebende Menschen, mal eine ganze "Armee" organisieren können, und dann im späteren Verlauf doch lieber wieder ohne jede Hilfe zu agieren.


    Der letzte Kritikpunkt. Es mag, auch angesichts des Titels, Absicht sein, aber die Handlung endet im nichts. Es gibt keinen richtigen Abschluss, eigentlich hat sich trotz aller Ereignisse über die acht Folgen nichts geändert.

  • Habe diese daher nicht gesehen, und würde stand jetzt das dafür verantwortlich machen, dass die Motivationen und Handlungen einzelner Chakratere für mich schwer nachvollziehbar waren. Außerdem habe ich jetzt natürlich massive Spoiler für die ursprüngliche Serie erfahren müssen.

    Interessanterweise wurde diese Serie mir vorgestern auch vorgeschlagen und ich habe eigentlich den gleichen Eindruck davon getragen wie du. Allerdings habe ich bereits in der zweiten Folge abgebrochen. Wollte da absolut nicht mehr Zeit investieren. Schwache Story, kein Spannungsaufbau und die Schauspielerleistungen haben mich auch nicht überzeugt. Keiner wirkte authentisch.

  • USA gegen Hitler - Wie ein Spion den Nazis den Krieg erklärte - Die ganze Doku | ARTE


    Super Doku. Wenn ihr die über die Mediathek mitnehmen könnt, auf jeden Fall ansehen!


    Ich glaube die wenigsten Menschen wissen, wie schwierig es damals war, die USA überhaupt in den Krieg gegen Hitler-Deutschland zu bekommen, und vor allem auch nicht, mit welchen Methoden das letztlich nur gelang. Das kann einem die Augen öffnen. Manchmal muss man das Falsche tun, um das Richtige zu erreichen. Sehr spannend und lehrreich vor allem auch für die heutige Zeit und unsere aktuellen internationalen Konflikte und gesellschaftlichen Spaltungen. Wenn man die Doku sieht kann man sich fast sicher sein, dass ähnliche Methoden der Desinformation wohl auch derzeit auf allen Seiten massiv angewendet werden dürften. Im Hintergrund tobt auch heute ein geheimer Krieg um die öffentliche Meinung der demokratischen Länder, mit wohl sehr, sehr subtilen Methoden. Viel subtiler als damals.

  • Carol and the End of the World


    Eine Animationsserie bei Netflix. Die Story knapp zusammen gefasst: Komet rast auf die Erde zu und alle wissen, dass in sieben Monaten die Welt untergehen wird. Die Serie ist außergewöhnlich. Sie ist ziemlich langweilig und wirklich gut. Das klingt erstmal gegensätzlich, ist jedoch tatsächlich der Fall.


    Da der unvermeidliche Tod nahe ist, sind fast alle Menschen auf der Erde dabei zu feiern, saufen und zu konsumieren. Jeder möchte noch die schönen Dinge erledigen, die er sich vorgenommen hat. Die Protagonistin Carol ist dagegen ein sehr langweiliger und introvertierter Mensch. Offensichtlich leidet sie auch unter einer mittelschweren Depression. Da jeder Tag für sie schon immer emotionslos und eine Qual war, hat sie keine Angst vor dem Sterben und lebt ihren Alltag weiter. Sie geht sogar weiterhin in einem völlig langweiligen Büro arbeiten und lernt dort dann mit der Zeit ein paar gleichgesinnte Menschen kennen, die alle ebenfalls lieber den Alltag leben als etwas außergewöhnliches zu machen.


    Carol, mit ihren großen traurigen Augen, wächst dem Zuschauer im Verlauf der Serie ziemlich ans Herz. Man leidet mit ihr, man möchte sie einfach mal umarmen. Die Serie ist tiefgründig und zeigt einen sehr realen Einblick in die Gefühlswelt der Menschen, die nicht so in der Mitte der Gesellschaft wahrgenommen werden und die oft alleine und vergessen bleiben.


    Es lohnt sich trotz des langweiligen Spannungsverlauf dran zu bleiben.

  • Terrifier & Terrifier 2


    Wer sich gerne Horrorfilme anschaut, insbesondere das Subgenre Splatter, könnte mit den beiden Filmen glücklich werden. Die Betonung liegt auf könnte, denn man merkt insbesondere dem ersten Teil sein sehr niedriges Budget an. Also er hat sehr viel Trash-Charme. Gruselfaktor war bei mir überhaupt nicht vorhanden, trotz des jetzt schon kultigen Clowns mit schwarzen Zähnen, der gerne den Pantomime spielt. Die Story ist sehr dünn. Es geht wirklich nur ums Metzeln. Und das ganze wirkt wie eine Hommage an die 80&90er Horrorfilme wie Jason und Nightmare. Der erste Teil hat schnell Kultstatus erreicht und dadurch hat der Nachfolger mehr Produktionsbudget erhalten, was dem Film Qualitativ gut tut. Die Splattereffekte wirken realistischer und generell sind die Tötungen noch brutaler und expliziter bzw. leidenschaftlicher. Trotzdem ist auch der zweite Teil kein Meisterwerk. Der Killer-Clown erhält dazu noch eine "Freundin" die genau wie er, nur töten möchte. Mich störte dieser Sidekick weil er auch Hinweise auf die Vergangenheit des Clowns gab, was diesen etwas entmystifiziert hat. Dadurch wirkte er auch menschlicher.


    Die Filme waren nett aber mir fehlten hochwertige Masken und Effekte. Brutal aber trashig. Der Sprung vom ersten zum zweiten war auf jeden Fall erkennbar und gut. Mal schauen ob der dritte Teil genau so eine Entwicklung macht. Der Trailer lässt zumindest vermuten, dass einige Grenzen des guten Geschmacks gesprengt werden.



    Hellraiser - Das Schloss zur Hölle


    Ich war ziemlich optimistisch, wieder einen guten Hellraiser zu erhalten, weil auch David Bruckner als Regisseur die Fäden zog. Die Filme VHS waren zum Teil sehr kreativ und wussten zu überraschen. Auch The Ritual war gut inszeniert, wenn auch kein Gruselschocker wie ich ihn mir vorstelle.

    Aber wer den ersten Hellraiser gefeiert hat und wer den 2. mindestens gleich gut fand, kann sich den Teil hier sparen. Der Film hat nichts eines Hellraisers. Die Masken der Zenobiten sind langweilig, lediglich der Androgyne Pinhead weiß zu gefallen. Kaum Splattereffekte, es gibt nur eine Tötungszene die etwas heftiger war. Der Rest ist maximal FSK 16. Gruselfaktor wie einst der erste Teil, gleich null. Die Hauptcharaktere sind maximal unsympathisch und irgendwelche (Ex)Drogenjunkies. Das Psychodelische ist null vorhanden, obwohl man sogar Junkies hat. Ich kann mich sogar kaum noch an den Film erinnern, obwohl ich ihn erst kürzlich gesehen habe, so langweilig war der. Das sind selbst die weiteren Ableger der Serie besser in Erinnerung geblieben, die waren wenigstens brutal. Bei dem Regisseur und dem Budget habe ich mir bedeutend mehr vorgestellt. Anstatt guter Masken wurde auch vermehrt schlechtes CGI eingesetzt. Einfach nicht würdig.


    Die nächsten Filme auf meiner To-do-Liste:


    When evil lurks


    Komm und sieh - der soll woll einer heftigsten Antikriegsfilme sein

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!