Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Israels Zukunft

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Ich würde sagen, da brauchen wir uns nicht den Kopf drüber zerbrechen. Die Israelis können denke ich ganz gut alleine über die Zukunft und den Aufbau ihres Staates entscheiden. Ich glaube kaum, dass sie dazu ausgerechnet Nachhilfe aus Deutschland brauchen.

  • Israels Zukunft

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Die Deutschen waren aber nicht über Jahrtausende staatenlose Vertriebene und immer wieder als Minderheit verfolgt und Progromen ausgesetzt. Und sie waren auch nicht dem Holocaust ausgesetzt. Solche Erfahrungen haben selbstverständlich einen Einfluss darauf, welche Bedeutung Israel als staatliche Heimat für Juden hat. Israel ist kein Staat wie jeder x-beliebige andere. Und das gesagt zu haben, wirft die Integration der Muslime in Deutschland ja auch noch genügend ungeklärte Fragen auf.

  • Israels Zukunft

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Ja, das kann man alles sehr kritisch sehen. Andererseits ist Israel der einzige explizit jüdische Staat auf der Welt. Arabisch/islamische Staaten gibt es hingegen eine ganze Reihe. Ich habe schon irgendwo Verständnis dafür, dass man in Israel den jüdischen Charakter des Staates bzw. seine Funktion als Heimat aller Juden grds. bewahren und schützen möchte bspw. gegen eine schleichende Umwandlung in ein arabisches Land mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung.

  • Der Gute Nachrichten Thread

    John - - Smalltalk

    Beitrag

    Wirklich eine tolle Sache in jeder Hinsicht. Sowas beeindruckt mich immer sehr. Früher war so etwas übrigens nicht so ungewöhnlich wie heute. Ich weiß, dass mein Urgroßvater in einer Eisenbahn-Fabrik arbeitete. Er lief jeden Morgen früh ca. 17km zur Fabrik, arbeitete dort 9-10 Stunden (der 8 Stunden Tag wurde erst 1918 von der SPD eingeführt), und ging dann wieder 17 km nach Hause. Jeden Tag, außer Sonntags. Da ging er früh morgens in die Kirche. Seine Schuhe beschlug er sich selbst mit Nägeln, …

  • Jedenfalls nicht schlimmer als eh und je.

  • Israels Zukunft

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Und? War defacto ohnehin schon Politik des Landes. Warum auch nicht?

  • Wie man hier auf S. 604 nachlesen kann, sind große Waldbrände in Skandinavien eigentlich nichts ungewöhnliches. Schon 1833 wurde bspw. in Forstzeitschriften (s.o.) über gewaltige Waldbrände in Skandinavien berichtet, die man sonst so nirgendwo in Europa kennen würde. Recht logisch, da Skandinavien damals deutlich dünner besiedelt war und die Möglichkeiten zum Löschen deutlich weniger waren als heute.

  • Die CDU / CSU

    John - - Politik in Deutschland

    Beitrag

    Die CSU ist laut Umfragen nun bei 38%. Geht ja ganz schön bergab auf einmal. Haben sie wohl doch zu sehr überzogen.

  • [R2TW] News

    John - - Total War - Rome 2

    Beitrag

    Das neue Szenario "Rise of the Republic" sieht gar nicht schlecht aus. Gefällt mir alles sehr.

  • Das ist ja auch unstrittig. Ich wehre mich nur gegen die Behauptung, unser Rechtsstaat sei außer Kraft gesetzt. Das ist er nicht.

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Was mich fassungslos macht ist, dass die neue Lüge so offensichtlich ist. Denn seine gesamte Ansprache vor Putin (Amerika habe sich dumm verhalten. / Wo sind die Server? usw.) ergäbe mit einem wouldn‘t nur Nonsens, während ein would sich inhaltlich perfekt einfügt. Witzigster Moment übrigens: Als Trump gerade beginnt (wieder einmal) sein Vertrauen zu den eigenen Geheimdiensten zu beteuern, just in diesem Moment gehen die Lichter des Weißen Hauses aus und Trump sitzt buchstäblich im Dunkeln. Er s…

  • Ihr habt nicht nur versucht eine gesellschaftliche Debatte über ein Problem anzustoßen, dagegen hätte sicher niemand etwas, sondern ihr habt schriftlich behauptet unser gesamter Rechtsstaat würde hier angeblich versagen und sei bereits ausgehebelt. Das ist etwas ganz anderes. Und eure Belege für eine derart krass diffamierende Behauptung sind, mit Verlaub, sehr dünn. Was schon damit beginnt, dass Polizeigesetze in der Regel Landesgesetze sind. Dass die Gerichte angeblich den Streifenpolizisten m…

  • Das sind gefährliche Behauptungen, die du da verbreitest. Ich denke nicht, dass der Rechtsstaat ausgehebelt ist. Dafür fehlt dir der nötige Einblick und mir übrigens auch. Es ist nicht an dir das zu beurteilen. Es gilt Recht und Gesetz nach vorgeschriebenen Verfahren. Wenn Zweifel am Verfahren bestehen, kann man auch das rechtlich prüfen lassen und in Revision gehen. Zu behaupten der Rechtsstaat wäre ausgehebelt schadet unseren demokratischen Institutionen, schlichtweg weil es nicht stimmt.

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Trump lässt jetzt tatsächlich verkünden, er habe sich bei der Pressekonferenz mit Putin versprochen. (!) Jetzt versucht er darzulegen, er habe genau das Gegenteil von dem sagen wollen, was er tatsächlich gesagt hat. Eine dämlichere Lüge habe ich selten gehört. Dass sich die Republikaner nicht in Grund und Boden schämen, für diesen Stümper. Obama hatte ja so recht, als er sagte, Trump fehlte die Befähigung fürs Amt des Präsidenten. Mich würde allerdings interessieren, wie seine Hardcore-Fans sich…

  • Für solche Fälle gibt es Gerichte und Gesetze nach denen dann geurteilt wird, sobald sich ein Gericht mittels Zeugen, Gutachtern usw. ein weit umfangreicheres Bild machen konnte, als wir es hier je könnten. Wir leben in einem Rechtsstaat und jedem steht der Weg frei, seine Rechte einzuklagen, insbesondere seine Grundrechte gegenüber dem Staat. Es ist also müßig darüber hier zu diskutieren. Soetwas muss durch ein Gericht beurteilt werden.

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Behauptet die russische Propaganda... Nicht alles glauben.

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Das sind doch überwiegend Arbeitslose Rednecks.

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Muss man abwarten. Wenn ich mir die aktuellen Medien gerade auch bei FoxNews usw. ansehe, habe ich schon das Gefühl, dass das diesmal eine andere Qualität haben könnte. Aber klar, man wird es erst langfristig sehen. Ok, ich sehe gerade Sen. Rand Paul, Republikanischer Senator, als Ersten, der sich öffentlich vor Trump stellt. Dann werden wohl auch andere noch folgen. Schrecklich. Wie lange wollen sich die Konservativen in den USA eigentlich noch selbst in die Tasche lügen? Und wenn man sich dann…

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Interessant ist immerhin, dass selbst die Konservativen Medien wie Foxnews sehr kritische Meldungen und Kommentare dazu herausgeben. „Beschämend“ ist da noch eine harmlose Vokabel. Andere schrieben: „Das klingt überhaupt nicht nach America First. Es klingt eher nach Neville Chamberlain.“ CNN schlachtet das Ganze natürlich so extrem aus wie möglich. Aber das ist ja auch nicht schwierig. Ist ja wirklich unfassbar. Dass ein US-Präsident vor der gesamten Welt sagt, er glaube einem ehemaligen KGB-Man…

  • Politik der USA

    John - - Internationale Politik

    Beitrag

    Zitat von Fairas: „Wenn bei uns nach der übernächsten Bundestagswahl die AfD den Kanzler stellt wirst du das alles noch viel realer erleben als jetzt “ Das Problem ist, dass ich das Szenario inzwischen zu realistisch finde, als dass ich noch darüber lachen könnte. P.S. Sehr interessanter Artikel von Abraham Newman, Professor für Politik, Georgetown University. Trump‘s Feud With Europe Is Worse Than You Think. erschienen im Politico Magazine. P.P.S. Trump hat sich auf der Presse-Konferenz in Hels…